7 Must-Have Tipps, um aus der Friendzone zu kommen

Dieser Artikel dreht sich rund um das Thema „Friendzone“: Warum du dich in ihr befindest, wie du wieder rauskommst und wie du sicherstellst, dass du nie wieder hineingerätst.

Eine Story: Wenn man in der Friendzone steckt

Wenn du dich nicht danach fühlst, diese schmerzhafte und zugängliche Story zu lesen, kannst du sie mit meiner Erlaubnis überspringen und mit dem nächsten Absatz anfangen. 😉

Unser Coach Patrick war damals 16 Jahre alt und sein soziales Leben bestand hauptsächlich aus einem Freund, nennen wir ihn Alpha Alex, mit dem er jedes Wochenende Fifa zockte und Bier trank. Den Rest seiner Zeit verbrachte er mit Fantasyromanen und Computerspielen.

Eines Tages erhielt er auf einer Chat-Seite eine Nachricht von einem Mädchen, das auf die selbe Schule wie er ging. Lass uns diese bezaubernde Dame Friendzone Franzi nennen. Sie chatteten und verstanden sich auf Anhieb.

Sie lud ihn auf ein paar Drinks ein. Er sagte zu und brachte natürlich seinen Kumpel Alpha Alex mit. Warum er das getan hat? Weiß der Kuckuck…

Was folgte, war ein Zeitraum von mehreren Monaten, in denen er sie wöchentlich sah. Sie hatten Spaß, schauten Filme, hingen ab und gingen oft aus. Es war das erste Mädchen, mit dem er ausging und er war natürlich dementsprechend vernarrt in sie.

Er war überzeugt, dass sie ihn mochte. Immerhin hatten sie ja so viel Spaß zusammen und warum sonst würde sie so oft mit ihm ausgehen? Sie berührte ihn sogar manchmal! Der magische Moment war noch nicht gekommen, aber das würde wahrscheinlich nicht mehr lange dauern, sagte er sich.

An Silvester 2003 wurde eine Narbe in seine Seele gebrannt. Das erste Stück seiner Unschuldigkeit wurde aus ihm herausgerissen und darauf mit dreckigen Stiefeln herumgetanzt.

Sie feierten in Friendzone Franzis Wohnung. Ihre Schwester war ebenfalls dabei und Patrick brachte (wiedermal) Alpha Alex mit.  Alpha Alex hatte zwar viel weniger Kontakt mit Friendzone Franzi als er, aber er wusste, dass sie sich einst ohne ihn getroffen hatten, als Patrick mal krank war.

Plötzlich sagte ihre Schwester:

„Nun, ich weiß nicht, was die letzten Male passiert ist, als Alpha Alex hier schlief, aber sie machten ziemlich viel Lärm.“

In diesem Moment rutschte Patrick das Herz in die Hose.

Er ließ sich natürlich nichts anmerken und setzte sein bestes Poker-Face auf, aber 15 Minuten später nahm er Franzi zur Seite und fragte ganz aufgeregt: „Was ist das zwischen dir und Alex?“

Sie sagte ihm, dass Alpha Alex und sie Sex hatten und dass sie irgendwie zusammen sind. Sie fügte hinzu, dass sie Patrick eher als guten Freund sieht.

Das war das erste Mal in seinem Leben, dass er sich wegen eines Mädchens wie ein Haufen Scheiße fühlte. Er konnte es nicht begreifen. Alpha Alex war ein abgestumpfter Player und Patrick hatte doch so viel Spaß mit ihr…

Daheim angekommen erhielt er eine Nachricht von ihr: „Ich glaube, es ist besser, wenn wir uns für eine Weile nicht sehen.

Während er zwei Monate alleine daheim war, wurde Franzi jeden Tag von Alex geknallt.

Ja, so ist es, wenn man tief in der Friendzone ist.

Nice guys finish last

Leider dauerte es einige Jahre, bis Patrick begriff, was er falsch machte.

Ein großer Fehlglaube, den zu viele Nice Guys haben, ist:

Wenn ich eine Frau liebe, nett zu ihr bin und alles für sie tue, dann wird sie mich letzten Endes toll finden.

Was will eine Frau denn mehr! Glaubst du das auch?

Dann Bro… leidest du offiziell unter dem Nice-Guy-Syndrom.

Nicht nur Männer glauben das. Auch Frauen haben diesen rationalen Glaubenssatz:

„Ich will einfach nur einen netten und süßen Kerl, der für mich da ist.“

Doch Attraktivität ist nicht das Resultat von Rationalität.

Sie entsteht auf emotionaler Ebene.

Das ist der Grund, warum Frauen oft auf Arschlöcher stehen und zu netten Kerlen, die sie gefriendzoned haben, auf die Schulter klopfend sagen:

„Du bist so gut aussehend und nett, du wirst eine Andere mal richtig glücklich machen.“

Hast du das auch schon mal gehört? Autsch!

In Westeuropa ist es oft so, dass Kinder eher unter dem Einfluss der Mutter als durch den des Vaters großgezogen werden.

So fehlt es jungen Männern an Aufklärung darüber, wie man mit Frauen redet, und sie übernehmen die romantische Prinz Charming Art, die sie von der Mutter oder von Filmen beigebracht bekommen.

„Du musst eine Frau gut und mit Respekt behandeln. Sei nett zu ihr.“, ist oft das Einzige, was wir Männer über das Verführen von Frauen gesagt bekommen.

Die Leiter-Theorie

Was wir Männer oft nicht verstehen ist, warum eine Frau  so oft mit uns abhängt und gleichzeitig so gefühlsduselig ist, wenn sie nicht auf uns steht…

Wir machen schließlich nur oft etwas mit einer Frau, wenn wir was von ihr wollen, richtig? Ansonsten schauen wir lieber Fußball oder trinken ein Bier mit unseren Kumpels…

Um das nachvollziehen zu können, stelle ich dir die Leiter-Theorie vor.

Männer haben eine Leiter (=Skala), auf der sie die Frauen nach ihrem Aussehen beurteilen:

Je höher eine Frau auf dieser imaginären Leiter sitzt, umso eher würden wir Sex mit ihr haben. Am unteren Ende befinden sich Frauen, die der Mann nicht attraktiv findet und denen er deshalb keine Aufmerksamkeit schenkt.

Bei Frauen ist jedoch etwas anders: Sie haben zwei Leitern:

Eine Leiter für Männer, mit denen sie eventuell Sex haben würde, und eine zweite Leiter (die Freundschaftsleiter) für Männer, die sie nur als Freunde sieht.

Je höher ein Mann auf der Freundschaftsleiter ist, desto intimer und gefühlsduseliger sind sie bei ihm, weil sie ihn als einen sehr guten Freund sehen…

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du als Kerl, der ganz oben auf der Freundschaftsleiter sitzt, denkst, dass du verdammt gut im Rennen bist, aber das ist nicht der Fall!

Zwischen den Leitern hin und herzuspringen ist nicht möglich. Dafür sorgt das dazwischenliegende, klaffende Loch, das ohne Umschweife in die Unterwelt führt.

Der einzige Weg, um von der Freundschaftsleiter auf die Würde-Ficken-Leiter zu kommen, ist, die Freundschaftsleiter bis nach unten herunterzuklettern und langsam auf die andere hinaufzusteigen.

Du befindest dich auf der falschen Leiter? Sorry, Bro. Ich weiß, das ist beschissen.

Die einfache Erklärung hierfür finden wir wieder mal bei unserem guten, alten Freund (oder Feind, wie auch immer du es sehen willst) der Evolution.

Der Steinzeitmann wollte so viele Frauen wie möglich befruchten, um seine DNA zu verbreiten. Damit war jede Frau ein potenzielles Ziel für ihn.

Bei der Steinzeitfrau war das anders. Da sie sich nach neun Monaten Schwangerschaft um ihr Kind kümmern musste, war ein Mann pro Jahrzehnt genug.

Alle anderen Männer sind zu dieser Zeit als Sex-/Fortpflanzungspartner uninteressant. Sie sehen sie als Stammesangehörige, die ihr zusätzlich Schutz und Unterstützung bieten.

5 Gründe, warum du in der Friendzone bist

Es gibt einige Dinge, die du (ohne es zu wissen) falsch machst und die dazu führen, dass du in der Friendzone landest.

#1: Du flirtest nicht mit ihr

Es gibt zwei essenzielle Bestandteile von Anziehung: Verbindung und positive emotionale und sexuelle Spannung.

Diese müssen ausgeglichen vorhanden sein, um dafür zu sorgen, dass sie dich klasse findet. Wenn es um Verbindung geht, bist du offenbar schon ein Held. Chapeau! Nun musst du nur noch ein Meister der emotionalen Spannung werden.

Unser Coach Daan sagt immer:

„Du musst sie jede Emotion fühlen lassen, außer Langeweile“

Eine Frau hat eine weite Spanne von Emotionen, die sie fühlen kann und auch fühlen will. Emotionen sind ihr Lebenselixier. Ohne Emotionen fühlt sie sich leer, mit fühlt sie sich lebendig.

Aber wie löst man Emotionen in ihr aus?

Exakt… indem du mit ihr flirtest!

Vielleicht fragst du dich, was flirten ist oder wie man flirtet. Flirten ist nichts anderes als sie mit einem sanften Lächeln auf deinen Lippen zu necken und herauszufordern.

Das alte Sprichwort „Was sich neckt, das liebt sich“ gilt nach wie vor.

Es erzeugt eine positive Spannung zwischen euch, die dich auf der Würde-Ficken-Leiter ein gutes Stück nach oben bringt. Es kann sein, dass man sich durch die Spannung etwas unwohl fühlt und deshalb alles dafür tut, um sie zu umgehen. Aber halte ein! Sie ist großartig!

Beispiele für necken und herausfordern:

  • Du sagst, du kommst aus Berlin, aber das glaube ich nicht. Du hast nämlich so einen bayrischen Bauernakzent.
  • Du bist wirklich ein Einzelkind, das seh ich gleich!
  • Du bist Anwältin? Ich hasse Anwälte. Du bewahrst Gauner also vor ihrer Gefängnisstrafe… so bist du wohl.
  • So wie du gerade schaust, weißt du wohl selbst genau, wie süß du bist. Du kannst mir nichts vormachen.

Hab außerdem keine Angst davor, über Sex zu reden. Frauen reden manchmal noch lieber über dieses Thema als Männer. Also mach Witze darüber oder frag sie nach ihren sexuellen Erfahrungen.

Willst du mehr darüber erfahren, wie man flirtet, neckt und herausfordert? Dann check diesen Artikel aus.

(ADVERTISE ARTICLE)

#2: Du stellst keinen Körperkontakt her

Stelle sicher, dass du Körperkontakt einbaust. Je größer du die körperliche Distanz zwischen euch hältst, desto schwieriger wird es mit der Zeit, sie zu berühren. Wenn du Körperkontakt mit ihr hast, FÜHLT sie buchstäblich mehr.

Leg deine Hand auf ihre Schulter, wenn du mit ihr redest. Gib ihr einen sanften Schubser, wenn sie dich neckt. Berühr ihren Rücken, wenn du ihr etwas zeigst.

Das ist alles sehr harmlos, aber es lässt Distanziertheit zu Anziehungskraft werden.

#3: Du verhältst dich nicht wie ein richtiger Mann

Sie will sich in deiner Gegenwart wie eine Frau fühlen. Und das kann nur passieren, wenn du dich wie ein Mann verhältst.

Die Nummer 1 Eigenschaft, die du als Mann zeigen solltest, ist, dass du keine Angst davor hast, zu führen.

Du bist der Boss. Ohne dabei allzu taktlos zu sein, natürlich.

Zögere nicht, wenn du etwas tun willst. Frag nicht dauernd, was sie davon hält. Und du musst nicht ständig nach ihrer Meinung fragen, um eine Entscheidung zu treffen.

Ergreife die Initiative in allen Bereichen, die du dir vorstellen kannst.

Wenn du sie ausführen möchtest, schreib ihr zum Beispiel: „Um 17:00 am Marienplatz. Bis gleich.“

Frag nicht um ihr Einverständnis, sondern geh einfach davon aus. Wenn sie nicht kann, holt ihr es nach.

Wenn ihr in ein Restaurant geht, kannst du vorgeben, was ihr esst. Wenn ihr zusammen was trinken geht, bestell für euch beide.

Für viele Nice Guys da draußen hört sich das alles sehr rücksichtslos an, aber glaub mir: Sie findet das toll!

Endlich mal ein richtiger Mann, der sie in seine Realität mitnimmt, statt ihr überallhin zu folgen.

#4: Du machst deine Absichten nicht klar

Du denkst, dass du, wenn du heimlichtuerisch unter dem Radar fliegst, keinen Korb kriegst und sie dich letzten Endes lieben wird?

Komm jetzt, denk nochmal! Es geht nicht darum, ihr wortwörtlich zu sagen, dass du mit ihr schlafen willst, sondern darum, ihr durch deine Handlungen, dein Verhalten und dein Flirten zeigst, dass du auf sie stehst.

Nichts ist attraktiver als ein Mann, der weiß, was er will.

#5: Du bist zu bedürftig

Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen WOLLEN und BRAUCHEN.

Wenn du sie brauchst (=bedürftig bist), dann strahlst du das aus. Du gibst dein Bestes, um dafür zu sorgen, dass sie dir Anerkennung schenkt.

Frauen haben einen sechsten Sinn dafür. Wenn sie das Gefühl haben, dass du bedürftig bist, dann bist du für sie so unattraktiv wie Frankenstein. Und dann parkst du mal wieder offiziell in der Friendzone.

Hier ist ein Beispiel aus Austin Powers, der weiß, was er will, sie aber nicht unbedingt braucht. Und so verrückt und unattraktiv er auch sein mag… sie kann nicht anders, als ihn insgeheim toll zu finden!

Ich bin lieb zu dir: Das Nice-Guy-Syndrom

In seinem Buch „No More Mr. Nice Guy”, erklärt Robert Glover, dass Nice Guys nach drei unausgesprochenen Grundsätzen leben:

  • Wenn ich Gutes tue, dann werden mich andere lieben und nett finden. Und Menschen, die ich begehre, werden mich begehren.
  • Wenn ich Dinge für andere erledige, ohne sie vorher zu fragen, dann werden sie dasselbe für mich tun.
  • Wenn ich nur Gutes tue, werde ich ein problemfreies Leben haben.

Sie haben ein starkes Bedürfnis danach, externe Bestätigung zu erhalten und Konflikte zu vermeiden. Das spielt sich auf unterbewusster Ebene ab.

Wenn du das bei dir erkennst, fang damit an, die Bestätigung bei dir selbst zu suchen. Du brauchst keine externe Anerkennung.

Muss ich jetzt ein Arschloch sein? Will ich das?

Als ich zum ersten Mal begriff, dass das Nice-Guy-Verhalten, an das ich mich in meinen jungen Jahren geklammert hatte, nicht funktioniert, fiel ich in eine Art Existenzkrise.

Erst weigerte ich mich, mich von meinem inneren Nice Guy zu verabschieden und wurde wütend:

Ich will nicht so ein Scheißkerl oder Bad Boy sein.

Dann lieber keine Chicks, ich werde meine Werte und Normen nicht mit Füßen treten!

Doch das ist der größte Fehlglaube überhaupt. Nur weil Bad Boys Erfolg bei Frauen haben, heißt es nicht, dass wir, wenn wir das Flirten und Männlichsein gemeistert haben, so sein müssen wie sie.

Flirtendes Verhalten, Frauen zu ärgern und das typische Necken werden von Nice Guys oft als unhöflich und respektlos angesehen.

Aber stell dir mal die folgende Frage:

Wenn eine Frau es toll findet, wenn du dich so verhältst, wie kann es dann respektlos sein?

Probier es auf jeden Fall aus und achte darauf, was passiert.

Du lässt eine Frau sich feminin und besonders fühlen, wenn du sie behandelst wie eine Frau. Die klischeehafte Mann-Frau-Etikette zieht erst dann und sie würdigt deinen inneren Gentleman nur, wenn ein wahrer Mann vor ihr steht, der weiß, wie man flirtet.

Sobald du das gemeistert hast, kannst du:

  • ihr die Tür aufhalten
  • beim ersten Date zahlen
  • ihr den Mantel abnehmen

Oder jede andere willkürliche Klischee-Sache.

Wenn du weißt, wie du anziehend auf sie wirkst, dann ist all das wie eine Kirsche auf einem Sahnehäubchen, die du zusätzlich draufpackst. Solange es von einem Ort von Stärke kommt:

„Ich bin ein Mann und ich behandle dich wie eine Frau.“

Statt von einem Ort von Schwäche und Bedürftigkeit:

„Ich bewundere dich und bete dich an.”

Wie du aus der Friendzone kommst

Ok, du magst sie wirklich sehr, bist aber zu tief in der Friendzone?

Zuallererst solltest du ihr langsam zeigen, dass du die Eigenschaften besitzt, die ich oben genannt habe.

Sie muss dich als ein sexuelles Wesen sehen; als einen Mann und nicht als einen dahergelaufenen Freund.

Du wirst eine Brechstange brauchen, um ihre Meinung zu ändern. Vielleicht musst du sogar etwas krasser mit ihr flirten, als es bei einer anderen Frau der Fall wäre, um ihr dein anderes Ich deutlich zu machen.

Eine mögliche Konsequenz ist, dass du sie dadurch als gute Freundin verlierst, doch das ist ein Risiko, das du bereit sein solltest, einzugehen.

Eine weitere Möglichkeit ist, den Kontakt zu ihr abzubauen. Verzichte für ein halbes Jahr auf sie.

Sobald du sie wieder siehst, lass plötzlich dein neues Ich sehen.

Da sie dich über so eine lange Zeit nicht gesehen hat, muss sie sich erneut entscheiden, auf welche Leiter sie dich packt und vielleicht bist du diesmal der Glückspilz, zu dem sie sich hingezogen fühlt.

Aber für jetzt:

OPTIN!

Viel Glück, Bro!

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte artikel

Kommentare

  • Sandra says:
    Your comment is awaiting moderation.

    Did you just create your new Facebook page? Do you want your page to look a little more “established”? I found a service that can help you with that. They can send organic and 100% real likes and followers to your social pages and you can try before you buy with their free trial. Their service is completely safe and they send all likes to your page naturally and over time so nobody will suspect that you bought them. Try the service for free here: http://pcgroup.com.uy/1n134 Unsubscribe here: http://priscilarodrigues.com.br/url/2l

Hinterlasse einen kommentar