7 Beziehungsprobleme + 7 Lösungen, um deine Beziehung zu retten

7 Beziehungsprobleme + 7 effektive Lösungen, die deine Beziehung retten

Fast jedes Pärchen hat sie…

Beziehungsprobleme.

Sie können entstehen, wenn ihr schon lange zusammen seid, kommen aber auch in Beziehungen vor, die frischer sind als ein Pfefferminzbonbon.

Was auch immer auf DEINE Beziehung zutrifft; es ist wichtig, dass du deine Beziehungsprobleme so schnell wie möglich in den Griff kriegst.

Ein Boss lässt sich von Frauen das Leben nicht verderben. Wie der so weise Jay Z in einem seiner Rap-Songs sagt: „I got 99 problems, but a bitch ain‘t one.“

Nach diesem Artikel will ich, dass du das auch behaupten kannst.

Du erfährst:

  • Mein #1 Geheimtipp, um das Verliebtheitsgefühl von damals wieder zu wecken
  • Wie du jeden Streit gewinnst (wenn du das richtige Ziel hast)
  • Warum die Frau nie schuld ist (und warum das auch gut so ist)
  • Wie du ihr den besten Sex gibst, den sie je hatte (und warum das viele Probleme löst)
  • Und vieles mehr…

Problem #1: Du kannst sie nicht begreifen

Pass auf.

Es ist kein Geheimnis, dass es fundamentale Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt.

Im Kindesalter sind diese noch sehr überschaubar: Mann → Penis, Frau → Vagina.

Aber dann kommt Mr. Pubertät und sagt: „Nö nö, so kann das nicht weitergehen.“

Das Ergebnis?

Ein ausgewachsener Mann und eine reife Frau, die vom Wesen her sehr unterschiedlich sind…

und sich gegenseitig nicht begreifen.

Der #1 Beziehungsfehler, den viele Männer machen, ist:

Sie behandeln ihre Partnerin so, wie sie selbst gerne behandelt werden würden.

Ein grober Fehler…

Das ist, als würdest du ein fremdes Diesel-Auto mit Benzin betanken, nur weil du selbst einen Benziner fährst.

Wenn du das tust, wirst du feststellen, dass es nicht funktioniert. Schlimmer noch: Du schrottest den Motor.

Ein typisches Szenario als Beispiel:

Die Frau stürmt ins Wohnzimmer und ist vollkommen außer sich. Der Mann versteht das Problem nicht. Erstens ist es halb so wild und zweitens ist es schon vorbei und man kann somit nichts mehr daran ändern. Die Frau ist genervt und beschwert sich bei ihren Freundinnen darüber, dass ihr Mann sie einfach nicht versteht.

Lösung #1: Lerne, Frauen zu verstehen

Der Mann ist lösungsorientiert.

Die Frau möchte sich verstanden fühlen.

Das Wesen der Frau wirkt manchmal so unkontrollierbar wie ein stürmischer Ozean. Wie soll man sie denn da verstehen?

Wenn du dich allerdings nicht von den oberflächlichen Wellen ablenken lässt und den Grund des Ozeans erforschst, dann fängst du an, Frauen zu begreifen.

Glücklicherweise habe ich das für dich in diesem Artikel getan:

Frauen verstehen: 7 überraschende Dinge, die jeder Mann wissen sollte

Problem #2: Sie ist fremdgegangen

Sorry, Bro. Menschen gehen fremd.

Das kann dir sogar dann passieren, wenn du alles richtig machst.

Eine große Umfrage hat ergeben, dass nicht weniger als 39 % der Frauen in Deutschland ihren Partner mindestens einmal betrogen haben.

Aber ich bin hier, um zu helfen.

Das Erste, was du dir überlegen musst, ist, ob du dazu bereit bist, deiner Freundin zu verzeihen.

Nein, das ist nicht der Tipp, den ich dir gebe, um zu verhindern, dass sie dir fremdgeht. Der wird gleich folgen.

Vergebung ist einfach nur die Notlösung, falls du meine brillanten Tipps nicht korrekt ausgeführt hast.

Oder falls sich die Hosen deiner Chica Bonita wie von Geisterhand geöffnet haben, als sie das letzte Mal betrunken war, natürlich.

Menschen machen Fehler.

Ich weiß, dass das nicht die populärste Meinung ist, aber es ist die Realität.

Wenn sie dir fremdgegangen ist, dann besteht zwar eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass du es auf irgendeine Weise verkackt hast…

… aber: Wenn man das Sexualverhalten von Primaten beobachtet (genetisch sind wir diesen Viechern so ähnlich, dass es erschreckend ist), dann ist es kein Wunder, dass sie dich betrogen hat…

Es ist eher ein Wunder, wenn sie dich nicht betrügt.

Sei niemals so arrogant und denk, wir Menschen wären besser.

Und lass uns ehrlich sein.

Wenn du morgen in eine Bar gehst, 15 Liter Bier in deine Speiseröhre schüttest und sich ein heißes Instagram-Model auf deinen Schoß hockt, um dir ins Ohr zu flüstern:

„Hey. Wo verbringst du heute deine Nacht?“

… hast du dann genug Selbstkontrolle, um zu sagen:

„Ich habe eine Freundin, also nein danke!“ ?

Ja?

Schön für dich.

Aber statistisch gesehen haben sie 51 % der Männer und 39 % der Frauen nicht.

Lösung #2: Sei ein hervorragender Partner

Ja, ich weiß. Es klingt nicht besonders sexy, ist leichter gesagt als getan und kann Seitensprünge nicht immer verhindern.

Aber es ist der beste Weg, um sie so unwahrscheinlich wie möglich zu halten.

Wie du zu einem guten Partner wirst?

Indem du ihren Liebestank tagtäglich aufs Neue füllst… und gleichzeitig im Kern ein Boss bleibst.

Dies sind zwei häufige Fehler, die deine Beziehung auf lange Sicht so zermürben, dass sie anfängt, sich nach anderen Männern umzusehen:

  • Du schenkst ihr nicht genug Aufmerksamkeit: Wenn du sie behalten willst, musst du dich auch um sie bemühen. Schenk ihr schöne Dates. Überrasch sie. Verbring nicht zu viel Zeit mit ihr, sondern mach die Zeit, die du mit ihr hast, zu den epischsten Stunden ihres Lebens.
  • Du vergräbst deine Männlichkeit: Dass du dich um sie bemühen musst, heißt nicht, dass du tun musst, was sie sagt. Frauen wissen nicht, was sie wollen. Es liegt an dir, dies herauszufinden und es ihr zu geben. Wenn du ihr Sklave wirst, geht deine Anziehungskraft flöten und sie sucht sich einen ECHTEN Mann.

Problem #3: Eure Streits arten jedes Mal aus

Eine Beziehung ist wie ein Muskel.

Ohne gelegentliche Mikro-Risse kann sie nicht stärker werden und wachsen.

Deshalb sind kleine Auseinandersetzungen und Streits nicht nur unvermeidbar, sondern sogar notwendig.

Das sind die nächsten Dinge, die unweigerlich zu Beziehungsproblemen führen werden:

  • Niemals die Auseinandersetzung suchen aus Angst, es könnte der Beziehung schaden
  • Immer zustimmen, obwohl man dagegen ist
  • Hoffen, dass das Problem mit der Zeit von alleine verschwindet

Ich habe eine Freundin, die sich jedes Mal, wenn wir uns treffen, über ihren Freund beschwert.

„Er tut immer so, als wäre alles gut. Merkt er gar nicht, dass ich sauer bin? Das kann doch nicht sein?!“

Lösung #3: Wie du Dinge richtig ansprichst

Das Leben in einer Beziehung wäre so viel einfacher, wenn wir Männer öfter die Sprache der Frauen und Frauen öfter die Sprache der Männer sprechen würden.

Wenn du ein Problem mit einer Verhaltensweise deiner Partnerin hast und es unbedingt nicht unausgesprochen lassen willst, dann gibt es natürlich einen guten und schlechten Weg.

Fangen wir mit dem schlechten Weg an, der dafür sorgt, dass Teller an den Wänden zerspringen und du deine Klamotten am nächsten Tag im Garten aufklauben darfst:

  • Du kritisierst deine Freundin
  • Du gibst ständig kalte Antworten
  • Du gehst der Diskussion aus dem Weg
  • Du gibst ihr die Schuld

Tu das nicht.

Es spielt keine Rolle, wer schuld ist.

Wer ist schuld daran, dass der Hund abgehauen ist?

Der Mann, der auf ihn hätte aufpassen sollen? Die Frau, die ihn am Morgen nicht gefüttert hat? Der Hund, weil er dumm wie Stroh ist? Der Fahrradfahrer, dem der Hund nachgelaufen ist? Der Monteur, der sich immer noch nicht um den Gartenzaun gekümmert hat?

Man kann sich monatelang mit der Schuldfrage auseinandersetzen, nur um danach festzustellen, dass man kein Stück weitergekommen ist.

Schuld ist nichts Weiteres als ein sozial verträgliches Konzept, um die Verantwortung abzugeben.

Du bist nie schuld, aber immer verantwortlich.

Verantwortung = Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass alles einen möglichst guten Verlauf nimmt, das jeweils Notwendige und Richtige getan wird und möglichst kein Schaden entsteht (Quelle: www.duden.de)

Machen wir also mit dem guten Weg weiter, der dafür sorgt, dass du heute noch heißen Versöhnungssex hast:

  • Lass den Ärger an der Sache selbst aus, nicht an der Person, die sie begangen hat
  • Grab keine alten Streitpunkte aus, die bereits Schnee von gestern sind
  • Atme einmal tief und bewusst ein und aus, bevor du antwortest (das bewirkt manchmal Wunder)
  • Mach dir das Ziel klar: Es geht darum, das Problem zu lösen und nicht darum, einen Schuldigen auszumachen

Hör auf, Sprache zu missbrauchen, um das zu bekommen, was du willst. Du weißt möglicherweise selbst nicht genau, was du willst.

Artikuliere stattdessen mit Bedacht, was du glaubst für wahr zu halten. Es ist nicht egal, welche Wörter du dabei verwendest.

Wenn du das tust, ist das, was danach passiert – egal was es ist – das Beste, was passieren kann.

Alles, was du dann noch tun musst, ist, mit erhobener Brust dazustehen und das Ergebnis auf dich zukommen zu lassen.

Problem #4: Ihr vertraut euch nicht (mehr)

Eine Beziehung ohne Vertrauen ist wie Analsex ohne Gleitgel. Es kann zwar auch ohne funktionieren, aber in der Regel ist es schmerzhaft.

Wenn du jemals in einer Beziehung mit einer Frau warst, die stark eifersüchtig war, dann weißt du, wie nervig das ist.

Wenn du jemals stark eifersüchtig und in einer Beziehung mit einer Frau warst, die dauernd von irgendwelchen Kerlen umgeben war, dann weißt du, wie nervig das ist.

Es kann viele Gründe geben, warum sie dir nicht vertraut oder andersrum:

  • Vielleicht verheimlichst du ihr öfter, wo du am Abend warst
  • Vielleicht hast du sie mit ihrer Schwester betrogen (die sehen sich aber auch verdammt ähnlich…)
  • Vielleicht leidet einer von euch beiden unter Verlustangst

Ich werde heute nicht tiefer in den psychologischen Ursprung von Verlustangst eintauchen. (Wenn du mehr dazu wissen willst, klick hier.)

Für heute ist lediglich wichtig, dass du begreifst, wie toxisch Eifersucht und Misstrauen für eure Beziehung sind.

Lösung #5: Wie du Vertrauen aufbaust

Die meisten Männer versuchen Vertrauen aufzubauen, indem sie Dinge sagen wie:

  • „Schatz, ich würde dich niemals betrügen!“
  • „Du bist die Einzige für mich, ich schwör‘s!“
  • „Was denkst du von mir? Ich bin nicht so einer!“

Vermeide dies.

Warum?

Es ist gut, dass du Vertrauen aufbauen willst, aber das gelingt dir nicht, indem du herunterspielst, wie attraktiv du für andere Frauen bist.

Frauen wollen insgeheim, dass dich andere Frauen attraktiv finden. Wer will schon einen Partner, dessen „Marktwert“ niedriger ist als Niveau der TV-Shows auf RTL II?

Stattdessen solltest du Folgendes tun:

  • Nimm ihr Theater nicht zu ernst: Im Endeffekt zeigt sie nur, dass sie dich liebt und Angst hat, sie könnte dich verlieren.
  • Sei transparent: Sollte ihr Gejammer kein Ende nehmen, dann drück ihr dein Smartphone in die Hand und lass sie deine Nachrichten lesen.
  • Wenn du ihr nicht vertraust, hattest du zu wenige Frauen: Viele Männer haben große Angst, sie könnten die Frau verlieren und so schnell keine neue mehr finden. Das Resultat: krankhafte Eifersucht. Zieh in Erwägung, dass es möglicherweise an dir liegt, nicht an ihr.
  • Frag sie nach Transparenz: Mach ihr klar, dass es unmöglich für dich ist, eifersüchtig zu sein, wenn sie dir sagt, mit wem sie schreibt und wo sie ist, wenn du danach fragst.

Manchmal gibt es einen triftigen Grund dafür, dass du deiner Freundin nicht vertraust.

Wenn es aber keinen Grund gibt, ist es wichtig, dass du ihr nicht zu sehr damit auf die Nerven gehst.

Sollte es aber andersrum sein und sie dir grundlos misstrauen, brauchst du dafür keine Toleranz zu zeigen. Mach ihr auf eine ruhige Art und Weise klar, dass ihre Eifersucht unattraktiv ist und dass sie dich irgendwann verlieren wird, wenn sie sich weiterhin so verhält.

Problem #6: Ihr seid nicht mehr ineinander verliebt

Erinnerst du dich noch an die Anfangszeit?

An damals, als du eine Walnuss mit deinem Kopf geknackt hast, nur um ihr schönes Lachen zu sehen?

Jeder Tag fing mit einem Gedanken an sie an und endete auch damit.

Schmetterlinge im Bauch? Bitch please. Bei dir waren es Elefanten.

Doch der routinierte Alltag hat das Feuer, das zwischen euch loderte, mit dem Daumen ausgedrückt.

Und das passiert schneller, als man denkt.

Die Gründe?

  • Man sieht sich als zu selbstverständlich
  • Man flirtet weniger
  • Man geht nicht mehr auf aufregende Dates

Deinem Lieblingsdatingcoach el Klauso ging es einst ähnlich.

Ich schrieb gerade an dem Artikel „33 Date Ideen für ein unvergessliches erstes oder zweites Date“, als mir auffiel, dass ich meine damalige Freundin schon lange nicht mehr auf diese Weise ausgeführt hatte.

Ich dachte mir: Moment mal. Nur weil ich jetzt eine Freundin habe, bedeutet das nicht, dass ich dieses aufregende Gefühl vom anfänglichen Dating nicht mehr haben darf.

Lösung #6: Aufregende Dates

Ich sagte zu ihr: „Schatz. Zieh dich an, wir fahren.“

„Aber wohin denn?“, fragte sie überrascht.

„Das wirst du dann schon sehen. Komm jetzt.“

Wir fuhren spontan in einen Erlebnispark und es fühlte sich tatsächlich wieder so an wie damals.

Auf eine gewisse Weise wurden wir süchtig danach. Wir nahmen uns regelmäßig Zeit für Spontanität und Abenteuer und sowohl unsere Beziehung als auch unser Sex profitierte davon. 😉

Ich habe mich dann auf meinen Allerwertesten gesetzt, in die Tasten gehauen und einen Artikel darüber geschrieben, damit AUCH DU davon profitieren kannst. 😉

Die aufregendsten Dinge, die du mit deiner Freundin unternehmen kannst + 39 Beispiele

Problem #7: Im Bett herrscht Flaute

Ist es nicht verrückt, dass wir heißen, wilden und experimentierfreudigen Sex eher mit einer Fremden haben als mit der Partnerin, die wir lieben und der wir vertrauen?

Ich kenne wenige Paare, die auch nach Monaten noch ficken als gäbe es kein Morgen mehr.

Und das ist schade.

Manche haben sogar so wenig und so leidenschaftslosen Sex, dass sie damit anfangen, sich selbst zu belügen und vor anderen zu behaupten: „Sex ist uns nicht wichtig. Wir lieben uns.“

Tzzzz. Als ob Sex nicht wichtig wäre…

Ich sage es immer so: Wenn der Sex zwischen euch gut ist, dann verbessert er die Beziehung um 20 %. Wenn er aber schlecht ist, dann verschlechtert er die Beziehung um 80 %.

Es ist also eine gute Idee, euer Sexleben wieder auf Pornstar-Level zu bringen.

Lösung #7: Werde zum Sexgott

Jeder Sexgott sollte ein paar gemeine Geheimwaffen in seinem Arsenal haben, mit denen er die Frau komplett in seiner Hand hat.

Wenn sich deine Freundin nicht in deine Haut krallt, ihren Kopf in den Nacken reißt, deinen Namen stöhnen will, es aber nicht schafft und auch nach dem Orgasmus noch am ganzen Leib zittert, dann hast du diese Geheimwaffen vielleicht noch nicht für dich gefunden.

Jede Frau steht im Bett auf andere Sachen, das heißt: Je experimentierfreudiger und aufgeschlossener du bist, desto eher wirst du die Methoden entdecken, die deine Partnerin brutal erregen.

Probier die folgenden Dinge aus:

  • Dirty Talk
  • Dominanten Sex
  • Variation (von zärtlich zu wild zu romantisch zu schmutzig)
  • Tantra
  • Extrem langes Vorspiel (ich verstehe, dass du nur ein paar Mal pumpen willst, aber Frauen brauchen eben ihre Zeit, um in die richtige Stimmung zu kommen)
  • Offene Beziehung (das ist wieder kein populärer Rat, aber wenn du das willst, kann es euer Sexleben wirklich ankurbeln)

Bonus-Tipp: Lass deine Klinge nicht stumpf werden

Ich habe es immer wieder geschehen sehen:

Es gibt Männer, deren Flirt-Skills einst scharf wie die Klinge eines Samuraischwertes waren…

Doch jetzt sind sie in einer Beziehung und kaum wiederzuerkennen.

Sie sind langweilig, humorlos und schlapp geworden.

Was ist nur aus diesen Löwen geworden? Ich sehe nur noch Schafe.

Ob du in einer Beziehung bist, spielt keine Rolle. Wenn deine Flirt-Skills dennoch so scharf bleiben, dass es durch das Bitch-Shield deiner Partnerin geht wie Butter, dann lässt du so viel Anziehung entstehen, dass Beziehungsprobleme gar keinen Platz haben.

Du willst wissen, wie man zu diesem attraktiven Mann wird, der Frauen total verrückt macht? Ich habe die wichtigsten Techniken hierfür in diesem kostenlosen PDF festgehalten...

Viel Erfolg.

Dein Bro,

Klaus

Willst du 23 Copy-Paste-Sätze, um nie wieder langweilige Gespräche zu führen?

23 Sätze und 3 Techniken, die dich so unwiderstehlich machen, dass sie völlig verrückt nach dir wird?

Ja, gib mir diese Beispielsätze!

Verwandte Artikel

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar