Verliebt in Kollegin? 3 goldene Regeln, um deine Arbeitskollegin ERFOLGREICH zu verführen

Verliebt in Kollegin? 3 goldene Regeln, um deine Arbeitskollegin ERFOLGREICH zu verführen

Piep. Pieep. Pieeeeep.

Einer Zeitbombe gleichend, klingelt dein Wecker.

Mit deiner geballten Faust hämmerst du entschlossen nach dem Motto „5 Minuten sollen mir noch gegönnt sein.“ den Snooze-Button, um dich wieder gepflegt hinzulegen.

Doch aus den 5 Minuten werden 36…

Als du aus deiner angenommenen Embryonalstellung erwachst und dir exakt dieser Fakt bewusst wird, geht es mit dir durch:

„FUCK, ICH KOMME NOCH ZU SPÄT!!“

Dabei ist heute dein erster Tag in der neuen Abteilung.

Duschen?

Frühstück?

Das kannst du knicken.

In exakt 14 Minuten musst du im Büro sein.

In 3 Minuten vollführst du wahre Multi-Tasking-Akrobatik.

Du ziehst dir mit einer Hand deine Anzughose an, während du dir mit der anderen die Zähne putzt.

Danach heißt es „Sprinte um dein Leben“.

Du tretest in deine Fahrradpedale als würde du es um Olympia-Gold im Radrennen gehen.

Deine Anstrengungen zahlen sich aus…

In einer Rekordzeit von 7 Minuten schaffst du es zu den Gebäudekomplexen deiner Arbeitsstelle.

Schweißdurchnässt wirst du von deinen neuen Arbeitskollegen empfangen.

Und da siehst du sie:

Sie hat lange haselnussbraune Haare, trägt einen hautengen Rock, der ihre wohlgeformten Kurven zum Vorschein bringen lässt und Pumps, die ihre endlos scheinenden athletischen Beinen betonen.

„Heilige Scheiße ist sie heiß.“, denkst du dir.

Einige Minuten später werdet ihr einander vorgestellt.

Alessandra lautet ihr Name.

Als sie dir die Hand gibt, schmilzt du dahin.

Es ist um dich geschehen:

Du verliebst dich in sie.

„Ich möchte mit ihr ausgehen, Ümit. Wie bekomme ich das hin?“, höre ich dich vor dem Bildschirm vor dir hinmurmeln.

Bro. Vergiss nicht.

Gelegentlich ist die Emotion, die du als „Liebe“ missdeutest nichts anderes, als:

Ein unersättlicher Appetit, animalischen Sex mit einer gewissen Señorita zu veranstalten.

Aber um überhaupt herausfinden zu können, ob deine sexy Kollegin neben ihrer heißen Schale, ein gutes Match für dich ist, ist es UNABDINGBAR…

…sie auf ein DATE auszuführen.

Schließlich lernst du sie so WIRKLICH kennen und der Sex ist sowieso umso herausragender, wenn auch die Chemie zwischen euch auf einer Wellenlänge ist.

Das ist keine Raketenwissenschaft…

„Doch wie zum Henker stelle ich das an, Ümit?

Wenn ich von ihr zurückgewiesen werde, sähen wir uns trotzdem weiterhin JEDEN MORGEN – das wäre mir mehr als unangenehm…

Und wenn ich mich zu sehr auf sie fokussiere, könnte mein Job zu kurz kommen und ich würde in ernsthafte Diskussionen mit meinem Chef geraten.“

GENAU aus diesem Grund habe ich dir diesen Artikel geschrieben.

Hier zeige ich dir nämlich:

  • „Don’t shit where you eat“: Die ultimative Antwort, ob Affären am Arbeitsplatz ein Go oder No-Go sind
  • Den #1 Fehler, den unzählige Männer bei ihren Flirtversuchen mit ihrer sexy Arbeitskollegin begehen und sie zur fristlosen Kündigung verdonnert
  • Warum du mit eurem muffelnden Hausmeister flirten solltest, um deine Auserwählte zu verführen
  • Was ein Sniper-Schütze mit deinem bahnbrechenden Flirt-Erfolg zu tun hat

Affären am Arbeitsplatz: Ein Go oder No-Go?

Hildegard und Edelbert.

Walpurga und Franz-Josef…

…aber auch Roswitha und Detlef.

Nein, ich zähle gerade nicht  in einer zufälligen Reihenfolge die fürchterlichsten deutschen Namen auf.

Ich spreche gerade von einigen glücklichen Paaren, aus meinem Bekanntenkreis, die sich bei der Arbeit kennengelernt haben (gut, möglicherweise sind diese Namen nicht gerade originalgetreu).

Was auch immer.

Ob

  • in der Schule
  • in der Uni
  • betrunken AS FUCK in einem Club
  • über Freundesfreunde
  • über Freundesfreundefreunde
  • oder über die Arbeit

Unzählige Menschen – und damit meine ich 99 % der Homo Sapiens, lernen sich üblicherweise durch diese Wege kennen.

Schließlich wissen sie im Gegensatz zu dir NICHT, wie sie auf nüchternen Magen, Frauen ansprechen und beispielsweise sogar tagsüber auf einer Einkaufsstraße verführen können.

Doch darum geht es jetzt nicht.

„Don’t shit where you eat.“

Das ist wohl so ziemlich die inflationärste Aussage unzähliger Dating-Coaches auf diesem Planeten, wenn es um Rendezvous mit attraktiven Kolleginnen geht.

Dabei scheinen sich doch tagtäglich dutzende Paare über ihren Arbeitgeber kennenzulernen.

Warum sind die meisten Dating Coaches also dem Gegenüber so abgeneigt?

Ich verrate dir mal was:

Ich kann ihre Übervorsicht durchaus verstehen.

Wenn du nämlich HIRNLOS alles, was bei drei nicht auf einem Baum ist, schäbig anmachst, läufst du die Gefahr, dass du

  • von deiner Angebeteten für sexuelle Belästigung an deinen Boss verpfiffen wirst
  • eigenhändig von deinem Boss mit einem spartanischen Tritt durch das hochstöckigste Fenster deines Bürozimmers gekickt wirst, weil du aufgrund deiner nonstop Flirtversuche andere Frauen davon abhältst, produktiv zu sein

Und der Verantwortung für diese Risiken möchten sich die meisten Dating Coaches einfach entziehen.

Schließlich ist es auch deutlich zeitsparender ein dumpfes „Don’t shit where you eat.“ von sich zu geben…

Einen ähnlichen drittklassigen Tipp wirst du in diesem Blogpost allerdings nicht finden.

Stattdessen zeige ich dir Schritt-für-Schritt, wie du deine sexy Arbeitskollegin RICHTIG verführst.

Du lernst, wie du deine Chancen auf eine heiße Affäre oder eine erfüllte Beziehung ENORM erhöhst, während du jegliche Risiken eines „Flopps“ in Form einer Arbeitsplatzversetzung minimierst.

Bist du bereit, in die tiefen der Matrix einzutauchen, Neo?

Ja?

Okay, let’s go! 😉

Goldene Regel #1: Flirte mit allen Kollegen

Pass auf, Brochacho.

Ich werde dir jetzt ein kraftvolles Prinzip verraten, mit dem du deine süße Lady MÜHELOS verführen kannst.

Es lautet…

*Trommelwirbel*

Flirte mit jedem Kollegen, dem du begegnest.

Ja, auch mit der 55-jährigen Empfangsdame und dem dubiosen, nach Fischfett muffelnden Hausmeister.

„Was zum Teufel, Ümit. Bist du geisteskrank?“

Du hast mich schon richtig verstanden.

Wenn du wie die meisten Männer denkst, ist dir vermutlich die folgende Tatsache NICHT bewusst:

Es gibt einen gewaltigen Unterschied, ob du mit einer Person „flirtest“ oder sie „verführst“.

Mit „Flirte mit jedem Kollegen, dem du begegnest“ meine ich nicht, du sollst bei jeder Person – unabhängig von ihrem Geschlecht – versuchen, ihre Nummer zu ergattern oder probieren, mit ihr animalischen Koitus in deinem Schlafzimmer zu vollführen.

Flirten ist vielmehr EIN TEIL der Verführung.

Du flirtest, um dich UND deinen Gegenüber in eine positive Stimmung zu bringen (zum Beispiel, indem du ihn neckst, was du übrigens in diesem Artikel lernst).

Dadurch, dass du flirtest beweist du einer der ATTRAKTIVSTEN Eigenschaften, die ein männliches Wesen besitzen kann:

Kontaktfreudigkeit.

Du subkommunizierst hiermit zwei ausschlaggebende Dinge:

  1. Unabhängigkeit: Du bist auf keine einzelne Person angewiesen. Durch deine Geselligkeit findest du zügig Anschluss – selbst in fremden Gruppen.
  2. Du bist ein Menschenmagnet: Du bist ein wahrer Dreh- und Angelpunkt sozialer Kontakte, weil du federleicht zu den verschiedensten Leuten eine Verbindung aufbauen kannst.

Dadurch, dass du ausnahmslos mit allen Kollegen flirtest, wirst du nicht als ein zwielichtiger Scharfschütze wahrgenommen, der sich auf die nächstheißen Frauen im Büro stürzt und sie einem Schmierlappen gleich anbaggert.

Du wirkst vielmehr wie ein charismatischer Mann, in dessen Leben es einfach gehört, mit seinen Mitmenschen heitere Konversationen zu führen.

Wenn deine Kollegen innerhalb der Fluren eures Büros dann einmal mitbekommen, dass du etwas offensichtlicher mit einer Señorita flirtest, heißt es statt:

[Dein Name]? Ewww, der Typ stürzt sich verzweifelt auf alle Frauen. Einfach widerlich!!! 🙁,

eher:

[Dein Name]? Ach, das ist einfach seine Art. Er ist halt durchweg ein Charmeur! 🙂

„Das klingt plausibel, Ümit – doch wie soll das genau aussehen?“

Großartige Frage.

Ich gebe dir mal einige Inspirationen, auf welche Weise du INSTANT geselliger wirkst

  • Erzähl der Empfangsdame das nächste Mal einen Witz, bevor du weitergehst
  • Verbringe deine Mittagspause täglich mit verschiedenen Kollegen und lerne sie durch diese originellen Kennenlernfragen besser kennen (du wirst überrascht sein, wie wenig du bisher eigentlich über sie wusstest)
  • Unterhalte dich das nächste Mal mit deiner Arbeitskollegin, wenn sich eure Wege beim Drucker oder der Kaffeemaschine kreuzen und necke sie (in diesem Artikel, den Klaus für dich geschrieben hat, lernst du übrigens, wie du einzigartige Konversationen schaffst)

Goldene Regel #2: Sei subtil

„Du verwirrst mich, auf der einen Seite möchte ich dich als einen süßen, kleinen Engel vor all dem Bösen auf dieser Erde beschützen…

…und auf der anderen dich an deinen Haaren über meinen Schoß ziehen und dir deinen knackigen Arsch versohlen.“

Sprich mir nach:

Sätze wie diese, haben nichts bei der Arbeit zu suchen.

Auf diese Weise wirkst du eher wie ein Sexual-Straftäter auf Bewährung und schreckst deine Auserwählte rasanter ab, als du „War nur ein Prank, Bro“ aussprechen kannst.

Gehe es stattdessen SUBTIL an.

Eine kraftvolle Methode ist hierfür…

*Trommelwirbel #2*

… „das Rollenspiel“.

Hierbei gibst du dir und deiner Lady auf verspielte und leichtherzige Weise eine Rolle.

Du brauchst hierbei keinen speziellen Übergang.

Gehe einfach das nächste Mal an deiner attraktiven Kollegin vorbei und sag Folgendes:

Du: „Ja, [Ihr Name], die Art wie du mich immer ansiehst, bringt mich echt in Verlegenheit.“

Sie: „Huh??“

Du: „Ja, doch. Ich sehe es doch immer wieder, wie du mich so flirtend anschaust! Das lenkt mich echt ab! ;P

Sie: „Hahaha, ja natürlich.“ (Sie realisiert, dass du nur Scherze machst à für den Fall, dass sie negativ oder angespannt reagiert, kannst du der Situation die Spannung entziehen, indem du einen kalibrierenden Satz wie „Ach, [Ihr Name] ich mach doch nur Spaß.“ sagst)

Unabdingbar ist hierbei, dass du währenddessen

Denn nur so gibst du deiner Grazie zu verstehen, dass du spielerisch mit ihr flirtest und nicht irgendein ausgebrochener Serien-Vergewaltiger bist, der sein nächstes Opfer sucht – die gehören meiner Meinung nach nämlich kastriert in die Irrenanstalt…

In meinem Beispiel gibst du deiner Chica die Rolle der verliebten Arbeitskollegin, die dich permanent verführen möchte.

Du flippst sozusagen das Skript und schaffst einen Insider-Witz zwischen euch.

So kannst du Stück für Stück jeden Tag einige Sätze mehr fallenlassen:

  • (Wenn du einen Fehler machst) – „Entschuldigung, ich kann mich einfach nicht konzentrieren, wenn mich [Name deiner Kollegin] so verliebt anschaut.“
  • „Dein Outfit ist heute übrigens sehr elegant, das musstest dich doch nicht extra für mich so anziehen.
  • „Sorry, [ihr Name], ich sehe dich nur als eine Kollegin, nicht mehr. ;)“
  • „Du siehst heute wirklich umwerfend aus. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich damit umgehen kann.“
  • „Ist dir mittlerweile etwas eingefallen? [Sie: „Was?“] „Wohin du mich zum Essen ausführen möchtest.“

Wie du siehst sind die Beispiele so geschrieben, dass sie OVER THE TOP sind.

Und genau deshalb schaffst du einen unvergleichlichen Effekt bei deiner Angebeteten.

„Ich weiß, dass er Witze macht – aber ist er denn jetzt eigentlich doch irgendwie an mir interessiert oder nicht?“

Sobald du bemerkst, dass deine Lady fortlaufend positiver auf eurem Rollenspiel reagiert, indem sie

  • dir ein aufrichtiges Lächeln entgegenbringt
  • oder euren Insider aus eigenem Mund wieder aufbringt

kannst du etwas mehr Spannung zwischen euch einbringen:

  • „Wenn wir keine Kollegen wären, hätte ich dich natürlich schon lääängst auf ein abenteuerliches Date eingeladen: Wir würden händchenhaltend am Park entlangspazieren und Enten füttern gehen.“
  • „Schau mich doch nicht schon wieder so an – ich kann mich bereits seit Tagen auf gar nichts anderes mehr konzentrieren.“
  • „Das klingt wie ein schlechter Scherz, aber ich habe heute Nacht davon geträumt, wie wir gemeinsam eine Bank ausgeraubt haben, von dem erbeuteten Geld nach Las Vegas durchgebrannt sind und uns von einem Fake Elvis trauen lassen haben.“

Warum Rollenspiele so magisch sind, verrate ich dir jetzt:

Schnall dich an, aber auch, wenn die Emotionen zwischen euch gespielt sind…

kann dein Gehirn sie jedoch nicht von realen Emotionen trennen.

Das bedeutet, dass deine Señorita nach einer gewissen Zeit WIRKLICH damit beginnt, etwas für dich zu empfinden.

Sollte sie also weiterhin euphorisch auf deine Aussagen reagieren, kannst du sogar noch mutiger werden:

  • „Wenn du mich weiterhin so anschaust, zeige ich dich noch für sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz an. Dafür möchte ich mindestens 10 Billionen Euro Schmerzensgeld. ;)“
  • „Der einzige Vorteil, diesen Job zu verlieren, ist es, dass ich dich endlich zu meiner Frau machen kann, [Ihr Name], ohne dafür vor Gericht zu landen…“
  • „Stell dir mal vor, ich betrüge dich mit [Name einer viel zu alten Kollegin], würdest du mich dann noch immer lieben, [Ihr Name].“

Sie reagiert weiterhin enorm empfänglich auf deine Rollenspiel-Phrasen? Bringt euren Insider selbst auf und zeigt dir auf diese Weise, dass sie interessiert an dir ist?

Gratulation, Amigo.

Du kannst sie jetzt auf einen Feierabend-Drink einladen.

Weit entfernt von der stressigen Büro-Atmosphäre kannst du sie so besser kennenlernen.

Halte dir dabei jedoch vor deinem geistigen Auge, dass ihr direkt von der Arbeit kommt und die Stimmung zwischen euch beiden zunächst vermutlich noch etwas kollegialer ist.

Um das zu ändern, kannst du Folgendes tun:

Währenddessen erzähl ihr von

  • dem unvergleichlichen Festival/ Konzert, das nächste Woche in deiner City stattfindet
  • dem wunderschönen Park in deiner Nähe und wie sie sich vermutlich schon seit Wochen heimlich ausmalt, mit dir ganz klischeehaft Enten dort zu füttern [à du bringst euren Insider-Witz wieder auf] und ihr es eigentlich mal machen solltet
  • der atemberaubenden Aussicht auf der Dachterrasse deiner Lieblingscocktailbar, die sie unbedingt einmal gesehen haben muss
  • deinem Faible zu Kochen und wie sie dahinschmelzen würde, wenn sie von deinen erstklassigen Spagetti mit Tomatensoße kosten würde

Der Feierabend-Drink ist sozusagen als Vorlage für ein „richtiges“ erstes Date anzusehen.

Du gibst ich einen Grund dafür, privat etwas gemeinsam zu unternehmen und lädst sie ein.

Um dir einmal ein ausformuliertes Beispiel zu geben:

Du: „Hey, [Ihr Name]. Du wirst es mir nicht glauben, aber ich habe eigentlich ein heimliches Faible fürs Kochen…

Sie: „Du und kochen? Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen.“

Du: „Wenn du meine formidablen Spagetti mit Tomatensoße mal kosten würdest, würdest du vermutlich einfach dahinschmelzen.“

Sie: „Hahaha, ach ist das so?“

Du: „Du wirkst zwar echt lieb und unschuldig, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich dir vertrauen kann… Ich meine ja, du bist offensichtlicher Weise über beide Ohren in mich verliebt [à euer Insider-Witz]. Aber ob du auch wirklich keine Serienmörderin bist – ah, ich bin mir nicht so sicher. ;P

Sie: „Du Spinner. Das Risiko musst du wohl oder übel eingehen. 😉

Du: „Ich fürchte, du hast recht. Du und ich. Lass uns nächsten Donnerstagabend bei mir Kochen.“

Sie: „Klingt gar nicht so schlecht. Okay!“

Sobald euer Rendezvous steht, kannst du euer bevorstehendes Treffen, wie ein gewöhnliches Erstes Date „behandeln“.

In diesem Artikel zeigt dir Klaus übrigens, wie du ein phänomenales erstes Date veranstaltest:

→Das Erste Date: 12 Must-Have Tipps für Männer

Goldene Regel #3: Sei dir über deine Intentionen bewusst

Dieser Punkt wird oftmals gravierend UNTERSCHÄTZT.

Er entscheidet jedoch darüber, ob du der ewige Tratsch der Büroflure und als Clown in die Hall-Of-Shame deiner Arbeitsstelle verewigt wirst…

…oder eine epische Erfahrung erlebst, für die du niemals verurteilt werden kannst.

Wovon ich gerade spreche ist:

Die Klarheit deiner Absichten mit ihr.

Möchtest du

  • eine heimliche Affäre mit ihr führen, die niemand jemals herausfinden soll?
  • sie zu deiner Freundin machen, mit der du eine erfüllte Beziehung führen möchtest?
  • sie als eine Freundin gewinnen, mit der du eine Freundschaft-Plus führst, von dessen „Plus“ niemand erfährt?

Wenn dir eine klare Struktur fehlt, mit der du euer „Arrangement“ in eine klare Richtung lenkst, verliert sie zunehmend ihr Interesse an dir…

Des Weiteren ist es UNABDINGBAR herauszufinden, was deine Auserwählte in dir sieht.

Sie sieht dich als die Liebe ihres Lebens, während du ihr verschweigst, dass du sie nur als nebensächliche Affäre wahrnimmst?

Dann kannst du dich schon einmal mental auf den 24/7 Gossip in deinem Büro einstellen…

In dem Fall wird sie sich bei ihren Kolleginnen (zurecht) ausheulen, was für ein Arschloch du doch bist, welches ihr nicht einmal ins Gesicht sagen konnte, dass sie dir nicht viel bedeutet…

„Das verstehe ich, Ümit. Aber wie bringe ich sie jeweils in die von dir drei genannten ‘Positionen‘ (Affäre, feste Freundin, Freundschaft-Plus)?“

Goddamn, Bro-ccoli!

Du bist ja heute richtig on fire mit deinen Fragen. 😉

Ich erkläre dir nichts lieber als das.

Du bringst sie in die jeweilige „Position“, indem du ihr die entsprechende Melodie vorspielst.

Wenn du sie also als deine heimliche Affäre gewinnen möchtest, dann spiel ihr Töne vor, die nach „Affären-“ statt „Beziehungsmusik“ klingen:

  • Du baust keine tiefe Verbindung zu ihr auf und bleibst bei euren Treffen eher oberflächlicher à ohne Verbindung ist es so gut wie unmöglich, sich ineinander zu verlieben (wie du vielleicht bereits in diesem Artikel und den darin enthaltenen Studien gelesen hast)
  • Du behältst es dir vor, sie auf romantische Dates einzuladen und triffst dich stattdessen seltener – aber dennoch regelmäßig (zum Beispiel einmal die Woche) – „funktionaler“ mit ihr um Sex zu haben

Selbstverständlich ist hierbei wichtig, dass du deine Affäre mit Respekt behandelst und sie nicht zu einem psychischen Wrack transformierst.

Sei brutal ehrlich zu ihr und bitte sie, die exakt gleiche Attitüde dir gegenüber entgegen zu bringen.

Auf diese Weise schadet ihr euch nicht, während ihr gleichzeitig eure Bedürfnisse auf die animalischste Weise befriedigen könnt.

Ihr fahrt somit Win-Win.

Wie du deine Arbeitskollegin übrigens zu deiner Freundin machst oder zu einer Freundschaft-Plus bewegst, erfährst du in diesen Artikeln:

→7 simple Schritte, um eine Freundin zu bekommen

→Freunde mit gewissen Vorzügen: Ein umfassender „Freundschaft Plus”-Guide

Eine Beziehung mit deiner Kollegin: Warum du wahrscheinlich geblendet bist

Okay, Bro.

Jetzt weißt du, welche Schritte du zu unternehmen hast, um deine sexy Arbeitskollegin für dich gewinnen zu können.

Lass dich dabei allerdings nicht von der Situation BLENDEN.

Eine Affäre mit einer heißen Kollegin, ist nicht umsonst bereits seit Jahrzehnten ein gängiger Plot in Pornos.

Es ist eine Art Tabu.

Eine Art Herausforderung, bei der du dich geschickter anstellen musst, um sie für dich entscheiden zu können.

Schließlich droht dir eine Versetzung oder gar eine fristlose Kündigung, wenn du dich besonders bescheuert anstellst…

Die erschwerten Umstände machen eine Affäre somit automatisch reizvoller.

Daher ist es UNUMGÄNGLICH, dass du im Vorhinein schaust, ob du deine Arbeitskollegin WIRKLICH möchtest.

Und für den Fall, dass du eine Beziehung mit ihr eingehen möchtest, feststellst, ob sie auch tatsächlich die Richtige für dich ist.

Comprendre?

Optimal.

Da wir auch das geklärt haben, möchte ich dir zum Abschluss noch etwas überreichen…

Ein kostenloses Dokument, mit meinen #1 Flirttipps.

Mit diesem Dokument schreitest du in deiner Reise zu deinem attraktivsten Selbst, einem Ich 2.0, einen Mann, um den Frauen kämpfen, ihn nicht zu verlieren, IMMENS voran.

Bist du bereit, dein Liebesleben auf das nächste Level zu bringen?

Ja?

Fantastisch.

Hier ist es:

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Möge die Macht mit dir sein! 😉

Dein Jedi-Meister des Vertrauens und Bro,

Ümit

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar