Steht sie auf mich? 20 subtile Signale, die sie verraten

Steht sie auf mich? Die Körpersprache der Frau verrät es durch 20 plausible Signale

Du hast dich überwunden.

Im Gegensatz zu den anderen Männern an der Theke, die weiterhin verzweifelt darüber fantasieren, welche von den in der Bar vertretenden, rattenscharfen Mademoiselles, sie alles haben könnten (aber jetzt natürlich nur ,,gerade keine Lust“ haben, sie anzusprechen), hast du es gewagt…

Du dachtest dir: „Wieso ein ,,kühles Blondes“ nur in der Hand halten?“ und stehst ihr jetzt gegenüber. Ihr unterhaltet euch sogar.

Gratulation, Brochacho!

Doch etwas in dir brodelt. Es brodelt so sehr, dass du ihren Worten nicht mal mehr richtig folgen kannst.

Unsicherheit erfüllt deinen gesamten Körper und das Einzige, das in deinem Kopf herumschwirrt, ist:

„Gott, würde ich diese vollen Lippen gerne küssen.“

„Ob sie den Kuss wohl erwidern würde?“

„Mann, wenn der Kussversuch floppt, steh ich da wie der letzte Volldepp!“

„Wenn sie mir doch bloß ein Signal geben würde…“

Das Imitation Game beginnt.

Bildergebnis für imitation game gif

Du kommst dir vor wie Alan Turing, der die hochkomplexe Enigma mit seiner Crew decodieren muss, um die Angriffe der Deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg frühzeitig zu erkennen…

Doch du kämpfst eine andere Schlacht, die eigentlich gar keine Schlacht sein sollte. Eigentlich sprichst du nur mit einer Frau…

Aber auch wenn es hierbei längst nicht um Leben und Tod geht, fühlt es sich vielleicht so für dich an, weil dir vermutlich eine entscheidende Gabe fehlt, die Turing zu so einem bahnbrechenden Genie machte…

Ich spreche von der Fähigkeit, die winzigsten Signale herauslesen zu können.

Ein kleiner Hinweis, der dir zeigt, dass sie sich zu dir hingezogen fühlt.

Du wünschst absolute Sicherheit, die dich schließlich dazu bringt, deine Hand hinter ihrem Kopf zu führen und ihre soften Lippen leidenschaftlich zu küssen.

Schnapp dir eine Capri-Sonne und lehn dich zurück!

In diesem Artikel zeige ich dir nämlich:

  • Warum ihre Gestik und Mimik die absoluten Schlüssel-Indikatoren sind, um zu erkennen, ob sie auf dich steht
  • Woran du erkennen kannst, WIE sie dich findet
  • Wie du dich am effektivsten zu einem Alan Turing der weiblichen Körpersprache entwickeln kannst
  • Das Abrakadabra der gemischten Signale, die Frauen so liebevoll „subtile Hinweise“ nennen

Die Körpersprache einer Frau: Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte

Scheiße ja, Gedankenlesen wäre sicherlich eine hilfreiche Superkraft, um herauszufinden, wie sie über dich denkt.

Aber wenn ich genauer darüber nachdenke, wäre das nicht die attraktivste Fähigkeit…

Okay cool, du kannst nachvollziehen, was deine Señorita über dich denkt – jedoch bekommst du auch zu verstehen, welche Fetische deine Großeltern beim Koitus bevorzugen und wie qualvoll die Periode deiner Mutter doch schon wieder ist…

Klingt nicht mehr allzu verlockend, was?

Dabei suchst du doch eigentlich nur nach Antworten auf folgende Fragen:

  • „Wie fühlt sie sich gerade?“
  • „Was mache ich gerade richtig?“
  • „Erzählt sie mir gerade die Wahrheit oder lügt sie mich an?“.
  • „Findet sie mich attraktiv?“

Doch wo findest du die Indikatoren, die dir das verraten?

Ein dreifaches Hoch auf unser wallnussähnliches Denkorgan!

Ein Part unserer rosafarbenen Matsche, das Limbische System, verrät dir tatsächlich alle Signale, die du für die Beantwortung deiner Fragen benötigst.

Wie?

Indem es, je nach Wohlbefinden und Interesse deines Dates, triebhafte Impulse an ihren Körper sendet, die ihre Haltung beeinflussen – ohne, dass sie es bemerkt.

„Woran kann ich mich denn jetzt eher verlassen: Auf ihre Worte oder ihre Körpersprache?“

Unübertreffliche Frage, Bro.

Ich merke schon, dass du sehr aufmerksam liest. 😉

Die Worte einer Frau mögen dich mal täuschen oder auch durcheinanderbringen – ihr Körper hingegen wird immer die Wahrheit sagen.

WARNUNG vorweg:

Verlasse dich NIEMALS nur auf ein Signal, dass sie dir sendet. Achte vielmehr darauf, welche Art Signale ÜBERWIEGT, um dir ein deutlicheres Bild, über ihre Einstellung dir gegenüber verschaffen zu können.

Bist du bereit, deine Transformation zum Alan Turing der weiblichen Körpersprache zu beginnen?

Ja?

Hervorragend, dann pass jetzt genau auf:

Weibliche Körpersprache: Was dir ihre Körperhaltung sagt

Sie beschützt ihre Brust – Sie fühlt sich bei dir unwohl

Sie bildet eine festere Barriere, als die chinesische Mauer, in dem sie ihre Arme überkreuzt, ein Getränk in ihrer Hand wie ein Schild hält oder eine Handtasche mit beiden Armen an sich drückt?

Bro, sie möchte dir mitteilen, dass sie sich gerade unwohl fühlt.

Durch diese geschlossene Körperhaltung schützt sie instinktiv ihre lebenswichtigen Organe.

Keine Panik, sie vermutet damit nicht zwangsweise, dass du ihr eine Niere klauen möchtest, aber sie möchte dich wissen lassen, dass sie deine Gegenwart momentan nicht genießt.

Überkreuzte Arme sind – ähnlich wie das Haar-Herumgespiele – ein gängiges Klischee.

In diesem Fall handelt es sich aber um ein negatives Signal.

Wenn sie ihre Arme also gezielt überkreuzt, möchte sie dir wahrscheinlich sogar bewusst zu verstehen geben, dass du dich ihr gegenüber gerade etwas zu offensiv verhältst (solange sie diese Haltung nicht nur einnimmt, weil ihr kalt ist).

Nimm etwas Abstand zu ihr auf und biete ihr den Raum, den sie benötigt, um sich mehr entspannen zu können.

Sie hält den Augenkontakt zu dir über ihre Schulter – Sie ist schüchtern oder möchte angesprochen werden

Ich liebe diese Körperhaltung.

Warum?

Weil sie so wunderschön verwirrend sein kann.

Sie bildet eine Barriere dadurch, dass sie ihren Körper von dir weggedreht hat, hält jedoch den Augenkontakt mit dir.

Der starke Blickkontakt wird durch den weggedrehten Körper abgeschwächt.

Diese Lady möchte dich dazu anreizen, die dominante Rolle zu übernehmen.

Wenn sie diese Haltung aus einer weiteren Entfernung einnimmt, bemerkst du oft, dass sie dich lang genug anschaut, um deine Aufmerksamkeit zu erlangen und ihren Kopf umdreht, sobald du sie dabei „erwischt“ hast.

Diese Frau ist entweder schüchtern oder aber möchte aus einer weiteren Distanz deine Aufmerksamkeit bekommen, ohne dass es zu auffällig wirkt.

Gott, liebe ich das, wenn Frauen so unverschämt subtil sind. Einfach zu sexy!

Bist du auf einem Date mit einer Frau, die ihre Schulter permanent in dein Sichtfeld dreht und dabei den Blickkontakt zu dir hält?

Damit gibt sie dir lediglich zu verstehen, dass sie interessiert und schüchtern ist.

Sie macht ihren Rücken hohl – Sie möchte attraktiver aussehen

Für Frauen ist diese Haltung einfach brillant:

Ihr Bauch wird flacher, ihre Brüste größer und ihr Po kommt zur Geltung.

Sie möchte ihre Feminität, ihre wohlgeformten Kurven, hervorheben.

Das Flirten über die Körpersprache kann man eigentlich in einer Aussage zusammenfassen:

Frau und Mann machen eigentlich nichts anderes, als ihre Geschlechtsunterschiede zu betonen.

Das bedeutet aber nicht, dass du einfach deinen Lulu aus deiner Hose ziehen sollst…

Sie neigt ihren Kopf – Gutes Zeichen

Ein zur Seite geneigter Kopf, ein unscheinbares Signal.

Okay Alan, hast du eine Vermutung, was dieser subtile Move bedeutet?

Nein, sie hat kein Wasser in den Ohren, dass sie loswerden muss.

Mit dieser interessanten Kopfhaltung möchte sie sich dir gegenüber tatsächlich attraktiver machen.

Wenn du deinen Kopf neigst, wirkst du kleiner und submissiver.

Du unterwirfst dich förmlich.

Und rate mal, auf wen submissive, unbedrohliche Frauen scharf wirken?

Bingo, auf die meisten Männer.

Wenn ihr euch sehr nah gegenüber seid und sie diese Haltung einnimmt, kann das auch bedeuten, dass sie von dir geküsst werden möchte.

Indem sie ihren Kopf neigt, schafft sie nämlich einen größeren Raum zum leidenschaftlichen Rumgemache (in diesem Artikel erfährst du übrigens, wie du zum Make-Out Pro wirst).

Je näher sie dir kommt, umso attraktiver findet sie dich

Mittlerweile gibt es unzählige Studien darüber, dass Menschen, die eine engere Verbindung zu einander haben (gute Freunde, Bekannte, Pärchen) sich im wahrsten Sinne des Wortes näherstehen.

Die Ergebnisse der Studien sind darüber hinaus in hunderten „Business-Kniggen“ als sogenannte „Distanzzonen“ gang und gäbe:

Dieses Phänomen kannst du ÜBERALL beobachten:

Geh einfach mal in die Stadt und sieh dich nach Menschen um, die miteinander in einem Gespräch verwickelt sind.

Du kannst ihre Beziehung anhand ihres Abstandes zueinander tatsächlich relativ gut einschätzen.

Nachtclubs bilden hingegen eine Ausnahme:

Hier hast du fast gar keine andere Wahl, als deinem Gegenüber näher zu kommen, um ihn besser zu verstehen.

Es ist einfach zu laut, um aus 3 Metern Abstand miteinander zu sprechen.

Vor allem, wenn du mal wieder dein Megafon zu Hause vergessen hast…

In jedem anderen Szenario, in dem sie hingegen ihre Distanz zu dir FREI WÄHLEN kann, ohne dass eure „Akustik“ zueinander beeinträchtigt wird, kannst du ganz gut nachvollziehen, wie sehr du ihr gefällst.

Was sie dir mit ihren Beinen sagt

Sie überkreuzt ihre Beine – Sie plant nicht, von dir wegzulaufen

„Überkreuzte Beine? Das sieht mir doch eher nach einer defensiven, geschlossenen Körperhaltung aus.“, das dachte ich früher zumindest.

Jeder, der dir versucht das einzubläuen, tut eins:

Er verbreitet klare „Fake News“.

Im Gegensatz zu gekreuzten Armen handelt es sich hierbei nämlich um eine positives Signal.

Diese akrobatische Haltung nimmt sie oft innerhalb der erst 20 Sekunden an, wenn sie dich interessant findet.

Dadurch, dass sie ihre Beine überkreuzt, macht sie sich femininer:

Sie betont ihre Hüfte und macht sich sogar verletzbar, weil sie ihr Gleichgewicht in dieser Position weniger kontrollieren kann.

Sie fühlt sich also bei dir gut aufgehoben.

Ihre Füße zeigen in deine Richtung – Sie ist interessiert

In dieser Haltung ist ihr gesamter Fokus auf dich gerichtet.

Sie hat nicht vor, in einem Sprintmarathon à la Usain Bolt vor dir wegzurennen.

Warum?

Wenn sie schnurstracks loslaufen würde, müsste sie dich umrempeln – nicht gerade die beste Ausgangsposition vor einem Sprint, was? 😉

Immer weiter so, hermano – ihr gefällt, was du auch immer gerade mit ihr machst!

Sie dreht ihre Füße von dir weg – Sie schenkt dir keine Aufmerksamkeit

Weggedrehte Füße sind ein Signal von Desinteresse.

Ja, jetzt befindet sie sich tatsächlich in einer optimalen Haltung, um wegzugehen.

Ihr Fokus ist ganz klar auf eine andere Sache gerichtet.

Vielleicht redet sie noch mit dir, aber in diesem Moment bevorzugt sie vermutlich, etwas anderes zu tun.

Sie ist wahrscheinlich gelangweilt oder zumindest nicht interessiert.

Es ist Zeit, dass du etwas anderes machst, bevor sie dir wirklich wie Usain Bolt davonläuft.

Ihre Hände

Sie spielt an Objekten (üblicherweise an ihren Haaren) – Sie ist nervös oder aufgeregt

Sie lacht selbst über deine beknacktesten Flachwitze über Kaninchenfürze, während sie mit ihren Haaren spielt?

Ein größeres Klischee dafür, dass sie interessiert an dir ist, gibt es nicht.

Vermutlich hast du das Haar-Herumgespiele schon mal selbst beobachtet.

Zum Beispiel,

  • als sich ein verliebtes Pärchen im Restaurant gegenübersaß
  • im Club an der Theke, als an den anderen interessierte, Frauen und Männer ins Gespräch gekommen sind
  • in jeder x-beliebigen Hollywoodschnulze, in der die Frau ganz verrückt, nach ihrem gegenüber ist

Das Klischee ist mittlerweile schon so weit verbreitet, dass es Frauen teilweise schon gezielt benutzen, um dir auf eine subtile Weise mitzuteilen, dass sie dich attraktiv finden.

Sie streichelt ihre Haare, spielt mit ihrer Kette oder fummelt an ihrem Cocktailglas herum?

Streicheln, Spielen und Fummeln deuten auf das Gleiche hin:

Nervosität.

Trommelt sie mit ihren Handflächen oder Fingerspitzen an Objekten?

No worries, Bro. Trommelnde Bewegungen oder auch „Herumgefummel“ an Objekten sind ein natürliches Zeichen gesunder Spannung.

Sie versucht gerade gut rüberzukommen, weil sie beeindruckt von dir ist.

Streichelt sie mehr (ihre Haare, ihr Glas etc.)?

Das ist sogar noch BESSER. Ursache unbewussten Streichelns ist sexuelle Aufregung.

Ihre Handinnenflächen zeigen zu dir, während sie gestikuliert – Sie ist offen für dich

Hat sie ihre Handinnenflächen geöffnet und hält diese samt ihrer Handgelenke in deine Richtung?

Dann ist das eine typisch freundliche Geste.

Sie kommuniziert, dass sie offen für dich und entspannt ist. Indem sie ihre Pulsadern ungeschützt lässt, zeigt sie dir, dass sie sich in deiner Gegenwart sicher fühlt und nicht die Befürchtung hat, dass du sie ihr kaltblütig aufschlitzt.

Ja, wenn sie sich so verhält, ist das ein gutes Zeichen!

Sie ballt ihre Faust oder schließt ihre Handflächen dir gegenüber – Sie ist defensiv oder dir gegenüber vielleicht sogar feindlich eingestellt

Mike Tyson, Floyd Mayweather und Wladimir Klitschko können mir eins sicher bestätigen:

Mit einer geballten Faust kannst du einem sicher hervorragend das Gesicht demolieren, aber niemanden wirklich die Hand reichen.

Brofist?

Ja, die bekommst du damit sicher hin – ich vermute aber, dass dein Date nicht dein Bro werden soll…

Es sei denn, du stehst auf Game Of Thrones CerseiJaime-Lannister-Action, dann ignorier, was ich gerade erwähnt habe …

Okay, REALTALK:

Eine geballte Faust bei deinem Gegenüber bedeutet ALLES ANDERE, als dass sie dir eine Brofist geben möchte…

Wenn sie ihre Hände geballt oder flach auf den Tisch liegt, ist sie dir gegenüber defensiv, gestresst oder sogar feindlich eingestellt.

Irgendetwas passt ihr gerade so gar nicht an dir.

In diesem Moment machst du etwas gravierend falsch.

Kein gutes Zeichen.

Sie berührt dich ohne einen klaren Grund

Ist deine Chica gerade etwas touchy unterwegs?

Sie berührt dich immer wieder ohne einen klaren Grund?

 

Cowabunga!

Sie ist mehr als nur interessiert an dir.

Berührungen  sind klare Flirt-Signale.

Wenn sie deine Schulter, Brust oder deine Beine berührt (beispielsweise, wenn sie neben dir sitzt), weißt du, dass du einen großartigen Job machst.

Weiter so!

Was sie dir mit ihrem Mund sagt

Sie bedeckt ihren Mund – Sie möchte dich in die Irre führen

Schon mal ein Pokerspiel im Fernsehen gesehen?

Bluffen ist für einen Pokerspieler die entscheidendste Fähigkeit, um keine Auskunft über sein Kartenblatt zu verraten.

Er versteckt seine Emotionen, um in keinster Weise aufzufliegen.

Dabei verdecken sich Pokerspieler – bewusst oder unbewusst – oft den Mund mit ihren Fingern.

Genau das gleiche Verhalten legt eine Frau an den Tag, wenn sie gewisse Emotionen vor dir verstecken will.

Wenn du sie also dabei ertappst, wie sie sich mit ihrer Hand ihren Mund bedeckt, weißt du, dass sie gerade blufft oder dich irgendwie täuschen möchte.

Fasst sie sich hingegen mit ihren Fingern an ihre Lippen, ist das eher ein Zeichen ihrer Angeturntheit. Keep it up! 😉

Sie feuchtet ihre Lippen an oder beißt sie – Sie möchte dich küssen

Bei Aufregung fängt eine Frau an, schneller zu atmen.

Surprise!

Die Folge ist, dass durch das rasche Atmen ihre Lippen schneller trocken werden.

Daher kannst du in diesem Fall oft beobachten, wie sie sich über ihre Lippen leckt oder sie mit ihrem Labello anfeuchtet.

Bei sexueller Erregung (beispielweise unmittelbar vor einem Kuss) finden wir das gleiche Phänomen vor:

Sie feuchtet ihre Lippen an, um optimal für den Waschmaschinenschleudergang vorbereitet zu sein.

Unglaublich appetitlicher Begriff, ich weiß.

Wenn sie wirklich aufgeregt ist, kann sie sich davor sogar auf die Lippen beißen.

Was sie dir mit ihren Augen sagt

Ihre Pupillen vergrößern sich – Sie ist aufgeregt

Wir Menschen machen gelegentlich seltsame Scheiße, um attraktiver zu wirken:

Wir lassen uns Implantate in unsere Arschbacken setzen, damit sie pfirsichförmiger wirken, wir spritzen uns Botox, um jünger zu erscheinen und lassen uns sogar Haarstoppeln tätowieren, um unsere Geheimratsecken zu verstecken…

Neben diesen offensichtlicheren „Behandlungen“ gab es im Mittelalter bereits eine subtile Weise, mit der sich insbesondere wohlhabende Frauen attraktiver machten:

Sie benutzten Augentropfen, um ihre Pupillen zu vergrößern.

Wieso?

Große Pupillen waren schon damals ein Indikator für sexuelles Interesse.

Für die in der Wissenschaftszeitschrift „PloS ONE” veröffentlichte Studie zeigten Wissenschaftler der US-Universität Cornell den Probanden erotische Videos und maßen dann die Erweiterung der Pupillen.

Das Ergebnis:

Die Pupillen der Testpersonen weiteten sich rasant, wenn sie sexuell erregende Bilder sahen oder etwas erblickten, dass sie haben möchten (bei Probandinnen beispielweise, wenn sie Bilder von Frauen mit Babys sahen).

Wenn du sie also dabei erwischt, wie sie dich mit gigantischen Glubschern anschaut, weißt du, dass du einen guten Job machst.

Achte bei deiner Beobachtung aber auch auf die Lichtverhältnisse:

Zur Abenddämmerung werden ihre Pupillen größer, bei hellerem Licht kleiner.

Sie bricht den Blickkontakt mit dir, indem sie zur Seite schaut – Sie ist gelangweilt

Langer Ausgenkontakt muss noch nicht zwangsweise bedeuten, dass sie dich mag. So abgefuckt wie es auch klingen mag, kann es auch ihr Versuch sein, dich einzuschüchtern.

Bricht sie allerdings ständig den Blickkontakt zu dir, indem sie zur Seite schaut, kann das bedeuten:

Du langweilst sie gerade.

Sogar so sehr, dass sie sich unterbewusst nach interessanteren Dingen umsieht.

Höchste Zeit, dass du mehr Leben in euer Gespräch bringst.

Wie du das tust?

Schau dir diese Artikel an, um euer nettes Geplauder zu einem Badass Gespräch zu transformieren:

7 Tipps für unendlich viel Gesprächsstoff auf Dates & WhatsApp

5 außergewöhnliche Tipps für nie endenden Gesprächsstoff auf Dates .

Sie bricht den Blickkontakt mit dir, indem sie nach oben schaut – Sie mag dich nicht

Willkommen auf der dunkelsten Seite des Planeten „Körpersprache einer Frau“.

Ähnlich wie beim „zur Seite schauen“ langweilt sie sich vermutlich gerade.

Der entscheidende Unterschied ist neben dem Ausdruck absoluter Langweile, dass sie ihren Respekt für dich VOLLKOMMEN VERLOREN hat.

Ein wahres Zeichen der Verachtung und Respektlosigkeit.

Hinweis:

Das einzige Szenario, in dem diese Geste nichts zu bedeuten hat, ist, wenn du ihre eine Frage stellst.

Du erwischst dich vermutlich selbst dabei, wie du in alle Himmelsrichtungen schaust, während du beispielsweise willensstark überlegst, was deine Mutter dir am 22.12.1999 nochmal auf dein Buttercroissant geschmiert hat.

Du denkst einfach nur nach. Keine Verachtung oder Respektlosigkeit ist hierbei involviert.

In allen anderen Fällen jedoch, ist der Blickkontaktabbruch nach oben ein stark negatives Signal.

Sie bricht den Blickkontakt, indem sie nach unten schaut – Sie ist von dir beeindruckt oder sogar in dich verliebt

Oh Baby, give me more of that look!

Genau dieses Signal möchtest du sehen.

Bricht sie den Augenkontakt zu dir nach unten, will sie dich.

Einige Frauen symbolisieren dir das sogar, indem sie ständig zwischen deinem Schritt und deinen Augen hin- und herblicken.

Ein simpler Blick nach unten drückt hier wieder eins aus:

Submission/ Unterwerfung.

Das macht sie nur mit Menschen, von denen sie wirklich beeindruckt ist oder die sie respektiert.

Hell fucking yeah und genau das wollen wir!

Sie blinzelt mehr als sie muss – Sie findet dich attraktiv

„Deine Augen machen bling bling und alles ist vergessen…“♪ ♫

Ich denke, du hast verstanden, worauf ich hinaus möchte.

Die Lider unserer Sehorgane blinzeln durchschnittlich zwischen 10 bis 15 Mal pro Minute.

Finden wir jemanden jedoch attraktiv transformieren sich die Lider in Maschinengewehre:

Die Anzahl der „Blinzler“ pro Minute steigt rapide an.

Um dich vorweg zu beruhigen:

Keine Panik, das bedeutet jetzt nicht, dass du eine Stoppuhr samt Strichliste in der Hand halten musst, um dieses Signal bei einer Frau erkennen zu können.

Glaub mir. Wenn sich ihr „Geblinzel“ beschleunigt, wirst du es umgehend bemerken.

Der Unterschied zum „normalen Blinzeln“ ist einfach zu groß, um ihn nicht feststellen zu können.

Easy peasy lemon squeezy? Lies das hier, bevor du voreilige Rückschlüsse ziehst

Ich kann es einfach nicht oft genug betonen:

Körpersprache ist keine exakte Wissenschaft.

Ihre Signale können verfälscht werden. Beispielsweise kann sie ihre Arme übereinanderlegen, weil ihr kalt ist. Wenn sie sitzt, streckt sie ihre Beine vielleicht auch nur, um eine Zerrung zu entlasten und ihre Pupillen könnten größer sein, weil es dunkel ist…

Ein einzelnes Signal ist daher nicht zuverlässig. Achte daher auf das Cluster.

Die Wahrheit steckt im Cluster

Was, du siehst mehrere positive Signale einer Frau auf einmal?

Good job, dann kannst du davon ausgehen, dass sie an dir interessiert ist.

„Wenn sie wie eine Katze aussieht und wie eine Katze miaut, dann handelt es sich wahrscheinlich auch um eine Katze.“ – Martin Luther King

Okay, vielleicht hat das auch jemand anderes gesagt…

Wie auch immer.

Was ich dir damit sagen möchte, ist, dass ein Signal alleine nicht zuverlässig genug ist.

Ein ganzes Cluster jedoch schon.

Wie du dich am effektivsten zu einem Alan Turing der weiblichen Körpersprache entwickelst

Im Kindergarten haben wir schon gelernt, wie sich ein glücklicher Smiley von einem angepissten oder in Depression verfallenden Smiley unterscheidet.

Ob traurig, nervös oder schockiert– bestimmte Mimiken können wir leicht unterscheiden.

Worin viele Männer absolut scheiße sein können, ist, wenn es darum geht, zu erkennen, dass eine Frau sie mag.

Wenn ich mich an meine ersten Dates zurückerinnere, fällt mir auf, dass ich die meiste Zeit damit beschäftigt war, besonders cool zu wirken und stark auf mein Verhalten fokussiert war…

Mein Eindruck sollte einfach bombastisch sein.

Dabei kam mein Date jedoch viel zu kurz.

Hätte ich nur einen Bruchteil meiner Aufmerksamkeit mehr auf ihre Hinweise konzentriert, hätte ich mir tonnenweise Stress, Schweiß und Unsicherheit sparen können.

Du machst es aber ab HEUTE anders.

Beobachte nicht nur deine Dates, sondern auch deine Familienmitglieder, Freunde, Arbeitskollegen und in Gesprächen verwickelte Leute in der Stadt.

Trainiere deine Deutungs-Klinge. Schritt für Schritt.

Konzentriere dich zum Beispiel zunächst auf ihre Arme, dann auf die Beine, ihre generelle Haltung und so weiter.

Wenn du am Wochenende losgehst, schnapp dir einen Platz und beginn dich umzusehen.

Du wirst überrascht sein, wie wenige Leute sich darüber bewusst sind, wie sehr sie sich eigentlich schon mögen.

Sie werden monatelang herumrätseln, ob sie ihrem Gegenüber gefallen und vergeblich nach Hinweisen haschen, die die Enigma zum Knacken bringt.

Du aber wirst zum Alan Turing aufsteigen und sämtliche Zweifel auf deinen Dates endgültig beseitigen.

Auf, auf und viel Spaß beim Decodieren, junger Alan!

Dein Enigma-Decodierer und Teilzeitfrauenversteher des Vertrauens,

Ümit

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar