Die 8 beliebtesten und besten Dating Apps in Deutschland

Dating Apps

Was geht ab, Bro!

Es sind glorreiche Zeiten für alle Bros in Deutschland angebrochen.

ENDLICH hat sich unsere Menschheit evolutionär so weiterentwickelt, dass Online Dating nicht mehr nur von verzzweifelten Katzentanten verwendet wird. Oder von ewigen Jungfrauen, die im Internet auf verzweifelter Suche nach ihrer Seelenverwandten sind.

Das schäbige Image, das auf Online Dating haftet, beginnt sich offiziell aufzulösen.  In einer Studie aus den Vereinigten Staaten halten 87% der amerikanischen Männer und 83% der Frauen Online Dating für „sozial akzeptabel“.

MAKE ONLINE DATING GREAT AGAIN!

Du willst richtig gut im Flirten auf WhatsApp und Tinder werden? Dann hol dir jetzt meinen gratis WhatsApp Spickzettel mit den 25 besten Tipps, die du finden kannst.

Kurzum, diese große Herde von Menschen, die wir als „Gesellschaft“ bezeichnen, sieht dich endlich nicht mehr als Loser, wenn du Frauen im Internet klarmachst…

Um es noch deutlicher auszudrücken: Ich halte dich persönlich für einen Wahnsinnigen, wenn du die Möglichkeiten nicht nutzt, die diese Dating Apps jungen (und notgeilen) Männern wie mir bieten.

Du verpasst so viel… ich könnte weinen (nicht wirklich, aber fast).

Wer Frauen nur im wahren Leben verführt, verpasst viele Schönheiten.

Sind wir mal ehrlich! Wie vielen WIRKLICH schönen Frauen begegnest du, wenn du auf der Toilette sitzt? Oder wenn du um 22:00 abends in deinen schmutzigen Boxershorts auf der Couch sitzt und eine Folge Southpark anschaust?

Der einzige Ort, wo sie dann erscheinen, ist auf dem Bildschirm deines Smartphones.

Vorausgesetzt, du hast ein Smartphone und die RICHTIGE Dating App.

Vorher musst du wissen, auf welche Dating App du setzen solltest.

Deshalb, mein Freund, habe ich wieder einmal (wie üblich) für dich recherchiert und unzählige Apps getestet.

Ihr kennt mich. Ich will euch nicht enttäuschen…

Also auf auf Tinder Troopers, bewaffnet euch und erobert mit den von Tinder-Feldherr Klaus entwickelten Schlachtplänen die anderen Dating Apps, auf dass wir glorreiche Siege feiern werden (in Form von Dates und Hook-ups mit Frauen aus dem Internet).

Ruf schonmal den Chiropraktiker an und sag ihm, dass er Überstunden machen muss…

Denn ich habe die 8 beliebtesten Dating Apps aufgelistet, die nur darauf warten, von einem jungen Tinder Trooper wie DIR erobert zu werden!

Die beliebtesten DATING APPS

Ich verbringe jede freie Minute meines Lebens damit, die tollsten Frauen, die ich auf diesem Planeten finden kann, kennenzulernen. Meine Leidenschaft dafür ist so dermaßen groß, dass ich es tatsächlich zu meinem Beruf gemacht habe, anderen Bros diese Superheldenfähigkeiten beizubringen.

Mein ganzes Leben dreht sich um die Psychologie zwischen Mann und Frau (und um Herr der Ringe).

Doch obwohl ich mein Leben so führe, gibt es dennoch Momente, in denen ich mich in einer Umgebung befinde, in der weit und breit keine einzige Frau vorzufinden ist (diese sollten übrigens gesetzlich verboten werden, dort ist doch niemand glücklich).

Doch glücklicherweise leben wir in einem Zeitalter von epischen Technologien. Dem Himmel sei Dank! Das Universum hat es für Player wie mir möglich gemacht, sexy Frauen über ein Gerät kennenzulernen, das du sogar in deine Hosentasche stecken kannst -> dein Smartphone.

Diese tolle Erfindung sorgt dafür, dass ich den ganzen Tag mit einem Halbsteifen herumlaufe. Was ich liebe!

Da ich viel und gerne reise, war ich sehr dankbar für die folgenden Informationen, die ich aufgegabelt habe. Das Unternehmen „BBC“ hat zu Beginn des Jahres 2016 die Analyse-App „Annie“ eingesetzt, um zu sehen, welche Dating App weltweit die Beliebteste ist.

In ihrer Studie haben sie die 50 meist gedownloadeten Apps ermittelt. Im Jahr 2015 dominierten zwei Anwendungen die Dating-Welt: Badoo und Tinder.

In 10 Jahren hat es Badoo geschafft, sich in 21 Ländern als die häufigst heruntergeladene Dating App hervorzuheben.

Der größte Konkurrent Tinder ist in 18 Ländern die Dating App mit den meisten Downloads und das macht sie weltweit zur Nummer Zwei, Bruh!

ORANGE: Badoo
ROT: Tinder
GRAU: Andere

(Quelle: BBC)

Ich verbringe die meiste Zeit in unserem gemütlichen Europa. Tinder dominiert die nordischen Länder, während Badoo der Top-Favorit im Osten und Süden ist. In den deutsch-sprachigen Ländern ist Lovoo die Nummer Eins.

Es ist nicht so, dass Tinder in Länder, in denen Badoo oder Lovoo dominiert, nicht verwendet wird. Tinder ist nämlich überall dicht auf den Fersen!

Aus diesem Grund ist in meinen Augen der Big Boss unter den Dating Apps mein treuester online Freund, meine erfrischende Oase in der Wüste und unerschöpfliche Quelle heißer Frauen: MOTHERFUCKING Tinder.

Hoch lebe König Tinder!

#1: Tinder

Heutzutage weiß fast jeder, was Tinder ist. Alle unterschiedlichen Bedürfnisse können hier entdeckt werden.

Viele gegenwärtige Beziehungen sind durch Tinder entstanden, was viele Umfragen und Statistiken bestätigen können.

Aber was, wenn du ein notgeiler Fuckboy bist (wie ich gelegentlich) und so schnell und einfach wie möglich eine Fremde flachlegen willst? Was, wenn du nicht die Frau deiner zukünftigen Kinder, sondern die Frau finden willst, bei der du deinen Kinderlein (=Spermazellen) Freilauf geben kannst?

Dann, mein Freund, kann dir der König unter den Dating Apps weiterhelfen:

TINDER!

Im Jahr 2015 waren es bereits 50 Millionen Menschen weltweit und zwei Millionen deutschlandweit, die Gebrauch von Tinder gemacht haben und die Zahl wächst von Tag zu Tag!

Von allen Nutzern sind die meisten in ihren Zwanzigerjahren. Das heißt ganz viele junge, sexy Frauen, die auf der Suche nach Schwänz…eeeeh Männern sind. 😉

Wie funktioniert Tinder?

Du erstellst mit der Hilfe von Facebook ein Profil, wählst maximal fünf Fotos aus und schreibst eventuell einen Profiltext mit maximal 500 Zeichen.

Du brauchst keine Angst zu haben, dass Tinder etwas von dir auf Facebook publiziert. Die App nutzt die Informationen lediglich, um dein Dating-Profil zu kreieren.

Die Idee ist einfach: Du bekommst ein Foto einer Frau zu Gesicht und hier und da einen Profiltext.

Als nächstes kannst du sie entweder nach rechts swipen, wenn du sie knallen willst eeeh… toll findest (keine Ahnung, was heute mit mir los ist) oder nach links, wenn du sie nicht toll findest. Wenn die Frau dich auch toll findet, dann heißt es „Es passt!“ (man spricht hier von einem „Match“) und ihr seid dadurch erst in der Lage, miteinander zu schreiben.

Jetzt kannst du mit den Frauen in der Kategorie „neue Matches“ eine Konversation beginnen. Sobald einer von euch dem anderen schreibt, ist eure Unterhaltung unter „Nachrichten“ zu finden.

Simpel und primitiv wie es sein soll. Exakt wie wir Männer heutzutage. 😉

Weil Frauen eh schon kompliziert genug sind…

Vorteile von Tinder:

  • Eine der größten Dating Apps weltweit
  • Die beliebteste App für Chicks in ihren 20ern
  • Die App ist kostenlos, aber für Extras kann man ein paar Pfennig hinlegen (muss man allerdings NICHT, um sie erfolgreich nutzen zu können).
  • Du schreibst nur mit Frauen, die dein Profil toll finden, was dir dir eine Menge Zeit und Nerven erspart (hier erfährst du übrigens, wie du ein Badass Profil kreierst).
  • Du kannst einstellen, dass du Frauen nur in einem bestimmten Umkreis angezeigt wirst.
  • Du hast die Möglichkeit, einen Profiltext zu schreiben (der die Frauen neugierig auf dich machen kann).

Nachteile von Tinder:

  • Wenn dein erstes Profilbild nicht beeindruckt, dann hast du auch keine Möglichkeit, sie mit deinen Nachrichten zu verführen.
  • Du kannst nur 50 mal pro Tag nach rechts swipen (es sei denn, du zahlst für die App)
  • Es können Fake-Profile auftauchen

Pro-Tipp: Wenn du wissen willst, wie man mit der Hilfe von Tinder 3 Dates pro Woche ausmacht, dann lies dazu diesen Artikel.

#2: Lovoo

Kommen wir zur erfolgreichsten Dating App im deutschsprachigen Raum: Lovoo.

Auch wenn ich ein starker Verfechter der Tinder-Abteilung bin, muss ich zugeben: Lovoo ist dope!

Das Unternehmen behauptet von sich selbst, dass über 65 Millionen Nutzer ihre App verwenden. Ich würde Lovoo allzugerne als billiges Tinder-Imitat bezeichnen, aber Zahlen wie diese lassen mich meinen Hut ziehen. Chapeau!

Lovoo verfügt mittlerweile über ein Matchsystem, das dem von Tinder sehr ähnelt. Wo sie das wohl her haben…

Was Lovoo Tinder allerdings voraus hat, ist ein Live-Radar, mit dem du sehen kannst, wie viele weibliche Lovoo-Nutzerinnen sich in deinem Umkreis befinden.

Und das geniale und gleichzeitig gruselige daran ist: du kannst dich mit der Hilfe der App grob in die Richtung einer vom Live-Radar angezeigten Frau bewegen. Das ist besonders auf Festivals oder Events verdammt nützlich.

Lovoo bietet außerdem mehr Möglichkeiten, um dein Profil zu pimpen, als Tinder. Zusätzlich zu deinem Profiltext, kannst du versuchen, Frauen mit deinem „Steckbrief“ zu überzeugen. Hier kannst du Dinge über dich offenbaren, die eigentlich niemanden interessieren, wie zum Beispiel Körpergröße, Arbeit oder Religion (Hey Girl, du bist evangelisch, ich bin evangelisch… lass uns Liebe machen?!).

Statt den tinderischen fünf Bildern, lässt Lovoo eine viel größere Anzahl an Profilfotos zu. Das heißt, es gibt für Männer mehr zu gaffen. 😉

Es gibt eine Funktion der App, die für geistreiche Player, die Frauen mit einer einzigen originellen Nachricht verführen können, wie gemacht ist: Der ICEBREAKER.

Jeder User hat einmal pro Tag die Möglichkeit (VIP-User dreimal), eine Frau ohne vorheriges Matchen anzuschreiben. Wähle weise, mein Freund. Wenn ihr dein „Icebreaker“ gefällt, dann könnt sofort anfangen, miteinander zu schreiben.

An alle Hippies, die sich weigern, sich ein Facebook-Konto zuzulegen, aber den Online Dating Spaß nicht verpassen wollen: Du kannst dich bei Lovoo auch mit einem Google-Konto registrieren.

Wenn du zu gut aussiehst für diese Welt und dir Frauen nie glauben, dass einer wie du wirklich existiert, kannst du deinen Account per Handynummer verifizieren lassen. So erhältst du den Verifiziert-Status, nach dem du bei den Frauen übrigens auch Ausschau halten solltest. Du willst dich ja schließlich nicht auf ein Date mit einer heißen Frau freuen, aber dann stattdessen Eberhard vortreffen. 😉

Im Gegensatz zu Tinder ist Lovoo kostenfrei so sehr eingeschränkt, dass man fast gezwungen ist, VIP-User zu werden und das kostet 11,99€ im Monat.

Vorteile von Lovoo:

  • Die größte Dating App in Deutschland
  • Zusätzliche Möglichkeiten, dein Profil zu pimpen (Dank Steckbrief und hoher Anzahl an Profilfotos)
  • Live-Radar, der den Weg zu einem schnellen Date noch kürzer macht
  • Icebreaker-Funktion, die dir die Möglichkeit gibt, eine Frau anzuschreiben, mit der du kein Match hast
  • Profilverifizierung, die dich vor Eberhard bewahrt

Nachteile von Lovoo:

  • Kostenfrei extrem eingeschränkt nutzbar
  • Weniger ausländische Touristinnen, die diese App nutzen 😉

#3: Badoo

Das ist weltweit die größte Dating App, die aktuell von mehr als 326 Millionen Usern genutzt wird (Stand 2017).

Ich weiß, was du dich jetzt fragst. JA! Ich bin ein Fan von Badoo. Es ist wie Tinder auf Steroiden und ist mit weiteren, nützlichen Extra-Funktionen ausgestattet. Tinder zeigt eure gemeinsamen Freunde an, aber Badoo geht hier noch einen Schritt weiter. Es bringt dein soziales Netzwerk zum Einsatz und ist gleichzeitig eine Dating-Website.

Du kannst entweder die App oder die Website verwenden. Die App funktioniert für mich als Online Dating Süchtling ganz gut, der überall Frauen kennenlernen will und MUSS.

Das Geniale an Badoo ist, dass es die besten Features aus Tinder und Hppn (meine zwei Go-To-Dating-Apps) kombiniert und eigene, wertvolle Ergänzungen vorlegt.

Wie funktioniert Badoo?

Offensichtlich musst du als Erstes ein Profil erstellen, was du sowohl mit Facebook, als auch mit Instagram durchführen kannst.

Du hast bei deinem Profil mehr Möglichkeiten, um deine eigene Awesomeness zur Geltung zu bringen, als es bei Tinder der Fall ist.

Du kannst Frauen entweder auf die gemütliche, vertraute Tinderweise begegnen, oder indem du bei Fotos von Frauen in deiner Nähe auf ein Herzsymbol klickst. Außerdem erhältst du eine Benachrichtigung, wenn einer Frau dein Bild gefällt, wobei du in dem Fall für dein Konto zahlen musst, wenn du daraufhin mit ihr chatten willst.

  • Du begegnest Frauen mit der Hilfe des „Volltreffer-Spiels“, das im Grunde wie das Swipe-Spiel auf Tinder funktioniert. Es erscheinen verschiedene Profile, die du mit einem „X“ oder einem Herz bewerten kannst.

Wenn eine Frau dein Foto ebenfalls mit dem Herz versehrt, stellt die App den Kontakt her.

  • Du kannst dir auch, ähnlich wie bei Lovoo, die Frauen ansehen, die um dich herumschlendern. Wenn dir eine gefällt, kannst du ihr eine Nachricht schicken oder ihr Profil liken, was bei ihr zu einer Benachrichtigung führt.

  • Es ist möglich, dein Profil zu pimpen, indem du „Super Powers“ kaufst. Diese führen dazu, dass dein Profil eher als das anderer Männer angezeigt wird. Das erhöht das Risiko, grandiose Matches zu erhalten.

Vorausgesetzt, du hast gute Fotos. Klick hier, wenn du lernen willst, wie du so epischere Fotos von dir machen kannst als Vladimir Putin.

Die kostenlose Version von Badoo legt dir genügend Frauen zu Füßen. Wenn du aber ein richtiger Pro sein und deine Chancen erhöhen willst, kannst du für die App zahlen (Kosten: 9,99€ im Monat). Das sind zwei ernstzunehmende Vorteile, die du dadurch erhältst:

  • Dein Profil wird Frauen auf Badoo besser sichtbar. Es überlebt das gnadenlose Swipen der Frauen eher, als das Profil eines nichtzahlenden Users.
  • Badoo gibt Frauen die Möglichkeit, dein Profil positiv zu bewerten. Nur bezahlte Nutzer können sehen, welche interessierte Dame dahintersteckt.

Deine Möglichkeiten sind übersichtlich auf der Hauptseite sortiert. Wenn du nicht zahlst, werden dir die Personen, die dich geliked haben, nicht angezeigt. Aber das ist nicht notwendig, um Dates zu klären, Bro. Das „Volltreffer-Spiel“ ist mehr als genug.

Vorteile von Badoo:

  • Weltweit die Dating App mit den meisten Usern
  • Schnell und bequem Frauen entdecken mit dem „Volltreffer-Spiel“, das wie Tinder funktioniert
  • Du kannst Profile von Chicks sehen, die in deiner Nähe sind und sofort ein Gespräch einleiten.
  • Wenn du dir „Super Powers“ anschaffst, wird dein Profil so episch beworben wie der US-amerikanische Super Bowl

Nachteile von Badoo:

  • Nicht jeder ist single, da es sich um einen Mix aus Social Media und Dating App handelt.
  • Du wirst mit Benachrichtigungen überhäuft (kein Grund, die Alarmglocken zu leuten, du kannst Push-Benachrichtigungen ausschalten)

#4: Hot or Not

Es ist selten, dass der Name einer App so passend beschreibt, was sie beinhaltet: Du bewertest die Bilder anderer User nach dem „fuck yes!“-„hell no!“-Prinzip

Das Unternehmen (ursprünglich aus Amerika) hat sich zusammen mit Badoo (ursprünglich aus England) geeinigt, die User zu teilen. Auch die Funktionen sind absolut identisch.

Deshalb ist es scheißegal, welche von den beiden Apps du herunterlädst.

Weitere Informationen findest du unter dem Abschnitt über Badoo…

#5: Happn

Diese Dating App sieht aus wie Badoo und Tinder, funktioniert aber etwas anders.

Sie unterscheidet sich in dem Punkt, dass dir nur Frauen angezeigt werden, die sich während eines bestimmten Tages in 250 Metern Entfernung von dir befanden.

Happn ist, laut Bewertungen der Nutzer, momentan die beliebteste Dating App. Die Androidversion schmückt sich derzeit mit satten 4,4 von 5 Sternen.

Trotz Beliebtheit, könnte Happn allerdings mehr User vertragen. In den meisten Gebieten Deutschlands wirst du wohl wenig Auswahl haben. In Großstädten ist die App allerdings ein Spitzenreiter.

Als ich Happn damals installierte, fiel mir sofort auf, wie gebrauchsfreundlich sie ist und wie einfach sie es macht, in ein Gespräch mit Frauen zu kommen. Für spontane Dates in der Stadt, wenn du mal zwischendurch eine Stunde frei hast, ist Happn ideal!

Wie funktioniert Happn?

Auch hier erstellst du ein Profil via Facebook und wählst die Fotos aus, die anderen angezeigt werden sollen.

Happn verwendet dann das GPS deines Smartphones und sucht nach Frauen in deiner Nähe. Wenn du an einem sommerlichen Tag durch die Straßen schlenderst, läufst du in der Regel an vielen Frauen vorbei. Happn präsentiert dir die Profile von den Frauen, die du bei deinem Spaziergang verpasst hast, kennenzulernen.

Das ist mit dieser App kein Problem mehr.

Du hast die Möglichkeit, die Süßmäuse kennenzulernen, die gerade in einem Geschäft waren, als du mit Happn durch die City stolziert bist.

Wenn du die App öffnest, werden dir Profile angezeigt, die du dann „liken“ kannst.

Wie bei Tinder muss sie dich ebenfalls liken, wenn es zu einem Match kommen soll. Du bekommst keine Benachrichtigung, wenn einer Frau dein Profil gefällt. Sie muss einen „Charm“ versenden, wenn sie will, dass du benachrichtigt wirst (das ähnelt dem Super-Like auf Tinder). Diesen kannst du natürlich ebenso versenden.

Vorteile von Happn:

  • Da du nur Frauen begegnest, an denen du vorbeigelaufen bist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du für ein Date nicht weit reisen musst.
  • Du kannst angeben, dass du Zeit für einen schnellen Kaffee hast. So sorgt Happn für spontane Dates, wenn die Frau zu dem bestimmten Zeitpunkt auch kann.
  • Du kannst Frauen mehrmals am Tag begegnen. So besteht die Möglichkeit, dass sie dich beim zweiten Mal wahrnehmen, wenn sie dich übersehen haben.

 Nachteile von Happn:

  • Die App registriert, wo du an diesem Tag warst. Ich scheiß mir deswegen nicht gleich in die Hosen, aber ich weiß, dass viele Angst vor Google, den Illuminati und anderen Verschwörungstheorien haben.
  • Happn hat bei Weitem weniger Nutzer als Tinder oder Lovoo und ist dadurch nicht die ideale Lösung, wenn du in einem dünn besiedelten Gebiet lebst.
  • Unsere Smartphones haben sowieso schon Schwierigkeiten damit, uns den ganzen Tag über mit ausreichend Akku zu versorgen. Ein konstantes Tracken unseres Standortes wirkt dem nicht gerade entgegen…

#5: eDarling

Hierbei handelt es sich um das erfolgreichste Partnervermittlungsportal in Deutschland, das ebenfalls eine dazugehörige App besitzt.

ElitePartner, Parship und LoveScout 24, die ähnlich funktionieren, sind ebenfalls bekannte Gesichter im Bereich Online Dating, die schon viele Menschen zusammengeführt haben.

Ob ich eDarling verwende? Ehhh nein…

Ist diese Seite so schlecht?

Ganz und garnicht, mein Freund. Ich bin mit der Seite zufrieden und die App funktioniert einwandfrei. Aber ich muss gestehen, dass ich, als junger Mann in seinen 20ern, Angst davor habe, meiner Mutter oder einer meiner Tanten auf einem dieser Portale zu begegnen (die diese Seiten eher verwenden als ich). Nichts gegen Partnervermittlungsseiten, aber der Altersdurchschnitt ist dort höher als der in den zuvor vorgestellten Dating Apps. 😉

Bist du ein Mann, der schon seit 30 Jahren oder länger auf unseren Planeten wandelt und auf der Suche nach einem festen Partner ist? Dann sind diese Apps für dich, Bro. Du wirst Frauen finden, die viel Zeit in ein aufwendiges Profil investiert haben, um ein gutes Bild von sich selbst zu machen.

Wie funktioniert eDarling?

Sobald du einen Account erstellst, werden dir mehr Fragen aufgetischt als beim FBI. Wie zum Beispiel:

Sobald du diese Fragen beantwortet hast (was stolze 10 Minuten dauert!), bekommst du Partnervorschläge, die auf deine Bedürfnisse und Wünsche maßgeschneidert sind.

In der Tat kannst du einer Frau erst schreiben, wenn du für die App zahlst.

Die App ist gut organisiert und serviert dir konstant potenzielle Partner. Kurz gesagt: Wenn du etwas älter bist und seriös daten willst, dann ist eDarling definitiv eine Option.

Du kannst einen umfassenden Überblick erhalten, wenn du auf das Profil einer Frau klickst. Du erfährst nicht nur Interessen und andere Informationen über sie, sondern auch, welche Art von Mann sie sucht.

Vorteile von eDarling:

  • Wenn du älter bist und dir der ganze Tindergarten auf den Sack geht, dann findest du auf eDarling ein seriöseres Publikum vor.
  • Zusätzlich organisiert eDarling Events und Partys und liefert dir damit perfekte Möglichkeiten, andere Singles kennenzulernen.

Nachteile von eDarling:

  • Wenn du eDarling ernsthaft nutzen willst, musst du eine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingehen.
  • Wenn du unter 30 bist, rate ich dir von dieser Seite ab.

#6: OkCupid

OkCupid startete 2004 als Dating Website. Es verwendet eine Reihe an Fragen, um Aspekte deiner Persönlichkeit zu offenbaren; zum Beispiel: „Wenn du sterben würdest, wäre derjenige, der deine Sachen erbt, schockiert darüber, was er vorfindet?“ oder „Würdest du Sex beim ersten Date haben?“

Die Antworten werden in einen Wert umgewandelt und es besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit auf ein Match mit einer Frau mit einem ähnlichen Wert.

Der Rest funktioniert wie Tinder, mit dem Unterschied, dass du einer Frau schreiben kannst, OHNE dass ihr euch vorher gegenseitig geliked haben müsst.

Wie funktioniert OkCupid?

Wenn du ein Profil erstellst, werden dir alle Arten von Fragen gestellt. Du kannst eine verdammt große Menge an Informationen über dich in deinem Profil offenbaren.

Sobald du dich einloggst, hast du verschiedene Optionen:

Wenn du auf „Quickmatch“ tippst, findest du das gute, alte Swipe-Spiel wieder, das wir so gut aus den anderen Apps kennen. Sobald du ein Match hast, könnt ihr chatten OHNE dafür Geld hinlegen zu müssen.

Willst du sehen, wer dich liked? Dafür musst du dann ein paar Centstücke abtreten.

Vorteile von OkCupid:

  • Du musst nicht vorher mit ihr matchen, um sie anzuschreiben.
  • International und überall bekannt (eine Menge ausländischer, heißer Frauen)
  • Unter ‘Match %’ kannst du sehen, wie sehr eure Persönlichkeit übereinstimmt.

Nachteile von OkCupid:

  • Momentan noch wenige deutsche User

#7: Bumble

Bumble wird oft als Dating App der Feministinnen bezeichnet. Warum? Weil es funktioniert wie Tinder mit dem großen Unterschied, dass nur die Frauen die erste Nachricht schreiben können.

Erst wenn sie das getan haben, kannst du mit ihr chatten.

Es ist keine Überraschung, dass Bumble Tinder sehr ähnelt, wenn man bedenkt, dass sich einst eine ehemalige Tinder-Angestellte von dem Unternehmen abwandte und ihre eigene Dating App entwickelte.

(Eine weitere heuchlerische Nörglerin, die der Meinung ist, dass zu viele Creeps auf Tinder herumlaufen… Eh.. ok?)

Sie hätte sie mit ihren swipe-geilen Fingern ja nicht liken müssen.

Verdammte Generation Y…

Wie dem auch sei, das Konzept von Bumble ist, dass die Rollen vertauscht sind. Aus „ich Tarzan, du Jane“ wird „ich Jane, du Tarzan“, das heißt, dass die Frauen die Männer anschreiben. Die Entwickler finden, dass die anderen Dating Apps voll von Creeps und Scheusalen sind, die den Frauen Nachrichten schreiben, die diese nicht so toll finden.

Dem will die App entgegenwirken, indem die Frau den ersten Schritt machen muss.

Das Problem, dass du sie mit einem originiellen Eröffnungstext beeindrucken musst, nimmt dir Bumble ab, denn nur sie kann das Gespräch beginnen.

Ist das ein Vorteil? Wenn du dich vertieft mit Online Dating (INCLUDE OTHER ARTICLE) beschäftigt und meine anderen Artikel dazu gelesen hast, dann weißt du, wie erfolgreich man online sein kann, wenn man ein Gespräch wie ein Pimp eröffnet.

Besonders in der heutigen Zeit, in der jeder auf die Frage „wie gehts?“ mit einem „gut, bin aber beschäftigt“ antwortet, solltest du als Mann dein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Vorallem weil Frauen oft davon absehen, den ersten Schritt zu machen.

Ich kann die App also nicht empfehlen, wenn du wie ich neue Frauen wie am Fließband kennenlernen willst.

Wie funktioniert Bumble?

Dein Profil auf Tinder und das auf Bumble gleichen sich so sehr wie zwei Tropfen Wasser. Du meldest dich via Facebook an, wählst deine Bilder aus und schreibst einen Profiltext, der bis zu 300 Zeichen enthalten kann.

Daraufhin kannst du wie bei Tinder gemütlich swipen bis du in Matches badest. Der Unterschied zu Tinder ist, dass dir die Frau dann innerhalb von 24 Stunden schreiben muss, damit ihr chatten könnt.

Wenn sie das nicht tut, heißt es „game over“. Als Mann hast du dann nur noch die Möglichkeit, den Tag mit weiteren 24 Stunden zu verlängern. Und das war’s!

Vorteile von Bumble:

  • Wenn du keinen Plan hast, was man am Anfang schreiben kann und auch nicht vorhast, das zu lernen, dann ist es gut, dass Frauen dich anschreiben müssen.
  • Es gibt keine beschränkte Anzahl an Swipes wie bei Tinder.
  • Da euer Match in 24 Stunden verloren geht, sind Frauen eher dazu geneigt, sich zu beeilen, wenn sie dich nicht verpassen wollen.

Nachteile von Bumble:

  • Hauptsächlich ausländische Chicks, die diese App nutzen. Das kann auch ein Vorteil sein, wenn du unsere deutschen Frauen satt hast. 😉
  • Ok toll, wenn die Frau das Gespräch beginnt. Nur kannst du einen Scheißdreck dagegen tun, wenn sie zum Beispiel keine Zeit hat.
  • Weniger populär in Deutschland

#8: Hater

Du merkst schon, die oben genannten Apps haben ähnliche Funktionsweisen. Wenn du einer der Menschen bist, die Tinder und Co satt haben, könnte Hater das Richtige für dich sein.

Diese Dating App basiert nicht auf gemeinsamen Interessen oder Hobbys, sondern auf Dinge, die ihr beide hasst.

Und das ist nicht einmal eine schlechte Idee, wenn man die heutigen Erkenntnisse aus der Psychologie in Erwägung zieht. Es gibt tatsächlich Studien , die zeigen, dass sich zwei Menschen nach einer geteilten negativen Einstellung gegenüber einer dritten Person näher verbunden fühlen.

Ich kann das aus meiner Erfahrung nur bestätigen: Es gibt nichts Schöneres, als wenn jemand meinen Hass gegenüber viel zu kitschigen Pärchen teilt.

Bei Hater kann es dabei um alberne Dinge wie „Zwiebeln schneiden“ oder „extra zahlen für Ketchup“ gehen, aber auch um seriösere Themen wie politische Einstellungen.

Hater ist die Schöpfung eines ehemaligen Bänkers, der seinen Job kündigte, um Comedian zu werden. Anfangs sollte es lediglich ein Sketch für eine Show sein, doch dann realisierte er, dass Hater tatsächlich das Potenzial hat, eine App zu sein. Wenn das mal keine komödiantische Story ist.

Es ist nicht so, dass man alles haten kann. Die Themen werden vom Hater-Team vorgegeben, nicht von den Nutzern. So sollen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus von der App abgehalten werden.

Wenn du keine Meinung zu einem bestimmten Thema hast, kannst du es überspringen. Die App fügt ständig neue Dinge hinzu, die du hassen kannst, sodass dein Hassprofil konstant wächst.

Vorteil von Hater:

  • Es macht den Einstieg in ein Gespräch leicht, da du dich einfach bei einer Frau über etwas beschweren kannst.
  • Absolut kostenlos

Nachteil von Hater:

  • Die App läuft derzeit nur auf Apple’s iOS-System
  • Dadurch wenige User

Ok, aber muss ich alle Apps herunterladen und einen Account erstellen?

Wie du sehen kannst, gibt es viele Ähnlichkeiten zwischen den verschiedenen Dating Seiten und Apps.

Deshalb liegt es an dir, dich selbst zu fragen: Nach was suchst du?

Suchst du nach etwas Festem, das Zukunft hat? Versuch es mit Partnervermittlungen wie eDarling, Parship oder LoveScout 24. Auch okCupid kann sich dafür eignen.

Wenn du zwar etwas Seriöses suchst, aber noch jung bist, probier es mit Happn, Bumble oder Badoo.

Bist du ein kaltherziger Player wie ich, dessen absolute Leidenschaft es ist, ständig neue Frauen kennenzulernen? Dann kann ich dir Tinder oder Badoo empfehlen.

Was ist mit dem Rest?

Es gibt noch eine Reihe weiterer Dating Apps, die ich hier nicht besprochen habe. Und jeden Monat kommen neue hinzu. Derzeit sind diese acht die interessantesten auf dem Online-Dating-Markt.

Wer weiß, welche davon in der Zukunft noch Bestand in unserer schnelllebigen Welt haben werden. Du musst nicht jede einzelne App herunterladen und ein Profil erstellen, aber ich empfehle dir, zu lernen, wie man allgemein ein absoluter Online-Dating-Boss wird. Auf unserer Seite findest du mehr Artikel dazu, als du es dir erträumen könntest.

Möge die Macht mit dir sein!

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar