3 simple Tipps, um deine Angst vor einem Korb zu überwinden

3 simple Tipps, um deine Angst vor einem Korb zu überwinden

Wie du mit einer Abfuhr umgehst: Story-Time

Ich habe heute eine Nachricht von einer Frau bekommen. Wir haben bisher nur zweimal miteinander geschlafen, aber ohne Witz:

Es war der beste Sex meines Lebens.

Ich wollte es ihr gegenüber nicht direkt zugeben, doch dann sagte sie es selbst, als wir nebeneinander im Bett lagen: Es war auch ihr heißester Sex gewesen, den sie bisher jemals in ihrem Leben hatte.

Diese Woche habe ich probiert, sie anzurufen, um sie auf einen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt einzuladen.

Ich war schon lange nicht mehr so interessiert an einer Frau, wie ich es bei ihr war. Der damalige Sex mit ihr war phänomenal und ich war neugierig, ob der nächste mit ihr wieder so großartig sein würde.

Entgegen meinen Erwartungen bekam ich dann heute folgende Nachricht: Sie treffe sich mittlerweile mit anderen Männern und möchte das zwischen uns nicht mehr fortführen. Mit einem läppischen „Sorry“ beendete sie dann ihre Nachricht.

Jetzt werde ich einfach beiseitegeschoben, als wäre nie etwas zwischen uns gewesen.

Fuck. Das tut verdammt weh…

… würde ich jetzt schreiben, wenn ich nicht schon früh den richtigen Umgang mit einer Zurückweisung erlernt hätte.

Ja, auch ich bekomme mal einen Korb.

Meine schicken – wenn auch nicht gebügelten – gebügelten Hemden, mein vorm Spiegel geübter Charme, meine großen Bambi-Augen und sogar meine jahrelange Bemühungen, Männern dabei zu verhelfen, erfolgreicher mit Frauen zu werden – nichts davon scheint geholfen zu haben…

Ich kassiere immer noch Abfuhren.

Ich möchte sogar noch einen Schritt weitergehen:

Es ist höchstwahrscheinlich, dass ich von Frauen öfter ,,gekorbt” werde als 99,99 % aller anderen Männer.

Sorry, wenn deine Weltbild jetzt gerade zusammenbricht.

Ich kann dich vollkommen verstehen, wenn du jetzt denkst:

,,Ja, aber Klaus, wie kannst du mir denn bitte Ratschläge geben, wie man Frauen verführt, wenn du selbst ständig Abfuhren bekommst?”

Bro.

Wenn du mich fragst, wie du Frauen verführen kannst, ohne auf einen einzigen Korb zu treffen, ist es so, als würdest du mich fragen:

,,Wie werde ich muskulös ohne trainieren zu müssen?”

,,Wie kann ich abnehmen, ohne meinen Lebensstil verändern zu müssen?”

,,Wie werde ich reich, ohne etwas tun zu müssen?”

ES IST NICHT MÖGLICH. Das eine kann nicht ohne das andere auskommen.

,,Na toll – und was jetzt, Klaus? Ich will aber keinen Korb!”

Ja, wer will das schon? Aber es ist unmöglich (und sollte auch nicht dein Ziel sein), niemals einen Fehler zu machen. Ich meine, Messi und Ronaldo verschießen auch mal einen Elfmeter…

Also konzentrieren wir uns doch darauf, wie du Körber besser wegsteckst, als der Terminator Bleikugeln.

In diesem Artikel lernst du:

  • Kein langes Rumgerede: Wie zur Hölle du clever mit Körben umgehst
  • Adrenalinrausch auf Teneriffa: Daan’s überwältigendes Erlebnis bei einem Tony Robbins’ Coaching
  • Zittrige Knie allein schon von der Vorstellung, eine Frau anzusprechen: Praktische Tipps, die ich von Angst geplagten Männern in Barcelona gegeben habe
  • Abfuhr = falsche Hose? Meine außergewöhnliche Hosen-Theorie über Zurückweisungen
  • Clemens’ 10 % Regel, um Frauen anzusprechen
  • Die unerwarteten Gründe, warum sie dir einen Korb gibt

Du willst 3 effektive Techniken und 23 Copy-Paste-Sätze, um eine Frau verliebt in dich zu machen? Hol dir jetzt mein kostenloses PDF, um dein Liebesleben heute noch in die Hand zu nehmen.

Zunächst möchte ich dir eine Frage stellen:

Welche ,,Geschichte” erzählst du dir, wenn dich eine Frau korbt?

,,Das passiert mir einfach immer!”

,,Frauen finden mich einfach nicht attraktiv!”

,,Keine Frau, der ich meine Gefühle offenbare, erwidert sie!”

Ich werde jetzt nicht über-spirituell mit dir sein, aber versuch mal bei deinem nächsten Korb, deine innere Ruhe zu bewahren wie ein Shaolin-Mönch.

Konzentrier dich für einen Moment auf deinen Atem und nimm wahr, was in dir vorgeht.

Verspürst du auf einmal das Verlangen, dich ablenken zu müssen?

Bekommst du negative Gedanken?

Konzentrier dich auf deinen angespannten Körper. Was fühlst du? Unterdrück deine Gefühle nicht. Spür sie, atme durch sie hindurch und sieh, wie sie an Stärke verlieren.

Es wird allmählich ruhiger in dem ,,Shitstorm deines Kopfes”.

Und um mal realistisch zu bleiben:

Die einzigen Menschen auf der Erde, die niemals gekorbt werden, sind abgeschottene Eremiten.

Ich bin mir sicher, dass du nicht vorhast, einer zu werden… 😉

Ängste überwinden mit dem Coaching von Tony Robbins

Diesen Sommer war unser holländischer Coach Daan auf Teneriffa bei einem Training von Tony Robbins, einem Erfolgscoach der Extraklasse.

Während des Trainings wurde er neben weiteren Teilnehmern dazu herausgefordert, seine riesige Höhenangst zu überwinden.

Schon bei der Ankündigung dieser Challenge, fiel seine ganze Freude am Seminar und damit seine gesamte Stimmung in den Keller.

Seine Höhenangst ist einfach gigantisch, seine Hände werden schon schwitzig, wenn er nur an Höhen denkt…

Der Trainings-Betreuer gab ihnen folgende Anweisungen:

  1. Besteige die Stufen des 8 Meter hohen Pfahls.
  2. Nachdem du oben angekommen bist, klettere auf die 0,5 m² große Plattform.
  3. Spring von der Plattform auf das Trapez vor dir.

Vielleicht klingt das für dich nach keiner großen Sache, aber Daan wurde extrem nervös.

Ja, natürlich wurdest er abgesichert und nichts konnte schiefgehen, aber seiner Angst war das so ziemlich scheißegal…

Er ließ also 95 % der Leute vor sich gehen, weil ihm schon so schwindelig vor Angst war. Alles drehte sich.

Unglücklicherweise gibt es kein Video von Daan. Aber dieses Video ist vom gleichen Event:

Der Unterschied bei ihm war, dass der Pfahl eine noch kleinere Plattform zum Stehen hatte…

Als andere den Pfahl hinaufstiegen, konnte er genau beobachten, was für jeden die wohl größte Hürde der Challenge war: Der Schritt von der letzten Stufe am Pfahl auf die Plattform.

Ein Junge mit einer beigen Hose blieb für 30 Minuten in 8 Metern Höhe halb auf der Plattform hängen, weil er sich nicht dazu überwinden konnte, die Plattform ganz hinaufzusteigen.

Immer wenn er versuchte, den letzten Schritt zu machen, kam die Angst in ihm auf und paralysierte ihn hilflos.

Daan überlegte sich einen Plan: Beim Schritt der letzten Stufe auf die Plattform wollte er nicht weiter in Angst abdriften. ,,Den letzten Schritt zur Plattform und den Sprung auf das Trapez mache ich einfach wie ein hirnloser Zombie – in einer Bewegung!”

Mit pochendem Herzen ging er direkt zum großen Pfahl.

Er kletterte direkt hoch. ,,Das ist noch einfach”, dachte er sich, erreichte die Plattform und wusste genau, dass es hier keinen Raum mehr für jegliche Gedanken gab.

Daan kletterte auf die Plattform.

Er stand nun oben und konnte förmlich spüren, wie Adrenalin durch seinen Körper gepumpt wurde.

Der Winkel, in dem man abspringen musste, um auf die Plattform zu kommen, war nicht einfach. Im Nachhinein hat Daan auch keine Ahnung, wie er es geschafft hatte. Es passierte alles in einer Bewegung.

Er konzentrierte sich kurz auf das Trapez vor sich, lehnte sich nach vorne und sprang…

Er hatte es geschafft. Seine Hände umschlossen tatsächlich das Trapez.

,,WOW – was war das für eine unheimliche Scheiße!!”

Wie du eine Frau NIEMALS ansprechen solltest

Im Sommer dieses Jahres war ich anlässlich unseres Summer-Bootcamps in Barcelona.

Gemeinsam mit meinen Bootcamp-Teilnehmern sprach ich Frauen im Club ,,Opium” an.

Das ist einer von den nicht seltenen Clubs, in denen weibliche Models so gut wie nie zahlen müssen.

Jeden Tag warten dutzende aufgetakelte Püppchen gegen sieben Uhr abends darauf, dass sich die Türen des Clubs öffnen. Alle Models können dort umsonst trinken, solange sie von einem Promoter eingeladen wurden.

Auch für den weiteren Verlauf ihres Abends zahlen sie keinen Penny: Männer aus den VIP-Bereichen geben den Models alle Getränke aus, die sie sich wünschen.

In diesen Clubs gelten enorm ungünstige Bedingungen, was das Frauen-Ansprechen angeht. Vor allem wenn man es nicht in den VIP Bereich schafft…

,,VIP-Bereich, muss das sein?”

Das Ärgerliche ist, dass sich 90 % der bildhübschen Models im VIP Bereich aufhalten. Währenddessen herrscht auf der Tanzfläche eine Pimmel-Party, denn sie besteht zu 80 % aus Männern.

Meine Bootcamp-Teilnehmer und ich ließen uns davon aber nicht abhalten – wir kümmerten uns um die übrigen 20 %. 😉

Pro-Tipp am Rande: Mit den ,,VIP-Frauen” aus der Ferne zu flirten ist der Hammer! Sehr oft ist der Abstand zwischen dir und der Frau aus der VIP-Lounge sehr gering.

Erreg ihre Aufmerksamkeit, indem du sie imitierst/ super bescheuert tanzt/ auf sie zeigst und so tust, als würdest du gähnen (als ob sie gerade an Langeweile stirbt und du den Spaß deines Lebens hast).

Halte den Blickkontakt zu ihr und winke sie herunter. Falls sie es später bevorzugen sollte, sich mit dir im VIP-Bereich zu unterhalten, kann sie den Türsteher ganz einfach dazu überzeugen, dich reinzulassen.

Einer meiner beiden Coaching-Teilnehmer hieß Ben: ein gepflegter Bursche, Anfang 30, Akademiker, Unternehmer und ein wahrer Persönlichkeitsentwicklungs-Junkie.

Auf dem ersten Blick scheint er ein gestandener Mann zu sein, der attraktiv auf Frauen wirken könnte – zumindest spricht objektiv betrachtet nichts dagegen.

Doch nach kurzer Zeit fiel mir eine Eigenart auf, die sich bei Ben in der Anwesenheit von Frauen einschlich: Er verwandelte sich in ,,Mr. perfekter Schwiegersohn”.

So verhielt er sich Frauen gegenüber sehr unattraktiv und nicht wie ein sexwürdiger Mann.

Zu Beginn des Abends machte Ben etwas, was fast alle Männer machen, die ich sehe. Ein Anfängerfehler, der aus deiner Angst vor einem Korb entspringt…

Wenn ich für Ben eine Frau in einer Gruppe auswählte, die er ansprechen sollte, ging er nicht direkt auf sie zu.

Stattdessen tat er folgendes:

  1. Er drehte seinen Kopf zu der Frau, um sie insgeheim aus dem Augenwinkel zu beobachten.
  2. Dann richtete er seinen ganzen Körper zu ihr und studierte quasi die Situation für 3 – 30 Sekunden.
  3. Schließlich ging er auf sie zu.
  4. Während er sich auf dem Weg zu ihr machte, erweiterte er seine Aufmerksamkeit um andere, von der Situation unbeteiligte, Leute, die durch den Club schlenderten.
  5. Als er bei der Gruppe angekommen war, machte er eine halbe Umdrehung um die Gruppe, um eine Art ,,perfekten Ansprechwinkel” zu finden.
  6. Dort angekommen, zögerte er einen Moment und tippte ihr dann vorsichtig auf die Schulter.

Ich wusste genau, welche Gedanken er sich machte, während er seinen Schritt-für-Schritt-Plan unternahm:

,,Mit wem ist sie alles hier? Wie hübsch ist sie? Gefällt es ihr hier? Womit spreche ich sie an? Wie soll ich es sagen? Was soll ich danach sagen? Was wird sie sagen? Wie werde ich darauf antworten? Wird sie mir einen Korb geben? Sehe ich gut genug aus?”

Natürlich sprach er sie jetzt, nachdem er sich so viele Gedanken machte, nicht mehr spontan und mit wenig Selbstüberzeugung an…

Wie hätte er das selbst bei dem ,,Gedanken-Orchester” in seinem Kopf schaffen können?

Ganz einfach: Indem er nicht gezögert und die Frau direkt angesprochen hätte!

Der geheime Schlüssel zu Spontanität und weniger Körben

Siehst du die Parallelen zwischen meinem Bootcamp-Teilnehmer und dem Jungen mit der beigen Hose in Teneriffa?

Bei beiden konnte sich die Angst schneller ausbreiten, als sie handeln konnten. Sie überließen ihrer Angst sogar die komplette Kontrolle über ihr Handeln.

Trau dich, du bist in Sicherheit. Klettere die letzte Stufe hoch. Sprich die Frau einfach an. Danach wirst du dich so LEBENDIG WIE NIE ZUVOR FÜHLEN!

Nach mehr als 10.000 Frauen, die ich in den unterschiedlichsten Szenarien angesprochen habe, gab es kein einziges Mal, bei dem ich eine aufs Maul bekommen habe. Und das, obwohl ich den lächerlichsten und idiotischsten Bullshit von mir gebe (,,Ich bestätige das.” – Clemens).

Die Angst davor, jemanden anzusprechen, kann einen wirklich erstarren lassen, wenn man nicht weiß, wie man mit ihr umzugehen hat. Sie resultiert aus der Versagensangst

Es ist das gleiche, lähmende Gefühl wie bei dem Jungen in Teneriffa, der es nicht auf die Plattform geschafft hat.

Intelligente Männer leiden meist eher an dieser Angst, weil sie in der Regel mehr nachdenken als andere.

Um den Punkt noch weiter zu vertiefen, teile ich mit dir Clemens’ Trick.

Clemens nennt das die 10 %-Regel: Jede Sekunde, in der du darauf wartest, eine Frau anzusprechen, wirst du um 10 % unattraktiver.

Wenn ich meinen Bootcamp-Teilnehmern also Frauen vorschlage, die sie ansprechen können und sie länger als 10 Sekunden warten, brauchen sie es also gar nicht mehr versuchen.

Ihre Attraktivität ist auf 0 % gesunken und es ist kaum für sie möglich, spontan zu agieren.

Du siehst eine wunderschöne Frau?

Lauf los!

Es ist ein Rennen gegen die Angst.

Stell sicher, dass du dich nicht von deinen negativen Gedanken und Entschuldigungen in deinem Kopf lähmen lässt.

Das bedeutet auch:

  • Dass du die Unterhaltung zwischen ihr und ihrer Freundin unterbrichst.
  • Dass du die Leute, die dir im Weg stehen, freundlich beiseite schiebst, um schneller zu ihr zu kommen.
  • Dass du durch ihre Freundesgruppe gehst, um direkt mit ihr zu sprechen.
  • Dass du den direkten Blickkontakt zu ihr hältst, während du sie ansprichst. Ihr seid in eurer eigenen Welt, alles andere interessiert euch genau 0,0 %.

Warte nicht auf den perfekten Moment. Sprich sie an. Vertrau deiner Spontanität – sie darf ruhig 99 % der Interaktion übernehmen. Mit den übrigen 1 % kannst du der Frau immer noch ein Lächeln auf die Wangen zaubern, indem du einen dieser Anmachsprüche verwendest:

→ Die 31 besten Anmachsprüche: Wie man ein Gespräch in jeder Situation beginnt

Fortgeschrittene Tipps gegen die Angst vor einem Korb

Tag 4 in Barcelona. Wir waren tagsüber unterwegs – an einem Spot, an dem es von Menschen nur so wimmelte.

Fokus des Tages: Wie du durch die korrekte Verwendung deiner Stimme zu einem attraktiveren Mann wirst.

Intonation bzw. der Tonfall deiner Stimme ist eine der 3 Hauptsäulen, die dafür sorgen, dass die Frau förmlich an deinen Lippen hängt und unbedingt mit dir im Gespräch bleiben möchte.

Die Lektionen, die deine Intonation von ,,gewöhnlich” auf ,,genial” bringen, kann ich dir unglücklicherweise unmöglich über einen geschriebenen Text vermitteln. Woran wir gefeilt haben, war, einen männlicheren Tonfall zu schaffen.

Ben litt unter dem sogenannten ,,Nice-Guy-Syndrom”. Als Nice-Guy verhältst du dich aus völlig falschen Gründen anderen gegenüber viel zu freundlich. Wenn Ben plötzlich eine viel männlichere Intonation an den Tag legte, klang das anfangs sehr künstlich und unauthentisch.

Weil er neue Dinge ausprobierte, wurde er öfter gekorbt. Ben war frustriert, weil er einen Tag zuvor zwei Nummern bekommen und ein Instant-Date mit einem Model und ihrer Freundin hatte.

Als ich mir Ben beim Frauen-Ansprechen genauer ansah, realisierte ich etwas:

Wenn du Frauen auf die richtige Weise verführst, ist jede Abfuhr einer Frau nur wie eine Hose, die dir nicht richtig passt.

,,Ääääääääääh, was laberst du da schon wieder, Klaus?”

Lass es mich dir erklären.

Angenommen du brauchst eine neue Hose. Du nimmst einen Haufen Hosen mit in die Umkleidekabine und probierst sie aus. Jetzt gehst du aus der Kabine, um dir die fachmännische Meinung der Verkäuferin einzuholen. Die Verkäuferin schaut sich deinen neuen Look an und sagt: ,,Haha, die passt dir ja überhaupt nicht.” Sie sucht dir aber auch keine neue Hose.

Okay, was für ein beschissener Service ist das?

Aber interessiert dich das wirklich?

Nein.

Die Bemerkung der Verkäuferin bezieht sich auf etwas, was DU anprobierst. Ihre Meinung juckt dich also gar nicht – die Hose muss dir ja nach DEINER Empfindung passen.

Noch mal zu meinem Satz von vorhin: ,,Wenn du Frauen auf die richtige Weise verführst, ist jede Abfuhr einer Frau nur wie eine Hose, die dir nicht richtig passt.” Was ich damit meine, ist, dass du immer wieder neue Hosen anprobierst.

Einige Männer zwängen sich 1.000-mal in die gleiche Hose und erwarten, dass sie dann irgendwann wie angegossen sitzt…

Ein cleverer Mann macht es anders. Er sucht sich eine PASSENDE Hose. Er lässt sich von falschen Hosengrößen nicht aufhalten, weil er genau weiß, dass er die eine oder andere finden wird, in der es sehr bequem ist. 😉

Macht es dir jetzt noch etwas aus, dass du auch viele unpassende Hosen auf dem Weg dahin anprobieren musst?

So ist es auch mit dem Verführen von Frauen: Du hast Angst davor, von der Sache zurückgewiesen zu werden, die du gerade erst ausprobierst…

Das ist auch der Grund, warum du das Feedback von der Verkäuferin oder einer Frau, die du gerade erst angesprochen hast, niemals persönlich nehmen solltest.

Das Geheimnis lautet:

Lach über deinen gescheiterten Versuch und fahre damit fort, das richtige Modell zu finden. 😉

Sobald du an einem Punkt angelangt bist, an dem du schon völlig frustriert von deinen Abfuhren bist, habe ich gute Neuigkeiten für dich:

  • Ich erlaube dir, dass du dich über deinen Korb ärgern darfst.
  • Ich erlaube dir, dass du die Abfuhr hassen darfst.
  • Du möchtest deinen Kopf an die Wand schlagen? Auch das erlaube ich dir – in den meisten Clubs ist das zumindest nicht verboten…

Aber nachdem du deinen Dampf abgelassen hast – halt dich an diese simplen 2 Regeln:

Regel #1: Lächle.

Regel #2: Mach weiter.

Sieh jede Frau, die du ansprichst, als eine Verkäuferin, die dir Feedback gibt.

Wenn du auf eine neue Frau triffst, dann mach das mit folgender Mentalität: ,,Ich probiere hier etwas Neues” oder ,,Ich überprüfe, ob wir zusammenpassen”.

Das Verwirrende: Manchmal gibt sie dir Feedback über deine Hose – du trägst vielleicht noch nicht das richtige Modell oder die passende Größe. Teilweise ist die Frau die Hose selbst und passt dir einfach nicht.

Was zur Hölle meine ich denn damit schon wieder?

Pass auf.

Es gibt zwei Dinge, die zu einem Korb führen:

  • Du trägst die falsche Hosengröße: Die Art wie du sie verführen wolltest, war nicht ganz richtig. Du verhälst dich nicht wie ein attraktiver, sexwürdiger Mann. Vielleicht hast du es zu sehr versucht oder deine Körperhaltung oder Intonation war nicht stark genug. Du hast eine Abfuhr für deine Hose, dein unattraktives Verhalten ihr gegenüber, bekommen. Du läufst noch mit der falschen Größe herum. Es ist nichts Persönliches. Du wächst noch in deine Hose hinein.
  • Sie war einfach nicht die passende Hose für dich: Die Farbe und das Modell sahen super aus, aber sie passt dir – für den Moment zumindest – nicht: Du hast dich ihr gegenüber sehr attraktiv und sexwürdig verhalten, allerdings passt sie einfach von ihrer Persönlichkeit, Wertvorstellung oder aufgrund ihrer aktuellen persönlichen Situation nicht zu dir. Merk dir, dass Hosen wunderschön aussehen können, aber das bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie von hoher Qualität für dich sind. 😉

Und im Übrigen: Korb Nr. 10 fühlt sich nicht schlimmer als Korb Nr. 3 an.

Sprich mit deinen Freunden, bestell einen Drink, tanz und tu, was auch immer dir Spaß bereitet…

…und dann beginn wieder damit, deine Füße in die Richtung einer neuen Frau zu bewegen.

Du darfst dich immer noch fürchterlich fühlen – das ist in Ordnung.

Dein Gehirn kann nur eine gewisse Negativität verarbeiten. Eine einzige Abfuhr wird dir ein schlechtes Gefühl bereiten, zwei vielleicht ein etwas noch schlechteres. Der Unterschied zwischen Abfuhr Nr. 3 und Nr. 10 ist noch kleiner.

Nach einer bestimmten Zeit macht es gefühlstechnisch kaum einen Unterschied für dein Gehirn, wie viele Abfuhren du schon gesammelt hast. Wenn du dann einfach weitermachst, aktiviert sich ein kraftvoller Mechanismus:

Du vergisst die Abfuhren.

Wenn du von einer Frau abgewiesen wirst, kannst du dich noch am nächsten Tag daran erinnern. Bei 30 Frauen fängt dein Gehirn an, zu streiken.

Am nächsten Morgen kannst du dich dann vielleicht noch höchstens an ein oder zwei Körbe erinnern.

Das Einzige, was du wirklich lernen musst, ist, nach diesen ersten beiden Abfuhren fortzufahren. Dann haben sie einen immer geringeren Einfluss auf dein Verhalten.

Je öfter du auf eine Zurückweisung triffst, umso mehr schwindet deine Angst vor ihr.

Du erreichst einen Punkt, an dem dein Kopf denkt: ,,Ich habe diesen Scheiß schon so oft gesehen, darüber rege ich mich jetzt sicherlich nicht mehr auf!”

Es wird zur Routine, genauso wie Zähneputzen. Bist du vorm Zähneputzen noch aufgeregt? Für mich ist es zumindest keine Besonderheit mehr. Ich mache es intuitiv.

Genauso verhält es sich bei mir beim Frauen-Ansprechen. Deshalb bin ich erfolgreich.

Wenn du dir den ,,Stress” nicht antun möchtest, brauchst du dich auch nicht darüber wundern, wenn du in deinem Hamsterrad nicht nach vorne kommst, Bro.

Wagst du es hingegen, öffnet sich für dich eine vollkommen neue Welt.

Eine Welt, in der du die Kontrolle über dein Leben hast.

Jedes Mal, wenn du eine Abfuhr bekommst und einfach trotzdem weitermachst, wächst du als Mensch. Du lernst, dir selbst zu vertrauen und holst dir, was du willst.

Davon abgesehen gibt es auch einige Gründe, warum sie dich zurückgewiesen haben könnte, die nicht einmal mit dir zusammenhängen:

  • Sie hatte eine schlechte Kindheit und ist grundsätzlich eher negativ eingestellt
  • Sie ist selbst unsicher
  • Sie ist Border-Liner: psychisch instabil, was zu negativem und paradoxem zwischenmenschlichen Verhalten führt
  • Heute ist einfach nicht ihr Tag
  • Sie wurde gerade schon von einem Mann auf eine creepy Weise angesprochen
  • Sie ist in einer Beziehung und mit ihrem Freund unterwegs
  • Sie ist schüchtern und eher menschenscheu
  • Sie ist sehr beschäftigt und möchte überhaupt nicht gestört werden
  • Sie ist emotional traumatisiert
  • Sie ist schwer krank und hat Schmerzen
  • Sie ist depressiv
  • Sie ist in anderem ,,Drama” verwickelt und hat keine Nerven
  • Sie hat Probleme mit Männern.

Wie du siehst: Nichts davon ist etwas Persönliches gegen dich.

Das Witzige daran ist, dass es nach ein paar Minuten, Stunden oder Wochen bei eurer nächsten Begegnung plötzlich doch zwischen euch stimmen kann.

Frauen tragen im wahrsten Sinne des Wortes nicht immer die gleiche Hosengröße… 😉

Geh also schnell auf die Frau zu, die du ansprechen möchtest. Handle schneller als deine Angst. Und wenn sie dich nicht mag, nimm ihr Feedback an und arbeite damit.

Wer weiß, vielleicht war es die Hose, die du getragen hast oder vielleicht passte die neue Hose einfach nicht zu dir…

… und wenn dir die neue passt, wird sie vielleicht noch in derselben Nacht auf dem Boden deines Schlafzimmers liegen. 😉

Dein Bro,

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar