Bist du unser nächster Top-Dating-Coach?
Für mehr Informationen, klick hier

Tinder Hack: So überlistest du den Algorithmus (für MEHR Likes, Matches und Dates)

Tinder Hack: So überlistest du den Algorithmus (für MEHR Likes, Matches und Dates)

„Warum werden mir so wenige Cuties im Matchspiel angezeigt?“

„Warum kriege ich seit Tagen/ Wochen/ Monaten KEINE Likes mehr?“

„Ich habe das Gefühl, dass ich niemandem mehr angezeigt werde, obwohl ich neue Fotos hochgeladen habe… selbst wenn ich den Boost benutze…“

„Egal, wie oft ich meinen Account zurücksetze… nach zwei Tagen flachen meine Resultate wieder ab…“

Na, kommt dir der Frust bekannt vor?

Ja?

Glückwunsch, Amigo.

Denn vor einigen Sekunden bist du endlich auf der richtigen Seite des world wide webs gelandet.

Was dich in diesem Artikel erwartet sind keine drittklassigen wikiHow-Tipps oder vages Herumgeschwafel eines selbsternannten „Dating-Gurus“.

Deine Suche (oder auch gezielter Klick, wenn du schon einer unserer treuen Leser bist 😉) hat dich auf einen formidablen AttractionGym-Artikel geführt.

Attraction- was?

Wir bei AttractionGym helfen Männern schon seit über einem Jahrzehnt dabei, wie sie Frauen auf eine natürliche, ehrliche und authentische Weise verführen können und zu starken, verlässlichen Männern gedeihen – ohne realitätsferne Tipps oder oberflächlichen Techniken, die dich zu einem Roboter mutieren lassen.

Jeder Tipp, den du auf unserer Seite findest, wurde unzählige Male von ehemaligen Teilnehmern, tausenden Blog-Lesern und unserem internationalen Coaching-Team auf Resultate getestet – es sind also die erfolgversprechendsten Empfehlungen, die du im Netz findest.

Schreibe ich das gerade, um einfach Herumzuprollen?

Aber auch, um dich dazu zu animieren, die Tipps aus unserem Blog proaktiv ANZUWENDEN.

Wenn du zu der Kategorie „Mann“ gehörst, die ein Faible dafür hat, sich in Theorie zu verlieren – OHNE auch nur EINEN Tipp ausprobiert zu haben, dann hast du auf dieser Seite nichts verloren.

Sorry not sorry.

Aber nur MACHER sind Teil unserer „Bruderschaft“.

Du zählst dich dazu?

Perfekt.

Dann schnapp dir einen Stift aus deiner Pokémon-Federmappe samt Notizblock und spann deine Augen weit auf.

Denn heute erfährst du alles, was du wissen musst, um endlich (wieder) Erfolg auf Tinder haben zu können.

Du kriegst…

  • Die wahren Gründe, warum dich Tinder bestraft, als wäre es Knecht Ruprecht
  • Algorithmus decodiert: Alles was du wissen musst, um vom geheimen Tinder-Algorithmus zu profitieren
  • 3 Wege, um den Tinder-Reset RICHTIG durchzuführen (hiernach wirst du aus der Sicht der App ein NEUER Benutzer sein)
  • Praktische Guides von Klaus und mir, um dein Profil von „meh“ auf „königlich“ zu katapultieren
  • Und vieles mehr…

Tinder weiß, was du letzten Sommer getan hast…

Falls du es noch nicht wusstest: Der König der Dating Apps trackt haargenau, welche Spuren du hinterlässt.

Na gut, le Z U C C weiß es vermutlich auch…

Du swipst alles, was dir vor die Griffel kommt nach rechts?

Gemerkt.

Du bekommst nur Likes von Frauen, die eher unattraktiv sind?

Abgespeichert.

Du schreibst Frauen sporadisch zurück?

Registriert.

Du „pflegst“ dein Profil kaum und aktualisierst es nie?

Guess what… Auch das merkt sich Tinder.

Jetzt fragst du dich vielleicht?

„Häää, aber Ümit, was bringt das Tinder all das abzuspeichern?“

Pass auf.

Dein Profil wird nach einem mysteriösen Algorithmus bewertet.

Tust du viele Dinge, die eher ein unattraktiver Mann tun würde, wird deinem Profil ein entsprechend geringerer Wert zugeschrieben.

Anhand dieses Wertes wird festgemacht, welchen Frauen und ob du überhaupt angezeigt wirst.

„Ok und was sollen diese unattraktiven Dinge sein?“

Versetz dich mal in die Schuhe der App-Kreirer.

In erster Linie wollen sie, dass du motiviert bleibst, die App zu benutzen.

Was brauchst du also dafür?

User, die mindestens diese drei Kriterien erfüllen:

  1. Hohe Aktivität (Nutzer, die nicht tagelang niemanden Swipen, sodass kaum Matches zustandekommen und nicht tagelang darauf warten, zu antworten)
  2. Ansehnliches Profil (Leute, bei denen du dir sicher sein kannst, dass sie keine Fake-Profile sind und die App zum Daten ernst nehmen, was sie durch eine sorgfältige Bilderwahl signalisieren können; mehrere und hochqualitative Bilder)
  3. Standards (jemand der alles nach rechts swipt, scheint immerhin nicht allzu seriöse Absichten zu haben; viele Catfishes swipen alles nach rechts, um ihre Matches mit dubiosen Links vollspamen zu können)

Auf diese Weise bekommen die Benutzer das Gefühl, dass sie hohe Chance haben, interessante Bekanntschaften zu machen.

Was sie weiterhin dazu motiviert, die App zu benutzen.

Was mit Benutzern passiert, die nicht alle drei heiligen Säulen erfüllen – zum Beispiel relativ inaktiv sind (kaum Swipen oder Nachrichten alle zwei Jahrhunderte beantworten)?

Die werden vom Algorithmus in ihrem Wert (ihrem sogenannten „ELO-Score“) heruntergestuft, was ihre Tinder-Erfahrung maßgeblich beeinflusst.

Damit werden sie eher Nutzern angezeigt, die einen ähnlichen Wert haben.

Im Matchspiel besonders attraktiver und beliebter Nutzer sind sie damit oftmals RAUS.

Sie werden also weniger Menschen und unattraktiveren Profilen angezeigt.

Schöne Scheiße.

Wenn es nicht noch einen Notfallknopf geben würde…

Profil-Reset = digitale Reinkarnation zum Tinder-Jesus?

Dein Profil zurückzusetzen (es also löschen, die App deinstallieren -> die App wieder installieren und ein neues Profil erstellen) kann in einem Segen, aber auch einem vollkommenes Desaster enden.

Über viele Jahre hat diese simple Methode Wunder gewirkt.

In den Augen der App warst du dadurch wieder ein völlig neuer User:

  • Du hattest eine zweite Chance, die Frauen zu matchen, denen du nicht einmal mehr angezeigt wurdest
  • Zu Begin deines Karriereneustarts hast du einen „Beginner-Boost“ bekommen, der deine Reichweite erhöht hat, sodass du noch mehr spicy Matches einsammeln konntest
  • Dein „Strafregister“ unattraktiven Verhaltens wurde gelöscht

Zuerst realisierten nur einige Männer, welche magische Wirkung ein Tinder-Reset mit sich brachte.

Aber sehr bald gelangen ihre Worte in die weite Welt und jeder Kerl spammte den „Account löschen“ Button als gäbe es kein Morgen, nur um sich kurzerhand dann einen Account mit einem saftigen „Beginner-Boost“ zu genehmigen.

Ein Boost, der normalerweise Geld kostet.

Die Entwickler Tinders realisierten das letzten Endes und taten etwas, das vielen enthusiastischen Resettern zum Verhängnis wurde…

Sie veröffentlichten ein Update.

„Patch 9.0.0“ sollte für viele „outsmart-the-system Nutzer“ ein Schlag in die Visage sein sollte.

Denn mir diesem Update wurde auf einmal alle Nutzer registriert, die den Reset tagtäglich missbrauchten.

Der Algorithmus konnte von nun an exakt tracken, wer sich wie oft und in welchen Abständen bei Tinder löscht, um daraufhin einen Account zu erstellen.

Vom „Beginner-Boost“ konnte ab dann niemand mehr ein zweites Mal profitieren.

Wenn du ein besonders hartnäckiger Resetter bist, besteht sogar die Chance, dass Tinder dich mittlerweile auf ihre shadownban-Liste geworfen hat.

Das fatale daran?

In dem Fall weißt du nicht mal, dass du als gebannt vermerkt bist.

Du kannst dich ganz normal einloggen, wirst jedoch entweder nur wenigen oder sogar GAR KEINEN Frauen angezeigt.

Matches kannst du dir dann gepflegt abschminken…

Um zurück auf die Ausgangsfrage zu kommen:

Ist es smart, seinen Tinder-Account zurückzusetzen?

Nun, er ist eher als der letzte Ausweg zu sehen. Ich empfehle es dir nur, wenn du nichts mehr zu verlieren hast.

Dazukommt, dass du möglicherweise nicht mehr von einem „gewöhnlichen“ Reset profitierst, wenn du deinen Account einfach löscht und ihn auf die exakt gleiche Weise wieder erstellst (immerhin scheint sich Tinder das ja zu merken und dich zu „shadowbannen“).

Hier ist also ein HARD RESET notwendig. Wie du den vollführst, zeige ich dir gleich Schritt für Schritt.

Doch zuerst solltest du wissen, in welchen Fällen ein solcher HARD RESET überhaupt Sinn macht:

„Es befindet sich niemand in deiner Umgebung.“

  • Du lebst in einer einwohnerstarken Stadt, kriegst aber im Matchspiel nach einigem Hin- und Hergewische „Es befindet sich niemand in deiner Umgebung“ angezeigt? Dann wurdest du vermutlich „ge-shadowbanned“ – Zeit für einen Reset!
  • Du warst über Wochen oder Monate nicht bei Tinder aktiv? Dann ist dein Elo-Wert vermutlich in Kellertiefe. Reset.
  • Du hast kürzlich ENDLICH bessere Fotos von dir schießen lassen, die du hernehmen kannst? Dann verwende sie am besten mit einem unbefleckten Profil.

Wie auch immer. Falls du dich für einen Reset entscheidest, solltest du vorab sicherstellen, dass du deinem Profil gleichzeitig ein nettes Facelift spendierst.

Im Zweifelsfall bekommst du möglicherweise nur kaum Matches, weil dein Profil einfach nicht gut genug ist.

Um zu checken, wie bueno dein Profil WIRKLICH ist, klick hier:

7 raffinierte Tinder Tipps: Mehr Matches und mehr Dates

Du bist überzeugt, dass du jetzt perfekt dafür gewappnet bist, dein (nun attraktiveres) Profil zu reanimieren?

Perfekt.

SO führst du den Tinder HARD RESET richtig durch

Wenn es darum geht, dein Tinder-Strafregister vollkommen zu löschen, bleiben dir drei Wege – je nachdem, wie du dich das erste Mal bei Tinder angemeldet/ registriert hast.

Hast du dich via Facebook oder nur durch deine Nummer angemeldet?

Sobald du das herausgefunden hast, wähl das Szenario, der auf dich zutrifft.

#1: Wenn du dich via Facebook angemeldet hast

  • Öffne Tinder und tippe auf „Einstellungen“, indem du auf den Profil-Tab wechselst 
  • Scroll runter im Menü und tipp auf „Account löschen“
  • Bestätige deinen Wunsch und klick auf „Lösche meinen Account“
  • Deinstalliere die Tinder-App
  • Öffne das Facebook-Profil, das du mit deinem Tinder-Account verknüpft hast
  • Klick auf den kleinen Pfeil der oben rechts neben dem Fragezeichen-Symbol nach unten zeigt
  • Tipp auf „Einstellungen“
  • Scroll zu „Apps und Websites“
  • Such Tinder in der Auflistung und entferne es, indem du das „X“ daneben antippst
  • Bestätige die Aktion
  • Erstelle einen NEUEN Facebook-Account mit einer ANDEREN E-Mail-Adresse
  • Du bist ehemaliger Tinder Plus oder Gold-Benutzer? Dann wirst du auch einen anderen Google-Play-Account oder eine andere Apple-ID verwenden müssen
  • Downloade Tinder
  • Öffne die App und kreiere einen neuen Account, indem du ihn mit deinem neuen Facebook-Profil verbindest
  • Lass dir die SMS/ den WhatsApp-Code zur Verifizierung deines neuen Tinder-Accounts auf einem anderen Handy zuschicken – z.B. auf das Handy eines deiner Eltern, Geschwister, Freunde, die Tinder nicht nutzen
  • Et voilà: Der Algorithmus der App verzeichnet dich als einen neuen Benutzer

#2: Wenn du dich via deiner Handynummer angemeldet hast

  • Öffne Tinder und tippe auf „Einstellungen“, indem du auf den Profil-Tab wechselst
  • Scroll runter im Menü und tipp auf „Account löschen“
  • Bestätige deinen Wunsch und klick auf „Lösche meinen Account“
  • Deinstalliere die Tinder-App
  • Du bist ehemaliger Tinder Plus oder Gold-Benutzer? Dann wirst du auch einen anderen Google-Play-Account oder eine andere Apple-ID verwenden müssen
  • Downloade Tinder
  • Öffne die App und kreiere einen neuen Account
  • Du brauchst KEINE neue Handynummer, wenn du drei Monate zwischen der Löschung deines Accounts und dem Erstellen eines neuen Accounts wartest; in allen anderen Fällen:
    • Lass dir die SMS/ den WhatsApp-Code zur Verifizierung deines neuen Tinder-Accounts auf einem anderen Handy zuschicken – z.B. auf das Handy eines deiner Eltern, Geschwister, Freunde, die Tinder nicht nutzen
  • Et voilà: Der Algorithmus der App verzeichnet dich als einen neuen Benutzer

#3: Wenn du technisch unbewandert bist und ein geduldiger Madafakka bist

Du willst einen Reset vollführen, ohne eine neue E-Mail, ein neues Facebook-Profil oder eine andere Handynummer hernehmen zu müssen, dann lass mich dir etwas verraten.

Es gibt einen Weg, wie dir das OHNE JEGLICHEN AUFWAND gelingt.

Alles was du hierbei tun musst, ist geduldig zu sein.

Genauer genommen für drei Monate.

Laut unzähligen Nutzerberichten scheint Tinder nach etwa 3 Monaten die Daten ehemaliger Nutzer zu löschen.

Wenn du deinen Account also beispielsweise am 01. Januar löscht und einen am 02. April kreierst (während du die gleiche E-Mail/ das gleiche Facebook-Profil dafür hernimmst), dann behandelt dich Tinder wie einen neuen Benutzer.

Stell in der Wartezeit jedoch sicher, dass du bist zu deinem zweiten Anlauf starke Fotos und einen erinnerungswürdigen Profiltext parat hast.

Ansonsten verschwendest du möglicherweise einfach nur deine Zeit.

Reset? Check. Matches? Check. Dates? …bitte, was?!

Ok, Bro.

Wenn du alle meine Tipps aus diesem Artikel brav umgesetzt hast, dürftest du endlich (wieder) Matches mit spicy Señoritas bekommen.

Nette Sache.

Allerdings glaube ich nicht, dass ich dir sagen muss, dass dich all diese Ego-Streichelei KEIN STÜCK voranbringt, wenn du keinen blassen Schimmer davon hast, wie du Frauen überhaupt richtig via Chat verführst.

Aber keine Sorge.

Klaus und ich haben für dich vorgesorgt und haben dir ein feines Dokument mit einigen unserer effektivsten Flirttipps zusammengeschustert.

Wenn du wirklich gewillt bist, dein Liebesleben grundlegend zu verändern (und dazu regelmäßig von PRAKTISCHEN Tipps, unseren größten Einsichten und Erfolgstorys anderer Leser via Mail profitieren willst, dann klick hier:

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Wir sehen uns auf der anderen Seite. 😉

*Brofist*

Ümit

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

  • akinci says:

    Hab bei tinder leider schon vor kurzem gold gemacht. Geht der elo score wieder nach oben nach einer Zeit wenn ich wieder “normal” swipe? oder muss ich unbedingt einen reset durchführen?

Hinterlasse einen Kommentar