Was ist Flirten und wie funktioniert’s? 9 effektive Tipps

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wie du Frauen durch deine Berührungen erregst (und problemlos küssen kannst)
  • Wie du in der Arbeit flirtest, ohne deinen Job zu verlieren (wichtig!)
  • Wie du das Herz einer Frau eroberst, die du schon lange kennst (selbst wenn du dich bis zum Hals in der Friendzone befindest)
  • Warum Frauen eine Schwäche für gefährliche Männer haben (und warum Nice Guys leer ausgehen)
  • Wie du ein Biest wirst, das den anderen Männern die Frau vor der Nase wegschnappt

Warnung: Es kann sein, dass du einsam stirbst

Pass auf, mein Freund.

Es ist wichtig, dass du dir nichts vormachst. Sorry, aber das Leben ist nicht fair.

Flirten ist ein Wettkampf um Leben und Tod.

Dein Genmaterial konkurriert in einem harten Selektionsprozess darum, nicht für immer ausgelöscht zu werden.

Von 300 Männern, die an diesem erbarmungslosen Wettkampf teilnehmen, überleben nur 10-20.

Der Rest wird zu Asche.

Bist du der Mann in Blau?

Der weibliche Selektionsprozess ist gnadenlos…

Frauen schlafen nur mit einer selektierten Gruppe von Männern.

Kein Wunder, dass sich Männer gegenseitig High Fives geben, wenn sie es geschafft haben, Sex zu bekommen.

Du denkst, ich übertreibe? Nun, bereit für eine kleine Zeitreise?

Dann steig mit mir in meine Zeitmaschine, denn wir reisen jetzt 8.000 Jahre in die Vergangenheit.

Laut Melissa Wilson Sayres von der Universität von Arizona war der weibliche Selektionsprozess damals sogar noch brutaler als heute.

In ihren Untersuchungen konnte das Y-Chromosom von einem Mann auf 17 verschiedenen X-Chromosomen gefunden werden.

Was das bedeutet?

Das bedeutet – wenn man es simplifiziert –, dass 1 Mann 17 Frauen geschwängert hat, während der Rest der Männer mit ihren Pimmeln in den Händen teilnahmslos danebenstand und neidisch zusah.

Das erinnert stark an das Paretoprinzip, das besagt:

80 % der Ergebnisse werden mit 20 % des Gesamtaufwandes erreicht. Die verbleibenden 20 % benötigen mit 80 % den meisten Aufwand.

Unsere Dating-Landschaft sieht ähnlich aus.

Ich habe eine Grafik erstellt, um dir diese 80-20-Regel zu verdeutlichen:

Jeder Mann könnte theoretisch eine Frau an seiner Seite haben, aber wie du sehen kannst, ist die Verteilung alles andere als fair.

Warum ist das wichtig?

Eine ähnliche Untersuchung der University of Leicester hat ergeben, dass Millionen von Männern von nur 11 dynastischen, asiatischen Anführern abstammen.

Diese Bastarde haben gevögelt wie Karnickel…

Schon mal von Dschingis Khan gehört?

Danke Dschingis, sehr großzügig…

Mildere (aber ebenfalls alarmierende) Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass – wieder vereinfacht dargestellt – nur die Hälfte der Männer sich fortgepflanzt hat, während sich jede Frau fortgepflanzt hat.

Wichtig: Du willst zu den 20 % gehören.

Deswegen werde ich dir in diesem Artikel genau zeigen, wie du mit einer Frau auf eine Weise flirtest, die effektiv ist, dich von anderen Männern abhebt und die Sehnsucht nach „mehr davon, bitte!!“ in ihr weckt.

Halt dich gut fest und setz dich aufrecht hin, denn es könnte sein, dass deine Realität kräftig durchgeschüttelt wird.

Du wurdest gewarnt…

Der Unterschied zwischen einem Tratsch und einem Flirt

Die meisten Konversationen zwischen Mann und Frau verlaufen wie Ping Pong.

Warum?

Weil man sich den Ball hin und her spielt.

„Was arbeitest du?“

„Ich bin in der Gastronomie tätig und du?“

„Cool. Ich bin Elektriker. Wo kommst du her?“

„Aus Köln und du?“

Die Hälfte meiner Leser ist jetzt wahrscheinlich eingepennt.

Zu Recht!

Denn diese Unterhaltungen sind einschläfernder als ein melodisches Lied von Pummeluff…

Eine Schande.

Es ist nämlich gar nicht so schwer, ein Gespräch viel viel viel prickelnder zu gestalten.

Viele Flirtcoaches raten dir, Geschichten über dich selbst zu erzählen, die dich als harten Alphamann darstellen.

(Ich entschuldige mich für ihre schlechten Tipps…)

Andere Flirtcoaches sagen, dass du die Frau so viel wie möglich über sich selbst reden lassen solltest.

(Viel Spaß in der Friendzone…)

Beides schießt am Ziel vorbei wie ein betrunkener Lukas Podolski.

Warum?

Gegenfrage: Was ist dein Ziel, wenn du flirtest?

Ich kenne dich nicht, aber es ist vermutlich eines dieser drei Dinge:

  • eine GEMEINSAME Beziehung
  • ein GEMEINSAMES Sexabenteuer
  • eine tolle Unterhaltung zwischen DIR UND IHR

Das Gesprächsthema #1 ist beim Flirten also die Einheit, die du gemeinsam mit deinem hübschen Gegenpart bildest.

Und somit kommen wir zu…

Tipp #1: Flirte in der Wir-Form

Mach oft Gebrauch von diesen Wörtern:

  • Wir
  • Zusammen
  • Gemeinsam
  • Uns
  • Unser
  • Du & ich

Warum?

Weil das der simpelste Weg ist, um eine Unterhaltung in dem einschläfernden Interview-Format zu vermeiden.

Du redest stattdessen weder nur über dich selbst wie ein Macho, noch nur über sie wie ein schwuler, bester Freund…

… sondern wie ein Meisterverführer über die Einheit „du & sie“.

So gießt du ein solides Fundament, das mit dem eigentlichen Ziel im Einklang ist.

Du willst ein Beispiel?

Dann lass uns die Unterhaltung von vorhin mit der Macht der Wir-Form würzen:

„Ich bin in der Gastronomie tätig und du?“

„Nice! Lass uns zusammen unsere eigene Bar aufmachen. Natürlich wird das keine durchschnittliche Bar. Nur über meine Leiche! Wie wäre es mit einer japanischen Karaoke-Bar? Du begrüßt und bedienst die Gäste und ich kümmere mich um die Cocktails und den Sake. Hast du schon mal Sake getrunken?“

Ist das der beste Flirt aller Zeiten?

Nein.

Aber das ist auch nicht notwendig.

(Außerdem bekommst du meine besten Flirtsätze nur als VIP-Mitglied unseres Newsletters.)

Du musst nicht der interessanteste Mann der Welt sein. Du musst nur interessanter sein als ihre Umgebung.

Wichtig: Du hast Angst vor einer negativen Reaktion auf das, was du sagst? Ich verstehe das und werde dir später erklären, was du in dem Fall tun kannst.        

Aber selbst der beste Flirtsatz funktioniert nicht, wenn du nicht weißt…

Tipp #2: Wie du mit deiner Körpersprache flirtest

Viele Männer meinen es gut.

Sie haben die besten Intentionen und sprechen eine Frau mit einem Einstiegssatz an, der authentisch und originell ist.

Doch dann machen sie einen kleinen, aber fatalen Fehler, der bei Frauen automatisch diese Reaktion hervorruft:

Was dieser Fehler ist?

Sie machen einen auf Mr. Schildkröte.

Und nein, damit meine ich nicht, dass sie versuchen, Frauen in einem Ninja-Turtle-Kostüm zu verführen – denn das würde tatsächlich gut ankommen.

Nein, ich rede von dieser Körperhaltung:

Hier demonstriert Coach Daan die wahrscheinlich unattraktivste Körperhaltung, zu der der Mensch fähig ist

Du wirst mich bei Frauen niemals so dastehen sehen (es sei denn, ich küsse sie).

Pro-Tipp: Halte deinen Kopf stattdessen weit hinten. Auf diese Weise kannst du den Rest deines Körpers viel näher an sie heranbringen, ohne dass es für sie unangenehm wird. Einer der Vorteile davon ist natürlich, dass du sie dann auch berühren kannst.

Wie du das richtig machst?

Gut, dass du fragst.

Tipp #3: Wie du Frauen beim Flirten richtig berührst

Berührungen sind ein fundamentaler Aspekt zwischenmenschlicher Kommunikation. Das weiß jedes Baby.

Die Wichtigkeit und Macht von Berührungen werden aber dennoch maßlos unterschätzt.

Diese Studie kam zu dem Ergebnis, dass Kellnerinnen signifikant mehr Trinkgeld bekommen, wenn sie die Kundschaft berühren.

Es weiß allerdings auch jedes Baby, dass es unangenehm ist, wenn man zu viel oder auf die falsche Weise berührt wird.

Beim Flirten ist eine einfache Grundregel:

Je weiter du dich zurücklehnst und je tiefenentspannter du bist, desto eher kommst du mit vielen Berührungen davon, ohne dass es für eine Frau unangenehm wird.

Nutze anfangs erst die Rückseite deiner Hand, so wie es Daan zusammen mit seiner Freundin auf diesem Bild demonstriert:

Der erste und idiotensichere Schritt, um eine Frau zu küssen: Eine Berührung mit dem Handrücken

Solange sie keine negative Reaktion darauf zeigt, kannst du deine Berührungen langsam aufbauen. Der nächste Schritt könnte beispielsweise eine Berührung ihrer Schulter mit der Handinnenseite sein, so wie ich es auf diesem Bild mache:

Mr. Schildkröte? Nicht mit uns. Achte mal darauf, wie viel Raum Daan und ich den Frauen geben, selbst wenn wir sie berühren

Sie scheint deine Berührungen zu genießen oder zumindest nicht abgeneigt zu sein? Perfekt. Dann kannst du ihr noch etwas näherkommen und mit deiner Handinnenfläche ihren Oberarm berühren, wie ich das auf diesem Bild mache:

Unsere Unterkörper berühren sich fast, aber ich halte meinen Oberkörper immer noch auf Distanz

Du gibst Frauen den Raum, den sie brauchen, um sich mit dir wohlzufühlen, schreckst aber dennoch nicht davor zurück, sie nach und nach immer mehr und intimer zu berühren? Dann, mein Freund, wirst du reichlich für deine Flirtkunst belohnt. 😉

Genug Spannung aufgebaut. Wenn du ihr sehr nah kommen und sie dabei oft berühren kannst, dann kannst du sie selbstverständlich auch küssen. Es ist keine Raktenwissenschaft 😉

Tipp #4: Wie du mit Arbeitskolleginnen flirtest

Hier wird es etwas knifflig.

Je subtiler und spielerischer du auf der Arbeit flirtest, desto besser für dich und sie.

Deine Arbeit ist nicht der richtige Ort, um das Flirten zu üben.

Wenn du denkst, du müsstest einen meiner sexuellen Opener, den du auf unserem Youtube-Kanal entdeckt hast, in der Arbeit ausprobieren, dann bin ich nicht für deine fristlose Kündigung verantwortlich.

Ein gesunder Menschenverstand ist hier besonders empfehlenswert, also halte deine Flirts in der Arbeit simpel und mach Gebrauch von den Nervenbahnen, die sich unter deiner Schädeldecke befinden.

Glücklicherweise werde ich dir jetzt verraten, wie du in der Arbeit auf eine attraktive und nicht zu aufdringliche Art flirtest.

Hierfür gebe ich dir 3 Regeln und 1 Technik.

Die Regeln:

  1. Die Arbeit ist nicht der richtige Ort, um neue Flirttechniken auszuprobieren.
  2. Vielleicht hast du in einen meiner Artikel gelesen, dass Lautstärke ein effektives Tool ist, um zu demonstrieren, dass dir die Meinung von anderen egal ist. Nun, in der Arbeit sollte euer Flirt unter vier Augen bleiben, also solltest du hier deutlich leiser reden.
  3. Flirte mit allen Flirten ist eine Lebenseinstellung und nicht eine Technik, um Frauen ins Bett zu kriegen. 😉

Wenn du alle Arbeitskollegen (Männlein, Weiblein, Transgender, Alien, komplett egal) auf eine leichtherzige Weise neckst und zum Lachen bringst, hast du so gut wie nichts zu befürchten.

Die Technik:

Tu so, als würde sie mit dir flirten.

(Ähnlich wie ich in diesem Video:)

Ein hervorragender Spruch für Arbeitsflirts ist zum Beispiel:

„Hey! Du darfst mich nicht so ansehen. Du lenkst mich ab und ich wollte heute noch produktiv sein. ;)“

Es ist wichtig, dass du das mit der richtigen Betonung und Mimik sagst. Es sollte ultra spielerisch rüberkommen.

Tipp #5: Wie du mit einer Frau flirtest, die du schon länger kennst

Du kennst sie schon etwas länger?

Vielleicht bist du aber auch schon mit ihr befreundet und steckst bis zum Hals in der Friendzone.

Ok, was kannst du dann tun?

Du solltest diese 3 Dinge mehr und mehr in deine Konversationen zwischen dir und ihr einbauen:

  • Berühre sie öfter (siehe Tipp #4)
  • Necke sie häufiger (mehr dazu in diesem Artikel)
  • Mach ihr deine Absichten klar (verbal und/oder durch deine Körpersprache)

Es ist nichts falsch daran, ihr zu sagen, dass du sie super dope findest, aber du musst es auf die RICHTIGE Weise machen.

Für das Protokoll: Ihr über WhatsApp zu schreiben, dass du dich in sie verliebt hast, ist nicht die richtige Weise.

Du willst 3 effektive Techniken und 23 Copy-Paste-Sätze, um eine Frau verliebt in dich zu machen? Hol dir jetzt mein kostenloses PDF, um dein Liebesleben heute noch in die Hand zu nehmen.

Tipp #6: Warum Charles Manson mehr Frauen hat als du

Hast du jemals von Carles Manson gehört?

Er war als Anführer einer Sekte verantwortlich für eine Vielzahl an Morden und… ach ja – er hatte ein Hakenkreuz-Tattoo auf der Stirn.

Gruselig.

Man könnte meinen, dass er auf Frauen abstoßend wirkte, richtig?

Nope.

Er hat mit 80 eine 25-jährige Frau geheiratet.

Jetzt denkst du bestimmt, dass die Frau eben einfach verrückt ist.

Und ja, damit hättest du vermutlich recht.

Aber die Wahrheit ist: Sie ist nicht die Einzige.

Auch der Serienmörder Jeffrey Dahmer hat in seiner Zeit im Gefängnis Tausende von Liebesbriefen erhalten.

Und wie viele hast du gekriegt?

Randnotiz: Ich will nicht, dass du ein Bastard wirst. Dieser Artikel soll alles andere als eine Motivation sein, der nächste Hannibal Lecter zu werden.

Was ich damit sagen will, ist:

Frauen haben eine Schwäche für Männer, die nicht davor zurückschrecken, auch ihre gefährliche Seite zu zeigen.

Carl Jung, zweifellos einer der bedeutendsten Psychologen, hat einst gesagt:

„Kein Baum kann in den Himmel wachsen, wenn seine Wurzeln nicht bis in die Hölle reichen.“

Was er damit meint, ist Folgendes:

Wenn du ständig nur nett und lieb bist und keiner Fliege etwas zuleide tun könntest, dann tust du so, als hättest du keine düstere Seite in dir.

Und damit würdest du dich selbst belügen, denn jeder Mensch hat diese Seite in sich, ob du willst oder nicht.

Es geht nicht darum, Menschen wie Dreck zu behandeln. Aber Nice Guys können gar nicht anders, als nett zu sein. Sie haben gar nicht die Kapazität, nicht nett zu sein und somit kann ihre Nettigkeit nicht wertgeschätzt werden.

Das ist auch die Story von „Die Schöne und das Biest“ oder „Tarzan“.

Beide Filme handeln von einem Mann, der gefährlich ist. Ein animalisches Biest, vor dem man sich erstmal fürchtet.

Das Resultat?

Die Belle verliebt sich in das Biest und Jane in Tarzan.

Aber man darf nicht vergessen, dass sowohl das Monster in dem Schloss, als auch der König des Dschungels eine weiche Seite haben.

Frauen wollen ein Biest mit Herz.

In ihrem Buch „Women Who Love Men Who Kill“ hat Sheila Isenberg mit dutzenden von Frauen gesprochen, die eine Beziehung mit einem Serienkiller hatten.

Sie wollte herausfinden, was eine Frau dazu bringt, sich auf einen solch gefährlichen Mann einzulassen.

Sie konnte zwei verschiedene Motive ausmachen:

  1. Einige Frauen wollten dadurch zu Berühmtheit gelangen
  2. Viele Frauen behaupteten, die gute Seite des Massenmörders erkannt zu haben und sich in genau diese Seite verliebt zu haben.

Wie du sehen kannst, ist eine gesunde Balance zwischen deiner gefährlichen, aber auch deiner netten und sanften Art die Geheimformel, um Frauen verrückt nach dir zu machen.

Da die meisten unserer Leser eher zu nett sind, kann es also sein, dass auch du an deiner „dunklen“ Seite arbeiten musst.

In dem Fall sind dies Dinge, die du tun solltest:

  • Frauen widersprechen, wenn du nicht ihrer Meinung bist
  • Ihr nicht den ganzen Tag süße Nachrichten schreiben
  • Die Führung übernehmen („Komm, heute essen wir beim Mexikaner!“ ist meilenweit attraktiver als „Wo würdest du heute gerne essen?“)
  • Deine Stirn runzeln (das lässt dich sofort wie ein Badass aussehen)
  • Die Wahrheit aussprechen, auch wenn sie verletzen könnte

Tipp #7: Bring sie zum Lachen

Das ist die Kehrseite der Medaille.

Eine Frau ist in deiner Gegenwart ständig am Lachen? Top, das ist ein klares Zeichen, dass sie dich mag.

Sie selbst wird es auch als Zeichen dafür deuten:

„Ohh, ich lache bei ihm die ganze Zeit? Ich scheine ihn anscheinend sehr zu mögen…“

Aus diesem Grund (und auch, weil es deine eigene Stimmung deutlich hebt) ist es eine hervorragende Idee, Frauen zum Lachen zu bringen.

Das Ding ist, dass viele Männer sehr rational sind.

Das ist nicht zwangsläufig ein Problem, sondern in erster Linie eine Gabe.

Es ist der Grund, warum Jobs im IT-Bereich, Finanz-Sektor und in der Mathematik hauptsächlich von Männern besetzt sind.

(Und bitte hör auf mit deinem feministischen Dünnschiss, dass es an mangelnder Gleichberechtigung liegt.)

Wie auch immer, wenn es um Humor geht, ist rationales Denken ein Handicap.

Wenn du versuchst, auf eine logische Art und Weise humorvoll zu sein, dann wünsche ich dir schon mal viel Glück, denn es ist so gut wie unmöglich.

Oder lass es uns so ausdrücken:

Dummer Unsinn ist in einem Club oder in einer Bar lustiger als ernste, intellektuelle Witze.

(Randnotiz: In dem Bild von oben habe ich gerade über Poposex geredet…)

Du willst tiefer in das Thema „Humor beim Flirten“ eintauchen? Dann lies diesen Artikel:

10 Tipps, um eine Frau zum Lachen zu bringen

Tipp #8: Sie reagiert negativ! Was tun?

Du hast die besten Intentionen, willst sie spielerisch necken, dein Spruch wird aber negativ aufgefasst?

Sie geht auf Distanz.

Sie runzelt die Stirn.

Sie dreht sich von dir weg.

Shit, was nun?

Du stellst die richtigen Fragen, Brochacho.

Ich habe ein Mindset für dich, das dir – wenn du es in der Praxis anwendest – exponentielles Wachstum beschert:

Es ist besser, einen Fehler zu machen, als einen auf Nummer Sicher.

Flirten ist das Gegenteil von Ordnung. Es ist Chaos pur in einer noch chaotischeren Welt. Du kannst es also nicht beherrschen. Aber das macht es ja auch so aufregend!

Schritt 1 ist also: Bleib cool. Eine 100 % reibungslose Konversation zwischen zwei Menschen ist abnormal.

Schritt 2 ist: Habe einen Reparatur-Satz parat.

Nur weil du einmal zu weit gegangen bist und dem Gespräch damit geschadet hast, heißt es nicht, dass du es nicht wieder reparieren kannst.

Du brauchst einen witzigen Spruch, mit dem du dich – ohne wie ein Lappen zu wirken – entschuldigen und abrupt das Thema wechseln kannst.

Beispiel:

„Sorry, ich bin heute einfach nur gut gelaunt…“

Und dann fügst du einen willkürlichen Grund für deine gute Laune hinzu. Je verrückter er ist, desto besser, denn du willst die Konversation schließlich wieder leichtherzig gestalten. 😉

Beispiele:

  • „… weil heute gutes Wetter ist.“
  • „… weil ich heute meine Pillen nicht genommen habe.“
  • „… weil mein Goldhamster endlich keine Verstopfung mehr hat.“

Wichtig: Verwende einen Reparatur-Satz nur, wenn die Frau wirklich stark negativ reagiert. Falls sie einfach nur kalt oder neutral antwortet, brauchst du dich nicht für dein Verhalten zu entschuldigen.

Weitere Reparatur-Sätze findest du in KonversationsKönig, dem einzigen Programm, dass du über Gesprächsführung brauchen wirst. 😉

Tipp #9: Tritt heute noch in Aktion

Überragende Flirt-Tipps, die ich hier mal wieder mit dir geteilt habe, nicht wahr?

Aber weißt du was?

Sie sind keinen einzigen Penny wert…

… wenn du sie nicht anwendest.

Ich weiß ganz genau, dass die meisten Männer nach dem Lesen dieses Artikels unsere Website mit einem „Cool! Danke für die tollen Tipps, Klaus!“ wegklicken, Pornhub öffnen und Vorhaut-Akrobatik praktizieren.

Ich hasse es, dir das sagen zu müssen, aber in eine Socke zu masturbieren, wird dich kein Stück voranbringen.

Schön wär’s…

… aber die Realität sieht anders aus.

Du musst jetzt in Aktion treten, Champ.

Denk an die 20 %, die dir ansonsten den Großteil der schönsten Frauen der Welt vor der Nase wegstehlen, während du dich mit dem gammligen Rest zufriedengeben musst.

No bueno…

Du musst heute eine Entscheidung treffen.

Wie du dich entscheidest, liegt zu 100 % bei dir. Ich weiß zwar, wie ich mich entscheiden würde, aber das ist DEIN Weg.

Wir sind natürlich trotzdem Bros, ob du nun zu den 80 % oder den 20 % gehörst, aber wenn du etwas daran ändern willst, wie du bei Frauen ankommst, dann ist JETZT deine Zeit.

Flirte mit dieser einen Frau, die dir schon so lange gefällt. Sei mutig und überwinde dich, etwas Sexuelles zu sagen. Fang vielleicht sogar mit Online Dating an…

Egal was dein nächster Schritt ist, hier bei AttractionGym stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite.

Viel Erfolg.

Dein Bro,

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar