Flirtcoach Klaus Schu teilt seine 7 Must-Have-Tipps

Flirtcoach Klaus Schu teilt seine 7 Must-Have-Tipps

Wenn du auf der Suche nach einem Interview mit einem Flirtcoach bist, dann klick hier, um Kontakt mit uns aufzunehmen.

Was du über Flirt-Coaching wissen musst

Wenn ich anderen erzähle, dass ich Männern und Frauen dabei helfe, Flirten zu lernen, erhalte ich immer dieselben Reaktionen:

  • „Nein, echt??? Das habe ich noch nie zuvor gehört!“
  • „Oh, ich kann mir gut vorstellen, dass sich viele Leute dafür interessieren.“
  • „Sag mal, was ist dein bester Tipp??“

(Normalerweise mache ich das nicht, aber gleich werde ich dir meine besten Tipps geben.)

Um mal eine andere Reaktion zu bekommen, sage ich oft nicht, dass ich Flirt-Coach bin. Stattdessen mache ich eine Kunst daraus, langweilige Berufsbezeichnungen zu erfinden.

Vor Kurzem war ich als Account Manager für Industrieanlagen „tätig“. Keine Ahnung, ob dieser Beruf überhaupt existiert, aber es war mal eine nette Abwechslung.

Warum ist Flirt-Coaching heutzutage so wichtig?

Wen oder was auch immer man dafür verantwortlich macht… wir flirten nicht oft. Zumindest tun wir das nur unter bestimmten Umständen:

  • Auf Tinder
  • Betrunken im Nachtleben…
  • Und vielleicht vorsichtig innerhalb des Freundeskreises…

Aber das war es dann meistens auch schon.

Das Problem ist, dass es viele Fehlvorstellungen über das Flirten gibt.

Es geht hierbei nicht darum, jede Möglichkeit zu ergreifen, um eine Frau oder einen Mann anzumachen.

Nein!

Flirten ist eine soziale Einstellung.

Ich flirte nicht nur mit einer Frau, die mir gefällt. Ich flirte mit JEDEM. Mit der Kassiererin im lokalen Supermarkt, mit der Ehefrau meines besten Kumpels, ja gelegentlich sogar mit einer Oma…

Flirten bedeutet, spielerisch zwischenmenschliche Spannung zu erzeugen.

Warum die Welt Flirt-Coaches braucht

Es ist ein Paradox der Gesellschaft.

Ein Mann soll wissen, wie er sich Frauen gegenüber zu verhalten hat. Ansonsten wird er als ein „Loser“ oder „gruseliger Perversling“ abgestempelt.

Ihm wird es aber von niemandem beigebracht. Weder von den Eltern noch von unserem Schulsystem…

Schlimmer noch: Zu lernen, wie man mit Frauen richtig flirtet, wird als moralisch verwerflich angesehen.

Wenn ein Mann von Natur aus attraktiv und erfolgreich bei Frauen ist, dann zeigt ihm die Gesellschaft beide Daumen nach oben.

Ist er es allerdings nicht und versucht es zu werden, dann wird er als „Manipulator“ beschimpft.

„Sei doch einfach du selbst“, ist dann die Standard-Antwort auf seine Bemühungen.

Sehr hilfreicher Tipp, das hat ja bisher so gut geklappt…

Zusammengefasst: Sei gut mit Frauen, aber lerne nicht, gut mit Frauen zu sein.

Meine Meinung dazu ist klar:

Es ist vielleicht ein bisschen komisch, Flirten lernen zu müssen. Aber viel komischer ist, wenn man es nicht lernt.

Ich sehe es in Clubs immer wieder: Ein netter Kerl traut sich nach langen Grübeleien letztendlich doch, eine Frau anzusprechen. Seine Körperhaltung wirkt allerdings sehr eingeschüchtert und weil er so nervös ist, vergisst er zu lächeln.

Die Frau reagiert super angewidert und sagt ihm, er soll sich verpissen…

Und all das, nur weil er nicht weiß, wie er sich richtig zu verhalten hat, um einen Bomben-Eindruck zu hinterlassen. Armer Kerl…

Das kann ich nicht länger dulden! Es gibt eine Menge Männer da draußen, die es verdient haben, positive Reaktionen von Frauen zu erhalten.

Und hier können Flirt-Coaches helfen.

Tipp #1: Der kleine Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg

Es wird von Männern erwartet, den ersten Schritt zu machen, wenn es um das Flirten geht.

Zu Recht!

Ich habe mich früher auch darüber aufgeregt, dass das immer die Aufgabe von Männern sein muss, aber überleg doch mal, welche attraktive Eigenschaften es beweist, wenn DU auf SIE zugehst, statt umgekehrt:

  • Selbstbewusstsein
  • Aktionsfreudigkeit
  • Risikobereitschaft
  • Verletzbarkeit
  • Mut

Aber leider haben die meisten Männer Angst vor diesem ersten Schritt.

Sie verspüren zwar den Impuls, den Kontakt aufnehmen zu wollen, wenn sie eine hübsche, elegant gekleidete Frau sehen…

Aber dann wird ihr Hirn von unzähligen Ausreden heimgesucht, warum es keine gute Idee sei, sie anzusprechen.

Beispiele:

  • „Der Typ, der da neben ihr steht, ist bestimmt eh ihr Freund.“
  • „Sie ist gerade erst angekommen und will bestimmt noch nicht angesprochen werden.“
  • „Ich fühle mich noch nicht selbstbewusst genug.“
  • „Ich weiß nicht, was ich sagen soll.“

Nike hat mit seinem Slogan „JUST DO IT“ Recht. Es geht hier wirklich darum, trotz hemmender Gedanken zu HANDELN.

„Aber wieeee, Klaus??“

Immer mit der Ruhe, mein Freund. Es gibt tatsächlich einen Weg, um ein tatenfreudiger Mann zu werden.

Dafür musst du Folgendes verstehen:

Aktion ist das Ergebnis von guten Gewohnheiten.

Ich habe beispielsweise die Regel, dass ich in einem Club erst aufs Klo gehen darf, wenn ich mit 3 fremden Menschen geplaudert habe.

Mach es zur Gewohnheit, beispielsweise kurz mit dem Türsteher oder der Kassiererin zu reden.

Wenn du den Club dann betrittst, sag „Hey, alles klar?“ zu den ersten beiden Personen, die du siehst.

Dieser erste Kontakt muss nicht flirty sein. Es geht nur darum, das soziale Wesen in dir (und das steckt in JEDEM von uns) zu erwecken.

Lass dir versichert sein: Soziale Menschen sind beliebt.

Insider-Bro-Tipp: Das Handeln wird dir viel leichter fallen, wenn du es direkt tust. Je länger du damit wartest, desto mehr Spielraum gibst du deiner Angst.

Ich wiederhole es nochmal, weil es einfach so verdammt essenziell ist:

Gib der Angst keinen Zentimeter Spielraum, indem du DIREKT handelst.

Tipp #2: Die Flirt-Coach-Mentalität, die auch du nutzen kannst

Es gibt einen großen Unterschied zwischen Anmachen und Flirten.

Wie bereits gesagt, egal ob ich gerade in einer monogamen Beziehung bin oder gerade die Welt als freier Mann bereise… Flirten tue ich immer.

Anmachen ist die zielgerichtete Annäherung an eine Person: Du willst ein Date, hast sexuelles Interesse oder willst eine Beziehung.

Aber Flirten hat kein Ziel.

Du tust es, weil du die Spannung genießt.

Als ich für kurze Zeit in Südamerika gelebt habe, flirtete ich ständig mit der Nachtwächterin meines Hauses.

Sie war eine stabile Dame von 1,65m, etwa 40 Jahre alt und es war uns beiden klar, dass es nur ein kleines Spiel ist.

Wenn sie sah, wie ich nachts mit einem Date in das Gebäude ging (die Pförtner mussten die Tür für dich öffnen), sagte sie am nächsten Tag mit einem Lächeln: „Mein Herz ist gebrochen!” oder „Wie konntest du nur???”.

Manchmal schenkte ich ihr eine Tafel Schokolade, um es wieder gut zu machen.

Dieses Spiel hat keine Funktion, außer dass es Spaß macht.

Ein lustiges Hin und Her ohne Endziel, wir leben einfach beide dadurch auf.

Das ist die Flirt-Coach-Mentalität. Ob du nun seit 30 Jahren verheiratet oder gerade Junggeselle bist:

Flirten ist eine Art zu leben.

Dass es sehr anziehend ist, wenn ein Mensch ohne Ziel Spaß hat, ist ein schöner BONUS. 😉

Tipp #3: Flirt-Coaching für deine Gespräche

Die Frage, die ich am meisten gestellt bekomme, ist wahrscheinlich:

„Was soll ich sagen?“

Es ist sehr ärgerlich. Du stehst einer interessanten Frau gegenüber, deine Handflächen werden feucht und du hast Probleme, den Augenkontakt zu halten.

Bevor du dich versiehst, verlässt eine langweilige Frage nach der anderen deinen Mund und das Gespräch bricht langsam in sich zusammen wie ein Kartenhaus.

Was mir damals half, Gespräche interessanter zu gestalten, war:

Ein paar Sätze und Sprüche auswendig zu lernen.

Ich weiß, was du jetzt denkst: „Ich will aber ich selbst sein und keine vorgefertigten Sprüche benutzen!“

Wenn du aber nervös wirst, weil du nicht weißt, was du sagen sollst, dann bist du sicherlich nicht du selbst…

Sprüche können dir helfen, dich zu entspannen, sodass du dein authentisches Ich zum Vorschein bringen kannst.

Du willst richtig gut im Flirten auf WhatsApp und Tinder werden? Dann hol dir jetzt meinen gratis WhatsApp Spickzettel mit den 25 besten Tipps, die du finden kannst.

So kannst du dich vor unangenehmer Stille retten wie ein Vampir vor Tageslicht.

Ein hervorragender Flirtspruch ist zum Beispiel:

„Ich weiß nicht warum, aber du kommst mir abenteuerlustig vor. Lass uns in Indien eine Rikscha mieten und von Norden nach Süden fahren. Unterwegs nehmen wir dann die verschiedensten Leute in unserem Fahrradtaxi mit und lernen ihre Storys kennen.“

Danach kann man über alles mögliche reden:

  • Reisen
  • Fantasieren über eure Abenteuer
  • Indien (ein Land, über das jeder eine Meinung hat: angsteinflößend/ schön/spirituell/ schmutzig/ aufregend/ arm/ interessant)
  • Warum du dachtest, dass sie abenteuerlustig ist

Später wirst du (auch mit meiner Hilfe 😉 ) die tieferen Prinzipien hinter fantastischen Gesprächen erkennen und dich nicht mehr auf Sprüche versteifen müssen.

Heutzutage greife ich nur noch selten auf einen vorgefertigten Satz zurück, aber früher haben sie mir definitiv viel Sicherheit gebracht.

Tipp #4: Flirten mit der richtigen Körpersprache

Jetzt zeige ich dir das genaue Gegenteil.

Es ist sehr praktisch, ein paar geniale Anmachsprüche zu kennen. Aber gleichzeitig muss das, was du sagst, nicht im Geringsten herausragend sein.

Du kannst sogar flirten, während du über alltägliche Themen wie Arbeit/ Studium/ Wohnsituation sprichst.

Ich werde es dir gleich erklären. 😉

Du kannst mit deinem Körper flirten, indem du die richtigen Signale der Körpersprache gibst.

Klar, könnte ich dir den Tipp geben, eine Frau zu berühren, aber darauf hättest du auch selbst kommen können.

Mit deinem Körper zu Flirten kann viel subtiler sein.

Ein weiblicher Blick, der bekannt dafür ist, dass er Männer vollkommen verrückt macht, ist der „sich auf die Lippe beißen“-Blick.

Er ist ein Zeichen unterdrückter Sehnsüchte für den anderen.

Dieser Blick wirkt auf Männer extrem sexy.

Es ist nicht einfach, als Mann mit dem Sexappeal einer jungen, attraktiven Frau, die sich auf die Unterlippe beißt, mitzuhalten, aber mit dem richtigen Flirtblick gelingt es dir.

Dieser funktioniert wie folgt:

  • Lehn dich zurück
  • Kneife deine Augen leicht zusammen
  • Zieh eine Lippenecke minimal hoch
  • Halte den Kopf leicht schräg

In der Praxis sieht er so aus:

Wenn du eine Frau so tief in ihre Augen blickst, steigt die Spannung ins Unermessliche.

Für weitere 5 männliche Flirtblicke, die Frauen verrückt machen, check diesen Artikel:

Micro Expressions verstehen + 5 Flirtblicke, die Frauen unwiderstehlich finden

Tipp #5: Verwende dieses fundamentale Prinzip der Anziehung

Eine meiner früheren Affären hat mich mal auf eine Betriebsfeier ihres Unternehmens eingeladen.

Es ist ein sehr finanzstarker, international erfolgreicher Konzern, dementsprechend war ich von Millionären umzingelt.

Ich wusste nicht, was ich erwarten sollte, aber es stellte sich heraus, dass die meisten davon ziemlich coole Dudes waren.

Mit einem der Konzernchefs kam ich kurz ins Gespräch und er fragte mich, an welchem Projekt ich so arbeite.

„Oh, mein Projekt ist von globaler Bedeutung. Ich steh im direkten Kontakt mit dem Pentagon, weil meine neuesten Erkenntnisse bahnbrechend sind. Aber ich arbeite eigentlich gar nicht hier. Ich bin Dating Coach.“

Er war höchst interessiert und wir redeten über das Flirten.

Begeistert erzählte er mir von der Art und Weise, wie er seine jetzige Frau kennengelernt hatte:

 „Einmal war ich in einem Club in Berlin. Im Raucherbereich sah ich eine große, schöne Frau in einem blauen Kleid stehen. Ich sagte: ‘Wow, siehst du gut aus… und was für ein hübsches Kleid. Großartig. Nur eine Sache… Es geht um deine Schuhe, die gehn ja mal gar nicht!

Danach ging ich weiter, ich war sehr betrunken, um ehrlich zu sein. Später auf der Tanzfläche kam sie beinahe bettelnd zu mir, um mich zu fragen, was mit ihren Schuhen nicht stimmt. Wir haben beim ersten Date 2 Flaschen Wein getrunken… und sie ist immer noch meine Frau!“

Nun, das war ein ziemlich direkter Mann. Vermutlich hat er seine Story auch etwas ausgeschmückt, aber wen kümmert’s… die Essenz stimmt mit Sicherheit.

Es gibt viele Männer, die Frauen konstant mit Komplimenten überladen.

Langweilig!

Und jemand, der immer nur neckt… wirkt irgendwann auch einfach nur noch gemein.

Es geht um den richtigen spielerischen Wechsel zwischen Anziehen und Abstoßen.

Die Art, wie der Millionär das gemacht hat, war vielleicht etwas zu extrem, aber necke eine Frau während eines Gesprächs ab und zu.

Beginne vorsichtig, wie es sich für einen „Gentleman“ gehört, und baue es langsam auf.

Wer nicht abstoßen kann, kann nicht anziehen!

Tipp #6: Sei mutig beim Flirten

Sowohl Männer als auch Frauen sind oft schlecht darin, soziale Signale zu bemerken.

Männer übersehen sie teilweise sogar, wenn sie sehr deutlich sind.

Und Frauen merken oft nicht, wann ein Mann versucht zu flirten. Sie denken oft, dass er „einfach nur nett“ ist. Bestimmt…

Dies führt oft zu sehr unangenehmen Situationen. Ich habe einmal von einer Freundin gehört, dass sie sich mit einem Kerl getroffen hat, um sich einen Film bei ihm zu Hause anzusehen.

Wir beide wissen, was das bedeutet…

Aber weil dieser Kerl so lieb war, dachte sie, dass er ECHT nur „Herr der Ringe“ anschauen wollte…

Als er versuchte, sie zu küssen, dachte er wahrscheinlich, sie würde so reagieren:

Aber sie war SCHOCKIERT. Sie flüchtete aus seiner Wohnung wie Frodo vor den Nazgul…

Deshalb ist es ratsam, beim Flirten etwas waghalsiger zu sein, damit du diese Situationen vermeidest.

Wichtig: Das gilt nicht für das Flirten am Arbeitsplatz. Sich etwas zu Essen leisten können und ein Dach über dem Kopf zu haben, ist immer noch wichtiger als Dating. Ich will nicht, dass du deinen Job verlierst.

In einer Bar oder im Club kann man aber sehr direkt sein.

Schau der Frau deines Begehrens tief in die Augen und sag ihr so ruhig, wie du kannst, dass du sie attraktiv findest.

Die Betonung liegt auf RUHIG.

Schalte deinen Sloooowmoootion-Modus ein.

Zu viele Menschen beschleunigen alles, wenn sie etwas Aufregendes tun. Die anziehende Wirkung geht dadurch verloren.

Denke an jemanden, der hastig versucht, durch seine Präsentation zu kommen… Es funktioniert nicht!

Wo wir schon bei Herr der Ringe sind, Baumbart würde sagen:

Wenn du langsamer sprichst, wirken deine Komplimente besonders stark, weil du es wagst, verwundbar zu sein, anstatt zu versuchen, durch die Komplimente hindurchzurasen.

Probier es aus und danke mir (und Baumbart) später. 😉

Tipp #7: Denke an den nächsten Schritt

Firten und neue Menschen kennenzulernen, ist alles schön und gut, aber irgendwann willst du bestimmt auch Resultate erzielen, Bro.

Wenn du dir also nicht ihre Handynummer geben lässt oder sie an der Hand nimmst und zur Tanzfläche führst, dann bleibt es bei einem Flirt.

„ABC! ALWAYS BE CLOSING!”

Die Handynummer zu bekommen, ist einfach, wenn man es locker und casual hält.

Sag einfach so etwas wie:

„Hey, du bist cool. Lass uns Telefonnummern austauschen und vielleicht gönnen wir uns mal einen Drink oder nicht… mal sehen, wie es läuft. Ich schreib dir eine Nachricht und im schlimmsten Fall werden wir beste Freunde. Hier, tipp deine Nummer ein.”

Du tust dies wieder mit einer Ruhe, die Baumbart stolz machen würde, und mit deinem schönsten Lächeln, zu dem dein Gesicht imstande ist.

Du wirst feststellen, dass du mehr Dates haben wirst und erfülltes, soziales Leben.

Um dir noch mehr auf deinem Weg zu helfen, habe ich dieses kostenlose Transformationspaket erstellt. Ich schicke es dir sofort zu, wenn du unten auf den Button klickst und deine E-Mail-Adresse eingibst.

Ich wünsche dir viel Vergnügen.

Dein Bro und Flirt-Coach des Vertrauens,

Klaus Schu

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar