Frauen beeindrucken: 5 Tipps, die wirklich funktionieren

5 Tipps, um Frauen WIRKLICH zu beeindrucken

„Kannst du meine Handtasche kurz halten?“, fragt sie mich.

Dabei sieht sie mich mit großen Augen an und spitzt ihre Lippen auf die süßeste Art und Weise.

„Direkt neben dir ist eine Bank“, sage ich schmunzelnd. „Dort kannst du sie draufstellen.“

„Du bist so ein Arsch!“, entgegnet sie mir, doch ihre Worte widersprechen ihrer Körpersprache. Sie kann nicht verstecken, dass sie heimlich beeindruckt ist.

Hältst du mich auch für einen Arsch, weil ich ihr nicht einmal diesen kleinen Gefallen getan habe? Ich weiß genau, dass es zumindest einige erzürnt. Sie denken: Wie kann ein Mann nur so kaltherzig sein und nicht einmal für eine Sekunde ihre verfluchte Handtasche halten?

Ich bemühe mich eben selten um eine Frau. Ein kluges Pferd springt nicht höher, als es muss.

Zurück zur Geschichte: Die Frau mit dem süßen Gesichtsausdruck hat einen zweiten Verehrer; mein Konkurrent sozusagen.

Ich weiß nicht, ob man mich tatsächlich als „Verehrer“ bezeichnen kann – ich verbringe gerne Zeit mit ihr und der Sex ist super, aber ich bin nicht gerade auf Wolke sieben und das weiß sie auch.

Ich weiß auch nicht, ob man ihn als „Konkurrenten“ bezeichnen kann – sie fühlt sich nämlich in keinster Weise zu ihm hingezogen.

Weißt du, was das Interessante an der ganzen Sache ist?

Er macht ALLES für sie.

Er hätte ihre Handtasche schon in der Hand gehalten, noch bevor sie ihre Frage hätte vollenden können. Er bemüht sich sehr um sie und versucht ständig, sie zu beeindrucken.

Die meisten würden behaupten, er hätte sie verdient, aber da muss ich klar widersprechen: Er hat sie nicht verdient, weil keine seiner Handlungen den Gesetzen der Anziehung entspricht.

Wäre das Leben ein Hollywood-Film, würde er für seine Mühen belohnt werden und sie am Ende in seinen Armen halten.

Ich würde dann selbstverständlich als eine Art Bösewicht dargestellt werden, so mit schwarzer Lederjacke und zu viel Gel in den Haaren oder so, und am Ende leer ausgehen.

Aber die Realität sieht anders aus.

Sie liegt in meinen Armen und ist von seinen konstanten Versuchen, sie zu beeindrucken, angewidert.

Und das, obwohl sie ihn eigentlich ganz attraktiv findet.

Um ehrlich zu sein, empfinde ich tiefstes Mitleid. Und da soll noch einer sagen, dass ich kalt bin!

Der Arme hat einfach nur keine Ahnung, was Frauen WIRKLICH beeindruckt. Wenn er das wüsste, wäre er mit Sicherheit im Rennen. Ich würde es ihm gerne sagen, aber man nimmt ungern Rat von der Konkurrenz an…

Vielleicht stößt er ja zumindest auf diesen Artikel, denn heute erfährst du:

  • Warum du Frauen nicht beeindrucken solltest
  • Was Skateboarding mit Flirten zu tun hat
  • Du wurdest belogen: Warum Frauen dein Erfolg wichtig ist
  • Mein #1 Hack, um leidenschaftlich zu wirken
  • Was man von Justin Bieber über das Beeindrucken von Frauen lernen kann (Hinweis: Es ist nicht das, was du denkst)
  • Wie du dich von fast allen Männern unterscheidest, indem du eine überraschende Sache machst

Wie man Frauen beeindruckt: 5 überraschende Tipps

Tipp #1: Finde die richtige Balance

In meiner Zeit als Teenager war ich ein Wannabe-Skaterboy. Jeden Tag nach der Schule traf ich mich mit meinen Jungs auf der Skaterbahn.

Selbst nach einem Jahr stand ich noch wackelig auf dem Brett und konnte mit meinen Tricks höchstens eine vorbeilaufende Rentnerin beeindrucken.

Was ich aber lernte, war Folgendes:

Wenn du dein Gewicht zu weit noch vorne verlagerst, haut’s dich gewaltig auf die Fresse. Wenn du es zu weit nach hinten verlagerst, prellst du dir dein Steißbein so sehr, dass du eine Woche lang nicht mehr aufrecht sitzen kannst.

Beim Skateboarding geht es also hauptsächlich darum, die richtige Balance zu finden.

Erst wenn du sie gefunden hast, kannst du mehr und mehr Tricks lernen, mit denen du andere Menschen beeindrucken kannst.

So ist es bei Frauen auch.

Ich sehe mich um und sehe Männer, die um die Aufmerksamkeit einer Frau kämpfen, als hinge ihr Leben davon ab.

Ich sehe mich um und sehe Männer, die nichts für eine Frau tun und stattdessen zu Hause sitzen, Muffins essen und Sims spielen…

Das eine ist nicht besser als das andere.

Du solltest also weder zu sehr noch zu wenig bemüht sein, eine Frau zu beeindrucken.

Ich glaube, dass sich die perfekte Balance von selbst einspielt, wenn du die Frau nicht zu der #1 Priorität deines Lebens machst und konstant damit beschäftigt bist, ein episches Leben zu führen.

Deshalb:

  • Kümmere dich um deine Karriere
  • Lerne viele neue Menschen kennen
  • Verfolge deine Hobbys
  • Triff dich mit anderen Frauen
  • Erlerne neue Fähigkeiten

Wenn du diese Dinge tust, pendelt sich die richtige Balance automatisch ein.

Tipp #2: Klare Grenzen

Solltest du dich vorhin gefragt haben, warum die Frau aus meiner Story beeindruckt war, obwohl ich ihren Gefallen ausgeschlagen habe, dann wird es dir spätestens jetzt glasklar.

Was Einruck hinterlassen hat, war die Tatsache, dass ich Grenzen habe, zu denen ich stehe, selbst wenn mich eine attraktive Frau ansieht wie ein hungriges Babykätzchen.

Meine Subkommunikation war: „Ich bin kein Mann, der deine Handtasche trägt. Basta. Und ich bin auch ganz gewiss kein Mann, der hinter dir herdackelt und deine Einkaufstüten für dich herumschleppt, damit du gemütlich bei Zara einkaufen kannst.“

Grenzen zu haben ist ein wichtiger Teil von Männlichkeit.

Man sollte mit Verallgemeinerungen vorsichtig umgehen, aber die aktuelle Studienlage zeigt zwei Dinge:

  • Frauen sind eher mit Dingen einverstanden als Männer (HIER findest du die Studie)
  • Männer, die immer einverstanden sind, verdienen weniger Geld (HIER findest du die Studie)

Du tust nicht nur deiner Karriere einen großen Gefallen, wenn du öfter „STOPP!“ sagst.

Auch bei Frauen kommt es an, wenn du ab und zu auf den Tisch haust und Dinge sagst wie zum Beispiel:

  • „So kannst du gerne mit Typen in deiner Friendzone reden, aber nicht mit mir.“
  • „Weißt du, ich würde es sehr zu schätzen wissen, wenn du meine Meinung mehr berücksichtigen würdest.“
  • „Oha, sie will mich unbedingt für immer vergraulen…“

Kurzfristig kann es sein, dass sie dir daraufhin erstmal weniger Zuneigung schenkt, aber langfristig wächst ihr Respekt, weil du keine rückgratlose Knetmasse bist wie die meisten Männer.

Tipp #3: Selbstbewusstsein

Wenn es eine Sache gibt, die Frauen beeindruckt, dann ist es ein bombenfestes Selbstbewusstsein.

Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass du, selbst wenn du alles andere falsch machst, dennoch Erfolg bei Frauen haben wirst, wenn du selbstbewusst bist.

Warum Frauen so darauf abfahren?

Nun, es ist erstaunlich einleuchtend, wenn man die Perspektive einer Frau einnimmt. Noch klarer wird es, wenn man von prähistorischen Zeiten ausgeht.

Gedankenexperiment: Stell dir vor, du bist eine Frau in der Steinzeit. Du bist hochschwanger und Gefahren lauern überall.

Hättest du dann lieber einen selbstbewussten Krieger an deiner Seite…

… Oder einen an sich selbst zweifelnden Angsthasen?

Frauen finden Selbstbewusstsein sexy, weil es evolutionär bedingt in ihnen verankert ist.

Aber wie zeigst du einer Frau, dass du von dir und deinen Fähigkeiten überzeugt bist? Schließlich befinden wir uns nicht mehr in gefährlichen Zeiten, richtig?

Falsch!

Gefahren sind nach wie vor da, aber sie sind seltener von physiologischer Natur. Der meiste Stress erreicht uns auf psychologischer Ebene.

Leistungsdruck, Hektik und soziale Konditionierung sind die Säbelzahntiger der heutigen Zeit.

Wenn du ihr zeigen kannst, dass diese Dinge weder dein Verhalten beeinflussen noch die Macht haben, dich aus der Bahn zu werfen, dann bist du in den Augen einer Frau ein unerschütterlicher Krieger.

Du hast bestimmt schon mal eines unserer Youtube-Videos gesehen, oder? (Falls nicht: Heilige Scheiße, du verpasst was…)

Du siehst, wie wir Frauen auf die – nennen wir es mal – „ungewöhnlichste“ Art ansprechen und mit ihnen flirten.

In diesem Video habe ich Frauen gefragt, ob sie eine selbst erfundene Sexposition mit mir ausprobieren möchten.

Viele haben keine Ahnung, wie Anziehung funktioniert und denken, dass es funktioniert hat, weil die Sprüche einfach besonders gut sind…

Aber lass mich dir versichern: Die Frauen sind nicht von den Sprüchen beeindruckt.

Was sie beeindruckt, ist das Selbstbewusstsein, das dahinter steht.

Man braucht Eier, um in der Öffentlichkeit solche Dinge zu sagen. Das wissen Frauen.

Selbst wenn sie die Sprüche scheiße finden, können sie oft nicht anders, als deine „I don‘t give a fuck“-Attitüde zu respektieren.

Sprüche, die WIRKLICH funktionieren, findest du hier:

Du willst 3 effektive Techniken und 23 Copy-Paste-Sätze, um eine Frau verliebt in dich zu machen? Hol dir jetzt mein kostenloses PDF, um dein Liebesleben heute noch in die Hand zu nehmen.

Tipp #4: Erfolg

„Frauen ist egal, wie viel Geld du hast“, versuchen dir Möchtegern-Datingexperten einzureden.

Aber jeder, der mindestens eine Gehirnzelle hat, weiß, dass das natürlich völliger Quatsch ist.

Es gibt zwei Dinge, die ich dazu sagen will:

  1. Geld ist nicht zwingend notwendig. In der Zeit, in der ich große Geldsorgen hatte, habe ich dennoch jeden Tag neue Frauen kennengelernt und bin auf mindestens drei Dates pro Woche gegangen.
  2. Die meisten Frauen (tun wir mal nicht so, als würde es gar keine Gold Digger geben) fühlen sich nicht zu Geld hingezogen, sondern zu dem Erfolg, der dahinter steht.

Je erfolgreicher du bist, desto mehr sind Frauen von dir beeindruckt.

Viele lassen sich von solchen Aussagen einschüchtern.

Nein Bro, denk nicht so kompliziert! Du musst nicht der nächste Steve Jobs sein, um als erfolgreich zu gelten.

Dafür ist weniger nötig, als du denkst.

Ich erkläre es immer so: Viele Frauen halten Justin Bieber für muskulös.

Nun, ich bin zwar noch nie in der Jury eines Bodybuilding-Wettbewerbs gesessen, aber ich würde mal behaupten, dass Arnold Schwarzenegger in seinen besten Zeiten wahrscheinlich an nur einem Bein mehr Muskelmasse besaß als der gute Justin an seinem ganzen Körper.

Aber hey, anscheinend ist sein Trainingszustand vollkommen ausreichend, um Frauen zu beeindrucken.

So ist es auch, wenn es um Erfolg geht.

Und da wirft sich doch gleich eine weitere Frage auf: Was ist Erfolg?

Geld? Status? Berühmtheit? Macht?

Erfolg ist viel simpler als das.

Das Wörterbuch bezeichnet ihn als „die Tatsache, dass eine Anstrengung zu einem guten Ergebnis führt“.

Ein erfolgreicher Mann ist jemand, der diese Anstrengungen konstant vornimmt, mit dem Ziel, gute Ergebnisse zu erzielen.

Dabei kann es sich auch um „kleine“ Dinge handeln wie zum Beispiel:

  • Ein neues Instrument lernen
  • Freunden beim Umzug helfen
  • Sich neues Wissen aneignen
  • Gute Gewohnheiten kreieren
  • Usw.

Kann ein Obdachloser erfolgreich sein? Ja. Sobald er sich auf regelmäßiger Basis anstrengt und dabei positive Ergebnisse erzielt, ist er erfolgreich. Zumindest auf seine Weise.

Denk also nicht zu kompliziert.

Solange du nicht 44 bist, seit zehn Jahren im Keller deiner Eltern wohnst und dein einziger Freund die mittlerweile leere Erdnussflips-Packung ist, solltest du das Potenzial haben, Frauen mit deinem persönlichen Erfolg zu beeindrucken.

Tipp #5: Sei überdurchschnittlich gut

In der Verführungsszene gab es einige, die dachten, dass man Frauen mit Magie beeindrucken kann. Das stimmt zwar, aber es ist nicht die Magie an sich, die zu einem „Wow!“ führt.

Was Frauen tatsächlich beeindruckt, ist, wenn ein Mann etwas überdurchschnittlich gut kann.

Es spielt hierbei fast keine Rolle, was es ist.

Als ich 16 war, habe ich mir via Youtube beigebracht, wie ich meinen Mund in ein Instrument verwandeln kann. Jedes Mal, wenn ich vor Frauen gebeatboxt habe, sind deren Augen groß geworden.

Leider habe ich das damals nur sehr selten gemacht, weil ich viel zu schüchtern war, aber es war doch erstaunlich zu sehen, wie die einfachsten Dinge die Aufmerksamkeit des weiblichen Geschlechts einfangen können wie ein Netz.

Ein Freund von mir kann übertrieben gute Cocktails mixen. Normalerweise würden Cocktails besser schmecken, wenn man den Alkohol weglassen würde. Zumindest ist das meine Meinung. Aber nicht bei ihm. Wenn er einen Drink macht, dann ist der Alkohol eine wichtige Zutat, die ihn in ein Meisterwerk verwandelt.

Du kannst dir bestimmt gut vorstellen, dass seine Künste bei Frauen gut ankommen.

Deshalb mein Tipp an dich: Sei in mindestens einer Sache überdurchschnittlich, egal, was es ist.

Du kannst nicht einmal eine tote Katze streicheln? Dann bring dir etwas bei! Jeder kann etwas lernen. Besonders in der heutigen Zeit. Youtube ist voll mit Tutorials.

Wichtig ist, dass du es nicht für Frauen lernst, sondern weil du von Natur aus ein leidenschaftlicher Mensch bist, der es liebt, neue Skills zu erwerben.

Und das bringt uns gleich zum nächsten Punkt.

Tipp #6: Leidenschaft

Niemand will Zeit mit einem leblosen Zombie verbringen. Wir fühlen uns automatisch zu Menschen hingezogen, die Leidenschaft VERKÖRPERN.

Das Wort „verkörpern“ habe ich sehr bewusst gewählt, denn ich glaube, dass jeder Mensch Leidenschaft bereits in sich trägt.

Das Problem ist, dass nur wenige es schaffen, sie nach außen zu strahlen.

Grund hierfür ist soziale Konditionierung. Sie bringt uns dazu, nicht auffallen zu wollen und hemmt unsere Ausdrucksweise.

Pass auf.

Wenn du von etwas erzählst, für das du tatsächlich Leidenschaft empfindest, es aber sehr monoton und ausdruckslos machst, dann weiß kein Mensch, dass du in Wahrheit dafür brennst.

Stattdessen denkt die Außenwelt, dass du lustlos und träge bist.

Dies solltest du vermeiden.

Ab heute ist ALLES, was du sagst, von Bedeutung, weswegen du es mit Expression unterstreichen wirst.

Dein Körper ist hierfür das wichtigste Werkzeug:

  • Gestikuliere mehr
  • Mach deine Gesten größer
  • Bewege deine Augenbrauen mehr beim Sprechen
  • Sprich klar und deutlich, indem du deine Lippen stark in Bewegung setzt

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich genuschelt, weil ich zu faul war, meine Lippen richtig zu bewegen. Das Ergebnis war, dass ich meine Sätze oft wiederholen musste, weil ich nicht verstanden wurde…

Ich habe mir damals eine Woche vorgenommen, um mich jedes Mal dabei zu erwischen, wenn ich mal wieder nuschelte.

Ich machte vermehrt Gebrauch von meinen Gesichtsmuskeln.

Und weißt du was?

Ich hörte nicht nur auf zu nuscheln, sondern fühlte mich auch leidenschaftlicher.

Andererseits habe ich gerade, während ich diese Zeilen schreibe, eine nervige Blase an der Innenseite meiner Lippe, die enorm brennt, wenn ich rede oder lächle. (Ich weiß… Mimimimi…)

Aus diesem Grund laufe ich seit vier Tagen mit entspannten Gesichtszügen herum, weswegen ich eher mürrisch wirke.

Das Interessante ist, dass ich mich auch mürrisch fühle, obwohl ich sonst so gut wie immer top gelaunt bin.

Der Körper arbeitet immer bidirektional.

Das bedeutet, dass deine Gedanken deinen Körper beeinflussen, aber auch, dass du durch deinen Körper direkten Einfluss auf deine Gedanken und somit auf deine emotionale Stimmung hast.

Probier’s mal. Nutze das volle Potenzial deiner Gesichtsmuskeln für eine Woche.

Als Inspiration kann ich dir Jim Carrey empfehlen, der einem zeigt, wie viel Ausdruck tatsächlich möglich ist.

Tipp #7: Sei anwesend

Damit meine ich nicht körperlich, sondern geistig.

Wir haben oft so viel im Kopf, dass wir gar nicht richtig da sind.

In der Anwesenheit einer Frau denken wir oft darüber nach, was wir als Nächstes sagen werden, statt unserem Gegenüber wirklich zuzuhören.

Aktives Zuhören klingt leichter, als es ist. Es steckt mehr dahinter, als nur seine Klappe zu halten und den anderen reden zu lassen.

Es ist eine Fähigkeit, die erworben und entwickelt werden muss.

Dazu gehört:

  • Mit allen Sinnen hören
  • Volle Aufmerksamkeit auf den Sprecher
  • Interesse kommunizieren (zum Beispiel durch ein „Ja“ oder „Mm hmm“)

Wenn du diese Dinge tust, ergeben sich folgende Vorteile:

  1. Du hörst tatsächlich, was dein Gegenüber sagt. Dadurch weißt du, was ihr wichtig ist im Leben und kannst dich vielleicht auch Wochen später noch daran erinnern.
  2. Die Frau fühlt sich von dir verstanden und kann dir dadurch vertrauen.
  3. Du kannst empathischer auf sie eingehen. Jemand, der nicht gut zuhört, merkt manchmal gar nicht, wenn einer Frau ein bestimmtes Thema unangenehm ist.

Wenn du eine Frau wirklich beeindrucken willst, dann schenk ihr deine ungeteilte Aufmerksamkeit.

Wie oft höre ich Frauen sich darüber beschweren, dass Männer nie richtig zuhören oder nie checken, wie es ihnen wirklich geht.

Sei besser als die anderen und genieße die Vorzüge, die du dadurch erhältst. 😉

So das war’s. Jetzt kennst du 5 Wege, um Frauen wirklich zu beeindrucken.

Wenn du eine Sache aus diesem Artikel mitnehmen sollst, dann ist es die:

Frauen aktiv beeindrucken zu wollen, ist für Loser.

Frauen passiv zu beeindrucken durch die Art und Weise, wie du dein Leben lebst, ist für Bosses.

Dein Bro,

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Antworten Michaela Hajdini Cancel reply