5 goldene Dating Regeln für erfolgreichere Dates

5 goldene Dating Regeln für erfolgreichere Dates

Du watschelst mit einem riesigen Grinsen nach Hause, das du dir einfach nicht verkneifen kannst.

Vor fünf Minuten hast du dich von IHR verabschiedet.

Der wundervollsten Frau, der du bisher begegnet bist.

Ihr habt euch in einem edlen Restaurant getroffen und SCHEIßE…

…sie sah einfach umwerfend aus:

Sie trug einen süßen Rock, der ihre endlosen athletischen Beine betonte und dazu eine verruchte transparente, schwarze Bluse.

Fuck, hatte sie sich in Schale für dich geworfen.

Jedes Mal, wenn euch eure Blicke trafen, überkam dich ein gigantisches Kribbeln in deinem Bauch.

So als hättest du 1.000 Zitronenfalter verschluckt.

Angekommen in deiner Wohnung, schläfst du mit diesem überwältigenden Gefühl ein.

Du träumst sogar davon, wie du mit ihr durchbrennst, sie heiratest, mit ihr 27 zauberhafte, kleine Bengel in die Welt setzt und für den Rest eures Lebens in einem Haus am See wohnt.

Nächster Morgen.

Du kannst es kaum erwarten deinen Traum in die Tat umzusetzen und den nächsten Schritt in Richtung deiner großen Vision zu machen.

Was machst du also?

Du schreibst ihr, um sie auf das nächste Date einzuladen.

Sie scheint online zu sein und auch die Haken bei WhatsApp haben sich mittlerweile blau gefärbt.

Doch irgendwie meldet sie sich einfach nicht bei dir…

Einige Stunden vergehen, bis dich schließlich die langersehnte Antwort erreicht.

 „Gestern war wirklich schön mit dir. Aber ich glaube nicht, dass das etwas mit uns wird – sorry.“

Ouch.

Nein.

OUUUUCH.

Vom Himmel regnende bunte Cheeseburger hättest du für Wahrscheinlicher gehalten, als ausgerechnet JETZT einen Korb von ihr zu kassieren.

Eine riesige Welle aus Selbstzweifeln überschwemmt dein Hirn:

  • „Was zur Hölle habe ich denn nur verbockt?“
  • „Bin ich ihr nicht gut genug?“
  • „Warum tut sie mir das an?“

Brrr – ganz ruhig, Brauner.

Spulen wir euer Date doch einmal zurück.

*Drittklassiger Rückspulsound*

Schauen wir uns die Fehler an, die du falsch gemacht haben könntest.

Hinter jedem Punkt kannst du dir ein imaginäres „wie 99 % der Männer“ dazu denken:

  • Du hast dich mit ihr in einem Restaurant getroffen
  • Du saßt ihr gegenüber
  • Wenn ihr mal nicht auf einem Pizzastück herumgekaut habt, hast du dich lediglich über oberflächliche Themen wie Hobbys, Arbeit und Freunde mit ihr unterhalten
  • Du bist ihr während des gesamten Dates kaum nähergekommen
  • Du hast dich mit einer zaghaften Umarmung von ihr verabschiedet

Zusammenfassend hast du also vermutlich den folgenden ausschlaggebenden Fehler gemacht:

Du bist auf Nummer sicher gegangen.

Dadurch, dass du keine Risiken während des Dates eingegangen bist, hast du dir JEGLICHE Chancen auf ein zweites Date verspielt, dem sie sehnsüchtig entgegenfiebert.

Welche „Risiken“ ich meine und warum sie ausschlaggebend für dein Date sind, zeige ich dir neben diesen Punkten in diesem Artikel:

  • Was der Dalai-Lama mit einzigartigen Dates zu tun hat
  • Wie du den Erfolg deines Dates erheblich beeinflussen kannst, BEVOR es überhaupt begonnen hat
  • Wie du oberflächliche Gesprächsthemen während deines Dates ein für alle Mal ausradierst
  • Einen effektiven Friendzone-Killer, mit denen du starke sexuelle Anziehung während deines Dates schaffst
  • Warum die meisten Männer, selbst nach einem erfolgreichen Date, jeglichen Respekt bei ihrer Auserwählten verlieren – und wie du das VERHINDERN kannst

Warum Regeln dir dabei helfen, deinen Erfolg mit Frauen MASSIV zu boosten

Mit dieser Aussage kann ich meinem Homey Dalai nur zustimmen.

Vor allem, wenn du im Umgang mit Frauen noch orientierungsloser als ein magnetloser Kompass bist, sind sie unabdingbar:

Dating-Regeln.

„Aber Ümit, leidet nicht die Stimmung darunter, wenn ich mich permanent an Regeln halten muss.“

Guter Hinweis, Bro.

Wie bei allen neuen Dingen, in denen wir Homo Sapien uns ausprobieren, fühlen wir uns zunächst etwas unsicher.

Denk doch mal an deine erste Fahrstunde.

Wenn du kein geborener Michael Schumacher oder Nikki Lauda bist, hattest du zunächst vermutlich einige Schwierigkeiten damit, das Auto zu bändigen.

In der ersten Stunde musstest du dich an die Lenkung gewöhnen.

In der zweiten an die Gangschaltung.

In der dritten durftest du vielleicht beides in einer abgelegenen Straße üben – bis du letzten Endes am regulären Verkehr teilnehmen konntest, ohne dutzende rote Ampeln wie bei Grand Theft Auto mitzunehmen.

Diese Gewöhnungszeit wirst du auch bei meinen 5 goldenen Regeln brauchen.

Nach einigen Dates sind sie jedoch tiefer in deiner rosanen wallnussartigen Matsche verankert, als das 1×1, sodass du dich unterbewusst an sie hältst – ohne überhaupt einen Gedanken an sie verschwenden zu müssen.

Wenn du so weit bist, kannst du mit ihnen Spielen und musst sie nicht mehr als Ultimatum sehen.

Beim Autofahren schaltest du mittlerweile wahrscheinlich auch nach Bauchgefühl, ohne ständig auf den Tacho schauen zu müssen, oder? 😉

Setz dich also aufrecht hin und schnapp dir ein unbeschriebenes Blatt-Papier – hier sind sie:

Dating Regel #1: Unterzieh dich vor jedem Date einer Hochdruckreinigung

„Wir sahen uns tief in die Augen. Langsam kam er mir näher.

Mich überkam ein sagenhaft gammeliger Kotgeruch… er hatte sich die Zähne nicht geputzt…

Ich konnte nicht anders, als wild mit ihm rumzumachen. Oh mein Gott, ich wurde schon ganz feucht.“ – KEINE FRAU. JEMALS.

Auch wenn das vielleicht offensichtlich für dich klingen mag:

Körperhygiene ist für den Erfolg deines Dates essenziell.

Sie ist nicht der Grund, warum sie mit dir in die Kiste springt.

Sie kann allerdings der Grund sein, warum sie NICHT mit dir in die Kiste springt, um animalischen Koitus zu vollziehen.

Selbst wenn du ein „Meister der Verführung“ bist…

Ich erinnere mich noch haargenau an eine bildhübsche Frau, die mich wegen einer minimalen Sache an meine Grenzen brachte.

Larissa war ihr Name.

Ich lernte sie über Tinder kennen.

Begeisterte Volleyballspielerin, schlanke athletische Figur mit üppigen Busen, wellige dunkle Haare und ozeanblaue Augen.

Auf ihren Bildern sah sie granatenscharf aus.

Nach einigem Hin- und Hergetexte schlossen wir den Deal.

Wir einigten uns, auf ein Date auszugehen.

Wir trafen uns in einem nahegelegenen Park und heilige Mutter Maria…

In echt sah sie sogar noch heißer aus.

Sie trug einen stylischen Rollkragenpulli, eine hautenge Jeans, die ihren trainierten Po betonte und dazu High Heels mit offenen Zehen.

Doch eine Sache zerstörte meine Euphorie gleich zu Beginn unserer Begrüßungsumarmung:

Ihr Mundgeruch war mieser, als die Tennissocken meines Großonkel Alis nach einer morgentlichen Joggingrunde.

Ohne Frage, sie sah bezaubernd aus.

Doch ihr Mund minimierte meine Anziehung für sie gen Null.

Kaugummi war hier mein Freund und Helfer.

Da ich mir sowieso eins aus meiner Tasche ziehen wollte, bot ich ihr einen Streifen an –  und zu meinem Glück sollte es auch nicht lange dauern, bis sie ihn kaute.

Zwei Stunden später fand wir uns dann in ihrem Bett wieder.

Ich schwöre dir bei den Hackbällchen des fliegenden Spaghetti-Monsters, Bro.

Wenn ich dieses Kaugummi nicht dabeigehabt hätte, wäre das Date NIEMALS so geendet.

Und das alles nur, weil ihr Mundgeruch so unheimlich furchtbar war.

Das Gleiche gilt auch für dich.

Wenn es eine Sache gibt, die du zu 100 % kontrollieren kannst, dann ist es deine Körperhygiene VOR einem Date:

  • Putz dir deine Beißer
  • Trag keine ausgelatschten, sandigen Schuhe
  • Vermeide einen schmuddeligen Kleidungsstil (hier findest du übrigens einen ausführlichen Styling-Guide von Clemens, durch den du deine Attraktivität ENORM erhöhen kannst)
  • Dusch dich GRÜNDLICH
  • Kümmer dich um ein gesundes Auftreten (ernähre dich ausgewigen, das lässt deine Haut strahlen; sei ausgeschlafen; tu generell etwas für deinen Körper und geh zum Beispiel ins Fitness-Studio; rauch nicht zu viel)
  • Trimm deinen Bart und such regelmäßig einen Friseur auf

Letzten Endes sorgen eine selbstbewusste Körperhaltung, guter Augenkontakt und Gesprächstechniken für eine hervorragende Ausstrahlung.

Ein lumpiges Erscheinungsbild macht sie dir jedoch zunichte.

Sieh also zu, dass du dich darum kümmerst.

Dating Regel #2: Transformier euer Date in ein Abenteuer

Es gibt zwei fundamentale Fehler, die 99 % ALLER Männer begehen, wenn es um die Planung ihrer Dates geht.

Fehler Nr.1: Sie suchen sich die ungeeignetsten Plätze aus, um sich kennenzulernen

Mit dem heutigen Tage zeichne ich die Date-Ideen „Restaurantbesuch“ und „Kino“, als die erbärmlichsten Erste Date-Ideen aus, die die Welt jemals erblickt haben.

Wieso?

Weil ihr durch sie alles andere schafft, AUßER euch kennenzulernen.

Im Restaurant seid ihr eher damit beschäftigt, eure Schnitzel in mundgerechte Stücke zu schneiden.

Und im Kino könnt ihr euch höchstens in klingonischer Zeichensprache oder via leisestem Flüstern verständigen…

Fehler Nr.2: Sie versteifen sich auf eine Lokalität

Ihr habt euch in einem Café verabredet?

Netter Einfall.

Wenn du dich allerdings dazu entscheidest dort drei weitere Stunden mit ihr zu verbringen, passiert nur eins:

Eurem Date geht die Luft schneller aus, als Rainer Calmund bei einem Marathonlauf.

Vor allem bleibt es jedoch dadurch NICHT erinnerungswürdig.

Um eurer „Date-Suppe“ die gewisse Maggiwürze zu verleihen und nicht im elendigen Tümpel der Durchschnittlichkeit zu versinken, empfehle ich dir daher Folgendes zu tun:

Transformiere dein Date in ein Abenteuer.

Wie?

Indem du dir bahnbrechende Date-Ideen aus einen dieser Artikel schnappst

à 33 Date Ideen für ein unvergessliches erstes oder zweites Date

à11 originelle Date Ideen abends

und während deines Dates die Lokalitäten wechselst.

So könnt ihr beispielweise zunächst in einer Bar einen Sex on the Beach verdrücken, danach in der Stadt Spazieren gehen und schließlich die Getränkekarte der nächstgelegenen Lounge begutachten.

Dadurch, dass ihr euren Abend an verschiedenen Orten verbringt, bringst du eine unvergleichliche Dynamik in dein Date.

Dating Regel #3: Öffne dich ihr IMMER zuerst

Sie: „Was ist deine größte Leidenschaft?“

Er: „Ich mache gerne Städtetrips und deine?“

Sie: „Ich streichle gerne Meerschweinchen.“

Er: „Was gefällt dir so sehr daran?“

Sie: „Sie sind so flauschig.“

Er: „Was bewegt dich dazu?“

Sie: „Ich habe früher eins zu meinem 6. Geburtstag geschenkt bekommen. Seitdem bin ich in sie verliebt.“

Stopp, stopp, stopp.

Ihr permanent alles aus der Nase zu ziehen, kann extrem schnell anstrengend und ermüdend werden.

Was meinst du: Wie hätte sich unser Bro seine dutzenden Anschlussfragen ersparen können?

Vollkommen richtig.

Indem er sich ihr gegenüber zuerst geöffnet hätte.

Zwar gibt er ihr eine ehrliche Antwort auf seine Passion…

Sie ist jedoch kürzer, als die Liste mit deutschen Dating Coaches, die dir tatsächlich praktische Tipps geben. 😉

Ich gebe dir mal ein Beispiel, wie er seine Antwort stattdessen hätte formulieren können:

„Ich habe eine brennende Begeisterung für Roadtrips.

Ich erinnere mich noch haargenau daran, wie mich mein Vater mit 10 das erste Mal in seinem LKW mitnahm. Er musste eine Lieferung nach Amsterdam bringen und hatte danach noch einige Tage frei, sodass wir die Stadt erkunden konnten.

Auch wenn Amsterdam nicht allzu weit weg war, hatte sich mein Weltbild verändert. Das Essen war fantastisch, die Stadt war wunderschön und überall wimmelte es von freundlichen Leuten.

Wir lernten zum Beispiel einen Schweden in einem Restaurant kennen, der uns gemeinsam mit seiner Frau und seinen Söhnen auf eine Bootstour mitnahm. Ab dem Tag wusste ich, dass ich mehr von diesen Reisen wollte.

Seitdem bin ich ein wahrer Roadtrip-Fanatiker.“

Wenn wir seine ursprüngliche Antwort mit diesem Beispiel vergleichen, sind wir uns sicher einig, dass das Beispiel um Längen besser ist.

Warum?

Weil es im Gegensatz zu der kurzen Antwort eine entscheidende Geheimzutat enthält, die dein Date dazu bringt, sich auch dir gegenüber zu öffnet.

Ohne, dass du 300 Fragen hinterherwerfen musst, um sie besser kennenzulernen.

Von welcher Geheimzutat ich gerade spreche?

Tiefgang.

In meinem Beispiel erzählt dir die Person BEGEISTERT Ihre Motivation zu ihrer Leidenschaft.

Sie liefert dir eine Antwort, WARUM sie es macht und nennt dir sogar ein konkretes Ereignis, das dazu geführt hat, WARUM sie heute dafür brennt.

Dadurch, dass du dich deiner Grazie in diesem Tiefgang öffnest, erteilst du ihr unbewusst die Erlaubnis, sich auch dir so zu öffnen.

Diesen Effekt hast du bestimmt schon einmal in einer Vorstellungsrunde in der Schule erlebt.

Der Erste nennt seinen Namen, sein Alter, seinen Lieblings-Teletubbie und seine Hobbys, während jeder darauffolgende Mitschüler seine Fakten zu diesen Kategorien liefert.

Du möchtest weitere fantastische Kennenlernfragen in deinem Repertoire haben?

Dann check diesen Artikel aus, den ich für dich geschrieben habe:

à 111 einzigarte Fragen zum Kennenlernen auf Dates

Dating Regel #4: Übernehme STETS die Führung

Mittlerweile sind 10 Minuten vergangen…

…doch es ist einfach kein Ende in Sicht.

Deine Grazie labert dir gerade ein gigantisches Kotelett über die Lebensgeschichte ihres verstorbenen Regenwurms Fridolin ans Ohr.

„Wie zum Geier soll dieses Gespräch denn bitte jemals sexueller werden?“, fragst du dich vielleicht, während sich ein gigantisches Fragezeichen in deinem Gesicht breit macht.

Was ist also zu tun?

Du nimmst das Szepter der Gesprächsführung in die Hand und sprichst über ein Thema, dass euch BEIDE einbindet.

Das Prinzip lautet hier:

Führe hart.

Dadurch, dass du das Gespräch auf eine verspielte Weise lenkst, subkommunizierst du deiner Señorita Folgendes:

Du lässt dir nicht alles gefallen und hast deine eigenen Grenzen, an die du dich hältst.

Dir gefällt die Bar nicht, in der ihr gerade sitzt? Dann schlag deinem Date eine Alternative vor.

Dir findest das Thema über das sie gerade spricht sterbenslangweilig? Dann schifte das Gespräch um.

Wie du das Schritt-für-Schritt schaffst, zeigt dir Klaus übrigens in diesem Artikel:

à Die richtige Gesprächsführung: 3 fundamentale Flirt-Grundlagen, um Frauen zu verführen + 9 Tipps

Dating-Regel #5: Küsse sie am ersten Date

Ja, du hast mich richtig verstanden, Bro.

Küsse sie am ersten Date.

Probiere es zumindest.

Warum?

Weil du ihr damit zu verstehen gibst, dass du dich nicht mit ihr triffst, um ihr nächster schwuler bester Freund zu werden, um in der endlosen Schlucht der Friendzone zu versinken.

Das bedeutet allerdings nicht, dass du dich einfach unkalibriert wie ein Zombie aus The Walking Dead auf sie stürzen sollst.

Nein.

Du leitest LANGSAM alle Schritte ein, die sie auf einen Kuss mit dir vorbereiten.

Das machst du, in dem du fortschreitend Körperkontakt einbaust. Zu Beginn berührst du ihre Schultern, wenn ihr miteinander redet.

Daraufhin berührst du ihren Rücken und nimmst danach ihre Hand.

Zunächst geschieht alles auf eine unschuldige und subtile Weise, die dann jedoch immer sexueller wird.

Wichtig: Achte dabei auf alle Fälle darauf, dass sie sich bei deinen Berührungen wohlfühlt.

Jeder hat seinen „personal space“, den Raum, in den du nur Menschen reinlässt, die du magst. Je näher du einer Person kommen kannst, umso mehr fühlt sie sich von dir angezogen.

Dein Blickkontakt zu ihr sollte, je mehr du dich ihren Lippen näherst, immer stärker werden.

Gibt sie dir einen abwartenden Blick?

Dann weißt du, dass sie bereit dafür ist, dich zu küssen.

Ein weiterer Indikator für ihre sexuelle Zuneigung dir gegenüber ist es, wenn sich ihre Pupillen vergrößern.

Eine gute Möglichkeit, sie zu küssen, ist übrigens, wenn ihr gerade Spazieren seid.

Dadurch, dass ihr in Bewegung seid und euch nicht wie festgewachsene Kerzen starr gegenübersitzt, ist es einfacher sie zu berühren.

Nimm dabei einfach ihre Hand und überprüfe ihren Handdruck.

Ist er fest?

Drück kurz etwas fester und schau, ob sie zurückdrückt.

Sie gibt dir ein grünes Licht?

Dann bleib nach einer kurzen Weile abrupt stehen.

Trete schweigend vor sie und schau ihr tieeeef in die Augen.

In diesem Moment kannst du sie optimal Küssen.

Das ist nicht nur verflucht männlich, sondern gleicht ebenfalls einer Hollywoodszene, von der unzählige Frauen träumen.

Erinnerst du dich noch daran, dass ein Fehler unserer Ausgangsituation lautete, deinem Date gegenüberzusitzen?

Der entscheidende Grund dafür ist, dass ihr euch in diesen Positionen kaum näherkommen könnt.

Setzt euch stattdessen nebeneinander.

So kannst du sogar ihre Hand halten und den Kuss so einleiten, wie ich es dir beschrieben habe.

Weitere phänomenale Tipps, wie du ihr Küsse gleichst, mit denen du sie in deinen Bann ziehst, erhältst du übrigens in diesem Artikel:

à 15 Kuss-Tipps: Wie du überzeugend küsst

Und jetzt?

So, Bro.

Ich habe dir jetzt 5 goldene Dating Regeln gegeben, mit denen du die Erfolgsquote deiner Dates IMMENS erhöhst.

Wie meine Uroma Fatima schon zu sagen pflegte:

„Übung macht den Meister.“

Deine männliche Intuition wird bald, solange du dich an die Regeln orientierst, schärfer als ein Samurai-Schwert sein.

Doch selbst, wenn du dich an die goldenen Regeln hältst, kann sich ihre gesamte Anziehung für dich durch bedürftiges Texting nach eurem Date VOLLKOMMEN in Luft auflösen…

…solange du nicht weißt, wie du die bestehende Anziehung auf deine Nachrichten überträgst…

Vielleicht hat sie dich bei eurer Begegnung mit großen Bambi-Augen angestarrt, die gar nicht genug von dir bekommen konnten.

Möglicherweise lief euer Gespräch sogar so großartig, dass ihr euch geküsst habt.

Doch wenn deine ersten Nachrichten bedürftig, cringy oder emotionslos wirken, verliert sie jegliche Attraktivität und sogar ihren Respekt für dich.

Und um dir diesen Schmerz ersparen zu können, möchte ich dir ein kostenloses Dokument überreichen:

Du willst richtig gut im Flirten auf WhatsApp und Tinder werden? Dann hol dir jetzt meinen gratis WhatsApp Spickzettel mit den 25 besten Tipps, die du finden kannst.

Viel Spaß dabei, dein Dating Leben auf das nächste Level zu bringen!

Dein Dating-Revolutionär des Vertrauens und Bro,

Ümit

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar