Flirten via WhatsApp, SMS & Tinder (+ Praxisbeispiele)

Flirten via WhatsApp, SMS & Tinder (+ Praxisbeispiele)

Heute lernst du:

  • Wie ich mir früher via SMS sichere Dates versaut habe
  • Das Regelwerk für WhatsApp, mit dem du deine eigenen, erfolgversprechenden Nachrichten kreieren kannst
  • Was Tetris mit WhatsApp zu tun hat
  • Wie du eine scheinbar aussichtslose Lage mit der richtigen Nachricht rettest
  • Wie du Bilder für dich die ganze Arbeit machen lässt
  • Wie du dich selbst brainwashed, sodass du selbst bei den heißesten Frauen cool und entspannt bleibst

Du willst richtig gut im Flirten auf WhatsApp und Tinder werden? Dann hol dir jetzt meinen gratis WhatsApp Spickzettel mit den 25 besten Tipps, die du finden kannst.

Doch zuerst…

Wie ich damals so viele Frauen via SMS verführt habe wie Mr. Bean

Vor zwei Jahren hatte ich noch keine Ahnung, wie dieses ganze Getindere funktionieren soll. Ich wischte so ziemlich jede Frau nach rechts, hoffte auf ein paar Matches und versuchte dann, die Frauen genau wie beim Ansprechen auf der Straße zu einem Date zu bringen.

Doch nichts passierte… Keine heißen Tinder-One-Night-Stands, keine Nacktbilder und keine Dates… Aber dafür eine Menge Körbe. Yay!

Ich bemerkte schnell, dass der Hase anders läuft, wenn es um Texting geht. Was auf der Straße super funktioniert, kann auf Tinder oder WhatsApp höchstens für ein „lol“ sorgen.

Ich beschloss, die Geheimnisse des Tinder-Mysteriums zu lüften als wäre ich Indiana Jones. Alle. Koste es, was es wolle…

Was folgt, sind die Lektionen, die ich auf meinem Aufstieg auf den Olymp des Textgames gelernt habe.

Ich war damals schon seit drei Jahren auf meiner edelmütigen, selbstlosen und ritterlichen Mission‚ legendär gut mit Frauen zu werden.

Es fing langsam damit an, dass ich mehr und mehr Liebe <3 mit fremden Frauen machte, doch immer, wenn ich mein Handy in meine Hand nahm, geschah etwas Magisches.

Ich hatte die seltene Gabe, in Sekundenschnelle aus einem sicheren One-Night-Stand ein „Sorry, ich kann leider doch nicht“ zu machen, sobald ich damit anfing, mit meinen Fingern das Display meines Smartphones zu berühren.

Eine verdammt nutzlose Gabe, wenn du mich fragst…

Ich schaffte es sogar, Frauen mit meinen Nachrichten zu verscheuchen, mit denen ich schon Sex hatte. Das muss man erst mal hinkriegen!

Wie ich das geschafft habe? Mein Problem war folgendes:

Ich war in meinen Nachrichten weniger interessant als eine Gurke auf einem Zahnstocher.

Es gibt drei Dinge, die ich an WhatsApp und SMS grundsätzlich gehasst habe:

  • Man kann nicht sehen oder hören, was eine Frau gerade empfindet.
  • Es entstehen Missverständnisse, weil man nicht immer absehen kann, wie eine Person etwas meint.
  • Sie kann zu jeder Zeit offline gehen, was es ihr leicht macht, nicht auf deine Nachrichten zu reagieren.

Ich war ein Mensch, der es bevorzugte, mit seiner Mimik und Gestik zu kommunizieren, statt mit verdammten Emojis.

Aber diese negative Einstellung zu Texting gehört heute der Geschichte an. Wenn man erst mal begriffen hat, wie dieser gottverdammte Hase auf WhatsApp und Tinder läuft, dann fängt man an, es mehr zu lieben als Mr. Bean seinen Teddybär.

Die große, philosophische Frage beim Flirten via WhatsApp oder SMS

Nach ein paar Jahren, in denen ich so viel Zeit mit dem Verführen von Frauen verbrachte, dass man es fast einen Fulltime-Job hätte nennen können, stellte ich mir die Frage, was die wichtigste Eigenschaft hierfür ist.

Ich kam zu folgendem Entschluss:

Ein Meisterverführer weiß bei jeder Handlung exakt, warum er es tut.

Die große, philosophische Frage lautet also:

Warum schreibst du mit einer Frau über WhatsApp und SMS?

Was sind deine Ziele? Deine Handlungen sollten mit dem Ziel kongruent sein. Nun, ich nehme mal an, du bist hier, weil du lernen willst, wie du eine Frau, mit der du schreibst, erobern kannst.

Wenn das der Fall ist, habe ich einen erstklassigen Rat für dich:

Schreib niemals, nur um zu schreiben.

Du solltest nur aus zwei Gründen mit einer Frau schreiben, die du für dich gewinnen willst:

  1. Um ein Date zu vereinbaren
  2. Um zu flirten

Du willst schließlich nicht ihr Chatbuddy, sondern ihr zukünftiger Fuckbuddy/Lover/Freund werden.

Kritiker könnten meinen, dass ich Flirtprozesse zu sehr analysiere. Ich muss zugeben, dass ich einst kurz gedacht habe, dass sie womöglich recht haben. Das war in dem Moment, als ich gerade dabei war, dieses Flowchart zu erstellen:

Du hast nach ihrer Nummer gefragt, um später mit ihr auf ein Date zu gehen.

Was du vermeiden solltest, ist, die WhatsApp-Server mit Nachrichten zu überlasten, die so lang sind wie eine Klopapierrolle…

Ein Kumpel hat mich mal gebeten, ihm Tipps zu seinem Textgame zu geben und zeigte mir seine Konversationen.Ich musste buchstäblich durch meterlange Nachrichten scrollen, bis er endlich ein Date vorschlug. Als er damit anfing, meine Flirt-Fundamentals anzuwenden, konnte er ein Date nach 4-6 Nachrichten klären, statt nach 30-60.

Schreib keine Romane und schlag eher früher als später das Date vor.

Nach 4-6 Nachrichten ist ein empfehlenswerter Anhaltspunkt. Dies gilt auch für das Chatten auf Dating Apps wie Tinder oder Lovoo.

Flirten auf WhatsApp: Das Regelwerk für gute, erste Nachrichten

Ich glaube, ich muss nicht erwähnen, dass jede Situation und jede Frau anders ist.

Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, denselben, ersten Satz wieder und wieder zu verwenden.

Mir ist es schon mal passiert, dass ich zwei verschiedene Frauen mit dem gleichen Spruch anschrieb, ohne dass ich wusste, dass die beiden beste Freundinnen waren.

Selbstverständlich redeten die beiden darüber und ich flog auf. Ich konnte die Sache noch retten, sodass sich eine davon dennoch mit mir treffen wollte, doch bei der anderen hatte ich es verkackt…

Was du brauchst, ist ein Format, dass du jedes Mal auf die gegebene Situation anpassen kannst. Eine Art Regelwerk für gute, erste Nachrichten.

Regel #1: Der richtige Zeitpunkt für die erste Nachricht

Durch die Serie How I Met Your Mother gibt es eine Renaissance der sogenannten „3-Tages-Regel”.

Man soll quasi drei Tage warten, bevor man einer Frau schreibt, weil man sonst zu bedürftig rüberkommt.

Das ist wahrscheinlich der größte Schwachsinn seit der Erfindung von Hoverboards (wenn es wirklich schweben würde, hätte ich eine andere Einstellung dazu) und Fidgetspinner.

Schreib ihr noch am selben oder spätestens am nächsten Tag. Je länger du damit wartest, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie vergisst, was für ein hammer Typ du bist.

Lass uns eine neue, effektivere Regel in die Welt setzen! Nennen wir sie einfach die 24-Stunden-Regel.

Regel #2: Wie du auf WhatsApp Tetris spielst wie ein Pro-Gamer

Was unterscheidet einen guten von einem miserablen Tetris-Spieler?

Richtig. Der Gute hat eine klare Struktur, während der Schlechte die Bausteine willkürlich und planlos setzt.

Bei WhatsApp ist es ähnlich. Ein Meisterverführer überlegt sich genau, was seine nächste Nachricht sein wird und was sie erreichen soll.

Seine Konversation hat eine klare Struktur mit einem Ziel: Das Date.

Wenn du irgendwelche Nachrichten schreibst, ohne dir Gedanken darüber zu machen, dann riskierst du, dass deine Konversation in Richtung „Nirgendwo“ führt.

Das ist ein düsterer Ort, an dem du dich bestimmt nicht befinden willst…

Was war das? Du benötigst ein Beispiel aus der Praxis? Mit dem größten Vergnügen!

Das ist die Vorgeschichte:

  • Ich habe sie auf einer Geburtstagsfeier kennengelernt. Wir haben uns dort geküsst, hatten aber keinen Sex (solche Tage soll es auch geben).
  • Wir gingen erst um 7 Uhr morgens nach Hause (sie wohnt noch bei ihren Eltern).
  • Am Tag darauf war Ostersonntag.
  • Sie sieht so aus wie eine Elbin (ich bin mir nicht sicher, woran das liegt… vielleicht wegen ihres schlanken Körpers und ihrer graziösen Art, sich zu bewegen…), weshalb ich sie „Arwen“ (Herr der Ringe Fans sind klar im Vorteil) genannt habe.

Ihre Antwort war flirty. Aber was hat meine erste Nachricht, zu einer guten, ersten Nachricht gemacht?

Das Erfolgsrezept war, dass ich eine klare Struktur hatte.

Lass mich nochmal kurz meinen Pick-Up-Nerd-Modus einschalten (das ist das letzte Mal, versprochen! *crossed fingers*)

  1. Spitzname
    “Arwen”
  2. Sie an die Begegnung erinnern
    Ich erinnere sie daran, dass wir bis spät gefeiert haben.
  3. Sie spielerisch necken
    Sternhagelvoll am Osterfrühstück teilzunehmen ist sicherlich nicht der Höhepunkt der Eleganz ihres Lebens.

Dies ist eine Struktur, auf die ich mich immer verlassen kann.

Halleluja.

Es gibt übrigens Dinge, die ich NIE NIE NIE schreibe. Lies die Beispiele in der Tabelle hier unten am besten mit der Stimme von Patrick Star.

Warum?

Weil es sich in ihrem Kopf höchstwahrscheinlich so anhört, wenn du etwas dergleichen schreibst…

Was ich niemals tue Beispiele für schlechte Nachrichten:
Mich selbst vorstellen “Hey, hier ist Klaus von gestern”

“Hey, ich bins, Klaus. Kennst du mich noch?”

Standard-Dinge schreiben “War schön, dich kennenzulernen”
Öde Smalltalk-Fragen stellen “Bist du noch gut zu Hause angekommen?”

“War es noch schön?”

“Was machst du gerade?”

Das Gute ist, dass du gleich verstehen wirst, warum diese Nachrichten nicht funktionieren. So weißt du für immer genau, worauf du achten musst, wenn du eine WhatsApp-Nachricht verschickst.

Regel #3: Fordere sie heraus

Ich habe mal eine Frau auf der Straße angesprochen und mir ihre Nummer geholt.

(→ Frauen verführerisch ansprechen: 11 simple Flirttipps)

Ja, ich weiß… ganz was Neues…

Jedenfalls hielt ich mich nicht an die 24-Stunden-Regel, weil ich sie – um ganz ehrlich zu sein – aufgrund der Summer Bootcamps in Barcelona und Riga vergessen habe.

Erst vier Wochen nach unserer Begegnung schickte ich ihr eine WhatsApp-Nachricht:

Mir ist bewusst, dass ich ihr nur die halbe Wahrheit über meinen Job preisgegeben habe. Ja, ich weiß… ich bin ein schreckliches, menschliches Wesen…

Früher war ich immer zu 100% ehrlich, was das betrifft, aber stell dir mal für einen Moment vor, wie es wohl ist, wenn man ständig paranoide Frauen datet, die alles analysieren, was du sagst und tust. :p

Wie dem auch sei, vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass ich mich auf WhatsApp nie vorstelle. Wenn sie sich nicht mehr an mich erinnern kann, dann kriegt sie eben Minuspunkte. 😉

Ich helfe ihr natürlich, draufzukommen, indem ich „Theresa ohne H“ schreibe und wahrscheinlich nur ich sie so nenne. Ich bin ja so ein Gentleman…

Ich fordere sie auf eine spielerische Art und Weise heraus, zu erraten, wer ich bin. Das ist so viel spannender, als ein Spielverderber zu sein und sich vorzustellen.

Vielleicht fällt dir auch auf, dass ich keine Smalltalk-Fragen stelle. Das Witzige ist, dass sie diesen Part übernimmt und Fragen an mich stellt.

Dasselbe passiert auch in dieser Konversation:

Ich fordere sie heraus und erhalte eine Reaktion, bei der man auf Interesse ihrerseits schließen kann.

Dass sie interessiert ist, kannst du an zwei Zeichen erkennen:

  • Sie benutzt einen Emoji
  • Sie stellt mir eine Gegenfrage.

Pro-Tipp: Wenn du gerade einen unkreativen Moment hast und dir kein Spitzname für sie einfällt, dann kannst du ihr diese Aufgabe überlassen. Reich ihr einfach selbstbewusst dein Handy und sag mit einem Lächeln: „Gib dir selbst einen süßen Spitznamen”.

Hannah war in diesem Fall peinlich unkreativ, aber besser als nichts…
Die Spitznamen, die ich meistens verteile, sind: Häschen, Bärchen, Quietscheente, Süßmaus, Chilischote und Darth Vader <3.

Doch halte kurz ein, atme tief ein und genieße die Tatsache, dass du jetzt Tipps erfahren wirst, die dein „Textgame“ auf neue Höhen bringen…

Die drei goldenen Tipps für das Flirten via WhatsApp und Tinder

Goldener Tipp #1: Bau eine Achterbahn

Eines Tages fuhr ich mit meiner Ex-Freundin nach Stuttgart. Ich hatte über einen Kumpel, der eine Burlesque-Show moderiert, Karten klargemacht und holte sie mit dem Auto ab.

Ich habe den Ruf des langsamsten Fahrers der Welt, zumindest würden meine Freunde meine Fahrkünste so bezeichnen.

Ich würde mich eher als den sichersten Fahrer der Welt bezeichnen, aber mich fragt ja keiner…

Mit 16 habe ich mal ein Praktikum bei einer Crash-Test-Firma gemacht und dort gesehen, was für ungeheure Kräfte bei einem Zusammenstoß wirken können. Seitdem fahre ich extrem vorsichtig und bin (noch) unfallfrei.

Aber zurück zur Geschichte: Ich weiß nicht, was an dem Tag mit mir los war, aber als ich zu meiner Freundin rüberschaute, lenkte ich versehentlich nach rechts.

Als ich dann wieder nach vorne blickte, merkte ich, dass wir dabei waren, von der Straße abzukommen.

Fuck!

Ich riss das Lenkrad gerade noch nach links und man kann eigentlich nur von Glück sprechen, dass wir in diesem Moment keinen Gegenverkehr hatten…

Ich habe noch nie eine Frau gesehen, die einen Mann so hasserfüllt ansieht, wie meine Freundin mich nach diesem Vorfall angesehen hat.

Wenn du mich schon etwas länger kennst, dann hast du mich bestimmt schon mal sagen hören:

Du musst eine Frau alles fühlen lassen außer Langeweile & Gefahr/Unsicherheit.

Dies gilt auch (und besonders) für das Flirten auf WhatsApp und Tinder! Ein Mann ist, was Emotionen betrifft, einfach eher wie ein VW Polo und eine Frau wie ein Ferrari.

Sie kann mehr fühlen als wir und manchmal will sie, dass du das emotionale Gaspedal voll durchtrittst.

Wenn Sie sich langweilt, fühlt sie zu wenig. Wenn du sie in Gefahr bringst oder sie nicht in Sicherheit ist, dann fühlt sie zu viel.

Das sind die beiden Extreme, an die du nicht hingeraten solltest. Abgesehen davon ist es deine Pflicht als Mann, sie jede Emotion erfahren zu lassen.

Lass sie also wissen, dass du witzig, dominant, offen, direkt, ehrlich, spielerisch, herausfordernd und interessant bist.

Vermeide nur die beiden oben genannten Emotionen. Die sind für Frauen so wie für mich Shopping: Sie vermeiden sie so gut es geht.

Also merk dir den GOLDENEN TIPP für Textnachrichten:

Sorg dafür, dass deine Nachrichten Emotionen auslösen.

Um dir zu verdeutlichen, wie verrückt du Frauen machen kannst, wenn du diesen goldenen Tipp beachtest, habe ich hier einen Screenshot von einer WhatsApp-Unterhaltung mit meiner Cousine für dich.

Sie ist Hals über Kopf in einen Kerl verknallt, er aber nicht in sie. Sie würde ihn am liebsten vergessen, kann es aber einfach nicht…

Achte mal auf ihre Worte:

Goldener Tipp #2: Schlage eine Brücke

Jetzt weißt du, dass du viele unterschiedliche Emotionen in deine Nachrichten packen musst. Der nächste Must-Have-Tipp ist:

Erinnere sie an eure Verbindung.

Es sollte nicht dein Ziel sein, sie über WhatsApp kennenzulernen.

Jemanden durch Texting kennenzulernen ist wie Nachos ohne Salsa. Es ist zwar ganz nett, aber hat nicht den Wow-Effekt, den man sich erhofft.

Du musst das Rad nicht neu erfinden. Erinnere sie einfach an eure Begegnung.

Erinnere sie an den Spaß, den ihr hattet, den Bullshit, der aus euren Mündern kam und die Dinge, die ihr gemeinsam erfahren habt.

So bekommt sie Bilder in ihren Kopf gepflanzt wie Sido in seinem schwarzen Fotoalbum mit dem silbernen Knopf.

Du erinnerst sie dadurch daran, dass sie dich mag. Dies kann deine Chancen auf ein Wiedersehen immens vergrößern, in dem nächsten Beispiel um 400%.

Eines Tages haben wir mal wieder mit versteckter Kamera gedreht. Wir waren in Barcelona und Clemens hat mich gerade dabei gefilmt, wie ich am helllichten Tag eine Frau beim Hauptbahnhof geküsst habe.

Ich war also voller Motivation und konnte kaum aufhören, Frauen anzusprechen. Ich begegnete einer heißen, brünetten Spanierin, die genau mein Typ war.

Sie hieß Skyla und wir hatten ein kurzes, aber verdammt witziges Gespräch. Sie war mit ihrer Freundin unterwegs und sollte am selben Tag noch nach Vietnam fliegen, um dort für eine Woche Urlaub zu machen.

Wir kreierten in den fünf Minuten, die wir gemeinsam hatten, einen Insider: Ich bin ein Zuhälter und sie ist meine „Arbeitnehmerin”.

Ich schrieb ihr am nächsten Tag:

Ich weiß, der Tonfall ist etwas anzüglich, genau wie bei unserer Begegnung. Das sind genau die Frauen, die ich bevorzuge. J

Wenn ein Witz in Real Life hervorragend funktioniert, dann ist es eine gute Idee, ihn auf WhatsApp wieder aufzugreifen.

Wenn du etwas Derartiges aus dem Nichts schreibst, kann es natürlich sein, dass eine Frau verwirrt ist oder sogar negativ reagiert. Aber weil der Tonfall sie an das Gespräch von damals erinnerte, ist er hier genau der Richtige.

Doch dann brach unser Kontakt ab. Sie kehrte von ihrem Urlaub zurück nach Barcelona und da ich immer noch dort war, schlug ich ein Treffen vor.

Sie ignorierte meine Nachricht und auch alle Weiteren, was ich ihr nicht verdenken kann. Ich mein, sie kannte mich ja gar nicht…

Normalerweise würde ich dann aufhören, zu schreiben, aber ich bin zu verrückt nach exotischen (spanischen) Frauen, weshalb ich es nicht lassen konnte.

Deshalb entschied ich mich dazu, die Zuhälter-Maske fallen zu lassen und verletzbar zu sein.

Das Ergebnis:

Wie du hier siehst, erinnerte ich sie an unsere Verbindung und sie hat sofort wieder Lust auf ein Kaffee-Date. Und das, obwohl ich zehn Minuten vorher nicht viel mehr war als eine verschwommene Erinnerung…

Pro-Tipp: Dir fällt vielleicht auf, dass sich zwei Rechtschreibfehler in meiner Nachricht eingeschlichen haben. Wenn ich mich vertippe, lass ich sie oft absichtlich stehen. So kommt es lässiger rüber und nicht so, als hätte ich mir für fünf Minuten überlegt, was wohl die beste Nachricht wäre (was tatsächlich auch der Fall war).

Goldener Tipp #3: Bilder auf WhatsApp richtig nutzen

Erinnerst du dich noch an MMS? Das waren diese komischen Nachrichten, für die  man viel zu viel zahlen musste, um deinem Text ein Bild hinzuzufügen.

Ich habe sie nie verwendet. So old school bin ich dann auch wieder nicht…

Wie auch immer, mit WhatsApp kannst du kostenlos Bilder senden und seitdem werden täglich tausende von Bildern hin- und hergeschickt.

Doch welche Fotos sind am hilfreichsten, um Frauen aufzureißen? Diese Frage werden wir hier gemeinsam klären. Der dritte goldene Tipp lautet nämlich:

Schick ihr Bilder, die mehr sagen als tausend Worte.

Die nächste Konversation handelt von einer Frau, die ich über Tinder kennengelernt habe. Ich schrieb sie damals mit einem unsinnigen Text an, blabla hier, blabla da und letztendlich tauschten wir Nummern aus.

Ich schickte ihr eine Sprachnachricht (ein weiteres nützliches Feature von WhatsApp), in der ich ein Treffen vorschlug.

Ihre Antwort:

Es gibt eine Art von Bildern, die sehr gut funktionieren:

Lustige Memes.

Ein echter Textgame-Pro hat eine ganze Sammlung von witzigen Memes auf dem Smartphone. Sie haben das Potenzial, mehr Emotionen in ihr auszulösen, als es mit einem Text möglich wäre…

In diesem Fall schickte ihr dieses Bild:

Mehr musste ich nicht tun, um sie dazu zu bringen, sich doch für mich Zeit zu nehmen und mich nach meinem Terminkalender zu fragen:

Pro-Tipp: Speichere alle Fotos, die Emotionen bei einer Frau auslösen können. Damit meine ich nicht nur Memes, sondern auch (und vor allem!) Bilder, die zeigen, dass du viel erlebst.

Geeignet hierfür sind:

  • Reisefotos
  • Fotos von kuriosen Gegenständen, auf die du gestoßen bist
  • Vorträge und Auftritte, die du gerade hältst (generell alle Situationen, bei denen du vor einer Gruppe von Menschen sprichst)
  • Bilder von Menschen, die so aussehen wie die Frau, die du zu verführen versuchst (mehr dazu später!)

Du kennst mich, ich würde dich doch niemals ohne ein Beispiel aus der Praxis zurücklassen. 😉

Diese Frau habe ich ebenfalls in Barcelona kennengelernt. Sie war absolut umwerfend und konnte verdammt gut küssen…

Ja, ich habe eine Fabel für spanische Frauen und das wird sich voraussichtlich auch nicht so schnell ändern. An alle deutschen Frauen, die meinen Blog lesen (warum auch immer): Euch habe ich auch lieb <3.

Ich habe einst (das ist schon lange her) in der BMW-Welt in München ein süßes Auto entdeckt, das ich seitdem schon oft missbraucht habe, um Frauen damit zu verführen. (Danke süßes Auto, ich bin dir was schuldig!)

Das Gespräch könnte man so zusammenfassen:

  1. Ich kreiere eine Art Rollenspiel, in dem ich sie mit diesem Auto abhole.
  2. Ich erteile ihr spielerisch den Befehl, ein schickes Kleid anzuziehen.
  3. Ich spanne sie auf die Folter, indem ich meinen „Antrag“ nicht sofort auflöse.
  4. Ich mache einen Witz darüber, dass sie auch schlecht im Bett sein könnte.
  5. Ich schlage ein Date vor.

Jede meiner Nachrichten ist darauf ausgerichtet, Emotionen in ihr auszulösen und damit unterscheidest du dich extrem vom Durchschnitts-Dude.

Das ist so viel spannender als eine Konversation voller Smalltalk-Fragen wie „Hey wie gehts?“ oder „Was machst du gerade?“

Du willst weitere Beispiele? Kein Problem!

Ich finde es verdammt witzig, eine Frau mit einem Cartoon-Charakter zu vergleichen. Um ehrlich zu sein, mache ich das öfter.

Es fordert sie spielerisch heraus, ist irgendwie süß und wird sie in den meisten Fällen dazu bringen, sich zu rechtfertigen.

Pro-Tipp:  Ich vermeide Fragen grundsätzlich so gut, wie es geht, aber falls ich doch eine stelle, dann verwende ich kein Fragezeichen wie in dem oberen Beispiel. Der Effekt ist, dass es sich weniger fragend in ihrem Kopf anhört. Dadurch kommst du weniger bedürftig und selbstsicherer rüber.

Mir fiel außerdem auf, dass Bilder, die man „aus Versehen“ an Frauen schickt, ebenfalls erstaunlich gut funktionieren.

Bam! Schon ist der Kontakt wiederhergestellt.

Pro-Tipp: Wie du sehen kannst, habe ich sie unter „Solala“ eingespeichert. Das liegt daran, dass sie fuuuucking heiß war…

Und weil ich dann manchmal – wie jeder andere auch – ein klein wenig zu euphorisch werde, habe ich diesen Trick entwickelt, um mich selbst zu brainwashen.

Du kannst eine Frau auch „ganz ok“ oder „najaa…“ nennen. Wenn sie dir dann schreibt und eine dieser Namen angezeigt wird, kannst du viel cooler, geerdeter und bedachter auf die Nachrichten reagieren. Dies wird deine Chancen auf ein Date steigern.

So Bro, ich hoffe, dir ist durch diesen Artikel ein langer, weißer Bart gewachsen, du kannst jetzt Kung Fu und bist süchtig nach Jasminetee.

Was ich damit sagen will, ist: Ich hoffe, du bist weiser geworden, was das Flirten auf WhatsApp betrifft.

Stell ruhig Fragen, Klaus Lee beantwortet sie dir.

Be water, my friend.

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

  • Silvan says:

    Hey Klaus,

    auch von mir nochmal ein großes Dankeschön für die ganzen Blogeinträge! Hat mir gut geholfen eine Dame auf ein mehr oder weniger erfolgreichen Date zu bekommen 😛
    Das Problem ist jetzt, dass ihre Erkältung wieder voll ausgebrochen ist. Wie überbrücke ich die Zeit bis sie wieder gesund ist am besten? (Bis zum zweiten Date)
    Außerdem ging das Treffen auch echt lange, da wir uns ganz gut unterhalten haben.

  • Wolf says:

    Hey Jungs,

    einen klasse Blog habt ihr da, erinnert mich etwas an den “anna-code” von früher. Warum ich euch einen Kommentar da lasse? Sicher nicht nur um zu schleimen. Ich habe mir nämlich die Frage gestellt ob ihr auch sowas wie einen Chat anbietet oder anbieten könnt. Viele Situationen in denen Männer Hilfe brauchen, so beispielsweise auch bei mir momentan, sind unheimlich komplex und lassen sich unmöglich in einem kurzen Kommentar zusammenfassen, ohne an wichtigen Details zu sparen. Soweit ein kleiner Hinweis von mir, macht weiter so und lasst es krachen.

    • Klaus says:

      Danke für das positive Feedback.
      Der effizienteste Weg, um mit uns in Kontakt zu treten, ist vermutlich über ein Coaching. 🙂

      Keep it up!
      Klaus

  • Benjamin says:

    Hey Klaus-sensei,
    Ich habe letztes Wochenende im Club ne geile Blondine geklärt und mit der auch vor Ort schon stundenlang heftig rumgemacht und geflirtet und jetzt auf WhatsApp macht sie auf hard to get und trotz neckischen Humor,push|pull etc bleibt sie eher cool und antwortet nur sporadisch. Was tun?
    Ach ja und toll machst du das, bin großer Fan von deiner Kunst 😂🙌🏾

    • Klaus says:

      Yo,Beni.
      Erstmal: Top, dass du dich da rauswagst und aktiv versuchst, neue Frauen kennenzulernen.
      Zu deiner Frage: Ihr “hard to get” Getue kann mehrere Gründe haben. Witzigerweise hat Clemens diese Woche einen ausführlichen Artikel darüber geschrieben.
      http://www.attractiongym.de/hard-to-get/
      Schau auf jeden Fall rein. Dort findest nicht nur Gründe, sondern auch, was du jetzt noch tun kannst.
      Keep pimpin!

Hinterlasse einen Kommentar