15 simple Kuss-Tipps: Wie du überzeugend küsst

Kritiker könnten behaupten, dass ich zu viele Frauen küsse.

Das mag vielleicht stimmen, aber ich kann einfach nicht anders. Wenn mir eine Frau gefällt, komme ich nicht drum herum, meine Lippen mit den Ihren verbinden zu wollen…

Mir sind während meiner Kussabenteuer allerdings zwei Dinge aufgefallen:

  1. Eine Menge Frauen können erstaunlich schlecht küssen.
  2. Wenn eine Frau nicht gut küssen kann, dann war’s das für mich.

Da bin ich absolut erbarmungslos. Und ich weiß, dass viele Frauen genauso ticken. Wenn ein Mann nicht mindestens ein passabler Küsser ist, dann hat er meistens keine Chance, jemals mit ihr im Bett zu landen.

Selbstverständlich möchte ich auf keinen Fall, dass es dir so ergeht. Deshalb werde ich heute meine nützlichsten Tipps preisgeben, sodass Frauen buchstäblich an deinen Lippen hängen werden.

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Enjoy!

Der richtige Moment zum Küssen

Ok, lass uns mal kurz brutal ehrlich sein: Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der meine Lippen höchstens von Labello benetzt wurden.

Ich erinnere mich noch gut an meine erste Freundin. Ich kannte sie aus meinem Freundeskreis. Sie stand maßlos auf mich, aber das ging an meinem damaligen Nullchecker-Ich natürlich wieder einmal vollkommen vorbei.

Ich sollte ihr „Nachhilfe“ geben. Sie meinte das Nachhilfe, das man mit Gänsefüßchen schreibt und ich dachte, sie meint es wortwörtlich.

Ich erspare euch die ganze Geschichte (obwohl sie verdammt lustig ist), aber am Ende landeten wir bei ihr zu Hause in ihrem Schlafzimmer. Wir saßen auf ihrem Sofa und redeten nonstop.

Der noch jungfräuliche Klaus wartet. Worauf? Auf den richtigen Moment, um sie zu küssen, natürlich!

Und dieser Moment wollte einfach nicht kommen. Hier sind ein paar Sätze, die mir durch den Kopf gingen:

  • „Ich kann sie jetzt nicht küssen, sie redet ja gerade.“
  • „Ich geh jetzt kurz auf’s Klo und wenn ich wieder komm, dann küss ich sie einfach… hmm jetzt passt’s irgendwie doch nicht…“
  • „Vielleicht sieht sie mich nur als Freund und mein Kussversuch könnte unsere Freundschaft kaputt machen…“

Plötzlich wird es still… merkwürdig still… wir hörten Musik von ihrer Lieblingsband und reden kein Wort…EINE HALBE STUNDE LANG.

„Komm Klaus, setz dich einfach näher an sie heran. Du schaffst das!“, dachte ich mir.

Ich rutschte so nah an sie heran, bis sich unsere Münder schon fast berührten und so vergingen weitere zehn Minuten…

Und dann passierte es endlich…der lang ersehnte Moment. Wir küssten uns. HALLELUJA! Das war damals einer der schönsten Momente in meinem Leben.

Der richtige Zeitpunkt zum Küssen?

Der war wahrscheinlich eineinhalb Stunden vorher. Ich hatte in diesem Fall nur Glück, dass sie mindestens genauso schüchtern und unerfahren wie ich war.

Ansonsten wäre ich mit meiner „Ich bin eine Pussy“-Taktik bestimmt nicht weit gekommen.

Eine wichtige Lektion, die ich dabei gelernt habe, ist, dass der richtige Moment im Zweifelsfall eher früher ist, als du denkst.

Warum früher und wann genau? Das schauen wir uns jetzt genauer an.

Wann küssen?

Egal ob du gerade in einem Club bist und mit einer netten Dame redest oder gerade ein Date hast…

… je länger du mit ihr redest, desto öfter fragst du dich: „Soll ich sie küssen? Jetzt?“

Bis es dann länger und länger dauert und ihr euch letzten Endes überhaupt nicht küsst. Autsch!

Oder du probierst zum Schluss noch schnell, einen Kuss zu bekommen, aber sie hält dir nur die Wange hin… Noch schmerzhafter.

Der größte Fehler, den viele Männer machen, ist, dass sie versuchen, eine Frau zu küssen, ohne dass sie vorher berührt haben. Und das, obwohl sie schon sehr lange mit ihr reden.

Kein Wunder, dass die Kerle sich fragen, ob sie die Damen küssen können. Sie haben schließlich nichts getan, um vorher zu testen, ob die Frau dafür bereit ist.

Aber pass auf: Du musst eine Frau erst aufwärmen, wenn der Kuss nicht zu einer negativen Überraschung werden soll.

Du kannst es in etwa damit vergleichen, den Ofen nicht anzumachen, bevor du die Pizza reinschiebst. Es scheint einfacher und schneller, jedoch schmeckt eine noch komplett gefrorene Tiefkühlpizza in der Regel nicht sonderlich gut, also dreh verdammt nochmal die Hitze vorher auf!

Wie lange es dauert, bis du sie küssen kannst, ist stark von der spezifischen Situation abhängig. Es kommt auf die Frau und die gegebenen Umstände an.

Manchmal ist der Moment erst nach einer Stunde und manchmal schon nach fünf Minuten (und manchmal sogar noch früher!).

Bei dieser indischen Schönheit hat es zum Beispiel etwas gedauert (60 Minuten), bis sie bereit war, sich im Club zu küssen.

Als sie es dann allerdings endlich war, war der Kuss nur umso leidenschaftlicher. Sie schlang ihre Arme um mich und ich stieg fünf Minuten später mit ihr in ein Taxi Richtung mein Hotelzimmer.

Es gibt ein paar Faustregeln:

  • In einem Club solltest du nicht länger als eine Stunde warten, bis du es zumindest probierst. Wenn du zwei Stunden oder länger mit ihr redest und zwar ihre Nummer bekommst, sie aber nicht küsst, dann ist die Chance, dass ihr euch wiedersehen werdet, schwindend gering. Es ist ein Zeichen dafür, dass du zu wenig Eier gezeigt und zu wenig Anziehung aufgebaut hast.
  • Während eines ersten Dates solltest du sie auf jeden Fall küssen. Und dabei ist es ganz egal, ob ihr euch schon länger kennt oder nicht. Warte nicht auf ein zweites oder drittes Date. Sie muss sich von dir angezogen fühlen, um interessiert zu bleiben. Ein Kuss ist dafür sehr nützlich. Warte NICHT bis zum Abschiedsmoment, um sie dann erst zu küssen.

Wie du eine Frau küsst

Wenn du ein treuer Leser meiner Artikel bist, dann weißt du, dass man als Mann immer die Führung übernehmen sollte. Das ist für Frauen attraktiv hoch 10.000.

Du solltest nicht ständig auf Signale warten, sondern stets die nötigen Schritte einleiten.

Beginn mit deinem Ziel: Du willst sie küssen (oder mehr).

Und behalte die Schritte im Kopf, die nötig sind, um zu diesem Ziel zu gelangen….

Männer würden eine Frau, die sie attraktiv finden, grundsätzlich immer küssen. Bei Frauen ist das nicht der Fall. Sie müssen erst aufgewärmt werden.

Das machst du, indem du langsam Körperkontakt einbaust. Anfangs berührst du ihre Schultern, wenn ihr miteinander redet. Das steigerst du es langsam, berührst ihren Rücken, nimmst ihre Hand und tanzt gegebenenfalls mit ihr.

Am Anfang geschieht alles auf eine unschuldige Weise, die dann langsam immer sexueller wird.

So kommunizierst du, dass du keiner dieser ungefährlichen Kerle bist, die nur zum Quatschen hier sind, sondern dass sie Gefahr laufen, am Ende mit dir in der Kiste zu landen.

Du in der Friendzone oder sie in der Dangerzone… Deine Entscheidung!

Achte auf alle Fälle darauf, dass sie sich dabei wohlfühlt, von dir angefasst zu werden.

Wenn du dir angewöhnst, Menschen, die du magst, zu berühren, dann sorgst du dafür, dass du dich dabei immer wohler fühlst.

Es ist fast unmöglich, die Frau sich mit deinen Berührungen wohlfühlen zu lassen, wenn du es selbst nicht tust.

Geh – während ihr redet – näher an sie heran und sprich immer langsamer und leiser…

Jeder hat seinen eigenen „personal space“. Das ist der Raum, in den man nur Menschen reinlässt, die man mag. Je näher du ihr kommen kannst, desto mehr fühlt sie sich von dir angezogen.

Dein Augenkontakt sollte, je mehr du dich dem großen Moment näherst, an dem ihr euch küsst, stärker werden. Wenn sie dich mit einem abwartenden Blick ansieht, dann weißt du, dass du sie küssen kannst.

Wenn sich ihre Pupillen vergrößern, dann ist das ein Indikator dafür, dass sie aufgeregt ist. Wenn du die Spannung noch mehr vergrößern willst, dann schau ihr lange und tief in ein Auge, lass deinen Blick dann langsam zum anderen schweifen und daraufhin auf ihre Lippen…

Das ist das magische Dreieck. Küssen ist dann so gut wie unausweichlich. Es ist der logische nächste Schritt!

Übernimm dabei stets die Führung und mach einen Schritt nach dem anderen. Sobald du feststellst, dass sie sich wohlfühlt, kannst du das als ein grünes Licht werten, den nächsten Schritt einleiten zu können.

Wenn du merkst, dass sie nicht wirklich darauf anspringt, wenn du sie berührst oder dass sie sich sogar von dir distanziert, dann mach einen Schritt zurück und bau es langsam wieder von vorne auf.

Küssen auf einem Date oder am Tag

Auf einem Date oder wenn du tagsüber mit einer Frau flirtest, hast du oft weniger Möglichkeiten, Körperkontakt einzubauen. Hier brauchst du deine männliche Führung.

Eine gute Möglichkeit, sie zu küssen, ist, wenn ihr zu Fuß unterwegs seid. Durch die Bewegung ist es einfacher, sie zu necken oder zu berühren, weil es sich – verglichen mit einem statischen Sichgegenübersitzen – um eine „low-pressure“-Situation handelt.

Sorg deshalb dafür, dass du bei einem Date kurze Spaziergänge einbaust! Das macht das Date allgemein ein Stück dynamischer und spaßiger.

Ich werde dir jetzt eine meiner Lieblingsmethoden vorstellen, um eine Frau zu küssen. Sie ist sehr draufgängerisch und hat ein cooles/romantisches Überraschungsmoment.

Stell dir vor, du bist schon seit einer Stunde auf deinem Date und du entscheidest, einen Spaziergang zu machen…

Nimm sie bei der Hand. Ist ihr Händedruck fest? Drück einmal kurz zu und schau, ob sie zurückdrückt.

Grünes Licht? Dann bleib nach fünf Minuten einfach abrupt stehen. Trete schweigend vor sie, schau ihr tief in die Augen und küss sie.

Das ist verdammt männlich, romantisch und genau das, was sie in Hollywoodfilmen sehen wollen. Solch eine leidenschaftliche Spontanität bekommen sie im realen Leben zu selten zu Gesicht.

Eine weitere Methode ist, euch eine Bank zu suchen und euch hinzusetzen. Schnapp dir dann einfach wieder ihre Hand (sitzend ist das intimer als laufend).

Dreh dich in ihre Richtung, schau ihr in die Augen und küss sie LANGSAM.

Warum ich das Wort „langsam“ so betone? Weil es beim Küssen absolut elementar ist. Wenn du zu hastig bist, kannst du dir dadurch die Chance, dass sie offen für den Kuss ist, ruinieren.

Wie du ein erstklassiger Küsser wirst

Bevor du sie küsst, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest, damit es für euch beide mit Gewissheit ein „Wow!“ wird.

Kuss-Tipp #1: Sorg für einen neutralen Atem

Ein guter Kuss und ein schlechter Atem passen so gut zusammen wie die Deutsche Bahn und Pünktlichkeit.

Also: Nicht im Geringsten!

Aber wie stellst du fest, dass dein Atem riecht? Leck deinen Handrücken ab und riech daran. Oder falte deine Hände wie eine Schale, halte sie vor deinen Mund und Nase und atme aus. Jetzt kannst du riechen, was andere in deiner Nähe gerochen haben.

Sorg für saubere Zähne und einen hygienischen Mundraum. Reinige beim Zähneputzen auch die Zunge. Benutz Kaugummi, TicTac oder Fishermen’s Friends.

Dass du keine stark riechenden Sachen wie Zwiebeln oder Knoblauch vor einem Date essen solltest, sollte eigentlich selbstverständlich sein und dennoch machen Männer immer wieder diesen Fehler…

Kuss-Tipp #2: Sorg für geschmeidige Lippen

Wenn du trockene Lippen hast, dann wird ein Kuss von dir automatisch zu einem weniger tollen Erlebnis.

Pro-Tipp: Feuchte deine Lippen vorher etwas an. Das macht es für den Partner angenehmer, dich zu küssen. Pflege deine Lippen regelmäßig. Bepanten-Creme funktioniert meiner Meinung nach deutlich besser als ein gewöhnlicher Labello.

Frauen sollten für einen lipgloss- und lippenstiftfreien Mund sorgen. Sollte er doch auf deine Lippen abfärben, dann hast du wenigstens einen guten Grund, um mit ihr die Toiletten aufzusuchen. 😉

Kuss-Tipp #3: Komfortable Kusshaltung

Sorg für eine angenehme Position beim Küssen. Stell sicher, dass ihr entspannt und locker steht und dass eure Halswirbelsäulen nicht extrem überstreckt sind.

Eine gute Ausgangsposition ist die Basis eines guten Kusses.

Kuss-Tipp #4: Entspann die Lippen

Wenn du angespannt bist, zeigst du ihr, dass du dich selbst nicht unter Kontrolle hast. Es wirkst, als wärst du entweder nervös oder notgeil. Außerdem fühlt es sich nicht gut an, wenn du den Mund so versteifst.

Wenn du entspannt bist, fühlt es sich so smooth an wie ein Stück schmelzende Butter.

Versuch mal, bei deinem nächsten Kuss deine Lippen und deine Zunge noch mehr zu entspannen, als du es sonst tun würdest.

Achte darauf, wie sie reagiert. Es kann sein, dass sie dann noch mehr abgeht als zuvor!

Kuss-Tipp #5: Beginn vorsichtig und folge deinem Gefühl

Wenn ich Frauen nach schlechten Kusserfahrungen frage, dann ist die Antwort in 90% der Fällen: „Er hat mir gleich die Zunge in den Hals gesteckt!“

Und das sagen sie so angewidert, dass man denken könnte, dass Frauen Zungenküsse hassen…

Aber dem ist nicht so. Das Problem ist nur, dass viele Männer sofort all-in gehen.

Der erste Kontakt der Lippen sollte vorsichtig geschehen. Folg dann deinem Instinkt. Küss erst ausschließlich mit deinen Lippen. Setz nach einiger Zeit deine Zunge extrem gemäßigt ein und sieh, wie sie reagiert. Wenn es ihr gefällt, kannst du den Zungeneinsatz nach und nach erhöhen.

Wenn sie ihren Mund öffnet, dann kannst du mit ihrer Zunge spielen. Aber übertreib es nicht. Schließ den Mund nach 3-5 Sekunden wieder, sodass sich eure Lippen wieder berühren und wiederhole das Ganze lieber, statt eure Zungen durchgehend Wrestling betreiben zu lassen.

Mach es interessant, indem du Variation einbaust. Beiß vorsichtig in ihre Lippe (das soll nicht weh tun, sondern lediglich stimulieren), dreh deine Zunge erst in die eine, dann in die andere Richtung und dann kannst du einen sehr dominanten, aber einfachen Move anwenden: Dreh ihren Kopf mit deiner Hand sanft zur Seite und küss ihren Hals. Das lässt Frauen komplett durchdrehen!

Aber mehr davon erfährst du später.

Kuss-Tipp #6: Ganz egal, wie spannend es auch wird…

… Bleib gechillt!

Es handelt sich um kein Wettrennen. Genieß es in vollen Zügen.

Klick HIER, wenn du wissen willst, wie ein hervorragender Kuss in der Praxis aussieht. Selbstverständlich demonstriert von zwei weiblichen Augenweiden. 😉

Kuss-Tipp #7: Bleib nicht an ihr kleben

Sorg dafür, dass DU die Person bist, die zuerst aufhört. Schnapp sie dir, um woanders hinzugehen und dort fortzufahren oder stell sicher, dass ihr euch später noch seht.

Am besten ist es, bei einem Höhepunkt aufzuhören, sodass sie noch lange darüber nachdenkt, wie gut du küssen kannst und sich nach mehr davon sehnt.

Kuss-Tipp #8: Achte auf ihre Atmung

Während des Küssens ist die Atmung sehr wichtig. Sie gibt die Intensität an, mit der sie geküsst werden will (siehe Tipp 9).

Die Atmung sollte durch die Nase und nicht durch den Mund geschehen. Am besten ist es, wenn eure Atmung nach einer Zeit synchron abläuft.

Es ist ein schönes Zeichen ihrer Hingabe, wenn sie direkt vor dem Kuss einatmet. Ein leichtes Ausatmen direkt vor dem Kuss kann ein Zeichen dafür sein, dass sie leicht gelangweilt ist. Selbstverständlich könnte man dies auch an anderen Signalen erkennen…

Dagegen ist Kurzatmigkeit ein deutliches Zeichen von Erregung. Vielleicht stöhnt sie sogar minimal auf. Wenn das der Fall ist, dann bist du auf einem guten Weg!

Kuss-Tipp #9: Fühl die Intensität

Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen Woo-Woo, aber ein Gefühl für die Intensität ihrer Gefühle ist essenziell. Stell dir folgende zwei Situationen vor:

  1. Eine Frau will, dass du sie vorsichtig küsst, um dich kennenzulernen und du gehst sofort all-in.
  2. Eine Frau will, dass du sie küsst, als hinge euer Leben davon ab und du küsst sie, als wäre sie wie ein Kleinkind, das sich vor dem Schlafengehen noch einen Kuss von Mama abholt.

Beide Situationen werden nicht wirklich die perfekte Kuss-Chemie erzeugen. Das Gefühl der Intensität, die sie verlangt und das Projizieren des Verlangens deinerseits sind daher extrem wichtig.

Ihre Gefühle für dich haben eine gewisse Intensität und diese Intensität ist durch ihre Körpersprache zu sehen.

Sie zeigt an, was sie mag und was nicht und ihre Atmung gibt dir zusätzlich wichtige Hinweise darüber, wie stark ihre Gefühle in diesem Moment für dich sind.

Andere Körpersprachen-Signale für hohe Intensität sind außerdem, wenn sie ihren Körper näher zu dir bringt oder wenn sie ihre Arme um dich wirft.

Kuss-Tipp #10: Die Kunst des Stopps

Zu spüren, wann du aufhören musst, macht den entscheidenden Unterschied. Ein Kuss, der zu lange dauert, wirkt sich nur negativ auf eure gemeinsame Zeit aus.

Sowieso solltest du dich an die Regel halten, dass du als Erster das Küssen beendest. Damit zeigst du, dass du die Kontrolle über dich selbst und über die Situation hast. Zusätzlich lässt sie dies nach Mehr verlangen.

Ihr Körper wird dir zeigen, wann es Zeit ist, den Kuss zu beenden – aber lieber zu früh als zu spät! Mach es zu einer Gewohnheit, Küsse immer wieder abrupt abzubrechen.

Dadurch bist du unberechenbar und somit interessant. Denn wovon würde sie ihren Freundinnen lieber berichten? Von durchgehendem Rummachen mitten auf der Tanzfläche oder von einem aufregenden Erlebnis samt Cliffhanger mit einem mysteriösen Mann?

Kuss-Tipp #11: Modelling

Eine aus der Erfolgspsychologie bekannte Technik, um sich in einer Sache zu verbessern, nennt sich „Modelling“.

Das ist das Kopieren von Erfolgsstrategien durch das Analysieren bestimmter Vorbilder.

Mein Tipp an dich ist also recht simpel: Such dir ein erfolgreiches Vorbild und schau dir ab, was es macht.

Das können Freunde, Menschen auf der Straße, Schauspieler oder sogar Pornstars sein…

Die Kunst eines guten Kusses ist auch in vielen Filmen ein zentraler Punkt. Ob der erste Kuss zwischen Rachel und Ross von Friends oder der berühmte Spiderman-Kuss…

… Ein Kuss ist immer ein Höhepunkt.

Also sieh genau hin und lerne.

Kuss-Tipp #12: Küssen ist eine Kunst

Dieser Tipp wird dir am besten gefallen.

Um ein Meister Küsser zu werden, musst du viel üben. Aber es ist nicht so, dass die, die am meisten Küssen auch am besten Küssen.

Du musst natürlich experimentieren.

Je mehr verschiedene Frauen du küsst, je vielfältiger die Situationen und Orte sind, an denen du küsst und je öfter du du etwas Neues ausprobierst, umso mehr werden deine Küsse zu einer Kunst.

Werde zum Picasso des Küssens.

Vom Kuss zum Sex

Küssen ist oft der Beginn von viel mehr. Doch wie schlägst du nun die Brücke zu Sex?

Wenn du die untenstehenden Techniken anwendest, verschaffst du dir verglichen mit den anderen Männern einen unfairen Vorteil.

Es ist möglich, eine Frau nur durch das Küssen so an dich zu binden, dass sie mit dir allein sein will und nicht genug davon kriegen kann.

Nun folgen die Tipps, die dafür sorgen werden, dass du einen geschmeidigen Übergang von Kuss zu Sex schaffst.

→ Dominanter im Bett: 5 effektive Sextipps, die dein Liebesleben revolutionieren

Tipp #13: Wissen, warum du küsst

Das klingt auf den ersten Blick seltsam. Lass es mich so ausdrücken:

Was ist Küssen? Genau! Es ist eine Form von VORSPIEL.

Die wichtigste Regel beim Vorspiel ist, dass du sie nach mehr und mehr verlangen lässt.

Dies erreichst du nicht, indem du mit dem Kopf durch die Wand rennst, sondern indem du absichtlich ein paar Umwege machst. Warum sollte sie mit einem Kerl nach Hause gehen, der sie im Club schon vollkommen gesättigt hat?

Sei nicht der stumpfe Rummach-Typ!

Tipp #14: Variation

Ich hoffe, dass es mittlerweile klar ist, dass ein Kuss nicht nur das Verbinden der Lippen zweier Personen ist. Es gibt unzählige Dinge, die du tun kannst.

Das Ziel sollte sein, Variation reinzubringen. Mach nicht ständig dieselben Bewegungen mit deiner Zunge.

Hier sind Dinge, die du tun kannst, um einen Kuss vielseitiger machen:

  • Halte beim Küssen ihr Gesicht fest.
  • Beiß ihr in die Lippe.
  • Küss sie heftig mit Zunge, hör plötzlich auf und sag mit einem Grinsen „Das muss erstmal für dich reichen.“
  • Geh mit deinen Lippen nahe an ihre, öffne den Mund leicht, aber küss sie nicht. Halte diese Spannung etwas.
  • Flüster ihr in’s Ohr, was sie machen soll. Zum Beispiel: „Küss mich am Hals. Mehr. Stopp.“
  • Drück sie gegen die Wand, während du sie küsst.
  • Lehn dich gemütlich an die Wand und lass sie mehr investieren.
  • Heb sie hoch und küss sie.

Tipp #15: Küss sie dort, wo es etwas bringt

Entdecke ihre erogenen Zonen. Findet sie es schön, wenn du sie am Hals küsst? Was, wenn du sie dabei dominant anpackst? Genießt sie es, wenn du ihr über den Rücken streichelst? Was passiert, wenn du an ihrem Ohrläppchen knabberst? Oder wenn du in ihren knackigen Hintern greifst?

Achte auf die Signale, die sie aussendet, wenn du sie küsst. Zittert sie? Wird ihre Atmung schneller? Packt sie dich fester?

Probier alles aus, was du in deiner erogenen Datenbank hast. Jede Frau ist einzigartig. Manche Frauen halten überhaupt nichts vom Küssen (das habe ich zwar schon des Öfteren gehört, begegnet bin ich einer solchen Frau allerdings noch nie).

Andere Frauen kriegen dabei fast einen Orgasmus, wenn du richtig mit ihnen umgehst.

Experimentiere damit, aber bedenke, dass Küssen eine Kunst ist und keine Wissenschaft. Du bist ein Künstler. Genieße jeden einzelnen Pinselstrich, den du ausführst.

Weitere Kuss-Tipps findest du hier:

→ Mit einer Frau rummachen: 7 unschlagbare Make Out Tipps

Hau rein,

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar