10 essenzielle Styling Tipps für Männer, um auszusehen wie ein Boss

Der essenzielle Styling-Guide für Gentlemen

„Aussehen ist egal, es kommt nur auf deine inneren Werte und deine Verführungskünste an!“ – Schon mal irgendwo gehört oder gelesen?

Ist dein Aussehen wirklich so unwichtig?

Diese Frage und noch vieles mehr, was deine „Schale“ betrifft und warum es eben nicht komplett egal ist, werden wir in diesem Artikel klären.

Hier erfährst du:

  • Wie viel Macht du eigentlich über deinen ersten Eindruck hast
  • Wie du dich durch stylische Kleidung von anderen abheben kannst
  • Welche 5 Kleidungsstücke, die du als Mann auf jeden Fall in deinem Schrank haben solltest
  • Modesünden, um die du einen großen Bogen machen solltest
  • Wie du dich auf einem ersten Date anziehst, um deine Chancen zu maximieren

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Vielleicht fragst du dich auch wie ich früher: „Warum das Ganze? Ist es nicht egal, wie ich mich anziehe? Reicht es nicht, wenn ich einen guten Charakter habe? Ich will mich nicht durch Kleidung verstellen, damit eine Frau mich mag. Ich will so gemocht werden, wie ich bin.

Lass uns mal zusammen darüber nachdenken.

Studien  haben bewiesen, dass wir uns schon in der ersten zehntel Sekunde, in der wir eine neue Person treffen, unbewusst schon eine Meinung über sie bilden.

Eine weitere Studie hat gezeigt, dass sich dieser erste Eindruck zu 55% aus unserer Kleidung und Körpersprache, zu 38% aus unserer Stimme und nur zu 7% aus dem, was wir sagen, zusammensetzt.

→ Was Frauen attraktiv finden: 11 unwiderstehliche Eigenschaften

Wie diese erste Impression aussieht, die wir bei jemandem hinterlassen, wird also stark durch die Kleidung beeinflusst, die wir tragen.

Bedeutet: Du kannst noch so einen umwerfenden Charakter haben, wenn die Verpackung nicht stimmt, machst du es einer Frau dadurch extra schwer, sich auf dich einzulassen.

Sie ist unbewusst durch den ersten Eindruck von dir voreingenommen, auch wenn sie das vielleicht gar nicht will.

Vielleicht ist dir mittlerweile aber auch schon bewusst, dass stilbewusste Kleidung für den ersten Eindruck Gold ist. Vielleicht widerstrebt dir nur der Gedanke, wie ein schmieriger Businessmann herumzulaufen.

Es gibt viele Typen, die so etwas denken wie: „Ne, ich bin einfach nicht der Typ für schicke Kleidung. Das Einzige, was für mich zählt, ist, dass die Sachen gemütlich sind.“

Ich habe selbst früher zu diesen Typen gezählt. Ich dachte mir: „Wenn ich zu elegante Kleidung trage, dann verstelle ich mich und bin meinen Werten nicht treu. Ich will die Frau nur mit meinem Charakter verführen können.“

Das war nur überflüssiger Ego-Bullshit. Ich war zu stolz dazu, es mir leichter zu machen und habe mir unnötig Steine in den Weg gelegt, weil ich nicht bereit war, mich als einen coolen Typen zu präsentieren.

Auf der anderen Seite hat mir mein Unterbewusstsein suggestiert: „Du verdienst es nicht, schick auszusehen.“ Dabei lag elegante Kleidung einfach nur außerhalb meiner Komfortzone.

Dasselbe hat mein Unterbewusstsein auch in Bezug auf heiße Frauen gemacht: „Du verdienst keine attraktiven, jungen Frauen an deiner Seite.“

Wenn du also weißt, wie du dich stylisch anziehen kannst, impliziert das der Frau, dass du ein Mann bist, der sich selbst wertschätzt. Du kommunizierst damit: „Ich habe einen guten Charakter, klar habe ich auch eine gute Verpackung dafür verdient.“

So viel schon mal zu der sozialen Dynamik hinter diesem Thema. Dann lass uns, bevor wir darüber reden, wie es richtig geht, mal klären, was du auf keinen Fall machen solltest.

Denk dabei immer daran: Es gibt zeitlose Kleidung, die du immer tragen kannst und es gibt Kleidung, die nur eine Zeit lang angesagt ist.

Die größten Style-Sünden

#1: Kleidung, die die Welt nicht braucht

Um ein paar Sachen solltest du einen großen Bogen machen, wenn du dich stylisch kleiden möchtest.

  1. Zum einen sind das T-Shirts mit aufgedruckten, lustigen Sprüchen. Die Sprüche mögen ja wirklich witzig sein, aber mit Stil hat das absolut nichts zu tun.
  2. Oder auch Touristen-Shirts, mit zum Beispiel einem „I love Paris“ Aufdruck. Die solltest du möglichst nur anziehen, wenn du alleine zuhause bist… im Keller… im Dunkeln.
  3. Zum anderen gibt es diese kurzen, karierten Cargo-Hosen oder auch Jeans-Hosen, die bis knapp über das Knie reichen. Die sind ein perfektes Beispiel für Kleidung, die mal eine kurze Zeit lang angesagt war, aber jetzt eher mit skeptischen Blicken betrachtet wird. Wenn du eine kurze Hose tragen willst, weil es zum Beispiel brütend heiß draußen ist, sorg bitte dafür, dass sie nicht kilometerweit über die Knie reicht. Einzige Ausnahme für coole kurze Hosen, die über das Knie reichen dürfen, sind Basketball-Trainingsshorts und die sind auch eher für einen entspannten Look gedacht.
  4. Über zwei Kleidungsstücke möchte ich in diesem Punkt unbedingt noch sprechen: Sandalen und Wanderschuhe. Wenn du im Sommer wandern gehen willst, okay. Dann sind Sandalen oder offene Wanderschuhe einfach aufgrund ihrer Funktionalität das Mittel der Wahl. Aber bitte auch nur in dieser Situation. Ansonsten ist diese Art Schuh rein ästhetisch eher ein Griff ins Klo, aber das ist ja auch nicht ihr Anspruch.

#2: Falsche Größe

Das schmerzt echt in den Augen. Manche Männer haben Outfits, die an sich wirklich gut aussehen könnten, nur bei der Kleidergröße wurde leider nicht richtig aufgepasst.

Mach du bitte nicht auch diesen Fehler. Es wäre schade, wenn du dich durch die Auswahl falscher Größen entweder in eine Presswurst verwandelst oder praktisch in deinen Sachen ersäufst.

Nimm dir einfach eine Stunde an einem schönen Nachmittag, geh in die Stadt und lass dich zum Beispiel von einem Herrenausstatter vermessen. Dann schau dir an, welche Mess-Systeme es gibt und was deine Abmessungen in diesen für eine Größe bedeuten.

Dann musst du nicht mehr ständig rätzeln, was wohl die passende Größe für dich ist. Jetzt hast du Zahlen, von denen du ausgehen kannst, wenn du etwas Neues kaufen willst.

Größe ist aber nicht alles.

Es gibt auch viele verschiedene Arten, wie Kleidung geschnitten sein kann. Auch da lohnt es sich, Zeit in etwas Beratung zu investieren.

Achtung: Es gibt manche Styles, bei denen es angesagt ist, zum Beispiel eine zu große Jacke zu tragen.

Aber hier gilt: Es sieht meistens nur dann gut aus, wenn es bewusst so getragen wird. Stichwort „Oversized“ oder auch die etwas zu kurzen „Hochwasserhosen“ sind zu diesem Zeitpunkt (2017) ziemlich angesagt.

Es lohnt sich also auch, immer zu schauen, wo sich der Trend gerade hinbewegt.

#3: Abgetragene und ungepflegte Kleidung

Manche Männer kaufen sich wirklich schöne Sachen, wissen auch noch, wie man alles gut aufeinander abstimmt, doch dann pflegen sie sie nicht.

Wenn du nur grob den Anweisungen folgst, die auf die kleinen Infozettel gedruckt sind, hält die Kleidung um einiges länger und sieht später immer noch wie neu aus. 

Wenn du diese Sünden vermeiden kannst, hast du anderen Männern gegenüber schon einen klaren Vorsprung.

So kannst du durch deinen Style herausstechen

Jetzt geht es um etwas, dass wir Männer uns wirklich von Frauen abschauen können. Du wirst es aber auch bei allen Typen bemerken, die sich stilbewusst anziehen:

Sie legen großen Wert auf Details.

Schau dir nur mal das Angebot von Schmuck oder Handtaschen an, dass es für Frauen gibt. Du musst aber nicht genauso viel Zeit und Aufmerksamkeit in die Details deiner Kleidung stecken, wie die meisten Frauen es tun. Du sollst schon noch Zeit zum Atmen übrig haben.

Aber bei einem bestimmten Detail lohnt es sich, genauer hinzuschauen:

Deinen Schuhen.

Du fragst dich, warum Schuhe das wichtigste Detail sind? Es gibt da eine Theorie, die zu erklären versucht, warum Frauen bei Männern auf die Schuhe achten.

Sie besagt, dass die Schuhe eines Mannes einer Frau am meisten darüber sagen, ob der Mann sich gut um sich selbst kümmert. Der unbewusste Gedankengang der Frau ist: Wenn sich der Mann bei den Schuhen schon angestrengt hat, dann wird der Rest wahrscheinlich auch gut sein.

Auch heute gibt es noch Traditionen, die die Wichtigkeit von Schuhen unterstreichen: Männer die beim Militär arbeiten, müssen jeden Morgen ihre Schuhe und ihre Waffe pflegen.

Den Fakt, dass Männer dies immer noch beigebracht kriegen, darfst du auf jeden Fall als einen Hinweis darauf verstehen, wie wichtig Schuhe sind.

Egal ob du jung, alt, groß, klein, dick oder dünn bist, deine Schuhe sollten sauber und gepflegt aussehen.

Wenn du auf ein Date gehst, dann lass also bitte deine Wander- und Turnschuhe zuhause. Es sei denn, ihr wollt Sport machen oder eine Runde wandern gehen, was durchaus was durchaus eine coole Date-Idee ist.

Mit ein paar schicken Lederschuhen, Boots oder coolen Sneakers kannst du eigentlich nichts falsch machen. Natürlich sind schöne Schuhe nicht das Einzige, was zu einer guten Garderobe dazugehört.

Wie kombiniert man Kleidung richtig?

Es gibt viele Kleidungsstücke, die für sich allein schon top aussehen. Nur trägst du ja hoffentlich ab und zu auch mal mehr als nur ein Kleidungsstück. 😉

Das schöne Stück muss also auch noch zum Rest des Outfits passen. Um zu wissen, wie man Farben richtig kombiniert, braucht es Zeit und Fingerspitzengefühl. Bevor du wie ein Papagei herumläufst, darf deine Kleidung also ruhig farblich ein bisschen langweiliger aussehen.

Deswegen mein Rat an dich: Wenn du dich erst seit kurzem mit Mode und Style beschäftigst, solltest du erst mal einfarbige Sachen in Weiß, schwarz, dunkelblau oder grau und ohne Aufdruck kaufen.

Auch braun, beige und olivgrün sind Farben, die sich, weil sie sehr neutral sind, zu fast jeder Farbe gut kombinieren lassen.

Damit baust du dir gleich eine gute Grund-Garderobe auf, bei der du kombinationstechnisch nur wenig falsch machen kannst.

Apropos Grund-Garderobe: Schauen wir mal, wie wir deinen Style so richtig boosten können.

Die Top 10 Kleidungsstücke, die jeder Mann in seinem Schrank haben sollte.

1. Ein paar einfarbige V-Neck-Shirts

     

Shirts mit einem etwas tieferen V-Ausschnitt sind die perfekte Mischung aus elegant und leger. Sie eignen sich sowohl für ein vornehmes Abendessen als auch für einen chilligen Abend mit deinen Kumpels in der Bar um die Ecke.

2. Wenigstens ein Paar gut sitzende Jeans

Ich denke, dieser Punkt ist selbsterklärend. Ein Paar Jeans, die dir gut passen, wirst du immer brauchen können und sie werden nie aus der Mode sein.

3. Wenigstens ein gut sitzendes Hemd

 

Es gibt immer mal wieder Anlässe, an denen du etwas seriöser aussehen solltest.

4. Ein Paar Sneakers

  

Fang am besten mit einem ganz einfachen, weißen Paar an. Sneakers sind gemütliche Freizeitschuhe, die du aber auch in vielen Jobs ohne Probleme tragen kannst.

5. Ein gut sitzender Anzug

  

Schick oder? Irgendwer heiratet immer mal, du möchtest mit deiner Freundin ins Theater, stilvoll essen gehen oder zu einem wichtigen Business-Meeting oder oder oder.

 6. Ein Paar klassische Lederschuhe

 

Das sind die passenden Schuhe zu deinem Anzug. Mit dunkelbraun oder schwarz kannst du nichts falsch machen und bleibst flexibel.

7. Eine Armbanduhr

Erst mal ist eine Armbanduhr erstaunlich hilfreich, wenn man zufällig mal wissen möchte, wie spät es ist. Aber das ist noch nicht alles. Eine schlichte und schöne Armbanduhr muss nicht teuer sein und du kannst deinem Outfit das „gewisse Etwas“ damit verleihen. Wenn du eine Uhr trägst, subkommunizierst du außerdem auch, dass du zuverlässig und verantwortungsbewusst bist und auf die Zeit achtest. Zur Not kannst du aber auch ohne eine Armbanduhr ein stylisches Outfit zusammenstellen. Sie ist also kein Muss.

8. Ein Paar Boots

     

Die brauchst du, wenn´s draußen kalt wird und du deine Füße im Winter warm und trocken halten willst. Außerdem sind Boots extrem zeitlos und lassen sich mit fast allem sehr gut kombinieren.

9. Ein Mantel

Dasselbe gilt für einen guten Mantel. Der hält dich im Winter warm und wenn du bei der Auswahl aufpasst, dann betont er optimal deine Figur.

10. Wenigstens ein gut sitzender Sweater

 

Zum einen natürlich einfach, um dich warm zu halten. Zum anderen kannst du aber auch klassische Outfits damit kreieren, wenn du zum Beispiel ein Hemd darunter anziehst und den Kragen oben herausgucken lässt.

Das sind Kleidungsstücke, die du einmal kaufen und dann lange benutzen kannst. Also lohnt es sich, hier etwas mehr zu investieren.

Du musst ja nicht direkt dein komplettes Erbe auf den Kopf hauen. Es reicht, wenn du eben nicht das aller Billigste nimmst und lieber auf etwas sparst, das ein bisschen besser ist.

Pro-Tipp: Meistens haben Lederschuhe keine besonders herausragende Dämpfung. Dem kannst du entgegenwirken, indem du einfach die Einlegesohle aus ein Paar alten Sneakers herausnimmst und sie für deine Lederschuhe benutzt.

Ich bin mir sicher, eine bestimmte Frage brennt immer noch in dir. Vielleicht ist es sogar die Frage, warum du auf diesen Artikel geklickt hast:

Wie kleidest du dich richtig für ein Date?

→ Das Erste Date: 12 Must-Have Tipps für Männer

→ 33 Date Ideen für ein unvergessliches erstes oder zweites Date

Zunächst müssen wir eine wichtige Sache klarstellen:

Wenn du eine Frau zum ersten Mal triffst, dann versuch nicht, sie mit deiner superexklusiven Date-Idee vom Hocker zu hauen.

Setz die Messlatte nicht gleich in den Wolken an. Ihr müsst nicht direkt in die Oper oder ins Theater gehen, wo man sich in der Regel totschick anzieht.

Ein Date sollte für dich etwas Routiniertes und Entspanntes werden. Deshalb machen wir es jetzt mal anders herum:

Du kreierst zuerst zwei Outfits, in denen du dich selbstbewusst und sexy fühlst: Eins für eher alltägliche Anlässe, das andere für etwas schickere Gelegenheiten.

Sobald du diese zwei Outfits gewählt hast, musst dir keine Gedanken mehr darübermachen, was du jetzt auf dem Date anziehen sollst. Dann wählst du einfach eines der beiden aus und planst dein Date passend dazu.

Der Sinn der ganzen Sache: Dadurch hast du das Kleiderthema schon vor dem Date aus dem Weg geräumt und kannst dich viel besser auf andere Dinge konzentrieren.

Die da wären:

  1. Die Frau: Nimm dir Zeit, um sie wirklich kennenzulernen. Versuch zu verstehen, was sie antreibt und was ihre Wünsche und Bedürfnisse sind.
  2. Euer Gespräch: Schau, wie du eure Unterhaltung so gestalten kannst, dass sie euch beiden so viel Spaß wie möglich bereitet.
  3. Die Dynamik zwischen euch: Wenn du das Gefühl hast, ihr habt eine gute Connection und fühlt euch beide voneinander angezogen, dann überleg dir, wie du das Ganze aufs nächste Level bringen kannst: Versuch, ihr näher zu kommen oder sogar, sie zu küssen.

Also denk nicht, dass du dich für das erste Date unbedingt super aufmotzen musst, um bei der Frau gut anzukommen. Wenn du andererseits einfach Lust dazu hast und weißt, dass es dir ein gutes Gefühl geben wird, dann tu dir keinen Zwang an und wirf dich in Schale.

Die Hauptsache ist, dass du dich nicht so anziehst, dass du noch nervöser bist, als ohnehin schon.

Aber wenn du die Ratschläge aus diesem Artikel anwendest, bist du für Dates und auch alle sonstigen Treffen perfekt gerüstet.

Kleiner Bonustipp: Bevor ihr euch trefft, schick ihr eine Nachricht, dass sie für euer Date etwas Besonderes anziehen soll.

Das macht sie neugierig, vielleicht auch ein bisschen nervös und damit gibst du ihr die Möglichkeit, sich ein bisschen bei dir beweisen zu können.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Herumexperimentieren.

Wir sehen uns auf dem roten Teppich. 😉

Clemens

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar