Krankhafte Eifersucht: 3 bahnbrechende Tipps, um sie loszuwerden

Krankhafte Eifersucht: 3 bahnbrechende Tipps, um sie loszuwerden

Du siehst sie ungeschützt vor dir.

Darauf hast du schon sehnsüchtig gewartet. Die erste Berührung turnt dich schon unheimlich an. Darauf musstest du dieses Mal ganz schön lange warten.

Das Wasser läuft dir fast literweise in deinem Mund zusammen.

Nein, ich spreche hier nicht davon, wie du an einem Cheat-Day eine kross gebackene Fungi-Pizza serviert bekommst.

Negativ.

Vor dir liegt die Handtasche deines Dates/ deiner Freundin/ deiner Frau und darin ihr Handy.

Endlich kannst du sie nach allen Regeln der Kunst ausspionieren:

  • Wer ihr wohl alles geschrieben hat?
  • Mit wem sie wohl zurzeit schreibt?
  • Welche Fotos sie wohl in ihrer Galerie vor dir verheimlicht?

Fuck!

Sie hat die Tastensperre aktiviert…

Vielleicht kommt dir diese Situation bekannt vor, Bro.

Ich spreche hier von Eifersucht.Genauer genommen: Von krankhafter Eifersucht.

Dem grünäugigen Monster.

Ich erinnere mich noch gut daran, wie eifersüchtig ich war, als ich zum ersten Mal eine Frau gedatet hatte, mit der einfach alles stimmte.

Sie war nicht nur bildhübsch, athletisch und eine absolute Granate im Bett.

Nope.

Diese Grazie teilte dieselben Leidenschaften wie ich:

  • Sie begeisterte sich für Persönlichkeitsentwicklung
  • Sie war außerordentlich spontan und abenteuerlustig
  • Sie liebte es, Mozart beim Malen ihrer Meisterwerke zu hören
  • Sie pflegte eine noch gigantischere Meme und GIF-Sammlung als ich.

Wir inspirierten uns ständig in unserer Kreativität, so als wären wir Musen für den jeweils anderen und erlebten die epischsten Dinge.

Doch weil sie so besonders und eher ein Glücksgriff für mich war, (weil ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, wie man Frauen in jeder Situation anspricht und wir uns eher durch Zufall kennenlernten) hatte ich unglaubliche Angst, sie zu verlieren.

Ich verwandelte mich in einen paranoiden, von Kontrollzwang durchtriebenen Ghul, der sie letzten Endes verlor.

Vielleicht datest du gerade deine 10/10, bist mit ihr in einer Beziehung oder mit ihr verheiratet und spürst, wie die Eifersucht auch in dir wächst.

Wenn du die unglaubliche Frau an deiner Seite nicht verlieren möchtest, empfehle ich dir deine Ohren und Augen aufzuspannen.

In diesem Artikel zeige ich dir nämlich:

  • Warum krankhafte Eifersucht so gefährlich und heutzutage so präsent wie noch nie zuvor ist
  • Krankhafte Eifersucht decodiert: An diesen Anzeichen erkennst du sie
  • Woher Eifersucht tatsächlich rührt
  • Was du unternehmen kannst, wenn deine Partnerin daran leidet
  • 3 bahnbrechende Tipps, mit denen du krankhafte Eifersucht schneller losbekommst als Houdini seine Fesseln
  • und vieles mehr…

Krankhafte Eifersucht: Der Beziehungskiller #1

Was ist eigentlich so schlimm an Eifersucht?

  • „Wenn jemand eifersüchtig ist, bedeutet das doch nur, dass er sich um dich sorgt.“
  • „Dein Partner möchte dich doch nur beschützen.“

Diese Deutungen sind dir sicher schon einmal über den Weg gelaufen.

Vielleicht hat dir deine Lady sogar schon einmal so etwas wie

  • „Ich finde es so süß, wenn du eifersüchtig bist.“,
  • „Es ist in Ordnung, wenn du eifersüchtig bist. Das zeigt mir, dass dir eine Menge an mir liegt.“ oder
  • „Ich finde es unglaublich männlich, wenn du mich beschützen möchtest.“,

zu dir gesagt, wenn du Eifersucht empfunden hast und sie es bemerkt hat.

Doch haben dich derartige Aussagen jemals WIRKLICH beruhigt?

Wahrscheinlich spürst du nach ihren Beruhigungsversuchen sogar noch mehr Verunsicherung.

„Sieht sie mich etwa gerne eifersüchtig?“, könntest du dich fragen.

Schließlich findet sie es ja „süß“, dich so zu sehen.

Dadurch wirst du vielleicht sogar noch paranoider.

Es ist so, als würde sie versuchen, einen Waldbrand mit einem Flammenwerfer zu löschen.

Und mal ehrlich – hast du schon einmal jemanden gesehen, der auf diese Wiese erfolgreich ein Feuer löschen konnte?

Höööchstwahrscheinlich nicht.

Sie gibt also solche Bemerkungen von sich, um dich zu beruhigen, ist sich aber oftmals nicht darüber bewusst, dass sie damit nur Folgendes macht:

Sie erhöht dein Bedürfnis nach stärkerer Kontrolle.

Und das oft in solchen Ausmaßen, dass es sich in deiner GESAMTEN Verhaltensweise ihr gegenüber widerspiegelt.

Du wirst quasi zur Marionette deiner eigenen Angstgefühle und

  • besitzergreifend
  • paranoid
  • bedürftig
  • abhängig von ihr

Bis du sie in ihrer Freiheit vielleicht soweit einengst, dass sie sich von dir trennen möchte.

Unsere heutige Zeit ist ein technologischer Segen

Wir können mit ausgewanderten Compañeros über Face-Time telefonieren, bei einem Live-Stream verfolgen, wie das Wetter in Mosambik ist und sogar per 1-Click über Amazon exotisches Ziegen-Smegma in Eimern bestellen…

Doch birgt die fortschrittliche Technologie auch einen großen Fluch in ihrem Segen…

Wir können haargenau nachverfolgen, wer wann was macht.

Ob über Facebook, Instagram oder Snapchat…

Lisa schnabuliert gerade Erdbeerjoghurt mit Fruchtstückchen?

Weißt du doch schon längst – dank ihres Posts.

Über die Instagram-Schaltfläche „Abonniert“ kannst du sogar nachverfolgen, welchen Beitrag die Personen, die du abonniert hast, wann geliket haben.

Deine Señorita hat mal wieder ein Bild von Günther, ihrem Kommilitonen, mit einem Herz markiert?

Auch das kannst du auf die Minute genau nachverfolgen.

Uns als wäre das noch nicht genug, liefert dir die Snapchat-Geo-Ansicht auch noch eine höchstpräzise Auskunft darüber, wo sich eine Person aktuell aufhält (solange sie diese Funktion aktiviert hat).

Sie wollte doch nach der Arbeit direkt nach Hause kommen, was macht sie denn bitte jetzt in der Bahnhofsstraße 13?

NSA?

Bitch, please.

Noch NIE war es einfacher, das Leben deines Bekanntenkreises auszuspionieren und in eine Rage der Eifersucht zu verfallen.

Doch woran erkennst du eigentlich, ob es sich bei dir überhaupt um krankhafte Eifersucht handelt?

An diesen Signalen erkennst du krankhafte Eifersucht

Von einer subtilen Bemerkung bis hin zu lautstarken Konfrontationen:

Das von Shakespeare betitelte „grünäugige Monster“ kann verschiedenste Kostüme tragen.

Typische Signale von Eifersucht sind:

  • Deine Partnerin in Crime ist auf eine Party eingeladen. „Sind auch Männer da?“ oder eine ähnliche Bemerkung kommt von dir, während du vollkommene Nervosität in dir trägst.
  • Ihr seid gemeinsam in einer Bar. Ein Typ kommt vorbei, um mit deiner Auserwählten zu sprechen. Du verschränkst deine Arme und bist darüber verärgert, verletzt oder traurig, dass sie mit ihm redet. Ihn begrüßen? Daran würdest du nicht einmal im Traum denken.
  • Du kontrollierst sie mehr als die Stasi es je hätte tun können: Jeden ihrer Schritte würdest du am liebsten dokumentieren. Ihr Handy liegt unbeaufsichtigt vor dir oder sie hat vergessen, ihren Laptop auszuschalten? Etwas Besseres kannst du dir kaum vorstellen. Zeit genau unter die Lupe zu nehmen, mit wem sie sich so herumtreibt!
  • „Sie darf alles mit anderen tun, solange sie keinen Spaß dabei empfindet.“, ist das Motto, nachdem du deine Beziehung zu ihr pflegst.
  • Paranoia Deluxe: Ob sie wohl wirklich nur mit Tiffany Essen geht? Was ist, wenn sie jemanden findet, der attraktiver als du bist? Das ist dein größter Albtraum.

Klingt relativ einleuchtend oder?

Doch richtig krankhaft wird sie vor allem, wenn deine Unsicherheit ihr gegenüber eins ist:

Absolut unbegründet.

Obwohl sie dich liebt und dir jeden Tag versichert, dass du ihr Nummer 1 bist, kannst du ihren Worten keinen Glauben schenken.

Stattdessen könntest du wie Drake ein ganzes Lied über deine Trust Issues singen und schreckst sie mit deinen Anzweiflungen schließlich ganz ab, sodass sie dich eines Tages tatsächlich verlässt.

„Aber warum empfinde ich überhaupt so, Ümit?“

50 Punkte für Gryffindor – ausgezeichnete Frage Mister BROtter.

Der Antwort auf diese sagenumwobene Frage gehen wir beiden genau jetzt auf den Grund.

Die Geburt des grünäugigen Monsters: Deshalb fand sie statt

Lass mich dir einmal vorstellen:

Das hier ist Jeff.

Jeff ist einer der Gründe, warum uns Männern bei der Vorstellung, dass unsere Partnerin mit einem anderen den lustvollen Akt des Koitus vollzieht, eher der Arsch auf Grundeis geht.

Frauen hingegen verspüren diese negativen Emotionen eher bei der Vorstellung, dass ihr potenzieller Mr. Right einer anderen Frau emotional näherkommt – sich beispielsweise in eine andere Frau verliebt und sie für diese verlässt.

Dieses Phänomen kann in sämtlichen Studien nachvollzogen werden.

Woran das liegt?

Zu Zeiten unseres Steinzeitfreundes Jeffs gab es zwar Säbelzahntiger und Mammuts, jedoch eine entscheidende Sache nicht:

Einen DNA-Test.

Wenn Mrs. Caveman schwanger war, gab es keinen Vaterschaftstest.

Wie soll Jeff also sichergehen können, dass die Miniatur-Cavemen auch tatsächlich aus seinem kostbaren Samen entspringen und nicht von irgendeinem anderen zottelhaarigen Genosse?

Und was ist, wenn während der Schwangerschaft befeindete Stämme oder tollwütige Tiere versuchen, seine Mrs. Caveman und das ungeborene Kind kaltblütig abzumurksen?

Wie wäre es überhaupt für Mrs. Cavemen, wenn ihr Jeff sie für eine andere Frau verlässt, in die er sich verliebt hat und sich nach der Geburt niemand mehr um ihr Junges kümmert?

Jeff und seine Nachfahren bildeten über Jahrtausende hinweg ein bestimmtes, hochsensibles Gefühl.

Eine Übervorsicht, die diese Risiken vorbeugen sollte…

Richtig getippt, Amigo:

Eifersucht.

Ja, mittlerweile ist die Chance nicht mehr allzu groß, dass deine Auserwählte von den Elfenbeinen eines Mammuts aufgespießt wird.

Dank staatlicher Schutzinstitutionen wie der Polizei oder der Bundeswehr ist es heutzutage tatsächlich möglich, auf die Straßen zu gehen,ohne direkt ermorchelt zu werden.

Doch wie bei unserem Steißbein handelt es sich hierbei um ein Überbleibsel, das wir von unseren Vorfahren geerbt haben.

Wir sollten dafür dankbar sein.

Ich meine, es wäre auch relativ psychopathisch, wenn du dich nicht darum scheren würdest, ob deine Prinzessin von zwielichtigen Gestalten belästigt wird.

Und wenn deine Geliebte weiß, dass du sie liebst, wird sie entspannter bei euren Nachwuchsplänen sein.

Schließlich werden eure potenziellen Kinder dann von zwei Partien aufgezogen, genießen vollumfängliche, elterliche Fürsorge und sind vermutlich auch finanziell besser versorgt.

Eifersucht tragen wir also ALLE in uns – seit Jahrtausenden.

Das hier ist aber nur ein Teil der Begründung, warum du Eifersucht in deinem Körper verspüren kannst.

Krankhafte Eifersucht entsteht in der Regel aus tieferliegenderen Gründen wie:

Wie viele Ängste stammen diese Kumpanen oft aus Traumata, die du möglicherweise im Kindheits-Alter erfahren hast.

Musstest du früher viel um die Anerkennung und Liebe anderer kämpfen?

Wurdest du vielleicht sogar von einem Elternteil verlassen?

Kamst du dir eventuell oft so vor, als könntest du es niemanden Recht machen und als wärst du nie gut genug?

Der psychische Schmerz, der hieraus resultiert, kann nicht nur dein Verhalten, sondern auch deine fundamentalen Glaubenssätze negativ beeinflussen.

„Ich muss alles erdenkliche unternehmen, um sicherzustellen, dass sie NUR mit mir etwas unternimmt.“ – kann dann zügig zu deiner Universalformel werden, sodass dein Leben nur noch von einem bestimmt wird:

Dem grünäugigen Monster und endloser Paranoia.

Bist du bereit, dein Leben ab heute in deine eigenen Hände zu nehmen?

Hast du keine Lust mehr darauf, von Angstgefühlen und Zweifeln fremdbestimmt zu werden?

Möchtest du deine Beziehung fortan neu entfachen und dich in einen selbstbestimmten, attraktiven Mann transformieren, von den sie kaum ihre Finger lassen kann?

Ja?

Cool, los geht’s!

Hier sind meine Tipps für dich:

Tipp #1: Schifte deinen Fokus und zieh deine Eifersucht ins Lächerliche

Wenn deine Herzensdame mal wieder mit ihren Freundinnen los ist und währenddessen nicht auf deine Nachrichten oder deine Anrufe antwortet, ist es leicht sich die furchteinflößendsten Horror-Szenarien auszumalen.

Doch nur weil sie gerade nicht erreichbar ist, stimmt ein Teil in dirbestimmt zu, wenn ich sage:

Das hat ganz logisch betrachtet noch nichts zu bedeuten.

Was meinst du, welcher Teil von dir deine Beziehungen zu Frauen wohl eher verbessert?

Der Teil, der sich unendliche Horror-Szenarien ausmalt, wie deine Lady wohl gerade eine Bukkake-Party mit deinen besten Freunden schmeißt?

Oder der realistische, entspannte Part in dir, der sich sicher ist, dass nichts dergleichen stattfindet und ihr vertraut?

Was du glaubst vs. Was sie tatsächlich macht

Die Stimme der Eifersucht Die Realität
 –  „Sie ist eigentlich bestimmt auf einer Hausparty ihres Arbeitskollegen, diesem schmierigen Daniel.“  – Sie ist auf der Wohnungseinweihungsparty einer Freundin und freut sich auf ihre Girls Night.

 

– „Sie hat ihr Handy bestimmt ausgeschaltet, damit ich sie nicht erreichen kann.“

 

– Es ist einfach zu laut, um Wind davon zu bekommen, dass du sie mehrmals versucht hast zu kontaktieren.

 

– „Jetzt lässt sie sich bestimmt von anderen notgeilen Typen anflirten und begrabbeln.“

 

– Sie tanzt und singt mit ihren Freundinnen

 

 – „Bestimmt hat sie sich volllaufen und sich von Daniel Doggy nehmen lassen.“

 

– Weil ihr die Party so unheimlich gut gefällt, vergisst sie jegliches Zeitgefühl und realisiert dabei gar nicht, dass sie zwei Stunden später als angekündigt heimkommt.

 

– „Jetzt erwartet sie bestimmt, dass ich sie auch noch für ihre Schandtaten belohne – na die kann sich was anhören!“

–  Nachdem sie mit ihrer Freundin ein Taxi geteilt hat, kommt sie zu Hause an und freut sich darauf, sich wieder neben dich kuscheln zu können.

Spürst du, was das Gefühl der Eifersucht mit dir machen kann, wenn man es zulässt?

Du beginnst dich so zu verhalten, als wären deine schlimmsten Befürchtungen bereits eingetroffen.

Und was meinst du, was sich deine Ma’am denkt, wenn sie dir noch so viel versprechen kann und du ihr trotzdem nicht vertraust?

Nun ja, sie nimmt die Rolle an, die du ihr gibst:

„Er ist ja sowieso schon davon überzeugt, dass ich ihm fremdgehen würde. Was macht es denn dann noch für einen Unterschied, wenn ich es wirklich tue. Er schenkt mir ja sowieso kein Vertrauen.“

Et voilá, mon ami.

Soeben wurde eine Fremdgeherin geboren.

Wenn du diese selbsterfüllende Prophezeiung wirklich bekämpfen möchtest, empfehle ich dir eher Folgendes:

Mach dich über dein Gefühl der Eifersucht lustig.

Jedes Mal, wenn du bemerkst, dass ein Gefühl von starker Eifersucht aufkommt,ziehst du diese Emotionen ins Lächerliche.

Wie?

Indem du deine Ängste mit den gravierendsten Problemen der Menschen unseres Planeten vergleichst.

Ich weiß, dass das nicht gerade die positivste Art ist und einige diese Form der Bewältigung vielleicht für moralisch verwerflich halten…

Doch wenn ich mich mal richtig beschissen fühle, tue ich gelegentlich Folgendes:

Ich sehe mir Videos von Wohltätigkeitsorganisationen an.

Ob UNICEF (United Nations Children’s Fund), WFP (World Food Programme) oder ILO (International Labor Organization) – wenn ich Videos von hungernden, in Armut lebenden, vielleicht sogar kranken oder behinderten Menschen sehe, wird mir zügig wieder bewusst, wie verflucht gut ich es eigentlich habe und wie winzig meine Probleme tatsächlich sind.

Diesen, für dich vielleicht, merkwürdig wirkenden Tipp, rate ich ab und an auch einigen meiner Klienten, wenn sie in ihrem Kopf gefangen sind.

Probier es auch aus.

In dem Moment du dir die Zusammenschnitte ansiehst, wird dich vermutlich ein Gefühl des tiefen Schams einholen.

Du bemerkst, dass deine paranoiden Gefühle weit entfernt von den essenziellen Problemen der Erde sind.

Das hilft dir nicht nur dabei, fokussiert zu bleiben.

Nein.

Du bemerkst auch, dass sich nicht alles nur um dich dreht…

So ergeht es mir zumindest.

Tipp #2: Raub deiner Eifersucht die Energie

Eifersucht ist – wie bereits erwähnt – seit Jahrtausenden in uns einprogrammiert.

Jeder fühlt sich mal eifersüchtig – sogar Tiere.

Die 24/7 sabbernde Bulldogge deines Kumpels, die auf den liebevollen Namen Alberta hört, beginnt schrecklich an zu bellen, wenn sie bemerkt, dass ihrHerrchen jemandem anderes mehr Aufmerksamkeit schenkt.

Wie du jedoch schon gelernt hast, führt krankhafte Eifersucht zu den Dingen, die du am meisten fürchtest:

Deine Freundin verlässt dich irgendwann wirklich, wenn du sie in ihrer Freiheit beraubst, was letzten Endes zu Einsamkeit führt.

Daher ist es umso wichtiger, dass du deinen negativen Gefühlen keine Kontrolle darüber gibst, dein Verhalten zu sabotieren.

Kommt deine Freundin wie im Tipp #1 dargestellten Szenario mal zu spät nach Hause, unterstell ihr nicht die dämonischsten, inhumansten Dinge.

Halt dich stattdessen an meinen Vier-Schritte-Plan, sobald du Eifersucht verspürst:

Schritt 1: Werde dir bewusst darüber, dass du Eifersucht spürst und schließe deine Augen.

Schritt 2: Atme tief ein und aus, während du dich auf die Gefühle in deinem Körper konzentrierst. Kommt ein Stechen in deiner Brust auf? Spürst du Anspannungen in gewissen Körperregionen? Fokussiere dich darauf.

Schritt 3: Atme durch deine Gefühle hindurch – spürst du beispielsweise Anspannung in deinem Rücken, so stell dir vor, dass du jedes Mal durch diese Anspannung ein- und ausatmest.

Schritt 4: Sobald du allmählich spürst, dass du in einen ruhigeren Zustand kommst, öffne wieder langsam deine Augen.

Jetzt befindest du dich in einer ruhigeren Verfassung, in der es dir wesentlich leichter fällt, klarer und konstruktiver zu agieren.

Du gewinnst die Kontrolle über deine Eifersucht.

Dieser Vier-Schritte-Plan mag zwar auf dem ersten Blick etwas wie Wischiwaschi-spiritueller-Humbug klingen, aber vertrau mir:

Unzählige Männer, den ich diesen Tipp empfohlen habe, konnten mithilfe dieses Vier-Schritte-Plans absolute Ruhe zwischen ihre Ohren bringen.

Tipp #3: Booste dein Selbstbewusstsein

Ob im TV, auf Werbereklamen oder auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram:

Wir werden 24/7 mit Idealbildern perfekter Frauen und makelloser Männer bombardiert.

Während Frauen mit den Maßen 90-60-90 auf Laufstegen wie Göttinnen hochgepriesen werden, soll der perfekte Mann nicht nur „breit gebaut, braun gebrannt, 100 Kilo Hantelbank“ ausstrahlen – nein, er muss auch noch einen Bugatti Veyron fahren und in Designerfummeln herumlatschen.

All das wird uns in den Medien suggeriert.

Wozu das führt?

Es löst in uns den Drang aus, uns ständig mit utopischen gephotoshoppten Idealbildern zu vergleichen.

Ein Vergleich, den wir dank ausgetüftelter Bearbeitungsprogramme niemals gewinnen können.

Die editierten Barbies und Kens dieses Planeten sollen in uns das Gefühl auslösen, als wären wir nie gut genug.

Und das macht auch Sinn.

Denn wenn wir uns so vorkommen, als würde uns etwas zu angeblicher unbändiger Coolness fehlen, kaufen wir es.

Gemischt mit einer Portion krankhafter Eifersucht ist dieses Elixir explosiver als eine gepflegte TNT-Ladung:

Du zweifelst, ob du gut genug für sie bist und verspürst eine gewaltige Angst davor, dass deine Mademoiselle einen Besseren findet.

Hello again selbsterfüllende Prophezeiung! Danke, dass du mir dabei hilfst, meine Freundin loszuwerden!

Frauen wollen sich bei ihrem Mann geborgen fühlen.

Doch wie soll sie sich bei dir sicher fühlen, wenn du dir nicht einmal selbst vertrauen kannst?

Was ist also zu tun?

Das Geheimrezept, um Minderwertigkeitskomplexe und krankhafte Eifersucht endgültig loszuwerden, ist gar nicht so kompliziert, wie du vielleicht denkst…

Es lautet:

Stärke dein Selbstvertrauen.

Wenn du felsenfest davon überzeugt bist, dass du die beste Option für deine Chica bist, passiert etwas Wundervolles.

Nicht nur dein Mindset verändert sich GRUNDLEGEND – dein Verhalten deiner Grazie gegenüber erreichtaußerdem ein neues Level der Attraktivität.

Dich mit jemandem anderen vergleichen? Was für ein Bullshit.

Kontrolle gehört dann der Vergangenheit an und deine Partnerin kann aufatmen.

Du sorgst dich zwar um sie, beraubst sie aber nicht in ihren Freiheiten.

Und wenn sie dich doch für einen anderen verlassen möchte oder dich vielleicht sogar betrügt (in diesem Artikel erfährst du übrigens, was du tun kannst, wenn sie dir fremdgegangen ist)?

Ihr Pech.

Du fühlst dich so, als würde sie eine Niete, dem Sechser-im-Lotto (dir) vorziehen.

Und wenn sie weg ist, vertraust du darauf, dass du eine andere bildhübsche Frau in dein Leben ziehst, mit der du dich vielleicht sogar noch BESSER verstehst.

„Hammer, Ümit – doch wie stärke ich mein Selbstvertrauen?“

Gut, dass du fragst, Bro!

Glücklicherweise hat Klaus bereits einen Artikel darüber geschrieben, wie du dich von Selbstzweifeln EIN FÜR ALLE MAL befreist und ein jamesbondisches Selbstbewusstsein entwickelst.

Hasta la Vista, Eifersucht

Ja, Bro, krankhafte Eifersucht kann eine riesige Hürde in einer Beziehung sein.

Sie ist der Beziehungskiller #1 und kann selbst die zu Beginn verliebtesten Paare in wenigen Wochen voneinander trennen.

Doch alleine die Tatsache, dass du auf diesen Blog gestoßen bist, zeigt mir eins:

Du bist dir über ihre Schädlichkeit bewusst und hast dich dazu entschlossen, proaktiv etwas gegen sie zu tun.

Weil du ein so unglaublich motivierter Bro bist, möchte ich dir daher noch ein Dokument überreichen, das deine Entwicklung zu einem attraktiveren Selbst, ein Ich 2.0, neben den genannten Tipps auf diesem Artikel rasant beschleunigt:

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Es ist an der Zeit, das grünäugige Monster zu deiner Bitch zu machen, Pimp!

EPIC BROFIST. dedz to ioorgenn for the idea.

Dein dich supportender Teilzeit-Monsterjäger und Vollzeit-Bro,

Ümit

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar