Noch Jungfrau? 7 einleuchtende Tipps fürs erste Mal

Noch Jungfrau? 7 einleuchtende Tipps fürs erste Mal

Egal wohin du gehst…

Ob in Magazinen à la Playboy, in Film und Fernsehen oder in deinem Suchverlauf (wenn du ihn noch nicht gelöscht hast)…

Du siehst es überall.

Und je mehr du versuchst, es als Jungfrau zu ignorieren…

… desto stärker wirst du damit konfrontiert.

Wovon ich gerade spreche?

S.E.X.

Dem vermutlich umsatzstärksten Marketing-Tool der Welt.

Würde mir jemand eine Knarre an den Kopf halten, um aus mir herauszuquetschen, welche zwei Dinge auf diesem Planeten mir am meisten Erfüllung geben…

… dann würde ich – ohne zu zögern – antworten:

  1. Männer wie dich vor ihrer Jungfräulichkeit bewahren und ihnen zu dem Liebesleben verhelfen, von dem sie schon immer geträumt haben
  2. Leidenschaftlicher Sex mit bildhübschen Frauen

Und von dieser Tatsache wirst du heute profitieren.

Denn heute gebe ich dir 7 simple Tipps, mit denen du deine Jungfräulichkeit ENDLICH an den Nagel hängen kannst.

Außerdem:

  • Verliere deine Anspannung: Selbstbewusst-machende Statements, die du verwenden kannst, um deine eigene Jungfräulichkeit mit Humor zu sehen
  • SAGEN oder NICHT SAGEN – die endgültige Antwort darauf, ob du ihr erzählen solltest, dass du noch Jungfrau bist
  • Wie du deine Jungfräulichkeit als Katalysator für deine Attraktivität verwenden kannst (Spoiler: Es gelingt dir mit einem leicht umsetzbaren Prinzip)
  • Wie du es schaffst, dass sie Sex mit dir haben will, obwohl es dein erstes Mal ist
  • Wie du besser im Verführen von Frauen wirst als der entjungferte Durchschnitts-Dennis
  • Noch nie erzählte Fail-Storys von AttractionGym Coaches, die dich zum Lachen bringen (inkl. erfolgversprechende Lektionen und Tipps)
  • Wie du deine Ängste und größten Befürchtungen à la „Was ist, wenn ich beim ersten Mal zu nervös bin?“ endgültig überwindest

Die noch nie erzählte Fail-Story eines AttractionGym-Coaches…

Hör zu, Bro.

Auch, wenn du es vielleicht nicht glauben kannst …

Ja, selbst wir charmanten, gutaussehenden, charismatischen (und überhaupt nicht selbstverliebten) Coaches bei AttractionGym wurden als Jungfrauen geboren.

Unvorstellbar… ich weiß. 😉

Einige unserer heutigen Coaches, haben ihre Jungfräulichkeit sogar erst in ihren Mittzwanzigern verloren.

Einer von ihnen ist unser niederländische Coach Lemar.

Vor nun mehr als zwei Jahren absolvierte er sein erstes Verführungs-Coaching bei AttractionGym als Jungfrau.

Hätte ihm jemand am ersten Abend seines Bootcamps erzählt, dass er zwei Jahre später selbst einmal einer der motiviertesten und fähigsten Coaches bei AttractionGym sein würde…

… hätte er ihn für verrückt erklärt.

Seine Reise begann mit einem simplen Coaching, das ihn in eine Richtung lenkte, von der er nicht zu träumen wagte.

Diese Reise teile ich heute mit dir.

Alle Ereignisse, die du im Folgenden lesen wirst, ereigneten sich innerhalb eines Jahres.

Dabei wirst du zu jeder Geschichte Lemars eine seiner wertvollsten Lektionen bekommen, um dich in kürzester Zeit aus deiner Jungfräulichkeit zu katapultieren.

Ist es merkwürdig, Jungfrau zu sein?

Ich kenne dich nicht, aber wenn es dir mit deiner Jungfräulichkeit genauso ergeht wie dem Vergangenheits-Lemar, dann fühlst du dich vermutlich wie folgt:

  • Du schämst dich dafür, dass du im Vergleich zu anderen Männern deines Alters noch keinen Sex hattest
  • Du hast Angst davor, wie andere Menschen darauf reagieren würden, wenn sie von deinem Geheimnis erfahren

Daher ist auch klar, dass du eher ungerne mit einem dickbedrucktem Shirt herumlaufen würdest, auf dem steht, dass du noch Jungfrau bist.

I feel you, Bro.

Vielleicht kommst du dir manchmal so vor, als wärst du der einzige gottverfluchte Mann auf diesem Planeten, der noch nie Sex hatte.

Jeder scheint es schon mal gemacht zu haben – sogar der merkwürdigste Kauz aus deinem Bekanntenkreis.

Sexuell unerfahren zu sein, kann sich wie die Hölle auf Erden anfühlen…

Es kann dich denken lassen, du wärst kein richtiger Mann oder dich ich in einer Negativ-Spirale endloser Selbstzweifel quälen.

Und je mehr du versuchst, deine Jungfräulichkeit zu überspielen, umso mehr kontrolliert sie dich.

Bis du in ihr widerliches Auge siehst, sie akzeptierst und Verantwortung übernimmst.

Dann machst DU sie zu deiner B!tch.

Pass auf, Bro.

Ganz egal, für was für eine hoffnungslose Jungfrau du dich hältst:

Sei dir darüber bewusst, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit noch Menschen auf der Welt gibt, die 10 – vielleicht sogar 20 Jahre – älter sind als du und immer noch nicht entjungfert wurden.

Scheiße, einige Männer sterben sogar als Jungfrauen…

Warum?

Weil sie NICHTS dagegen tun.

Im Gegensatz zu dir, haben sie vermutlich ihr Leben lang nicht nach Tipps gesucht und ihre Jungfräulichkeit als ihr ewiges Schicksal akzeptiert.

Doch lass mich dir ein Versprechen geben…

Wenn du deine Augen die nächsten Minuten weit aufspannst und die Tipps aus diesem Artikel anwendest, garantiere ich dir, dass du deine Jungfräulichkeit schneller verlieren wirst, als du denkst…

Lies daher nur weiter, wenn du aufgeschlossen, zielstrebig und motiviert genug bist, deine Jungfräulichkeit zu verlieren und bereit bist, alles dafür zu geben.

Wie ich sehe, bist du noch da.

Ausgezeichnet.

Daher: Let’s go!

Tipp #1: Wie du dein erstes Date perfekt vorbereitest

Wie bereits angekündigt, werde ich heute einige Geschichten unseres niederländischen Coaches Lemar mit dir teilen.

Anhand seiner Storys wirst du unzensiert nachverfolgen können, wie er sich von einer „verzweifelten Jungfrau“ zu einem „bosshaften Mann“ entwickelt hat, der heute regelmäßig Sex mit bildhübschen Frauen hat.

Hierfür werde ich die Storys 1:1 aus Lemars Perspektive mit dir teilen.

Setz dich also aufrecht hin und fokussiere dich wie ein Scharfschütze, wenn du von Lemars größten Fehlern und Fortschritten profitieren möchtest.

Lemar‘s Story – Teil I – „Rest In Peace, Jungfräulichkeit!“

Wir schreiben das Jahr 2016. Es ist Juni und ich habe mein allererstes Tinderdate.

Während dieser Zeit durchlief ich einen intensiven Coaching-Prozess.

Wieso?

Weil ich es leid war, Jungfrau zu sein und das Gefühl hatte, dass mir jemand in den Arsch treten musste, damit sich das ändert.

Deshalb nahm ich an allen AttractionGym-Coachings teil, die ich in meine Finger bekam:

  • einem Bootcamp (ein dreitägiges Verführungs-Coaching)
  • einem Sommer-Bootcamp (ein Verführungs-Programm, das im Sommer über eine Woche im Ausland stattfindet)
  • einem sechs Monate langen, intensiven VIP-Coaching (ein Programm, bei dem ich über 12 ganze Samstage von verschiedensten Coaches im Verführen trainiert wurde)

Wie auch immer.

Weil ich zu der Zeit meines ersten Tinderdates, ohnehin regelmäßig gecoacht wurde, halfen mir meine Coaches auch dabei, mein bevorstehendes Date bis ins letzte Detail vorzubereiten.

So habe ich vor dem Date…

  • meine vorherigen Chatverläufe mit meiner Flamme studiert und auswendig gelernt
  • mir zu jedem Gesprächsthema im Chat, drei weitere Themen überlegt, die ich ansprechen könnte
  • zu jeder Information, die ich über sie wusste, eine Aussage aufgeschrieben, wie ich sie necken könnte
  • das ganze Date von „wie ich sie begrüße“ bis hin zu „wie ich sie küssen kann“ im Voraus durchdacht
  • meine Wohnung für den Fall aufpoliert, dass ich sie mit nach Hause nehme: Von frischen Laken, einer Flasche Rotwein und gemütlicher Dekorierung bis hin zu einem aufgefülltem Nachttisch – ich war besser ausgerüstet als ein Samurai 😉
  • mich am Abend des Dates aufgelockert, indem ich Frauen auf dem Weg zur Location angesprochen habe

Nach meiner intensiven Vorbereitung war es dann soweit.

Meine Armbanduhr tickt 19:00 Uhr, als ich sie an der verabredeten Bar treffe.

Auf eine wundersame Weise sieht sie sogar noch schärfer aus als auf ihren Bildern.

Ich begrüße sie mit einer Umarmung, während ich ein breites Lächeln auf den Lippen trage und führe sie zu einem Tisch in der Bar.

Statt mich ihr gegenüberzusetzen, setze ich mich neben sie, weil ich sie auf diese Weise leichter berühren kann.

Außerdem nehme ich dadurch eine Schippe Nervosität aus der Situation.

Denn beim typischen Gegenübersitzen entsteht meiner Meinung nach, eine viel zu angespannte Stimmung.

Das Date läuft hervorragend.

Denn dank der perfekten Vorbereitung, weiß ich exakt, worüber ich mir ihr sprechen kann und wie ich sexuelle Spannung zwischen uns aufbaue.

Sie ist attraktiv, süß und klug. Ich kann meine Augen nicht von ihr lassen und fühle die Verbindung zwischen uns beiden.

Ich erzähle ihr von meiner neuen Wohnung, verrückten Kindheitsgeschichten und meinen größten Leidenschaften.

Sie sieht mich mit funkelnden Augen an, bohrt immer wieder interessiert nach und öffnet sich auch mir Stück für Stück. Immer weiter.

Meine Entscheidung ist getroffen: Wenn heute Abend mein erstes Mal sein sollte, sage ich nichts lieber als „Rest In Peace, Jungfräulichkeit!“.

Nachdem wir uns einige Cocktails genehmigt haben, nehme ich sie an die Hand. Wir gehen zu einem Park.

Einen Spaziergang später setzen wir uns auf eine Bank.

Sie schmiegt sich an meine Schulter, während ich ihre Hände sanft massiere.

Wir beginnen damit, uns tief in die Augen zu schauen. Die Spannung zwischen uns ist kurz davor zu explodieren.

F*ck. Ich kann an nichts anderes denken, als sie zu küssen und komme ihr näher.

Dann passiert es.

Sie erwidert meinen Kussversuch mit ihren vollen, soften und knallroten Lippen.

Ich ziehe sie näher zu mir und drücke sie dann spielerisch wieder weg.

Und dann sagt sie die magischen Worte zu mir:

„Hey, ich bin neugierig, wie deine neue Wohnung aussieht. Du hast mir von deiner stylischen Deckenbeleuchtung erzählt – die würde ich mir gerne ansehen.“

Auch, wenn ich damals unerfahren war, wusste ich genau, was mir meine Lady damit signalisieren wollte:

„Du gefällst mir so gut, dass ich mit dir zu einem ungestörteren Platz möchte, an dem wir den glanzvollen Akt des Koitus vollziehen können.“

Doch der aufmerksame Leser, ahnt vermutlich schon, wie dieses Date geendet ist…

Ohne Sex.

Zwar steht in der Aufzählung oben, dass mich die Coaches auf das Date vorbereitet hatten…

… allerdings habe ich einige essenzielle Tipps von ihnen nicht beachtet.

Ich bereitete zwar meine Wohnung für den Fall vor, dass ich meine Lady mit nach Hause nehme…

Und ja, ich plante bis ins letzte Detail, wie ich sie küssen konnte…

Aber auf den Schritt, sie tatsächlich mit nach Hause zu nehmen, war ich mental nicht vorbereitet.

Ich hielt es unterbewusst immer noch für unmöglich, mit einer Frau beim ersten Date zu schlafen.

Deshalb schenkte ich den dazugehörigen Tipps der Coaches weniger Aufmerksamkeit.

Allein eine Frau beim ersten Date zu küssen, war für mich Neuland.

Unterbewusst hatte ich also nicht erwartet, dass es mir tatsächlich gelingen würde, während des Dates massive Anziehung zu kreieren – sodass sie sogar mit mir nach Hause gehen will.

Mittlerweile kann ich über meine damalige Unerfahrenheit nur lachen…

Was lernst du also aus diesem Part meiner Geschichte?

Goldrichtig.

Glaub verdammt nochmal daran, dass es dir tatsächlich gelingen kann, eine Frau beim ersten Date mit nach Hause zu nehmen. 😉

Durch die richtige Vorbereitung auf ein Date, ersparst du dir außerdem unnötigen Stress, WÄHREND des Dates.

Plane also im Voraus, zu welcher Bar du mit deinem Rendezvous gehen kannst.

Stell sicher, dass du eine Bar wählst, in der ihr nebeneinandersitzen könnt.

Mach deine Date zu einer Routine, indem du dir einen festen Plan zusammenstellst, den du für jedes erste Date wiederholen kannst.

Auf diese Weise kannst du dich beim Treffen zu 100% auf deine Lady fokussieren.

Und musst keinen Gedanken verschwenden, wohin du mit ihr gehen oder was du mit ihr unternehmen sollst.

Wie du sie übrigens selbstbewusst mit nach Hause nimmst, erfährst du im nächsten Teil meiner Story. 😉

Tipp #2: Wie du deine Selbstzweifel über dein erstes Mal überwindest

Lemar‘s Story – Teil II: „Wie ich meine Ängste zu meinen Wingmen machte“  

„Du gefällst mir – sogar, so gut, dass ich mit dir zu einem ungestörteren Platz möchte, an dem wir den glanzvollen Akts des Koitus vollziehen können.“

Die Nervosität packt mich an meinen Cojones.

Wir fahren mit meiner Story also an der Stelle fort, an der sie mir unmissverständlich erklärt, dass sie mit mir one-on-one Quality Time verbringen möchte (mit Aussicht auf Sex).

Vollkommen überrascht von ihrem Vorschlag, reagiere ich stammelnd:

„Weißt du w-w-was? Ich glaube, da-das ist k-k-keine so gute Idee…“

In dem Moment war ich von meiner Angst vor dem Unbekannten so überwältigt, dass ich nicht mehr über die Lippen bekam.

Als Unerfahrener spürte ich einen gigantischen Leistungsdruck auf meinen Schultern. Meine Knie schlotterten voller Nervosität.

Fun Fact: Mein Date wusste zu diesem Zeitpunkt, dass ich noch Jungfrau war. Ob ich dir empfehle, das Gleiche zu tun und wie Frauen es WIRKLICH finden, wenn du noch Jungfrau bist, erfährst du später.

Daraufhin verabschieden wir uns voneinander und ich beobachte, wie sie mit ihrem Fahrrad in die Finsternis der Nacht hinfort schwindet.

Autsch.

Und das, Bro, war mein erstes Tinderdate.

Und das auf dem Fahrrad meine entgangene Chance auf Sex.

Natürlich habe ich meine überwältigte Reaktion bereits fünf Sekunden nach ihrem Abschied bereut.

Mir war nämlich bewusst, dass ich mich von meiner Angst kontrollieren lassen habe.

Denn, obwohl ich es satthatte, jungfräulicher als Mutter Maria herumzulaufen…

… hörte ich im entscheidenden Moment auf meine Selbstzweifel, die mich vor einem möglichen Versagen im Bett „schützen“ wollten.

Leider.

Vielleicht mag es verrückt klingen, aber in ungewohnten Momenten in denen du zum ersten Mal Sex haben kannst, wollen deine alten Gewohnheiten, dass du Jungfrau bleibst.

Eine abgef*ckte Art des Selbstschutzes, ich weiß.

Wie du ihnen einen Strich durch die Rechnung machst?

Indem du Folgendes tust:

Visualisiere in Momenten der Ängste und Zweifel, wo du in fünf Jahren enden würdest, wenn du entweder…

  • jedes Mal auf deine Ängste hörst, dich von ihnen lenken lässt und vermutlich niemals Fortschritte in deinem Liebesleben machst
  • ODER jedes Mal deinen Selbstzweifeln den Mittelfinger zeigst, neue Erfahrungen sammelst und deine Komfortzone Stück-für-Stück auseinanderreißt

Wie du siehst, kannst du dir mit diesem Gedankenexperiment den notwendigen Arschtritt verpassen.

Doch wie gehst du eigentlich mit der Tatsache um, dass du noch Jungfrau bist?

Das zeige ich dir im nächsten Tipp… 😉

Tipp #3: Aktivier den Boss-Modus

Wenn ich dich richtig einschätze, plagen dich oftmals folgende Gedanken:

  • Du machst dir Sorgen darüber, ob du einer Frau sagen sollst, dass es dein erstes Mal ist
  • Du fühlst dich zeitweise unmännlich aufgrund deiner Jungfräulichkeit
  • Da du noch nicht entjungfert bist, fühlst du dich vor allem unsicher, wenn andere Leute über Sex reden – du fragst dich, wie du damit umgehen sollst

I feel you, Bro.

Wenn über Sex gesprochen wird, kannst du natürlich nicht wie ein erfahrener Experte mitsprechen.

Deshalb kann es sich für dich unangenehm anfühlen, wenn du dazu angesprochen wirst und etwas aus deinem Ärmel schütteln sollst.

Aber ich habe gute Neuigkeiten für dich…

Mit den folgenden Tipps kannst du jegliche Unbehaglichkeit aus sexuellen Konversationen eliminieren und gleichzeitig Anziehung kreieren.

Ohne zu lügen. Egal, in welchem Alter du steckst.

Stell dir dafür folgende Situation vor:

Es ist spät am Abend.

Du redest mit einer Frau in einer Bar. Sie ist locker drauf und steht auf dich.

Sie verwendet das Thema Sex als Sprungbrett zum Real Deal und fragt dich:

„Wie verwöhnst du Frauen eigentlich im Bett?“

Okaaay… Wie zum Henker sollst du darauf antworten? Schließlich hast du noch null Erfahrungen, was das angeht.

Und wenn du nicht auf diese Situationen vorbereitet bist, bekommst du voller Nervosität wahrscheinlich nur gestammelte Worte heraus.

Das Resultat?

El Chica spürt dein fehlendes Selbstbewusstsein über Sex, während du einen Haufen Attraktivitätspunkte bei ihr verlierst.

Dabei könntest du federleicht das Gegenteil bezwecken.

Wie?

Indem du auf ihre Frage mit selbstironischem Humor reagierst.

Auf diese Weise wirkst du nicht nur wie ein selbstbewusster Mann, sondern nimmst gleichzeitig die Anspannung aus der Situation.

Aufgrund deiner leichtherzigen Antwort wird sie vermutlich sogar glauben, dass du ein erfahrener Boss im Bett bist.

„Klingt logisch, Ümit. Aber mir fallen keine humorvollen Sätze ein. Kannst du mir welche geben?“

Nichts leichteres als das, Amigo.

Gehen wir nochmal zur Ausgangsfrage:

„Wie verwöhnst du Frauen eigentlich im Bett?“

Deine möglichen Antworten:

„Ich möchte nicht angeben, aber es sind normalerweise die besten 30 Sekunden ihres Lebens.“

„Ich bin ein Seestern im Bett. Deshalb bezweifle ich, dass du mit mir fertig werden würdest.“

Wenn sie dir mit ihren Berührungen näherkommt und sexueller wird, kannst du ihr mit einem Augenzwinkern sagen:

„Hey, hey, hey – ich möchte keinen Sex vor der Eher. Zuerst wird geheiratet!“

Wenn sie dir ein persönliches Kompliment macht und unverkennbare, sexuelle Spannung zwischen euch besteht:

„Wowowow… Nicht zu viele Komplimente auf einmal – sonst komme ich noch zu früh.“

Und falls sie dich – aus welchem Grund auch immer – für eine Jungfrau hält, tu Folgendes:

Atme tief ein und aus. Schau ihr tief in die Augen und sage ihr in einem gelichgültigen Ton:

„Ich hebe mir Sex für jemanden auf, der mir wirklich gefällt.“

Disclaimer: Achte STETS darauf, dass du bei deinen Antworten ein Schmunzeln auf den Lippen trägst. Somit machst du ihr unmissverständlich klar, dass du nur scherzt.

Du willst 3 effektive Techniken und 23 Copy-Paste-Sätze, um eine Frau verliebt in dich zu machen? Hol dir jetzt mein kostenloses PDF, um dein Liebesleben heute noch in die Hand zu nehmen.

 Tipp #4: Flirte wie ein Motherf*cker

Wenn es dir wie meinem Vergangenheits-Ich ergeht, möchtest du deine Jungfräulichkeit eher ungerne durch einen Oger verlieren.

Stattdessen muss es mit „der Richtigen“ sein (was auch immer das bedeutet).

Spoiler: Für den Fall, dass du ihr begegnest, musst du jedoch vorbereitet sein.

Du musst wissen, wie du sie verführen kannst.

Und um deine Verführungsfähigkeiten zu verbessern, musst du bereit sein, mit ALLEN Frauen zu flirten, denen du begegnest.

Denn auch, wenn du nicht mit einer Frau schlafen willst, kannst du sie immer noch:

Wenn du deine Fähigkeiten hingegen nicht schärfst, wird es schwer für dich, die Ladys zu verführen, mit denen du wirklich schlafen willst.

Mehr dazu erfährst du im nächsten Teil von Lemars Story.

Lemar’s Story – Teil III: „Die Illusion ‚der Richtigen“

Einige Wochen nach meinem gefloppten Tinderdate stand das Sommer-Bootcamp in Riga an.

Sieben Tage, die mich für immer verändern sollten…

Wir schreiben den dritten Tag, als ich mich in den Shoppingstraßen der Innenstadt wiederfinde.

Ich soll noch eine Frau ansprechen, bevor die Mittags-Coaching-Session endet.

Und dann sehe ich SIE:

Sie hat dunkle, wellige, lange Haare, trägt ein schwarzes, enges Top und einen Rock, aus dem ihre schlanken, langen Beine herausragen.

Ich kann nicht anders, als sie anzusprechen. (Wenn du übrigens wissen willst, wie du Frauen auf eine attraktive Weise auf der Straße ansprechen kannst, dann klick >>HIER<<)

Und es läuft gut. Verflucht gut.

Ich lade sie auf einen Kaffee ein und wenige Minuten später, sitzen wir in einem gemütlichen Café.

Doch dabei sollte es nicht bleiben…

Drei Stunden später liegt sie nackt in meinem Airbnb-Appartment.

Etwas, was mir nie gelungen wäre, wenn ich nicht regelmäßig ausgegangen und meine Verführungsfähigkeiten trainiert hätte.

Das sollte es gewesen sein. Mein erstes Mal.

War sie „die Richtige“?

Nein. Vermutlich wäre damals nie eine Frau gut genug für mein erstes Mal gewesen, weil ich unrealistische Ansprüche hatte.

War ich froh, dass ich das sagenumwobene erste Mal hinter mich hatte?

F*ck, YEAH!

Auch, wenn sie wie ein Seestern herumlag und ich sie danach nie wiedergesehen habe.

Merke dir also:

Es gibt keinen Grund dafür, nicht an deinen Verführungsfähigkeiten zu feilen, weil du keinen Sex mit der jeweiligen Frau willst.

Denn, wenn du nur Frauen verführst, die du für „perfekt“ hältst, entgehen dir hunderte Möglichkeiten, deine Skills zu trainieren.

Und wenn es eine Sache gibt, die du dir dick hinter die Ohren schreiben sollst, dann:

Warte nicht auf „die Richtige“. Sie ist oftmals eine Illusion unrealistischer Ansprüche. Entscheide dich stattdessen für Frauen, die dir gefallen.

Du musst sie ja nicht gleich heiraten, nur weil du mit ihr Sex hattest… 😉

Tipp #5: Erwecke die Sex-Bestie in dir

Als Jungfrau kann es dir schwerfallen, sexuell mit einer Frau umzugehen.

Zumindest erging es mir so. Daher kann ich hervorragend verstehen, wenn du…

  • unsicher darüber bist, wie du eine Frau berühren sollst
  • dich mit deiner Sexualität unwohl fühlst, weil dir Erfahrung fehlt
  • dich davor fürchtest, dass Frauen an dir erkennen können, dass du zuvor noch nie Sex hattest und es abschreckend finden

Wenn dir diese Befürchtungen bekannt vorkommen, ist es gut möglich, dass sich deine Unsicherheit in deinem Verhalten erkennbar macht.

Zum Beispiel, indem du sie nur zaghaft berührst…

… was ein Attraktivitätskiller für viele Frauen ist.

Denn wenn es um sexuelle Anziehung geht, ist den meisten Frauen wichtig, dass du im Bett selbstbewusst und dominant sein kannst.

Und mit einem unsicheren Verhalten strahlst du eher das Gegenteil aus.

„Verstehe, Ümit. Aber was kann ich genau tun, um selbstbewusster UND dominanter zu wirken?“

Ausgezeichnete Frage, Bromigo.

Hierfür gebe ich dir einen effektiven 5-Schritte-Plan:

Schritt #1 – Riech an ihren Haaren

Diesen Schritt empfehle ich dir, wenn du ihr im Club oder bei einem Date nah gegenüberstehst.

Alles, was du dabei tun musst, ist, deinen Kopf leicht zu ihrem Haar oder ihren Nacken zu neigen – und sanft daran zu riechen.

Nimm ihren Duft auf und spüre, wie deine Lust steigt.

Schritt #2 – Stell dir vor, was du mit ihr machen willst und kommuniziere es mit deinem Blick inkl. einem Schmunzeln

Im nächsten Schritt gehst du mit deinem Kopf wieder zurück und schaust ihr tief in die Augen.

„Du ahnst nicht, was ich alles mit dir anstellen werde. ;)“

Mit diesem Gedanken siehst du sie an, während du ein leichtes Schmunzeln auf deinen Lippen trägst.

Dabei wird dir auffallen, wie die sexuelle Spannung zwischen euch enorm steigt.

Frauen finden es nämlich anziehend, wenn sie auf eine männliche Weise begehrt werden.

Schritt #3 – Zieh an ihren Haaren

Im nächsten Schritt zeigst du ihr deine dominante Seite.

Du greifst dir einen großen Haarbund an ihrem Nacken und drückst ihn fest zusammen.

Ähnlich wie hier (allerdings ohne aggressives nach Hinten ziehen → das bewahrst du dir für dein Schlafzimmer auf 😉):

Damit verleihst du eurer Spannung einen animalischen und sexuellen Boost.

Auch, wenn ich bisher noch nicht auf Frauen gestoßen bin, die diesen „Move“ unattraktiv finden, solltest du genau darauf achten, wie sie darauf reagiert.

Wenn sie verkrampft oder anderweitig negativ reagiert, dann unterlasse es.

Flirte wieder mit ihr und versuche es später nochmal (das gilt übrigens für alle Schritte).

  1. Beiße in ihren Nacken oder auf die Lippen.

Wenn du bemerkst, dass sie sich beim Haareziehen gehen lässt und vielleicht sogar leicht aufstöhnt, kannst du einen Schritt weitergehen, indem du ihren Kopf am Haarschopf sanft nach hinten ziehst.

Auf diese Weise wird ihre Halspartie frei.

Somit hast du genügend Freiraum, um ihr leicht in den Hals zu beißen oder sie dort zu küssen.

Wenn du sie dabei besonders erregen möchtest, dann wandere mit deinen Küssen zwischen ihren Schultern und ihrer Halsschlagader.

Denn das sind sensible erogene Zonen.

Danach kannst du ihr auch einen gewöhnlichen Kuss geben und ihr auf die Unterlippe beißen.

  1. Greif sie kontrolliert an ihrem Hals oder hinter die Ohren

Viele Frauen finden starke Männer attraktiv. Das bedeutet nicht, dass du durchtrainierter als Arnold Schwarzenegger in den 70ern sein musst.

Nein.

Es reicht schon aus, wenn du sie gelegentlich etwas fester packen kannst.

So kannst du ihr zum Beispiel um den Hals greifen oder deine Hände hinter ihre Ohren legen und sie kontrolliert in deine Richtung ziehen.

Auf diese Weise signalisierst du ihr, dass du auf eine smarte Weise dominant sein kannst.

Woraufhin sie sich ausmalt, wie wild der Sex wohl mit dir sein muss… 😉

„Klingt gut. Allerdings möchte ich sie auch nicht enttäuschen. Was ist, wenn ich beim ersten Mal viel zu früh komme?“

Guter Einwand.

Das erste Mal kann tatsächlich so aufregend für dich sein, dass dein dickadriger Kollege sich dazu entscheidet, schneller zu schießen als Lucky Luke.

Und wie du das verhinderst, verrate ich dir jetzt…

Tipp #6: Wie du beim ersten Mal verhinderst, zu früh zu kommen

  • Werde ich beim ersten Mal lange genug durchhalten?
  • Vermutlich ist sie viel besseren Sex gewohnt…
  • Was ist, wenn ich versage und nicht einmal einen hochbekomme?

All diese Gedanken kenne ich nur zu gut.

Sie können jedoch dazu führen, dass dein gesamtes Blut in entscheidenden Momenten in den Kopf steigt – statt unter deine Gürtellinie…

Oder, dazu, dass dein erstes Mal zu einem unfreiwilligen Sprint wird.

Doch keeeine Sorge:

Um die Spannung abzubauen und länger durchzuhalten, habe ich eine Reihe praktischer Tipps für dich zusammengestellt.

Hinweis: Ich werde dir keine verblendeten Esoterik-Tricks geben, wie du „dein Herzchakra öffnest, damit sich deine sexuellen Energien frei entfalten können“.

Hell NO. Stattdessen gebe ich dir nun 5 simple Methoden, die du umgehend anwenden kannst:

Methode #1 – Hab ein langes Vorspiel

Hierdurch gewöhnst du dich an die Stimulation. Wechsle zwischen sanften Küssen und spielerischen Bissen. Streichle ihren Körper sanft. Lecke ihre Pu*sy. Benutz deine Hände.

Einen detaillierten Guide über besinnliche Vorspiele hat dir Klaus übrigens >>HIER<< verfasst.

Methode #2 – Beginn sanft und ruhig

Wenn du in ihr eindringst, mache es langsam und kontrolliert. Lass dir Zeit, bevor du zum Raubtier wirst.

Während du sie langsam penetrierst, kannst du ihr verruchte Dinge in ihr Ohr flüstern und ihr erzählen, was du heiß an ihr findest (mehr Tipps zum Dirty Talk findest du übrigens >>HIER<<).

Und wenn du das Gefühl hast, dass du allmählich kommst, kommuniziere es so mit ihr, als würdest du über das Wetter sprechen.

Wieso?

Weil es kein Big Deal ist.

Behandle es deshalb auch nicht so. 😉

Methode #3 – Wechsle regelmäßig die Stellung, um dich „abzukühlen“, während du sie weiter stimulierst

Wenn du kurz davor bist, zu kommen, kannst du von klassischer Penetration zu oraler oder händischer Stimulation übergehen (wie beim Vorspiel).

Sobald du dich wieder bereit fühlst, kannst du dann wieder in ihr eindringen.

Methode #4 – Wähl Positionen, die dich länger durchhalten lassen

Während dich einige Stellungen wie Doggy zu schnell stimulieren können, gibt es Positionen, die dich studiengemäß länger durchhalten lassen.

Sei daher experimentierfreudig und probiere Stellungen wie diese aus:

Tipp #7: Jungfrau – Sagen oder nicht sagen – das ist hier die Frage…

Lass mich dir nichts vormachen, Bro.

Frauen bevorzugen einen erfahrenen Mann im Bett.

Wieso?

  • Weil ihre Bedürfnisse oftmals nicht erfüllt werden (während 95% der Männer bei heterosexuellem Sex regelmäßig zum Orgasmus kommen, schwanken die Studienergebnisse bei Frauen zwischen 50 und 70%).
  • Ein erfahrener Mann strahlt aus, dass er bereits mehrere Frauen hatte. Frauen spüren das. Er wirkt wie ein „Alpha Mann“, aus dem „guter Nachwuchs“ entspringen kann, wonach viele Ladys unterbewusst Ausschau halten.
  • Ein Mann, der viel Sex hat, neigt in der Regel seltener dazu, Frauen für ihre Sexualität zu verurteilen, woraufhin sich Frauen in seiner Anwesenheit ausgelassener verhalten können.

Wenn deine Schlussfolgerung nun lautet, dass du einer Frau eher nicht erzählen solltest, dass du Jungfrau bist…

… dann liegst du halbrichtig.

Du musst einer Frau definitiv NICHT erzählen, dass du noch Jungfrau bist.

Einer Frau würde ich hingegen schon eher empfehlen, ihrem ersten Sexualpartner von ihrem Jungfrauen-Status zu erzählen.

Warum?

Während du bei deinem ersten Mal vermutlich nur etwas unbeholfen bist, spüren Frauen üblicherweise Schmerzen.

Deshalb brauchen sie einen Mann, der sanft und gewissensvoll mit ihnen umgeht.

Da du ohnehin keine Schmerzen spürst, spielt es für dich eher weniger eine Rolle, eine Frau darüber zu informieren.

Am Ende des Tages wirst du ganz gleich unbeholfen wirken, ob du schon einmal oder keinmal Sex hattest.

Solltest du nichtsdestotrotz den Drang verspüren, sie es wissen zu lassen, dann kannst du es zu diesen Zeitpunkten machen:

  • Zeitpunkt #1: Du sprichst es vor eurem Sex an: Ehrlichkeit, Authentizität und Selbstbewusstsein zählen zu den attraktivsten Eigenschaften, die ein Mann haben kann. Dennoch ist es aus den oben genannten Gründen gut möglich, dass dir einige Frauen negativ anrechnen, dass du noch eine „unberührte Gurke“ hast. Aber das lässt sich mit Humor, Neckereien und Leichtherzigkeit kompensieren.
  • Zeitpunkt #2: Du erzählst es ihr während des Vorspiels: Wenn es einen ungünstigen Zeitpunkt gibt, einer Frau zu erzählen, dass du noch Jungfrau bist, dann ist es dieser hier. Wieso? Weil du sie damit unnötig unter Druck setzt. Wenn sie etwas sensibel ist, wird sie den Sex vielleicht sogar mit dir abbrechen, weil sie sich davor fürchtet, dir etwas „Besonderes“ wegzunehmen. Vermeide es also.
  • Zeitpunkt #3: Du erzählst es ihr im Nachhinein: Viele Frauen bemerken gar nicht, wenn sie mit einer Jungfrau schlafen (vor allem eine, die die Tipps aus diesem Artikel anwendet 😉). Deshalb ist es vollkommen in Ordnung ihr auch erst im Nachhinein zu erzählen, dass sie deine #1 war. Vielleicht wird sie dich fragen, warum du es ihr nicht früher erzählt hast… Aber das kannst du leicht damit begründen, dass es kein große Sache für dich war und sie wie eine Frau für dich wirkte, die es wert ist.

Bonus-Tipp: Wie du deine Jungfräulichkeit zu deiner Superkraft machst

Angenommen, du wirst „spät“ in deinem Leben entjungfert.

Wie würdest du einer Frau davon erzählen?

Achtung: Du bekommst jetzt einen mächtigen Konversations-Tipp von mir.

Einen, der dich unheimlich attraktiv darstellen lässt.

Kommen wir zurück auf Lemar.

Witzigerweise sehen ihn heutzutage alle Frauen ungläubig an, wenn er mit ihnen darüber spricht, wann er seine Jungfräulichkeit verloren hat (was übrigens ein gutes Thema für deine Dates ist).

Warum?

Weil ihnen dadurch bewusst wird, wo du gestartet hast und wie schnell du dich – im Gegensatz zu anderen Männern – weiterentwickelt hast.

Du zeigst ihnen eine Zero-to-Hero-Geschichte.

Und bekanntlich lieben wir Menschen „Heldengeschichten“.

Gleichzeitig beweist du damit Verletzbarkeit und Mut, was unwiderstehliche Eigenschaften für Frauen sind.

Selbst, wenn du im Alter von 30, 40 oder 50+ entjungfert wurdest.

Allerdings funktioniert dieser Tipp nur unter einer bestimmten Voraussetzung:

Gib „Wachstum“ oder „Transformation“ eine tragende Rolle in deiner Story und stelle dich nicht als Opfer dar.

Teile deine Story selbstbewusst mit ihr. Berichte von deinen Herausforderungen, die du auf deiner „Reise“ überkommen musstest.

Sprich davon, was dich motiviert hat, deine Jungfräulichkeit zu verlieren und wie es sich für dich angefühlt hast, als du dein erstes Mal hinter dir gebracht hast. Erzähle ihr davon, wie du dich seit dem Tag weiterentwickelt hast.

Auf diese Weise gewinnst du einen Batzen Attraktivitätspunkte. 😉

Immer noch Jungfrau? Probiers damit!

Alright, Bro.

Jetzt weißt du, wie du deine Jungfräulichkeit Schritt für Schritt verlieren kannst.

Damit du auf deiner Reise einen Wegweiser hast, in den du immer wieder schauen kannst, haben dein Coach Klaus und ich dir ein Transformationspaket zusammengestellt.

Ein Paket mit effektiven Flirttipps, die dir dabei helfen, deine Jungfräulichkeit rasant zu verlieren.

Warnung: Dieses Paket ist nur etwas für dich, wenn dir wirklich etwas daran liegt, dein Liebesleben grundlegend zu verändern.

Es ist nicht für dich geeignet, wenn du deinen Erfolg bei Frauen weiterhin dem Zufall überlassen möchtest.

Was?

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Viel Erfolg damit! 😉

*Epic Brofist*

Ümit

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar