7 Schritte, um eine Frau ins Bett zu kriegen (ohne dich verstellen zu müssen)

7 Schritte, um eine Frau ins Bett zu kriegen (ohne dich verstellen zu müssen)

In diesem Artikel erfährst du:

  • Von „Hi“ zu Sex in 7 verlässlichen Schritten
  • Wie du sie sexuell berührstohne wie ein Sexualstraftäter zu wirken
  • 3 Sätze, um sie mit deinen Worten zu verführen (Shakespeare wäre stolz)
  • Wie du sie auf eine ehrliche Weise mit zu dir nach Hause nimmst (und warum Lügen unnötig und erbärmlich sind)
  • Was du von „50 Shades of Grey“ über die Sexualität der Frau lernen kannst (und was dabei oft vergessen wird)
  • Wie du sicherstellst, dass sie dich nach dem Sex wiedersehen will
  • Und vieles mehr…

Mittlerweile habe ich schon fast über jedes Dating-bezogene Thema geschrieben:

Liebeskummer, Ansprechangst, Körpersprache, Augenkontakt, … – nenn deine Herausforderung und aller Wahrscheinlichkeit nach haben wir bereits einen Artikel darüber.

Ein Thema, worüber ich immer besonders gerne geschrieben habe, ist Sex.

Aber für viele Männer sind meine Sex-Artikel absolut irrelevant.

Warum?

Weil sie es nicht schaffen, Frauen ins Bett zu kriegen.

Die Gründe hierfür?

Sie wissen nicht, wie es funktioniert.

Das war’s. Mehr Gründe gibt es nicht.

All meine wunderschönen Tipps, wie du eine Frau zum Orgasmus bringst, sind somit nutzlos.

Aber egal, ob du weniger Sex hast als eine Frau Haare auf dem Sack oder einfach nur lernen willst, noch mehr Frauen zu verführen…

… heute bekommst du einen verlässlichen Schritt-für-Schritt-Plan.

Also pack dich fest an den Eiern, bis du klingst wie Michael Jackson, setz deine Lesebrille auf und geh diesen Artikel aufmerksam durch.

Und danach? Geh in einen Club oder eine Bar, wende meine Tipps von A bis Z an und mach eine Frau so glücklich, dass sich deine Nachbarn beschweren.

Bereit?

Frauen ins Bett bekommen in 7 simplen Schritten

Schritt #1: Werde dominanter

Wenn sich eine Frau nicht zu dir hingezogen fühlt, wird sie auch nicht mit dir schlafen.

Ach was.

Das dürfte jedem bewusst sein. Zumindest hoffe ich das für dich.

Aber nicht jedem ist bewusst, WIE man dieses Gefühl in Frauen auslöst.

Hast du jemals das Buch 50 Shades of Greygelesen?

Falls ja, dann halte ich dich für ein Genie.

Nicht, weil es sich um ein literarisches Meisterwerk handelt, sondern weil dieses gottverdammte Buch dir eine Menge darüber verrät, was Frauen WIRKLICH sexy finden.

Wirf einfach mal einen Blick auf die Verkaufszahlen dieses Monsters:

Es wurde nämlich über 125 Millionen mal verkauft. Und das ist der Stand von 2015!! Aktuellere Zahlen konnte ich nicht ausfindig machen, aber wen kümmert’s – die Quintessenz ist:

It’s kind of a big deal.

Und das, obwohl das Buch schlechter geschrieben ist als die Artikel von unserer direkten Konkurrenz.

Aber Geschmäcker sind verschieden. 😉

Was kann man von diesem Buch lernen?

Sicherlich, dass Frauen von dominanten Männern träumen.

Von starken und kompetenten Männern, die genau wissen, wie sie eine Frau erobern können.

Keine Frau stellt sich den durchschnittlichen Dennis vor, der sie in seinem Nissan Micra in die Arbeit fährt, ihr einen Abschiedskuss auf die Wange drückt und dann daheim X-Box spielt, während sie das Geld nach Hause bringt.

Wenn du eine Frau ins Bett kriegen willst, dann solltest du stark in Erwägung ziehen, an deiner Dominanz zu arbeiten.

Wie dir das gelingt, erfährst du in diesem Artikel:

3 Flirttipps aus 50 Shades of Grey, um dominanter zu werden

Schritt #2: Finde die perfekte Balance

Spätestens jetzt weißt du, dass Frauen eine Schwäche für dominante Männer haben.

Aber das ist nur die halbe Miete.

Frauen wollen die KOMBINATION aus einem BOSS und einem GENTLEMAN.

Dass es bei Frauen nicht gut ankommt, zu 100 % Gentleman zu sein, muss ich dir nicht erzählen – das hast du vermutlich selbst schon bemerkt.

Aber kombiniert mit deiner dominanten Seite, ist es kein schlechter Plan, nett zu Frauen zu sein.

Christian Gray ist kein gewalttätiger Psychopath, der die Protagonistin tyrannisiert.

Nein.

Er ist eloquent, charmant, ruhig, intelligent und… (wer hätte es gedacht?) NETT.

Er nutzt seine ausgeprägten sozialen Fähigkeiten, um ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen zu managen.

Das verlangt Taktgefühl und Empathie – Eigenschaften, die ein eindimensionaler möchte-gern-Alpha nicht besitzt.

Ein Weg, um die perfekte Boss-Gentleman-Balance zu erreichen, ist Ehrlichkeit.

Hör das nächste Mal, wenn du in einem Gespräch mit einer Frau bist, tief in dich hinein und sprich nur das aus, was du für wahr hältst.

Und dann sieh zu, was passiert und geh damit um.

So habe ich letztens ohne jegliches Schamgefühl zu einer süßen Chica Bonita gesagt:

„Ich bin etwas nervös, weil ich nicht will, dass du mich für zu direkt hältst, weil dir das alles zu schnell geht. Aber immer, wenn ich dir auf deine Lippen schaue, kann ich nicht anders.“

Das ist kein Smooth-Talk, kein perfekter Anmachspruch, keine ausgetüftelte Flirttechnik…

sondern einfach nur die Wahrheit.

So machst du dich auf eine direkte und selbstbewusste Art verwundbar.

Wie es bei ihr ankam?

Sie konnte sich entspannen und mir mehr Vertrauen entgegenbringen. Wir küssten uns auf einer Parkbank und spielten danach bei mir zu Hause „Lego“. 😉

Ehrlichkeit ist nicht nur eine heldenhafte Tugend, sondern funktioniert auch verdammt gut bei Frauen.

Voilà – zwei Gründe, um nie wieder zu lügen.

Wenn du sie aber nie ansprichst, dann kannst du noch so ehrlich und dominant sein, also…

Schritt #3: Sprich sie verdammt nochmal an

Glaub den feministischen Pseudowahrheiten nicht.

Es gibt Unterscheide zwischen Mann und Frau, besonders wenn es um Dating geht.

Wenn eine Frau alleine an einer Bar-Theke sitzt, dann dauert es keine fünf Minuten, bis der erste Hans Dampf sie anspricht.

Weißt du, was passiert, wenn ein attraktiver Mann eine Stunde lang alleine an der Bar-Theke sitzt?

In den meisten Fällen ABSOLUT NICHTS.

Ich kenne EINEN Mann, der ständig von Frauen angesprochen wird, ABER…

Er sieht aus wie ein griechischer Halbgott: Groß, gut aussehend, muskulös, sehr maskuline Gesichtszüge, …

Wenn du nicht aussiehst wie er (so wie ich und 99,9 % aller anderen Kerle), dann MUSST du Frauen ansprechen.

„Aber Klaus, ich habe Ansprechangst…“

Bitch please. Jeder normale Mann hat Ansprechangst – manche mehr, manche weniger.

Es gibt nur eine Hand voll Psychopathen, die keinerlei Hemmungen haben oder Menschen wie mich, die einfach schon so viele Frauen angesprochen haben, dass es für sie ist wie atmen.

Aber das sind Ausnahmefälle.

Eine Frau anzusprechen, erfordert Mut.

Und wenn du nicht einmal so viel Mut aufbringen kannst, um sie anzusprechen, dann hast du sie auch nicht verdient. Sorry, aber so läuft das nun mal.

„Aber Klaus, ich weiß nicht, was ich sagen soll…“

Warum muss man immer alles so kompliziert machen?

Geh einfach mit einem Lächeln auf sie zu, schau ihr dabei in die Augen, streck ihr deine Hand entgegen und sag:

„Hey, ich bin [Name]“

Ja, so simpel ist es.

Du brauchst keine dummen Anmachsprüche, die sie eh schon fünfmal gehört hat. Oder kreative Einstiegssätze, die sie zwar zum Lachen bringen, aber letztendlich zu verbissen rüberkommen.

Es gibt keinen magischen Spruch, der sie sofort verzaubert.

Aber den brauchst du auch nicht, wenn du die ersten beiden Tipps verfolgst.

Schritt #4: Verführe sie durch deine Berührungen

Diese Studie zeigt, dass Menschen deinen Vorschlägen eher folgen und dich sympathischer finden, wenn du sie berührst.

Und das ist bei Weitem nicht die einzige Studie, die körperlichen Berührungen eine hohe Wichtigkeit für die zwischenmenschliche Kommunikation zuschreibt. Die wissenschaftliche Studienlage scheint sich in diesem Punkt extrem einig zu sein.

Noch wichtiger sind diese Berührungen, wenn du eine Frau ins Bett bekommen willst.

Die Frage ist nur:

Wie berührt man eine Frau auf eine sexuelle Weise, die weder creepy noch übertrieben freundlich ist?

Hier sind zwei Dinge, auf die du achten solltest:

  1. Unbeeinträchtigtes Wohlbefinden
  2. Allmähliche Steigerung

Es ist wichtig, dass sich eine Frau mit deinen Berührungen wohlfühlt.

Tut sie das nicht, solltest du auf jeden Fall einen oder sogar zwei Schritte zurück machen und ihr den Raum geben, den sie braucht.

Mein #1 Tipp gegen eine Anklage wegen sexueller Belästigung:

Mach niemals den nächsten Schritt, wenn du merkst, dass sich eine Frau nicht wohlfühlt.

Nur so am Rande.

Jedenfalls…

Wenn sie sich in deiner Gegenwart zwar wohlfühlt, du die Berührungen aber nicht steigerst, dann kommst du auch nicht viel weiter.

Beginn also damit, sie an der Schulter oder am Ellenbogen zu berühren.

Dann kannst du allmählich die Distanz zwischen euch verringern, sodass sich eure Beine fast berühren, während dein Oberkörper noch etwas auf Distanz bleibt.

Achte auf die Signale ihrer Körpersprache. Sie zeigt keine Anzeichen von Ablehnung? Gut, dann mach den nächsten, kleinen Schritt.

Bis du irgendwann auf dem Sofa eines gemütlichen Cafés mit ihr landest. Oder in einer Ecke auf der Tanzfläche eines Clubs.

Ein Kuss sollte nicht etwas Großes sein, zu dem du dich überwinden musst, sondern einfach der nächste, logische Schritt.

Von hier aus kannst du langsam eine Art Vorspiel einleiten.

Aber übertreib es nicht. Das wird von dem Personal nämlich ungern gesehen. Alles schon erlebt…

Dann ist es an der Zeit, sie mit zu dir zu nehmen (oder zu ihr). Ach ja, Sex in der Öffentlichkeit ist auch eine feine Sache, aber das ist etwas für einen anderen Artikel.

Wie du sie zu dir nach Hause führst?

Hooo hooo, Cowboy! Nicht so schnell.

Dafür fehlen noch zwei wichtige Schritte. 😉

Schritt #5: Verführe sie durch deine Worte (+ 3 Beispielsätze)

Obwohl es möglich ist, Frauen ohne Worte zu verführen, wäre es dumm, die Macht der verbalen Verführung nicht auszunutzen.

Du kannst eine Frau nämlich übertrieben scharf auf dich machen, einfach indem du die richtigen Dinge sagst.

„Hey Schnegge, lass ma von hier verduften, was meinste?“

Ehm… ne.

Das wird nicht funktionieren.

Du wirst erst zu einem Meisterverführer, wenn du deine Worte poetisch anhauchst.

Du musst kein Shakespeare sein, aber ich kann viel zu plumpe Sätze nicht empfehlen. Der gute William würde sich im Grab umdrehen…

Natürlich gibt es eine Menge Wege, um deine Sätze mit etwas Poesie zu verzieren.

Ich werde dir jetzt 3 Beispielsätze geben (die du klauen darfst) und dir erklären, WARUM sie die Konversation sexualisieren.

SATZ 1: „Wenn du jemanden küsst, küsst du dann die obere oder die untere Lippe?“

Das ist ja „nur eine Frage“, jedenfalls wird sie das denken. Aber sie ist weniger unschuldig, als sie denkt, denn durch sie wirst du ihr Kopfkino anregen.

Außerdem ist es ein hervorragender Weg, um herauszufinden, wie weit du mit der Unterhaltung vorangeschritten bist. Wenn sie abweisend reagiert, dann weißt du, dass sie noch nicht bereit ist, dich zu küssen.

Pro-Tipp: Verbanne jegliche Unsicherheit aus dieser Frage. Stell sie so, als würdet ihr euch sowieso bald küssen und du willst nur kurz checken, welche Lippe sie lieber hätte.

Frauen mögen Direktheit – vorausgesetzt du besitzt soziale Intelligenz und weißt, wann Direktheit angebracht ist und wann nicht.

Mit dem nächsten Satz werden wir noch direkter.

SATZ 2: „Wenn noch ein Wort deine Lippen verlässt, dann kann ich nicht anders, als dich zu küssen.“

Sie wird dich dann voraussichtlich verdutzt ansehen und versuchen, an deinem Blick abzulesen, ob du es ernst meinst.

Aber das juckt dich nicht. Du siehst ihr einfach weiterhin ruhig in die Augen und blinzelst nicht einmal.

Wenn sie dann etwas sagt, ist es natürlich deine Absicht, sie zu küssen. 😉

Pro-Tipp: Dieser Satz ist extra mächtig, wenn du sie einfach unterbrichst. Das demonstriert eiskaltes Selbstbewusstsein – etwas, das Frauen unwiderstehlich finden.

So ungefähr… 😉

So, wenn du bis hierher alles richtig gemacht hast, solltet ihr euch jetzt küssen.

Mit dem nächsten Satz regen wir ihr Kopfkino so stark an, dass sie nur noch an Sex mit dir denken wird.

Satz 3: „Du hast Glück, dass wir gerade in der Öffentlichkeit sind.“

Ich weiß, dieser Satz klingt auf den ersten Blick bisschen „rapey“, aber wenn du ihre sexuelle Lust bereits stark angekurbelt hast, wird er sie wild machen.

Du willst 3 effektive Techniken und 23 Copy-Paste-Sätze, um eine Frau verliebt in dich zu machen? Hol dir jetzt mein kostenloses PDF, um dein Liebesleben heute noch in die Hand zu nehmen.

JETZT ist es an der Zeit, sie mit nach Hause zu nehmen. 😉

Schritt #6: Führ/ bestell sie zu dir (+ 3 Beispielsätze)

Die meisten Frauen, mit denen ich schlafe, lade ich einfach über WhatsApp zu mir nach Hause ein.

Das funktioniert für mich am besten.

ABER…

Was gibt es Schöneres, als ein Date oder einen Abend in einem Club in weiblicher Begleitung zu beenden?

Exakt.

Mir fällt auch nichts ein.

Aber Achtung: Selbst, wenn du sie auf dem Date aus den Socken haust, kannst du bei diesem Schritt noch einiges falsch machen.

Tatsächlich ist das sogar der Schritt, bei dem du am selbstbewusstesten sein muss.

Aber ich habe eine Methode für dich, die wirklich funktioniert.

Wichtig hierbei ist das richtige Mindset.

Sie zu dir nach Hause zu führen, ist nicht das Ende, sondern die Extension des Dates.

Dieses Mindset macht es leicht, das Date locker und selbstbewusst einfach in deine Wohnung zu verlagern.

Wie du diese Verlagerung einleiten kannst? Hier sind 3 hervorragende Beispielsätze:

  • „Hey, ich hab frisches Obst gekauft, lass uns frische Smoothies mixen.“
  • „Ich hab eine neue Musikanlage, die einen richtig geilen Sound macht. Komm, ich zeig sie dir.“
  • „Hast du schon mal Virtual Reality ausprobiert? Nein? Perfekt, dann ist es an der Zeit.“

Randnotiz: Diese Sätze sollten der WAHRHEIT entsprechen. Wenn du ihr Virtual Reality versprichst, sie aber in einen leeren Raum führst, in dem sich lediglich eine Matratze und eine Packung Kondome befinden, dann wird die Sache böse ausgehen. Lügen, um eine Frau ins Bett zu kriegen, ist erbärmlich.

Alright, alright, alright…

Ihr habt euch bereits geküsst, gegenseitig scharf gemacht und jetzt ist sie sogar bei dir. Super dope!

Aber was nun?

Schritt #7: Sobald ihr bei dir zu Hause seid…

Versteh mich nicht falsch.

Es wird Situationen geben, in denen du mit ihr deine Wohnung betrittst, die Tür hinter dir schließt (manchmal kommt man nicht mal so weit) und ihr dann sofort übereinander herfallt.

Aber das ist dann doch eher die Ausnahme.

In den meisten Fällen wirst du dir jetzt noch viel Zeit nehmen müssen, um die Frau sich so wohl wie möglich fühlen zu lassen.

Hierfür gibt es 5 Dinge, die du tun kannst:

  • Gib ihr eine Wohnungstour: Je besser sie deine Wohnung kennt, desto sicherer wird sie sich in ihr fühlen
  • Dreh Musik auf: Warum glaubst du, wird in Supermärkten, Geschäften, Friseursalons usw. sonst Musk gespielt, wenn nicht, um den Menschen ein wohligeres Gefühl zu verpassen?
  • Wein hilft immer: Ich glaube nicht, dass ich diesen Punkt erklären muss 😉
  • Macht es euch gemütlich: Auf einer bequemen Couch fühlt man sich wohler als auf einem Küchenstuhl
  • Nutze deine Worte: Sag etwas wie „Fühl dich ruhig wie zu Hause“ oder „Das hier ist eine sehr friedliche und ruhige Gegend, in der ich mich sehr wohlfühle“

Jetzt sollte sie sich pudelwohl bei dir fühlen.

Das Fundament ist gegossen und auf diesem solltest du jetzt ein ausgiebiges Vorspiel aufbauen.

Viele Männer machen den Fehler und denken: „So, jetzt hab ich mir genug Zeit gelassen…“

Nun, wenn dir nicht wichtig ist, dass sie dich wiedersehen will, dann kannst du jetzt all-in gehen und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sie offen dafür ist.

Aber warum sollte man eine Frau von vornherein nur für eine Nacht abonnieren? Was, wenn man dann doch öfter will, weil es verdammt gut war?

Alles so undurchdacht…

Also stell sicher, dass sie dich wiedersehen will, indem du dir mit dem Vorspiel Zeit lässt. Auf diese Weise wird der Sex intimer, intensiver und länger.

Genieß ihn, Maddafakka.

Tipp: Was wollen Frauen im Bett? 10 Dinge, die dich zu ihrem Sexgott machen

Der Bonus-Schritt, der alles einfacher macht

Wenn du alle Schritte richtig befolgt hast, dann hattest du jetzt heißen Sex.

Gratulation.

Aber es gibt einen letzten Schritt, der dich für Frauen so attraktiv macht, dass du teilweise einen oder mehrere Schritte überspringen kannst:

Werde zu einem sexuell attraktiven Mann.

Wie dir das gelingt?

Hierfür habe ich etwas für dich:

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Ich finde, es ist an der Zeit, dass du sie ins Bett kriegst. 😉

You got this.

Dein Bro,

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar