5 effektive Tipps, um mit einer Trennung richtig umzugehen

5 effektive Tipps, wie man mit einer Trennung umgeht

Hey Mann.

Eine Trennung von einem Menschen, den man geliebt hat, tut weh. Sie tut mega abgefuckt weh. Oft verstehst du nicht, warum der andere nicht mehr mit dir zusammen sein möchte, wenn du derjenige bist, der verlassen wurde.

Es ist für beide Beteiligten beschissen.

Aber wirklich scheiße ist, wenn du nicht weißt, wozu der Schmerz, den du erlebst, eigentlich gut ist und wie du daran wachsen kannst.

Keine Sorge. Wenn du jetzt denkst „Fuck, ja ich habe keine Ahnung, warum ich mich jetzt so dreckig fühlen muss und wie ich damit fertig werde…“, dann werden wir das jetzt ändern.

In diesem Artikel lernst du:

  • 5 effektive Tipps, wie du über die Trennung hinwegkommst wie der Road Runner: Schnell und unversehrt
  • Was du AUF JEDEN FALL vermeiden solltest, wenn du dich möglichst schnell wieder besser fühlen willst
  • Warum ich Trennungen liebe
  • Wie du die Macht einer Trennung für dich nutzen kannst
  • Warum eine Trennung die Gelegenheit für dich sein kann, dein Leben aufs nächste Level zu bringen

Die Chancen stehen gut, dass du hier Einiges lesen wirst, was dir erst mal gegensätzlich zu deiner Intuition erscheint. Aber versuch bitte nicht zu früh zu urteilen. Lies den Artikel zuerst durch und probiere das Gelernte aus.

Fast jeder hasst Trennungen und versucht diese um jeden Preis zu vermeiden.

Deshalb könnte es dir komisch vorkommen, wenn ich sage:

Ich liebe Trennungen.

Denn wenn ich eine bestimmte Trennung in meinem Leben nicht gehabt hätte, dann würde ich jetzt nicht hier sitzen und diesen Artikel für dich schreiben.

Da war diese junge Frau. Nennen wir sie einfach Linda. Linda war selbstbewusst, offen, selbstständig und sie liebte ihr Leben. Das konnte man spüren, wenn man Zeit mit ihr verbrachte.

Sie war eine Frau, die, wenn sie etwas wollte, losging und es sich holte. Zu der Zeit hatte ich mit Frauen ungefähr so viel zu tun wie Heidi Klum mit Kernphysik.

Linda und ich gingen damals auf dieselbe Schule. Eines Tages gab es ein Austauschprogramm mit einer polnischen Schule, an dem wir beide teilnahmen. Ich war in der Musikgruppe, sie in der Theatergruppe. Abends sind alle zusammen feiern gegangen.

Ich habe direkt am ersten Abend versucht, ihr näher zu kommen, habe den Karren aber (mit Pauken und Trompeten) vor die Wand gefahren. Auf gut Deutsch: Ich scheiterte erbärmlich.

Erst am letzten Abend, als Linda sich dann entschlossen hatte, dass ich ihr doch gefiel, verführte sie mich schließlich nach allen Regeln der Kunst.

Ehe ich mich versah, waren wir in einer Beziehung. Am Anfang war es noch wunderschön. Aber irgendwann schlich sich bei mir ein merkwürdiges Gefühl ein. Irgendetwas in unserer Beziehung war unausgeglichen. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht genau, was es war.

Nach und nach fing ich aber an, mir immer mehr Gedanken zu machen wie: „Wo ist sie gerade? Mit wem ist sie dort?“ Diese Gedanken waren vollkommen unbegründet, Linda war treuer als ein Labrador. Trotzdem konnte ich meinen Kopf einfach nicht ruhigstellen.

Schließlich beendete ich das Ganze, weil ich das Chaos in meinem Kopf einfach nicht mehr aushielt. Ich fühlte mich zum Kotzen.

Warum diese Trennung einer der wichtigsten, positiven Wendepunkte meines Lebens war? Das erklär ich dir später.

Jetzt wollen wir erst mal anfangen, den Scherbenhaufen aufzukehren und dich für die kommende Zeit zu rüsten.

Tipp #1: Akzeptiere die Trennung

Okay, ihr habt also Schluss gemacht. Gar nicht so leicht, das zu verstehen.

Vielen Männern fällt es so schwer, das Ende ihrer Beziehung zu akzeptieren, dass sie gar nicht wahr haben wollen, dass sie vorbei ist.

Sie versuchen ewig, die Frau zu überreden, es doch noch mal zu probieren. Damit wollen sie aber oft nur vor der Wahrheit wegrennen und dem daraus resultierenden Schmerz entkommen.

Manche Beziehungen sind nun mal einfach zum Scheitern verurteilt. Auch wenn du darum kämpfst, wird das in diesem Fall leider nicht viel bringen.

Du musst dir klarmachen: Ihr seid nicht mehr zusammen.

Sie hat sich gegen dich entschieden, warum auch immer (, findest du hier → opt in) und auch wenn es gerade sehr weh tut, ist es gut. Es wird dich enorm weiterbringen.

Lies einfach weiter. Ich erkläre dir später warum.

Zunächst ist wichtig, dass du dir Zeit nimmst, diese neue Realität zu akzeptieren.

Hier sind ein paar einfache und schnelle Tipps, die du sofort umsetzen kannst:

  • Pack alle Bilder und Sachen, wie zum Beispiel Briefe oder Klamotten von deiner Ex, in einen großen Karton, den du dann einem Freund oder irgendjemand anderem, der dir nahesteht, gibst
  • Verberge den Status deiner Ex auf allen Social-Media-Plattformen
  • Wenn du es nicht schaffst, deiner Ex nicht zu schreiben, dann schreib ihre Nummer auf einen Zettel und leg ihn mit in den Karton
  • Mach Sport. Am besten einen, der dir Spaß macht. Simpel, oder? Du kannst die Glückshormone, die dabei ausgeschüttet werden, gerade gut gebrauchen
  • Falls du deine Ex zufällig treffen solltest, bleib distanziert. Labert nicht stundenlang miteinander, sondern verlass die Situation, so schnell wie es geht

Wenn du diese Tipps anwendest, dann machst du es dir leichter, über die Trennung hinwegzukommen.

Du wirst wahrscheinlich einen großen Drang verspüren, dich abzulenken. Und das führt uns auch schon zum zweiten Punkt.

Tipp #2: Lenk dich nicht zu sehr ab

Die Zeit, die jetzt auf dich zukommt, ist nicht die richtige, um einen neuen persönlichen Rekord im Trichter-saufen oder darin, wie viele verschiedene Drogen du auf einmal nehmen kannst, ohne ins Koma zu fallen, aufzustellen.

Jetzt ist erst mal nüchtern bleiben angesagt.

Alkohol oder andere Drogen sind allerdings nicht die einzigen Mittel, mit denen viele Männer versuchen, dem Trennungsschmerz zu entkommen.

Auch Sex zählt dazu.

Es gibt das weit verbreitete Phänomen, alles was nicht bei 3 auf dem Baum ist, vögeln zu wollen, wenn man gerade frisch aus einer Beziehung kommt – vielleicht ist dir dieses Verlangen ja nicht ganz fremd.

An dieser Stelle möchte ich dir nachdrücklich raten:

Vergiss es einfach!

Du wirst dich danach nur leer fühlen und es hält dich davon ab, etwas zu lernen, das gerade sehr wichtig für dich ist:

Sich allein wieder gut zu fühlen, auch ohne die Aufmerksamkeit und Bestätigung von irgendwelchen Frauen.

Jetzt ist erst mal den Schmerz verarbeiten angesagt.

Vielleicht fragst du dich gerade:

„Hä, aber ich dachte der zeigt mir einen Weg, wie ich diese beschissenen Gefühle am schnellsten wieder loswerden kann? Jetzt soll ich mir auch noch Zeit dafür nehmen, traurig zu sein?!“

Lass mich es dir erklären.

Tipp #3: Lass den Schmerz zu

Tatsächlich ist genau das der schnellste Weg. Wenn du auf einen Trick gehofft hast, wie du dem Schmerz entkommen kannst, muss ich dich leider enttäuschen.

Es gibt keine geheime Technik. Du kannst den Schmerz aufschieben, aber dadurch wirst du nur Zeit und Lebensqualität verlieren.

Deshalb mein Rat an dieser Stelle: Lass es einfach zu. Akzeptiere, dass es weh tut.

Ich will dir ein Beispiel geben: Bodybuilding

Vielleicht gehörst du ja selbst zu den Fitnessjunkies, die es lieben, Eisen stemmen zu gehen. Dann wirst du auch wissen, dass ein ordentlicher Muskelkater nach einem guten Workout dazugehört.

Die Muskeln schmerzen, weil ein Wachstumsprozess stattfindet.

Genauso ist es auch mit dem Schmerz, den du spürst. Er ist so ähnlich wie Muskelkater.

Dein Schmerz ist also nicht umsonst. Du wächst in emotionaler Stärke und Stabilität.

Fühl den Schmerz in deiner Brust und atme. Atme in ihn hinein, nimm ihn bewusst wahr und versuche nicht, ihm zu entkommen.

Der Impuls, dich mit irgendetwas ablenken zu wollen, ist vielleicht nicht der einzige, den du verspüren wirst. Du wirst dich wahrscheinlich am liebsten von allen Menschen zurückziehen und die ganze Zeit nur allein sein wollen. Hier kommt es ganz auf deinen Charakter an.

Das führt uns auch schon zum nächsten Punkt.

Tipp #4: Nimm dir genug Zeit für dich und deine Freunde

Manche sagen, man solle sich ruhig eine Zeit lang komplett isolieren, um sich ganz auf den Schmerz einzulassen. Andere meinen, es wäre besser, sich direkt ins Getümmel zu stürzen, um sich so davon abzulenken.

Meine Meinung ist: Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte.

Klar, nimm dir auf jeden Fall genug Zeit für dich, aber triff dich auch wieder mehr mit deinen Freunden. Sie sind gerade jetzt sehr wichtig für dich. Sie fangen dich auf und helfen dir dabei, über die Trennung hinwegzukommen. Vorausgesetzt natürlich, du hast coole Freunde.

Jetzt schauen wir mal, wozu das alles gut ist.

Tipp #5: Konzentriere dich auf das Potenzial von eurem Abschied

Du fragst dich immer noch, was ich an Trennungen so toll finde, richtig?

Erinnerst du dich noch an die Geschichte, die ich dir am Anfang erzählt habe?

Ich beendete das Ganze, weil ich es nicht schaffte, die Gedanken über Linda abzustellen. Nach der Beziehung ist mir dann so einiges klar geworden.

Ich hatte überhaupt keine Ahnung, wie ich selbst Frauen kennen lernen konnte, ohne dass eine auf mich zukommt und mich verführt. Dadurch hatte ich jedes Mal, wenn ich eine Beziehung einging, irgendwann schreckliche Angst, die Frau zu verlieren, weil ich dachte:

„Wenn diese Frau weg ist, dann musst du warten, bis wieder eine Andere auf dich zukommt und wer weiß, ob sie dir dann wirklich gefällt…“

Ich erkannte also: Wenn ich mich in einer Beziehung frei fühlen will, dann muss ich lernen, wie ich selbst Frauen verführen kann. So wie Linda es bei mir getan hatte. In mir wuchs ein brennendes Verlangen danach, die Kunst der Verführung zu verstehen und zu beherrschen.

Ich brauchte diese Trennung also, um etwas in mir zu entdecken, was ich noch lernen musste.

Das ist auch der Grund, warum Trennungen so wichtig für uns sind:

Sie zeigen uns Schwächen in unserem Charakter auf und erfüllen uns mit unglaublicher Motivation, diese Schwächen in Stärken zu verwandeln, um nicht wieder in derselben Situation zu landen.

Sie sind eine der größten Gelegenheiten in unserem Leben, einen reifen und abgerundeten Charakter zu entwickeln.

Auf eine Trennung sollte eine Trauerphase folgen. In dieser Phase wird unglaublich starke Energie in dir frei, die du nutzen kannst, um dein Leben in eine positive Richtung zu lenken.

Du musst jetzt natürlich nicht über Nacht zum super intelligenten Spitzensportler-Millionär werden, der zum Mars fliegt und unterwegs ein Heilmittel gegen Krebs und Aids gleichzeitig entwickelt.

Es reicht, wenn du Schritt für Schritt damit beginnst, deinen Lebenstraum zu verwirklichen – wie auch immer dieser aussehen mag. Nimm dir die Zeit, etwas aufzubauen, dass dich auch ohne Frauen schon zu einem glücklichen Mann macht.

Auf den Schmerz, den du jetzt spürst, kannst du stolz sein.

Er bedeutet, du hast dein Herz gegeben, du hast dich nicht von deiner Angst abhalten lassen und hast den Mut gehabt, dich zu öffnen.

Auch wenn dir das Leben manchmal schwer vorkommt, mit den Tipps aus diesem Artikel bist du bald wieder vorne mit dabei.

Auch hier wirst du hilfreichen Rat finden:

→ 7 praktische Tipps, um deine Ex zurückzubekommen

→ Schluss mit Herzschmerz: 3 hilfreiche Tipps

→ Liebeskummer? 3 effektive Tipps, um Herzschmerz schnell zu überwinden

Hau rein,

Clemens

 

 

 

 

 

 

 

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

  • Emilia says:

    Hi Clemens,
    tolle Tipps, ihr Jungs da draußen, ich gehöre zu den Frauen, die auf Männer mit Charakter stehen! Ich habe auch eine Trennung hinter mir, habe unterschiedliche Phasen durchgemacht! Am Ende wird es alles gut ☺️… Küsschen

Hinterlasse einen Kommentar